festspiele-gutenstein-musikfest-2010-pressetext

Werbung
Festspiele Gutenstein – Pressedienst
E-mail: [email protected]
Ansprechpartner: Sissi Gruber 0676 9400 675
Die Festspiele Gutenstein beleben den niederösterreichischen Theatersommer
heuer mit gleich drei hochkarätigen Show-Highlights:
MUSIKFEST 2010
FERDINAND RAIMUND & BLUES BROTHERS & ABBA
Ferdinand Raimund – nicht nur für Raimund-Fans.
Mit der glanzvollen Gala „BRÜDERLEIN FEIN“ wird Ferdinand Raimund wieder in
seine Wahlheimat Gutenstein zurückkehren.
Im Mittelpunkt des Programms stehen die bekannten Lieder und Couplets aus der
Feder des berühmten Dramatikers, die von Gerald Gratzer, dem Komponisten der
erfolgreichen Gutensteiner Musicalproduktionen der beiden letzten Jahren,
„Tutanchamun“ und „Gustav Klimt“, behutsam und äußerst reizvoll neu arrangiert
wurden. Mit modernen Harmonien und „Unplugged Versionen“ verleiht er den
Originalkompositionen von Wenzel Müller, Joseph Drechsler, Philip Jakob Riotte und
Konradin Kreuzer neuen Zauber.
Besonderes Augenmerk verdient aber auch der erzählerische Rahmen des Abends:
In kleinen Szenen folgen die Darsteller Ferdinand Raimunds Leben chronologisch
und präsentieren in kurzen Schlaglichtern Originalzitate aus Raimunds Briefen, dem
Tagebuch seiner Lebensgefährtin und aus Zeitdokumenten, wie Kritiken, Berichten
von Zeitgenossen, alten Akten, etc.
Gemeinsam mit der Musik präsentiert sich so ein teils augenzwinkernd komisches,
teils tief bewegendes, möglichst authentisches Bild Ferdinand Raimunds und seiner
Zeit. Weit hinein in die Realität und Gefühlswelt eines begnadeten Künstlers, der
eigentlich der wahre „Zerrissene“ war.
„Ferdinand Raimunds bemerkenswerte Lebensgeschichte könnte an Dramatik und
Tragikomik so manches Bühnenstück in den Schatten stellen.“ erläutert der
künstlerische Leiter Ernst Neuspiel.
Mit Luzia Nistler kehrt in „Brüderlein fein“ auch ein Publikumsliebling vieler
vergangener Raimundproduktionen nach Gutenstein zurück. Die international
renommierte Künstlerin konnte diesmal nicht nur für eine Hauptrolle gewonnen
werden, sondern wird, erstmalig in Gutenstein, auch die Regie übernehmen.
Ein tolles Ensemble aus Schauspielern und Musikern wird unter Frau Nistlers
Führung „die gute alte Zeit“ der Raimundspiele wieder aufleben lassen.
„Das Publikum darf sich auf einen humorvollen, berührenden, einfach
„verzaubernden“ Raimund-Abend mit allen wunderbaren Melodien, vom „Hobellied“
bis zu „Brüderlein fein“ freuen. Der musikalische Schwerpunkt und der biographische
Rahmen des Abends bietet aber auch Nicht-Raimund-Fans und –Kennern einen
reizvoll anderen, neuen Zugang.“ ist sich Neuspiel sicher und hofft, mit „Brüderlein
fein“ auch junges Publikum für Raimund begeistern zu können.
Festspiele Gutenstein 2010 - Musikfest - Seite 1
Premiere: 30. Juli, weiter Vorstellung: 8. August, jeweils 19.30, Theaterzelt
Gutenstein
Nähere Infos und aktuelle Szenenfotos zum Download unter
www.festspielegutenstein.at, Rubrik „Presse“
WELTHITS UND KULT
Doch damit nicht genug: Mit „THE REAL ABBA TRIBUTE“ holt Neuspiel ein Musikund Showereignis der Spitzenklasse nach Gutenstein, das „Partystimmung pur“ für
alle Generationen verspricht. „Die hochkarätig besetzte Cover-Show läßt die
legendäre Band in einer elektrisierend-authentischen Performance wieder aufleben,
die selbst die schwedischen Originale ins Schwärmen bringen würde.“ freut sich
Neuspiel auf alle bekannten Hits mit „Gänsehautfaktor“ - von „Mamma Mia“ bis
„Dancing Queen“.
Premiere: 1. August, weitere Vorstellung 7. August, jeweils 19.30, Theaterzelt
Gutenstein
Nähere Infos und aktuelle Szenenfotos zum Download unter
www.festspielegutenstein.at, Rubrik „Presse“
THE BLUES BROTHERS ARE BACK
Bei „GIMME SOME LOVIN’” rocken dann auch die Blues Brothers – stilgerecht im
dunklen Anzug und mit schwarzen Sonnenbrillen - die Biedermeier-Gemeinde und
entführen ihr Publikum mittels eigens gefertigter 3D-Animationen auf die American
Freeways und in die legendäre Filmwelt von Jack und Elwood Blues. Neuspiel:
„Rockiger Blues, schwärzester Soul - von „Sweet Home Chicago“ bis zum „Jailhouse
Rock“. Dazu exzentrische Tanz-Performance und coole Sprüche: Bei dieser
fulminanten Tribute-Show ist der Kultfaktor praktisch garantiert! – Es wird ein heißer
Sommer in Gutenstein.“
Vorstellungen: 31. Juli und 6. August, jeweils 19.30, Theaterzelt Gutenstein
Nähere Infos und aktuelle Szenenfotos zum Download unter
www.festspielegutenstein.at, Rubrik „Presse“
Festspiele Gutenstein 2010 - Musikfest - Seite 2
SPIELPLAN 2010
30. Juli
19.30h
Premiere „BRÜDERLEIN FEIN“
bei Raimund im Bleichgarten
ein Abend seiner bekanntesten Lieder und Couplets
live in Concert
31. Juli
19.30h
Premiere “THE BLUES BROTHERS”
“Gimme some Lovin”
Die große Revival-Show
live in Concert
1. August
19.30h
“THE REAL ABBA TRIBUTE”
Welthits von ABBA in einer zündenden Revue
live in Concert
6. August
19.30h
„THE BLUES BROTHERS“
7. August
19.30h
“THE REAL ABBA TRIBUTE”
8. August
19.30h
„BRÜDERLEIN FEIN”
Karten unter 02634 72700 oder Ö-Ticket 01 96096 und über
www.festspielegutenstein.at
Kartenpreise: € 19,- bis € 59,Kinder bis 14 Jahre 50% Ermäßigung
Festspiele Gutenstein 2010 - Musikfest - Seite 3
Festspiele Gutenstein
Die Festspielgemeinde Gutenstein liegt im Herzen der Gutensteiner Alpen im
Piestingtal im Bezirk Wiener Neustadt-Land in Niederösterreich. Viele Maler, Dichter
und Musiker ließen sich von der Schönheit der Landschaft inspirieren, zahlreiche
Sehenswürdigkeiten zeugen von einer bewegten Geschichte. Mit Gutenstein
untrennbar verbunden ist der Name Ferdinand Raimund, der den Luftkurort zu seiner
Wahlheimat erklärte und auch in Gutenstein begraben liegt. Ihm zu Ehren wurden
1993 die Raimundspiele ins Leben gerufen, die sich bald zu einer festen und beim
Publikum beliebten Institution entwickelten. Das Festspielgelände auf der
Bleichwiese vor dem Schloss Gutenstein wurde zur Bühne für Szeneabende und
Theaterstücke von Ferdinand Raimund. Nach Vollendung des RaimundZyklus öffneten sich die Festspiele Gutenstein unter der künstlerischen Leitung von
Ing. Ernst Neuspiel neuen kreativen Themenbereichen und setzen seit 2008 auf
musikalische Unterhaltung. 2008 feierte „TUTANCHAMUN – DAS MUSICAL“ und
2009 „GUSTAV KLIMT – DAS MUSICAL“ in Gutenstein seine Welturaufführung.
Weitere Informationen: www.festspielegutenstein.at
www.gutenstein.at
Festspiele Gutenstein 2010 - Musikfest - Seite 4
MUSIKFEST 2010
Brüderlein Fein
Ferdinand Raimund, wurde am 1. Juni 1790 in Wien geboren. Nach dem frühen
Tod seiner Eltern durchlief er eine Lehre bei einem Zuckerbäcker. Beim Verkauf von
Süßwaren seines Meisters machte er die erste Bekanntschaft mit dem Theater. 1808
schloss er sich umherziehenden Komödianten an und tourte in der Folge bis 1814
mit verschiedenen Schauspieltruppen durch die Monarchie.
In Meidling wurde er infolge eines Sprachfehlers abgelehnt und in Pressburg einen
Tag nach seinem Debüt gekündigt. Nach Wien zurückgekehrt gelang ihm sein
Durchbruch als Schauspieler in komischen Charakterrollen des Alt-Wiener
Volkstheaters und er wurde bald als „Star“ gefeiert und gehandelt.
Seit 1817 gehörte Raimund dem Ensemble des Theaters in der Leopoldstadt an,
davon zwei Jahre, 1828 bis 1830, sogar der Direktion. Hier führte Raimund auch
Regie.
Die Eltern seiner großen Liebe, Antonie „Toni“ Wagner, verboten dieser die Heirat mit
Raimund. Eine Schwangerschaft der Soubrette Luise Gleich zwang Raimund 1820
zu einer Eheschließung mit dieser. Bis 1822 waren die beiden unglücklich
verheiratet. Nebenbei nahm Raimund sein Verhältnis mit Toni Wagner wieder auf,
mit der er in der Folge bis zu seinem Tod zusammen lebte.
Seit 1823 widmete sich Raimund verstärkt der Schriftstellerei und verfasste
insgesamt 8 Bühnenwerke. Mit seinen Zauberpossen, die ebenso Utopie wie Spiegel
der Gesellschaft sind, feierte er große Erfolge. Raimunds gab dem - auf die
Lachfunktion reduzierten - Volkstheater damit eine richtungweisend neue Dramatik.
Seine Vorstellung der idealen Liebe prägte seine Stücke ebenso wie seine
Hypochondrie und der Ehrgeiz, eigentlich zum „Tragiker“ geboren zu sein.
Ab 1830 versuchte sich Raimund auch an Tragödien und fiel bei Publikum und Kritik
durch. Er trat immer seltener auf und zog sich 1834 auf sein Gut in Pernitz zurück.
Als Raimund von seinem – von ihm fälschlicherweise für tollwütig gehaltenen – Hund
in den Finger gezwickt wurde, versuchte er sich in der Nacht vom 29. August auf den
30. August 1836 zu erschießen.
Am 5. September 1836 verstarb Ferdinand Raimund an den Folgen der erlittenen
Verletzungen im Alter von 46 Jahren. Er liegt auf dem Bergfriedhof zu Gutenstein
begraben.
Festspiele Gutenstein 2010 - Musikfest - Seite 5
MITWIRKENDE
Luzia Nistler, Regie und Solistin
Luzia Nistler absolvierte ihre Ausbildung am Konservatorium Wien-Privatuniversität,
an der Musikuniversität Wien und an der Schule des Sprechens, Wien.
Ihre Karriere begann im Theater an der Wien (Premierenbesetzung als „Christine“ in
der deutschsprachigen Uraufführung von „Das Phantom der Oper“ und führte sie
über die Grazer Oper bis zur Wiener Volksoper. Dabei zeigte sie in über 60 Rollen in
verschiedenen Musicals, aber auch Opern und Operetten, sowie in diversen
Schauspiel- und Kabarettproduktionen die ganze Bandbreite ihres künstlerischen
Schaffens. Ihr Regiedebut gab sie mit dem Musical "Konrad, das Kind aus der
Konservenbüchse". Weiters singt sie regelmäßig in Konzerten Kirchenmusik, Lieder
und Musicals.
Seit März 2007 ist sie ausgebildete Stimm- und Sprechtrainerin und legt in ihren
Seminaren und Vocalcoachings besonderes Augenmerk auf den Umgang mit der
reifen Stimme.
Sabine Neibersch, Solistin
Die Kärntnerin absolvierte ein Universitätsstudium in Publizistik und
Medienkommunikationswissenschaften, erhielt aber bereits in jungen Jahren privaten
Unterricht in Ballett, Jazz- und Moderndance und eine achtjährige Ausbildung am
Musikgymnasium u.a. in Klavier, Musiktheorie und Gesang.
Neibersch arbeitete als Studiosängerin, mit zahlreichen Close-Harmony-Formationen
und Bands unterschiedlicher Stilrichtungen. Mit ihrer eigenen Band produzierte sie
das Studioalbum Hausgemacht und erhielt den AKM „Projekt Pop“ Förderungspreis.
Zu ihren Musical-Engagements zählen u.a. Jesus Christ Superstar - The Concert
(Ronacher), Bella in Die Schöne und das Biest (u.a. Deutsches Theater München,
Alte Oper Frankfurt, Musicaltheater Bremen), Lady Marian in der Welturaufführung
von Robin Hood (Musicaltheater Bremen), Maria und Rosalia in der West Side Story
und Wildhorn`s Jekyll & Hyde (Vereinigten Bühnen Bozen), Der kleine Horrorladen
(Tecklenburg) sowie Stage (Fiftysix Company im Theater Akzent, Wiener Metropol).
Neibersch gibt nach wie vor Konzerte mit ihrer Band und steht bei diversen MusicalGalas und deutschen Konzerttourneen als Solistin auf der Bühne.
2009 spielte sie mit großem Erfolg die „Emilie Flöge“ in „GUSTAV KLIMT – DAS
MUSICAL“ bei den Festspielen Gutenstein.
Thomas Strobl, Solist
Nach erfolgreichem Abschluss von zwei Diplomen am Konservatorium der Stadt
Wien (Musical & Operette, Jazzbass) 11 Jahre bei Jazz–Gitti and her Disco-Killers
(Bass, Produktion).
Die Texte aus seiner Feder wurden (mit der Musik von Michael Scheickl) zu
Gassenhauern, und „A Wunda“, „Hoppala“ und „Kränk di net“ sind als geflügelte
Worte in den allgemeinen Sprachgebrauch übergegangen.
Zwischen 1992 und 1997 Auftragsarbeiten u.a. für die Österreich Werbung
(„Servus in Austria“, Welttourismusspiele, Austrian Tourism Academy),
Austrian Airlines („Can´t fly without you“),Tirol Werbung („The Snow-Waltz“), u.v.a.m.
Saison 1998/ 99 über 50 Auftritte als „Goldener Johann Strauss“ rund um die Welt:
BRD, Spanien, Frankreich, Belgien, Griechenland, Schweden, Finnland, Australien,
Festspiele Gutenstein 2010 - Musikfest - Seite 6
Südafrika, China, Indien, Nepal und Simmering.
Anschließend war Thomas Strobl mit der „Motion & Emotion-Show“ gemeinsam mit
Klaus Göschl für den Wiener Tourismusverband weltweit unterwegs – von New York
bis Moskau! Es folgen eigene Projekte, wie:
„Strobl solo“ Österr. Schmäh und Lieder und Texte mit Herz & Hirn,
„WienerSzeneTrio“ - so klingt der „Schani“ Strauss auf Salsa,
„BEST FRIENDS“ - musiklisches Edelquartett – virtuose Musik-Comedy,
„Viktor Gernot & his best Friends“ – Band mit Freund Viktor Gernot,
„Strobl & Sokal“ - „Im Tröpferlbad der Gefühle“ die Lieder von Pirron& Knapp,
„kreuz&quer“ - Kabarettklassiker der 50er und 60er,
und ab Herbst 2005 im Ensemble des KABARETT SIMPL die Revuen: „Welttag der
Nudelsuppe“, „Zwischen allen Stühlen“, „Kein schöner Land“.
Seit dem Frühjahr 2009 spielen „Strobl&Sokal“ ihr neues Programm „Frisch lackiert!“
- Schmäh, Couplet und Doppelplauderei.
David Daniel Zinsmeister, Solist
Geboren in Baden bei Wien. Nach der Ausbildung (Hochschule für Musik und
darstellende Kunst Wien, Konservatorium der Stadt Wien, Stella R1-Academie
Hamburg) folgten Musical-Engagements im gesamten deutschsprachigen Raum. U. a.
in: The Who‘s „Tommy“ (Tommy, Theater Lübeck), „Cats“ (Munkustrap/Rum-TumTugger, Operettenhaus Hamburg), „Wake up“ (u. a. Cover Ronny Reno,
Raimundtheater Wien), „Jesus Christ Superstar“ (Simon/Jesus, Freilichtspiele
Schwäbisch Hall), „Grease“ (Kenekie/Simon, Capitoltheater Düsseldorf), „Der kleine
Horrorladen“ (Seymour, 82‘er Haus Wien), Odysseus fährt irr!„ (Hermes/Menelaos,
ORF-Theater Klagenfurt), Müller‘s Büro (Henry/Mike u. a. Metropol Wien) „Elisabeth“
(Baron Kempen, Zürich) , „La Cage aux Folles“ (Stadttheater Bozen)
Weiters absolvierte Zinsmeister div. Galas und Gastauftritte u. a. auch in Stockholm,
Birmingham und Paris, wie z. B. in der „Nina Hagen Show“, mit den Bands „River“ und
„Blue Caffee“, bei „Uwe Kröger & Friends“ und „Best of Musicals“ (Tour).
Er moderierte die „Jahrhundertrevue“ (Tour), und die „Nacht der Musicals“.
In Rundfunk und TV ist Zinsmeister bisher als Sprecher und Darsteller in div.
Fernsehspots und live im NDR bei der „Geburtstagsgala 100 Jahre Reeperbahn“ in
Erscheinung getreten.
Gerald Gratzer, musikalische Leitung, Arrangements, Percussion
Gerald Gratzer studierte Schlagzeug und Klavier an der Hochschule für Musik und
darstellende Kunst und am Jazzkonservatorium der Stadt Wien und ist seit 1983
Mitglied des Orchesters der Vereinigten Bühnen Wien, wo er mit Künstlern wie Alan
Parsons, Jim Steinman, Sylvester Levay, Dave Steward, u.v.m. zusammen arbeitete.
Er arbeitet außerdem als Komponist und Arrangeur für Filmmusiken, Werbejingles
und Radiosignations wie z.B. ORF Radio Wien, Universum u.v.m.
Er war bzw. ist Studio- und Live-Musiker bei Ludwig Hirsch, Count Basic, Christian
Kolonovits, Dennis Jale, Pia Douwes, Uwe Kröger & Friends, V.S.O.P. und der
Vienna Musical Company, spielte bei Solo-Programmen von Eva Marold, Thomas
Borchert, Anne Mandrella & Drew Sarich „Lap Dog & Wild Cat“, war langjähriger
Bandleader der Alexander Göbel Band und als Gastmusiker beim London
Symphonic Orchestra und dem Orchestro Teatro di Verdi ebenso wie am
Stadttheater Klagenfurt (Rocky Horror Show und Evita) engagiert. Seit 2000 leitet er
seine eigene Coverband GROOVE 2 MOVE (www.groove2move.com) und ist seit
2008 auch musikalischer Leiter der Gruppe „THE REAL ABBA tribute“.
Festspiele Gutenstein 2010 - Musikfest - Seite 7
Gerald Gratzer konnte mit seinen Musicals TUTANCHAMUN und GUSTAV KLIMT,
wo er jeweils für die Musik-Kompositionen und Arrangements verantwortlich zeichnet
und die jeweils bei den Festspielen Gutenstein/NÖ 2008 und 2009 welturaufgeführt
wurden, große Erfolge feiern und beste Kritiken ernten.
Sissi Gruber, Buch
wurde in Oberösterreich geboren, studierte Theater-, Film- und
Medienwissenschaften in Wien und absolvierte die Wiener Drehbuchakademie. Sissi
Gruber arbeitet vor allem als Drehbuchautorin und Dramaturgin und verfasste
Drehbücher für österreichische Filmfirmen (u. a. Dor Film, Aichholzer-Film) und den
ORF (u.a. Co-Autorin für Tatort, ORF/ARD). Daneben veröffentlichte sie
Kurzgeschichten in mehreren Anthologien und leitet Schreibwerkstätten für Kinder,
Jugendliche und Erwachsene.
Sissi Gruber konnte mit ihren Musicals TUTANCHAMUN und GUSTAV KLIMT, wo
sie jeweils für Buch und Lyrics verantwortlich zeichnet und die jeweils bei den
Festspielen Gutenstein/NÖ 2008 und 2009 welturaufgeführt wurden, große Erfolge
feiern und beste Kritiken ernten.
Niki Neuspiel, Buch, Producer
arbeitete viele Jahre als Tonmeister beim ORF. Mit seiner eigenen
Filmproduktionsfirma zeichnete er für über 1000 TV-, CD- und Eventproduktionen
verantwortlich und erhielt 1997 den österreichischen Publikumspreis „Romy“ für die
TV-Produktion Die Kranken Schwestern. Seit 2000 ist Niki Neuspiel
geschäftsführender Gesellschafter der Quadrovision GmbH, Autor und Produzent für
TV-, Theater- und Musik-Produktionen. Er konnte mit seinen Musicals
TUTANCHAMUN und GUSTAV KLIMT, wo er jeweils für Buch und Produktion
verantwortlich zeichnet und die jeweils bei den Festspielen Gutenstein/NÖ 2008 und
2009 welturaufgeführt wurden, große Erfolge feiern und beste Kritiken ernten.
Das Orchester:
Herwig Gratzer, musikalische Leitung, Keyboard
Kathrin Lenzenweger, Violine
Maria Frodel, Cello
Frank Tepel, Kontabass
Marcus Priesternik, Gitarre
Ing. Ernst Neuspiel, Künstlerische Leitung
Ernst Neuspiel arbeitete von 1961 - 1978 als Musiktonmeister beim Österreichischen
Rundfunk, Hörfunk, Funkhaus Wien (1. Musiktonmeister für Jazz, Klassik und Oper ORF-Big Band, ORF- Symphonieorchester, Wiener Philharmoniker, Wiener
Symphoniker, Wiener Staatsoper, Konzerthaus, Musikverein, Steirischer Herbst, Ella
Fitzgerald, Oscar Peterson, Miles Davies, etc. - div. Schallplatten und CDs)
Von 1978 – 1993 war er Chefproducer beim ORF-Fernsehen (Wiener Festwochen,
Salzburger Festspiele, Bregenzer Festspiele, Staatsoper Wien, Theater an der Wien,
Internationale Coproduktionen mit ARD, ZDF, SRG, NHK, CH 13, RAI, Channel 4,
China TV, Europäische Produktions-Gemeinschaft EPG, MIP-Cannes, etc.) und war
für die Bildregie von Quiz in Rot-Weiß-Rot (über 30 Live-Sendungen), Café Central
(über 40 Live-Sendungen aus Wien, Paris, London, Prag, Krakau, New York,
Moskau, Peking, Shanghai, Hong Kong, Tokio) und die erste HDTV-Aufzeichnung
des Neujahrskonzerts 1990 (Zubin Mehta) verantwortlich. Für die Bildregie beim
Festspiele Gutenstein 2010 - Musikfest - Seite 8
Neujahrskonzert erhielt er den „Astrolabium Award“ in Montreux.
Seit 2000 ist er Geschäftsführer der Quadrovision, Gesellschaft für kulturelle
Veranstaltungsplanung mbH, Generalsekretär des Österreichischen
Akademikerbundes und Produzent der „Raimundspiele Gutenstein“. 2008 übernahm
er auch die künstlerische Leitung des unter dem Namen „Festspiele Gutenstein“
neupositionierten niederösterreichischen Sommerfestivals.
Festspiele Gutenstein 2010 - Musikfest - Seite 9
MUSIKFEST 2010
THE REAL ABBA TRIBUTE
Super Trouper!
THE REAL ABBA tribute - Die international renommierte Top-Formation aus der
Musicalmetropole Wien garantiert unvergleichlichen Bühnenspaß mit den Welthits
von ABBA.
In ihrer aktuellen „The Super Trouper Show 2009“ präsentiert THE REAL ABBA
tribute eine gelungene Kombination aus modernem Entertainment und authentischer
Performance. Das einzigartige Sounddesign zaubert ein Musikerlebnis auf die Bühne
und ins Publikum, das vermutlich selbst die schwedischen Originale ins Schwärmen
bringen würde. Monatelang wurde mit international renommierten Produzenten an
einer Mischung gearbeitet, die originalgetreue Musikarrangements mit zeitgemäß
angelegten Soundelementen und detailgetreuen Chorsätzen verbindet. Ein weiteres
Highlight der Show sind die unverwechselbaren, glamourösen Kostüme, die
untrennbar zu ABBA gehören. Zusätzliche Bühnenaccessoires und
Dekorationselemente runden diese einmalige Show perfekt ab.
THE REAL ABBA tribute zelebriert eine unvergessliche Zeitreise durch 10 Jahre
ABBA-Musikgeschichte - präsentiert werden alle legendären ABBA-Hits mit viel
Partystimmung und für alle Generationen, von auch mal rockigeren Rhythmen bis hin
zu ausgewählten Balladen in einzigartigen „unplugged“-Versionen mit viel
„Gänsehaut-Faktor“… - wie:
Chiquitita, Dancing Queen, Does your mother know, Fernando, Gimme Gimme
Gimme, Honey Honey, I have a dream, Knowing me knowing you, Mamma Mia,
Money Money Money, One of Us, Ring Ring, S.O.S., Summer Night City, Super
Trouper, Take a chance on me, Thank you for the music, The winner takes it all,
Under Attack, Voulez Vous, Waterloo,…
THE REAL ABBA tribute sind:
Karin Janda
Hannes Drobetz
Andy Freund
Dany Reiter
– als „Agnetha“
– als “Benny”
– als „Björn“
– als „Anni-Frid“ („Frida“).
Die Band
Gerald Gratzer - Drums / musikal. Leitung
Willi Langer oder Stephan Först - Bass
Harry Peller - Guitar
Walter Chmela – Keyboard
www.THE-REAL-ABBA.com
Festspiele Gutenstein 2010 - Musikfest - Seite 10
Andy FREUND
„The Rock Voice himself“ ist schon seit vielen Jahren mehr als ein Begriff in der
österreichischen Musikszene und darüber hinausgehend. Der charismatische Sänger
und Musiker (Gitarre, Saxophon, Klarinette und Mundharmonika) war schon
mehrmals Teilnehmer beim Eurovision Song Contest. Zuletzt begleitete er 2002
Manuel Ortega und 2004 Tie Break.
Er wirkte bei zahlreichen Musical-Tourneeproduktionen - u.a. für die Vereinigten
Bühnen Wien (VBW) - wie „Rockin ́Musical“ oder „A Tribute To ABBA“ mit und war
als Chorsänger für die ORF TV-Produktion „Dancing Star“ ebenso bereits engagiert
wie für Live- und Studioproduktionen als Sänger, Komponist und Textautor wie
beispielsweise für Brunner & Brunner, Vico Toriani, Udo Jürgens, Gary Lux, Carl
Peyer, Simone, Die Hektiker, Falco, City Cops, Sandra Pires, WWF, Commander,
V.S.O.P. sowie für die Starmania-Finalistin und nunmehrige Chart-Stürmerin
Christina Stürmer (CD „Freier Fall“).
Derzeit ist Andy neben Groove 2 Move (musikalische Leitung Gerald Gratzer) auch
mit der Glamrock-Showband „The real Stardust Babies“ und mit der Abba Show
"THE REAL ABBA tribute" auf Tour. www.andyfreund.com
Dany REITER
Im Rahmen ihrer erfolgreichen Karriere als Rock-, Pop- und Musicalsängerin tourte
sie bereits mit der Londoner Showproduktion ABBA FEVER sowie mit Hansi
Hinterseer und Wolfgang Ambros im gesamten deutschsprachigen Raum. Auch als
Studiosängerin hat sie sich über die Jahre einen sehr guten Namen gemacht und
sang bereits bzw. singt regelmäßig für renommierte Namen wie Wolfgang Ambros,
Christian Kolonovits, DJ Ötzi, Jazz Gitti, Gary Lux, Gary Howard (Flying Pickets)
u.v.m. Bereits 1998 schuf sie sich - zuerst nebenberuflich und als Co-Produzentin,
seit 2003 als Hauptbetätigungsfeld - ihr eigenes Genre und zeichnet als erfolgreiche
Show-Produzentin und meist auch als Haupt-Darstellerin für Covershows wie „THE
REAL ABBA tribute” (als Anni-Frid), LIKE A VIRGIN (als Madonna), DIVAS OF POP
(als Madonna, Christina Aguilera, Whitney Houston, u.v.m.), Best of ROCK
MUSICALS (in diversen Rollen), IDEAL (als Nena und in anderen Rollen),
SATURDAY DISCO FEVER (in Rollen von Gloria Gaynor über Donna Summer bis
hin zu den Weather Girls) verantwortlich.
Hannes DROBETZ
Geboren in Neunkirchen/NÖ. Klavier-, Gesangs und Songwriting-Studien am Berklee
College of Music in Boston Massachusetts USA, an der Universität für Musik und
darstellende Kunst in Wien sowie am Konservatorium
Privatuniversität in Wien. Spanischstudium an der Universität Wien.
Umfangreiche musikalische Tätigkeit als Sänger, Pianist, Komponist und Arrangeur.
Arbeit an zahlreichen Projekten unterschiedlichster Stilrichtungen, von der
Opernbühne zum Jazzclub, vom Symphonieorchester zur Rockband.
Zusammenarbeit u.a. mit Dennis Jale, Wolfgang Ambros, Christian Kolonovits, Alfons
Haider, Marika Lichter, Uwe Kröger, Zabine, Ludwig Hirsch, Gary Lux, Michael Seida,
Sweet Inspirations (Backgroundchor von Elvis Presley), TCB-Band (Original-Band
von Elvis Presley), Wiener Symphoniker, Ambassade Orchester Wien.
Korrepetition und musikalische Einstudierung bei der ORF-Castingshow
„Musical!“. Songwriter, Autor und Arrangeur;
Frontman seines musikalischen Soloprojektes mit deutschsprachigen Pop/RockSongs (www.hannesdrobetz.com). Theaterproduktionen als Korrepetitor, Arrangeur,
Festspiele Gutenstein 2010 - Musikfest - Seite 11
Sänger und musikalischer Leiter am Burgtheater Wien, Wiener Volkstheater,
Renaissancetheater, Wiener Volksoper, Schlosstheater Schönbrunn Wien, L.E.O.
(Letztes Erfreuliches Operntheater) in Wien. Unterrichtstätigkeit am Vienna
Konservatorium und am Performing Center Austria. Seit 2008 als „Benny“-Solist bei
„THE REAL ABBA tribute“.
Karin JANDA
Bereits als 4 jähriges Nesthäkchen unterhielt Karin ihre Verwandtschaft indem sie
jeden gehörten Song aus Radio und Fernsehen unweigerlich
nachsang, dazu leidenschaftlich tanzte und damit ihr Umfeld stets köstlich amüsierte.
Während ihrer Schulzeit nahm sie Ballett- und modern Jazzdance-Unterricht um
dann im Musikgymnasium Polgarstrasse in Wien 22 ihre gesanglichen und
musikalischen Begabungen weiter zu fördern und zu präzisieren.
Es folgten regelmäßige Gast- und Support-Auftritte am Wiener Donauinselfest
u.a. mit Allzeit-Größen der österreichischen Musikszene wie Ostbahn
Kurti, Georg Danzer, Jazz-Gitti und Opus. In weiterer Folge studierte sie Jazzgesang
am American Institute of Music in Wien und wurde regelmäßig als
Leadsängerin von verschiedenen Rock-, Pop- und Jazzbands sowie als
Studiosängerin für renommierte Produktionen wie z.B. A Klana Indianer, Antonia, DJ
Ötzi, Glizzi Girlz, u.w.m. engagiert. Mit dem Dance Projekt „Mysterio“ (produced by
Stephan Deutsch und Thomas Greisl - Sonic Palms) machte sie in den Jahren 2002
und 2003 auch über die deutschsprachigen Grenzen hinaus auf sich aufmerksam
und konnte internationale Charterfolge mit Songs wie „There is a Star“ und
„Everlasting Love“ u.a. auf Viva2 für sich verzeichnen. Seit mehr als 11 Jahren ist sie
mit „der Rolle Ihres Lebens“ als „Agnetha“ international on stage & auf Tour.
Privat ist sie stolze Mutter von 2 Jungs, Jan und Dennis, und sehr glücklich,
auch neben ihrer Berufung Musik, ihre Erfüllung gefunden zu haben.
Gerald GRATZER, musikalische Leitung
Gerald Gratzer studierte Schlagzeug und Klavier an der Hochschule für Musik und
darstellende Kunst und am Jazzkonservatorium der Stadt Wien und ist seit 1983
Mitglied des Orchesters der Vereinigten Bühnen Wien, wo er mit Künstlern wie Alan
Parsons, Jim Steinman, Sylvester Levay, Dave Steward, u.v.m. zusammen arbeitete.
Er arbeitet außerdem als Komponist und Arrangeur für Filmmusiken, Werbejingles
und Radiosignations wie z.B. ORF Radio Wien, Universum u.v.m.
Er war bzw. ist Studio- und Live-Musiker bei Ludwig Hirsch, Count Basic, Christian
Kolonovits, Dennis Jale, Pia Douwes, Uwe Kröger & Friends, V.S.O.P. und der
Vienna Musical Company, spielte bei Solo-Programmen von Eva Marold, Thomas
Borchert, Anne Mandrella & Drew Sarich „Lap Dog & Wild Cat“, war langjähriger
Bandleader der Alexander Göbel Band und als Gastmusiker beim London
Symphonic Orchestra und dem Orchestro Teatro di Verdi ebenso wie am
Stadttheater Klagenfurt (Rocky Horror Show und Evita) engagiert.
Seit 2000 leitet er seine eigene Coverband GROOVE 2 MOVE
(www.groove2move.com) und ist seit 2008 auch musikalischer Leiter der Gruppe
„THE REAL ABBA tribute“. Gerald Gratzer konnte mit seinen Musicals
TUTANCHAMUN und GUSTAV KLIMT, wo er jeweils für die Musik-Kompositionen
und Arrangements verantwortlich zeichnet und die jeweils bei den Festspielen
Gutenstein/NÖ 2008 und 2009 welturaufgeführt wurden, große Erfolge feiern und
beste Kritiken ernten.
Festspiele Gutenstein 2010 - Musikfest - Seite 12
MUSIKFEST 2010
THE BLUES BROTHERS ARE BACK
Gimme Some Lovin’
The Revival-Show Live in Concert
Die Solisten:
Andy FREUND als „ELWOOD“
„The Rock Voice himself“ ist schon seit vielen Jahren mehr als ein Begriff in der
österreichischen Musikszene und darüber hinausgehend. Der charismatische Sänger
und Musiker (Gitarre, Saxophon, Klarinette und Mundharmonika) war schon
mehrmals Teilnehmer beim Eurovision Song Contest. Zuletzt begleitete er 2002
Manuel Ortega und 2004 Tie Break.
Er wirkte bei zahlreichen Musical-Tourneeproduktionen - u.a. für die Vereinigten
Bühnen Wien (VBW) - wie „Rockin ́Musical“ oder „A Tribute To ABBA“ mit und war
als Chorsänger für die ORF TV-Produktion „Dancing Star“ ebenso bereits engagiert
wie für Live- und Studioproduktionen als Sänger, Komponist und Textautor wie
beispielsweise für Brunner & Brunner, Vico Toriani, Udo Jürgens, Gary Lux, Carl
Peyer, Simone, Die Hektiker, Falco, City Cops, Sandra Pires, WWF, Commander,
V.S.O.P. sowie für die Starmania-Finalistin und nunmehrige Chart-Stürmerin
Christina Stürmer (CD „Freier Fall“).
Derzeit ist Andy neben Groove 2 Move (musikalische Leitung Gerald Gratzer) auch
mit der Glamrock-Showband „The real Stardust Babies“ und mit der Abba Show
"THE REAL ABBA tribute" auf Tour. www.andyfreund.com
Dave MOSKIN als „JAKE“
Der New Yorker lernte bereits in jungen Jahren Klavier, Gitarre und später
Komposition und erhielt ein Stipendium am Skidmore College in New York.
Bühnenerfahrung sammelte er in zahlreichen TV-Shows, am Broadway und in
Spielfilmen, u.a. mit Dustin Hoffman und Al Pacino.
Mit seiner Rockband „Pontiac Jones“ trat er als Support Act u.a. für David Bowie,
INXS und Neneh Cherry auf.
In Österreich lebte er dann den „American Dream“, und das wort-wörtlich, vom
Tellerwäscher zum gefeierten Musicalstar.
Hier kennt ihn das Publikum u.a. aus „Hair“ (Raimund Theater Wien), in dem er unter
anderem als Berger brillierte sowie vom Musical-Sommer Amstetten, in dessen
Rahmen er in „Tommy“, (Harmonica Player, Geistlicher, Pinball Lad), „Footloose“
(Wes, Country Fiddler), „Jesus Christ Superstar“ (Priester) und "Hair" zu sehen war.
Bei den Vereinigten Bühnen Bozen stand er als Judas in „Jesus Christ Superstar“
sowie in "Jekyll & Hyde" auf der Bühne. Er war als Rock Tenor in „Mass“ von
Leonard Bernstein in Wien und St. Pölten zu hören.
Als Komponist machte er sich einen Namen, indem er für den Eurovision Song
Contest die Lieder „Reflection“ (Bobbie Singer) und „All to you“ (Rounder Girls)
Festspiele Gutenstein 2010 - Musikfest - Seite 13
schrieb.
Weiters ist seine markante Stimme aus verschiedenen Werbespots, erst jüngst für
die Telekom Austria, bekannt. Zuletzt begeisterte er als Gesangssolist auf den Aida
Club Schiffen.
Dany REITER in verschiedenen Damen-Rollen
Im Rahmen ihrer erfolgreichen Karriere als Rock-, Pop- und Musicalsängerin tourte
sie bereits mit der Londoner Showproduktion ABBA FEVER sowie mit Hansi
Hinterseer und Wolfgang Ambros im gesamten deutschsprachigen Raum. Auch als
Studiosängerin hat sie sich über die Jahre einen sehr guten Namen gemacht und
sang bereits bzw. singt regelmäßig für renommierte Namen wie Wolfgang Ambros,
Christian Kolonovits, DJ Ötzi, Jazz Gitti, Gary Lux, Gary Howard (Flying Pickets)
u.v.m.
Bereits 1998 schuf sie sich - zuerst nebenberuflich und als Co-Produzentin, seit 2003
als Hauptbetätigungsfeld - ihr eigenes Genre und zeichnet als erfolgreiche ShowProduzentin und meist auch als Haupt-Darstellerin für Covershows wie „THE REAL
ABBA tribute” (als Anni-Frid), LIKE A VIRGIN (als Madonna), DIVAS OF POP (als
Madonna, Christina Aguilera, Whitney Houston, u.v.m.), Best of ROCK MUSICALS
(in diversen Rollen), IDEAL (als Nena und in anderen Rollen), SATURDAY DISCO
FEVER (in Rollen von Gloria Gaynor über Donna Summer bis hin zu den Weather
Girls) verantwortlich.
Gerald GRATZER, musikalische Leitung
Gerald Gratzer studierte Schlagzeug und Klavier an der Hochschule für Musik und
darstellende Kunst und am Jazzkonservatorium der Stadt Wien und ist seit 1983
Mitglied des Orchesters der Vereinigten Bühnen Wien, wo er mit Künstlern wie Alan
Parsons, Jim Steinman, Sylvester Levay, Dave Steward, u.v.m. zusammen arbeitete.
Er arbeitet außerdem als Komponist und Arrangeur für Filmmusiken, Werbejingles
und Radiosignations wie z.B. ORF Radio Wien, Universum u.v.m.
Er war bzw. ist Studio- und Live-Musiker bei Ludwig Hirsch, Count Basic, Christian
Kolonovits, Dennis Jale, Pia Douwes, Uwe Kröger & Friends, V.S.O.P. und der
Vienna Musical Company, spielte bei Solo-Programmen von Eva Marold, Thomas
Borchert, Anne Mandrella & Drew Sarich „Lap Dog & Wild Cat“, war langjähriger
Bandleader der Alexander Göbel Band und als Gastmusiker beim London
Symphonic Orchestra und dem Orchestro Teatro di Verdi ebenso wie am
Stadttheater Klagenfurt (Rocky Horror Show und Evita) engagiert.
Seit 2000 leitet er seine eigene Coverband GROOVE 2 MOVE
(www.groove2move.com) und ist seit 2008 auch musikalischer Leiter der Gruppe
„THE REAL ABBA tribute“.
Gerald Gratzer konnte mit seinen Musicals TUTANCHAMUN und GUSTAV KLIMT,
wo er jeweils für die Musik-Kompositionen und Arrangements verantwortlich zeichnet
und die jeweils bei den Festspielen Gutenstein/NÖ 2008 und 2009 welturaufgeführt
wurden, große Erfolge feiern und beste Kritiken ernten.
Festspiele Gutenstein 2010 - Musikfest - Seite 14
Die Band:
Gerald GRATZER, Drums
Christopher HARRAS, Guitar
Willi LANGER, Bass
Harry PELLER, Guitar
Martin PAYR, Keyboards
Stefan OELLERER, Saxophon
Dominik STOEGER, Trombone
Josef BURCHARTZ, Trompet
http://www.bluesbrothers-are-back.com
Festspiele Gutenstein 2010 - Musikfest - Seite 15
Herunterladen
Explore flashcards