Otfrid von Weißenburg

Werbung
Otfrid von Weißenburg
Zur Begründung des Buchs: I1 "Warum auf Deutsch?"
I. CUR SCRIPTOR HUNC LIBRUM THEOTISCE DICTAVERIT.
[Viele Völker haben bereits ihre Texte in Versform abgefaßt, damit man ihre kühnen Taten
auch in einer kunstfertigen Form nachlesen kann. Tapferkeit und Verskunst entsprechen
sich. Vor allem Griechen und Römer haben sich darin hervorgetan]
Nu es fílu manno inthíhit, in sína zungun scríbit,
joh ílit, er gigáhe, thaz sínaz io gihóhe:
Wánana sculun Fránkon éinon thaz biwánkon,
ni sie in frénkisgon bigínnen, sie gotes lób singen?
Da es nun viele Menschen unternehmen, in ihrer Sprache zu schreiben, und viele sich eifrig
bemühen, das , was ihnen teuer ist, zu preisen – warum sollen die Franken als einzige
zurückschrecken vor dem Versuch, in fränkischer Sprache Gottes Lob zu verkündigen?
Freilich ist in ihr noch nicht in der genannten Weise gedichtet worden; die fränkische
Sprache fügt sich noch nicht der Regel; und doch gehorcht sie der Regel in schöner
Vollendung: bemühe nur du dich mit allem Eifer um ihren schönen Klang, und darum, daß
Gottes Gesetz schön in ihr erschalle, dass es in ihr verkündet, auf schöne Weise vorgetragen
werde, auf dass wir in seinem Verständnis sicher bewahrt seien.
Gottes Gesetz laß dir süß sein, dann wird auch das Fränkische durch Versfüße, Quantität
und metirsche Regel bestimmt; ja, dann spricht Gott selbst durch dich. Wenn du dich mit
dem Gedanken trägst, metrische Gedichte zu machen, in deiner Sprache ein rühmliches
Werk zu vollbringen und schöne Verse zu dichten, so bemühe dich, Gottes Willen allzeit zu
erfüllen; dann schreiben die Diener Gottes auf fränkisch regelgemäß. in der Süße von Gottes
Gebot laß deine Füße wandeln, versäume keine Zeit dabei: dann ist sogleich ein schöner
Vers entstanden.
…Ausführlicher Preis der Franken und des fränkischen Landes, schließlich ihres Königs:
alles vortrefflich und der Antike ebenbürtig, mit der sie auch durch die Abstammung von
Alexander dem Großen verbunden sind
So will ich nun darangehen, unser Heil zu besingen, eine evangelische Geschichte zu
schreiben, und zwar so, wie ich hier begonnen habe: in der Sprache der Franken...
Herunterladen
Explore flashcards