Praxis-Info Erektile Dysfunktion

Werbung
Bad Kissinger Präventivmedizin
Erektile Dysfunktion
Präventivmedizin und Sexualität:
regelmäßige, befriedigende Sexualität ist in der Präventivmedizin eine natürliche Möglichkeit, sich
länger jung und gesund zu halten. Unterstützt durch erholsamen Schlaf, wird der gesamte
Hormonhaushalt regeneriert. Sexuelle Aktivität trainiert Herz und Kreislauf (vermindert damit das
cardiovasculäre Risiko), verbessert die Sauerstoffversorgung sämtlicher Zellen und erhöht den
Testosteronspiegel. Der Orgasmus ist ein vorzüglicher Stresskiller, hebt die Stimmung und stärkt das
Immunsystem. Lässt die Lust am Sex nach, kann es sich um Alarmsignale Ihres Körpers handeln.
Kommen Erektionsstörungen hinzu oder gar Brustschmerzen bei Belastung, sollten die Ursachen
geklärt werden.
Libido:
die Lust auf Lust, ist eine wichtige Voraussetzung zur Sexualität. Durch Erinnerungen und sensorische
Reize wird eine hormonelle Kettenreaktion ausgelöst, Testosteron in die Blutbahn ausgeschüttet,
verschiedene Hirnregionen angeregt, die räumliche Vorstellungskraft gesteigert und das
Sexualzentrum erregt.
Mangelhafte Erektion:
Auswirkungen:
Studien belegen: jeder zweite Mann zwischen 40 und 70 Jahren leidet an mangelhafter Erektion, die
Ursache von Scham, Ärger und der Verweigerung sexueller Aktivitäten. Dauerhaftes Versagen führt
häufig zu Depressionen, diese wiederum verstärken die Potenzprobleme, ein Teufelkreis. Die
Untersuchung beim Arzt Ihres Vertrauens, ggf. beim Urologen ist dringend notwendig, denn
beginnende Erektionsprobleme sind Vorboten möglicherweise noch nicht erkannter Erkrankungen.
Voraussetzungen:
für die Erektion sind: ausgeglichener Hormonhaushalt, intakte Nervenleitung, ausreichende
Mikrodurchblutungsverhältnisse, sowie die Lust auf die Lust. Damit ist die intakte Psyche gemeint.
90% Männer mit Depressionen haben Erektionsstörungen. Männer leiden sehr, wenn es im Bett nicht
mehr klappt.
Ursachen:
von Erektionsstörungen (Impotentia coeundi) sind vielfältig. Zu denken z.B. ist an verminderte Libido
(Eintönigkeit), Stress (Leistungsdruck, Versagensangst, Burn-out-Syndrom), Midlife-Crisis,
Zigaretten- und Alkohol-Missbrauch, hormonelle Störungen, Medikamentennebenwirkungen,
Diabetes mellitus usw.
Diagnostik:
im Vordergrund des medizinischen Anti-Aging stehen Hormon-Analysen (Testosteron, Östradiol,
SHBG, DHEA, ggf. weitere). Ergänzende Diagnostik umfasst die Abklärung der Grundkrankheiten,
sorgfältige Anamnese und klinische Untersuchung.
Therapeutische Möglichkeiten:
umfassen die Behandlung der Grundkrankheit sowie des Stehvermögens selbst, oral oder SKAT
(Alprostadil-Injektion in den Schwellkörper oder Pellets in die Harnröhre). Die Erektionshilfe Viagra
minderte seit 1998 die Angst des Mannes vor Erektionsverlust, ähnlich revolutionär wie die „Pille“ die
Angst der Frau vor ungewollter Schwangerschaft minderte. Dessen Wirkstoff Sildenafil, wirkt nach 1
Stunde für 2-3 Stunden, ist jedoch kontraindiziert bei Nitrattherapie von koronarer Herzkrankheit.
Apomorphin wirkt bereits nach 20 Minuten und hält 2 bis 3 Stunden an. Die zweite Generation von
Erektionshilfen (z.B. Tadalafil, Cialis) wirkt bis zu 24 Stunden bei niedriger Dosierung.
Wichtig ist die ausführliche Medikamentenanamnese: Blutdrucksenker, Blutfettsenker, Diuretika,
Kardiaka, Amphetamine, Corticosteroide, Zytostatika u.a. mit Nebenwirkungen.
Natürliche Alternativen zur Verbesserung der Erektion sind: ausgeglichene Ernährung (meiden
gesättigter Fettsäuren, senken des Cholesterinspiegels, einschränken des Zuckerkonsums, reduzieren
des Alkoholverbrauchs, verwenden von Gewürzen wie Cayennepfeffer, Ingwer, Zimt, Gewürznelken,
Yin Yang Huo, Yams, Avena sativa), Blutverdünnung mit Ozon oder Omega-3-Fettsäuren, Ausleitung
mit Chelaten, Entgiftung mit Sauna, Bewegung oder Colon-Hydrotherapie.
Vitasan Gesundheitsmittel bietet Pflanzenextrakte an: Biotonus als Aphrodisiakum, Andro Cell als
antioxydatives, gefäßschützendes Prostataregulativ und Ginseng als Tonikum.
Vitatest Dr. Peter Rosler, 97772 Wildflecken, Tel. 09745-91910 www.vitatest.de [email protected]
Herunterladen
Explore flashcards