Titel - Hornbach Holding AG

Werbung
PRESSEMITTEILUNG – PRESS RELEASE –
PRESSEMITTEILUNG
Trading Statement 2014/2015:
Hornbach-Gruppe erhöht Umsatz
um 6,0 Prozent auf 3,57 Milliarden Euro
Wachstumsdynamik im Vergleich zum Vorjahr beschleunigt / Bau- und
Gartenmärkte steigern flächenbereinigte Umsätze in Deutschland um
5,5 Prozent und international um 2,8 Prozent
Neustadt/Weinstraße, 24. März 2015.
Die Hornbach-Gruppe (Hornbach Holding AG Konzern) hat im vergangenen
Geschäftsjahr 2014/2015 ihr Wachstumstempo im Vergleich zum Vorjahr
beschleunigt. Der Konzernumsatz stieg im Zeitraum 1. März 2014 bis 28. Februar
2015 konzernweit um 6,0 (Vj. 4,3) Prozent auf 3.572 Millionen Euro. Im größten
operativen Teilkonzern Hornbach-Baumarkt-AG, der zum Bilanzstichtag 28.
Februar 2015 europaweit 146 Bau- und Gartenmärkte in neun Ländern betreibt,
nahm der Umsatz um 6,5 Prozent auf 3.357 Millionen Euro zu. Flächen- und
währungskursbereinigt stiegen die Umsätze der Bau- und Gartenmärkte (DIY)
konzernweit um 4,4 Prozent. Zu diesem Wachstum haben sowohl die Märkte in
Deutschland als auch im übrigen Europa beigetragen. Der Auslandsanteil
innerhalb des Baumarkt-Teilkonzerns lag zuletzt bei 41,4 Prozent.
Deutschland: Eine Schippe draufgelegt
Die stärksten Wachstumsimpulse kamen erneut aus Deutschland. So steigerten die
97 Hornbach Bau- und Gartenmärkte den Inlandsumsatz des Teilkonzerns HornbachBaumarkt-AG nach zwölf Monaten um 7,6 Prozent auf 1.966 Millionen Euro. Darin sind
die Umsätze von sieben Neueröffnungen und einer Standorterweiterung in Deutschland
enthalten. Flächenbereinigt, das heißt ohne Berücksichtigung von Neueröffnungen und
Schließungen in den zurückliegenden zwölf Monaten, stiegen die Umsätze in
Deutschland um 5,5 Prozent. Hornbach baute seinen Marktanteil im Inland im Jahr 2014
von 10,0 Prozent auf 11,0 Prozent aus.
„Das flächenbereinigte Wachstum in Deutschland ist bemerkenswert: Da das
Vergleichsjahr aufgrund der Konsolidierungseffekte nach der Praktiker-Insolvenz und
wegen des milden Winters 2013/2014 sehr positiv geprägt war, lag die Messlatte vor
allem in der zweiten Hälfte des Vorjahres sehr hoch. Auf diese Basis haben wir noch eine
Schippe drauflegen können“, kommentierte Albrecht Hornbach, der Vorstandsvorsitzende
der Hornbach Holding AG. „Mit unseren stationären Bau- und Gartenmärkten in
Verbindung mit dem leistungsfähigen Hornbach-Onlinehandel bieten wir insbesondere
Kunden, die größere Neubau- oder Renovierungsprojekte in die Tat umsetzen wollen,
einen echten Mehrwert.“
Übriges Europa: Flächenbereinigt wieder in der Wachstumszone
Auch in den acht Ländern außerhalb Deutschlands sind die Hornbach Bau- und
Gartenmärkte im Geschäftsjahr 2014/2015 erfreulich gewachsen. Der DIY-Umsatz
einschließlich einer Neueröffnung erhöhte sich im übrigen Europa um 5,0 (Vj. 3,5)
Prozent auf 1.390 Millionen Euro.
1
Kontakt: Axel Müller, Investor Relations – Tel. +49 (0) 6348/60-2444 – Fax 049 (0) 6348/60-4299 – [email protected]
PRESSEMITTEILUNG – PRESS RELEASE –
PRESSEMITTEILUNG
Flächenbereinigte Umsatzentwicklung der Hornbach Bau- und Gartenmärkte * (in Prozent)
Geschäftsjahr 2014/2015
Geschäftsjahr 2013/2014
Konzern
Deutschland
Übriges Europa
1. Quartal
2. Quartal
3. Quartal
4. Quartal
Gesamt
14,6
-5,9
19,4
-5,8
8,2
-6,1
-1,0
4,6
-1,0
7,7
-1,0
0,5
1,0
4,6
1,4
7,0
0,6
1,5
2,4
10,6
1,8
14,1
3,4
5,9
4,4
2,7
5,5
4,9
2,8
-0,1
* ohne Währungskurseffekte
Flächen- und währungskursbereinigt gelang die Trendwende: Nach Umsatzrückgängen
in drei aufeinander folgenden Jahren erzielten die internationalen Hornbach-Filialen
2014/2015 ein deutliches bereinigtes Umsatzwachstum von 2,8 (Vj. -0,1) Prozent.
Nach Angaben des Unternehmens spiegeln sich in diesen Zahlen auch die im Vergleich
zum Vorjahr insgesamt verbesserten gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen für
Konsumenten und Bauherren außerhalb Deutschlands wider. Hornbach meldet eine
deutlich verbesserte Umsatzdynamik in allen Ländermärkten. „Erfreulich ist für uns, dass
wir nicht nur in Deutschland, sondern auch im Großteil unseres internationalen
Verbreitungsgebiets erneut schneller gewachsen sind als der Durchschnitt der DIYBranche“, sagte Albrecht Hornbach.
Der Teilkonzern Hornbach Baustoff Union GmbH hat sich im Geschäftsjahr 2014/2015
gegen ein starkes Vorjahr behaupten müssen. Die Umsätze der zum Bilanzstichtag
28. Februar 2015 unverändert 27 Baustoffhandels-Niederlassungen lagen mit
213 Millionen Euro nur knapp unter dem Vorjahresumsatz von 216 Millionen Euro.
Details zur Ergebnisentwicklung und zum Jahresabschluss
Bilanzpressekonferenz am 28. Mai 2015 veröffentlicht.
Vorläufige Kennzahlen Hornbach Holding AG Konzern
(in Millionen Euro soweit nicht anders angegeben)
werden
auf
der
Geschäftsjahr
2014/2015
Geschäftsjahr
2013/2014
Veränderung
in %
Nettoumsatz Gesamtkonzern
3.572
3.369
6,0
Nettoumsatz Teilkonzern Hornbach-Baumarkt-AG
3.357
3.152
6,5
davon Deutschland
1.966
1.827
7,6
davon übriges Europa
1.390
1.325
5,0
Nettoumsatz Teilkonzern Hornbach Baustoff Union GmbH
213
216
-1,1
Anzahl der DIY-Filialen
146
141
3,5
1.704
1.647
3,5
16.455
16.021
2,8
Verkaufsfläche nach BHB (in Tqm)
Mitarbeiter
HORNBACH-Gruppe2)
bereinigt um Währungskurseffekte
Kopfzahl zum Stichtag 28. Februar
Bei Prozentangaben und Zahlen können Rundungsdifferenzen auftreten. Prozentangaben sind auf Basis TEuro gerechnet.
1)
2)
2
Kontakt: Axel Müller, Investor Relations – Tel. +49 (0) 6348/60-2444 – Fax 049 (0) 6348/60-4299 – [email protected]
Herunterladen
Explore flashcards