TAP IX Zweiwöchiger Block in Asnieres Sonntag, 03.08.2014

Werbung
TAP IX
Zweiwöchiger Block in Asnieres
Sonntag, 03.08.2014
Dozenten: Michael Zimmermann, Mike Turnbull
Protokollanten: Sina Schneider, Jonathan Czollek
 Wischritual in der Theaterscheune
1. Einheit mit Mike
 Warm-Up: Alle reiben sich die Hände und legen die warmen Handflächen auf Augen,
Ohren, Niere. Für jede Körpestelle werden die Handflächen erneut warm gerieben.
Anschließend wird der Körper im Allgemeinen abgerieben.
 Alle stehen im Kreis mit Sticks in der Hand – Mike gibt einen Rhythmus herum.
Neu dabei: Sticks machen die Hihat (4 auf jeden schritt), währen das durchläuft ist der
Schritt die Base auf 1 und ein Schlag auf die Hüfte die Snare auf 3.
Mit diesem Rhythmus soll sich jeder durch den Raum fortbewegen.
2. Einheit mit Michael
 Jeder steht auf einem Fuß und soll seine Balance finden. Dabei soll man in die Extreme
gehen, bis man letzendlich den anderen Fuß wieder aufsetzt.
Mit Partner_innen die einen auf dem Weg zukommen interagieren und aufeinander
reagieren. Die Partner_innen werden immer gewechselt.
 Alle sitzen im Kreis und haben ihre Fußflächen aneinander. Dann holt man Schwung und
lässt sich mit den Fußflächen aneinander nach hinten kreiseln. Die Hände fixieren die
Fußknöchel dabei.
 Jeder geht in den Vierfüßler Stand. Ein Arm wird unter den anderen Arm zur Seite auf den
Boden aufgelegt und sich über den Rücken abgerollt. Wer kann steht aus dem Schwung
heraus auf.
 A geht - B folgt. Es werden 2er Paare gebildet. Dabei läuft Person B Person A hinterher und
verschieden wechselnden Tempos die Person A vorgibt. Wenn die vordere Person stehen
bleibt und sich nach hinten/ vorne fallen lässt muss Person B sie auffangen oder stützen.
Hierbei ist eine hohe Konzentration gefragt. Person B muss Person A stets im Blick haben.
Nach 5 Minuten werden die Rollen getauscht.
 „Mir ist schlecht“: Alle gehen durch den Raum. Jeder hat die Möglichkeit in die Gruppe
„Mir ist schlecht“ zu rufen und muss dann sofort zu Boden sacken. Alle anderen versuchen
dieses zu Boden fallen zu verhindern indem sie so schnell wie möglich zu dieser Person hin
rennen und sie auffangen. Dann geht das Speil weiter und jemand anderem wird schlecht.
Akrobatik
1
1) Hecht: Person A liegt auf dem Rücken und balanciert Person B auf den Füßen. Dabei ist es
wichtig dass Person A zu Beginn sehr nah mit den Füßen am Po der liegenden Person heran tritt.
Die Hände umfassen die Fußgelenke von Person B, erst dann lässt sich Person wie ein Brett nach
vorne fallen. Die Füße stützen somit die Leiste.
2) Kopfstand auf dem Bock (Bolk im Vierfüßler Stand)
Dazu positioniert sich Person A in den Vierfüßler Stand und Person B umfasst mit den Armen den
Bauch/Brust der hockenden Personen. Mit Schwung hebt sie nun die Beine vom Boden und streckt
sie in die Höhe.
3) Der kleine Fingergriff – Mit Augen zu versuchen zu wechseln etc. Dann der Stuhl mit Bock:
Person A steht bei B auf den Beinen/Knien, dabei halten sich beide im kleine Fingergriff. Wer sich
sicher fühlt, kann eine Hand los lassen und beide präsentieren sich)
2
4) Runterlassen und Aufhelfen: Dabei steht Person A mit den Knien Gebeugt vor Person B. Beide
haben ihre jeweils recht und linke Hand auf Brusthöhe umschlossen. Dann gehen beide gelichzeitig
runter und Person A Lässt Person B nach hintern auf den Rücken abrollend auf den Boden sinken.
Beim Aufhelfen streckt Person A der liegenden Person ihre Hand hin und hockt sich vor dieser um
sie mit Schwung auf die beine zu bringen.
 Barfuß über die Wiese gehen und den Untergrund bewusst wahrnehmen.
Mike
 Arm über den Kopf seitlich strecken und die Hüfte dabei hoch ziehen. Linker Arm und linke
Hüfte z.B., Jeder dehnt sich in seinem eigenen Tempo
 Jeder macht X Beine und atmet dabei bewusst ein. Dann die Arme hoch nehmen und
ausatmen.
 Gedicht zur Ankunft schreiben und mit der Melodie (In the summertime von Mungo Jerry)
zusammenbringen
 Alle stehen im Kreis. Eine Person steht in der Mitte und gibt eine Bewegung vor. Alle
machen diese nach. Dann wird ausgewechselt und die Person verändert die vorherige
Bewegung usw.

Michael
 Rodeo: Person A sitzt auf B (dem Pferd im Vierfüßler Stand) Dabei muss das Pferd die auf
sich sitzende Person versuchen abzuwerfen, dabei gibt er „Ho-ho“ Laute von sich.
 Kamera Click – Es bilden sich 2er Gruppen. Davon schließt eine Person die Augen während
die Andere sie/ihn herum führt. Dann kann die Person mit den offenen Augen die zu
führende Person zum stehen bringen und mit leichtem Druck auf den Kopf zu verstehen
geben, dass die Person ihre Augen aufmachen soll und kurz das gesehene beschreibt. Dann
schließt sie wieder die Augen und es geht so weiter. Somit werden bestimmte Eindrücke wie
mit einer Kamera festgehalten.
 Geschichten zu Gegenständen erzählen
Bildquelle:
http://www.acrozoo.net/
3
Herunterladen
Explore flashcards