Fenchel - Elke Zoller – Heilpraktikerin

Werbung
Fenchel
„ Wie auch immer Fenchel gegessen wird, macht er den Menschen fröhlich und
vermittelt ihm eine gute Durchblutung, guten Körpergeruch und gute Verdauung....
denn wer Fenchel oder seinen Samen täglich nüchtern isst, vermindert den üblen
Schleim oder Fäulnisse in ihm und er unterdrückt den üblen Geruch seines Atems....“
Bei Alkoholkater:“...er mag Fenchelkraut oder Fenchelsamen essen und er wird sich
besser befinden.
Weil die milde Wärme und die gemäßigte Kraft des Fenchels die durch den Wein
hervorgerufene Tollheit in ihm bändigen.“
Anwendung: Die Griechen nahmen die Früchte und das Kraut gegen viele
Beschwerden, aber ebenso als Liebesmittel ein.
Fenchel gehört zu den Kräutern, die den am Kreuz hängenden Jesus vor Schmerzen
und Schwäche bewahrt haben.
Im Hamlet von Shakespeare: Ophelia, die Hamlet liebt, wird geistesverwirrt, als ihr
Vater ermordet wird. In der berühmten „Wahnsinnsszene2 sagt sie zu ihrem Bruder
Laertes: „ Da ist Fenchel für Euch und Akelei.... und hier ist welcher für mich...“
Ein alter deutscher Vers: „Dem Fieber und dem Gift kann der Fenchel widerstehen.
Er macht den Magen rein, und dient recht hell zu sehen.“
Fenchel ist ein Wundermittel für Frauen:
Er powert die Frauen durch seine Photohormone im Klimakterium auf.
Er regt die Milchproduktion bei stillenden Müttern an.
Das beste Deodorant gegen Körpergeruch und Mundgeruch.
1 Liter Fencheltee pro Tag ist besser als jedes chemische Deodorant.
Er hilft bei Verdauungsbeschwerden und Blähungen, gegen Übersäuerung des
Magens und Sodbrennen .
Fenchel ist in jeder Form gut.
Gemüse, Tee, Öle, Honig, Sirup, Extrakte.
Fenchelöl beschleunigt den Schlag der Flimmerhärchen in den Atemwegen und wirkt
deshalb auswurffördernd.
Außerdem wirken die Inhaltstoffe Bakterien entgegen.
07133/ 12763 - www.naturheilpraxis-elkezoller.de – [email protected]
Herunterladen
Explore flashcards