Pressemitteilung 2. Schweriner Jazznacht 16.04.2011, Schelfkirche

Werbung
Pressemitteilung
2. Schweriner Jazznacht
16.04.2011, Schelfkirche Schwerin
Offshore Quintett
NDR Bigband unter der Leitung von George Gruntz
anlässlich 40jähriger erfolgreicher internationaler Zusammenarbeit
Konzert zugunsten des Kunstvereins Schwerin
Am 16.04.2011 gastiert in der Schelfkirche Schwerin die NDR Bigband unter der Leitung von
Georg Gruntz mit dem Spezial-Konzertprogramm "Best of GG“
nach über 40 Jahren hoch erfolgreicher internationaler Zusammenarbeit.
Den Konzertabend wird das „Offshore Quintett“ aus Köln, mit dem Schweriner Saxophonisten
Christoph Möckel eröffnen.
Allen Freunden hochkarätiger Jazz - Musik wird damit ein musikalischer Hochgenuss bereitet.
Der Schweizer Komponist, Pianist, Arrangeur und Bandleader George Gruntz wird durchweg selbst
arrangierte Stücke präsentieren.
Sie groovt, die Musik, sie hat Pepp und wird deutlich machen, dass hier ein verschworenes
Kollektiv und ein furioser Arrangeur am Werk ist. Die auf der Bühne haben Spaß, und so viel gute
Laune wirkt ansteckend- wer auch nur ein Konzert mit der NDR Bigband erlebt hat, kann ein Lied
davon singen.
1958 wurden die Amerikaner beim Newport Festival auf G.Gruntz aufmerksam. Er begleitete, noch
Amateur, Louis Armstrong. Er schrieb Filmmusik und Jazzopern, war musikalischer Leiter am
Schauspielhaus Zürich und 23 Jahre, bis 1994 Leiter der Jazztage Berlin, um nur einige seiner
Stationen zu erwähnen.
Das Zusammentreffen vor 40 Jahren mit Michael Naura, dem damaligen Jazz Redakteur des NDR,
der G.Gruntz fragte, ob er evtl. Arrangements für die Studioband schreiben wolle, brachten ihn auf
den „Bigband“Geschmack.
Neben der Arbeit mit der eigenen „George Gruntz Conert Jazz Band“, arbeitet er auch immer
wieder gerne mit der NDR Bigband zusammen. Es entstehen 1982 „Totally bemonked“. 1988 wird
„Cosmopolitan Greetings“, eine „Jazz-Oper“ von G.Gruntz und Rolf Liebermann, in Hamburg zum
Weltereignis.
George Gruntz' Jazz- Oper „The Magic of a Flute“ Mozarts Zauberflöte 2003 musikalisch völlig
neu erzählt, wird nach einigen Zugaben und 25 Minuten stehenden Ovationen nach der
Uraufführung mit der NDR Bigband beim Menuhin Festival in Gstaad/Schweiz, zum triumphalen
Erfolg. Diese konzertante Aufführung wird beim Schleswig Holstein Festival 2003 in Hamburg
ebenso gefeiert.
Seine Projekte bereichern die Musikwelt und begeistern die Menschen. Seine Menschlichkeit und
seine Weltoffenheit ist beispielhaft. Dies alles spiegelt sich auch in seiner Musik wider.
Veranstaltet wird Konzertabend von Marianne Wöhrle, die es sich mit ihrer innovativen Idee „jazz
meets business in benefit“ bereits 1997 in Karlsruhe zur Aufgabe gemacht hat, hochkarätigen Jazz
in den Dienst einer guten Sache zu stellen. Seit fast 4 Jahren lebt sie in Schwerin und möchte hier
das erfolgreiche Konzept wieder zum Leben erwecken. Ihr persönlicher Einsatz beruht nach wie
vor auf ehrenamtlicher Basis.
Waren schon Schweriner Unternehmer als Unterstützer dafür „verantwortlich“, dass dieses Konzert
zustande kommt, so geht der Reinerlös in diesem Jahr an den Schweriner Kunstverein.
Ein grossartiger Abend für Jazzbegeisterte und solche, die es endlich werden wollen, schon auch
weil sie neugierig genug sind auf eine Kunstform wie die der Musik des Jazz. Dazu sind Sie
herzlich eingeladen.
Karten : VVK 22 €: Sewert Reisen Mecklenburgstraße Tel.:568705,
Tourist Information im Rathaus,Tel: 59252-12,-13,-14
Abendkasse 20 €, freie Platzwahl, keine Ermäßigung
Freie Platzwahl, keine Ermäßigung
Herunterladen
Explore flashcards