Leseprobe

Werbung
As reality as dream - Wie aus Freundschaft Liebe wird
Vorwort
Viele denken, sie haben die besten Freunde der Welt gefunden. Jedoch kann ich euch sagen, dies ist
dem nicht so. Ich habe ein Mädchen kennen gelernt, die mein komplettes Leben verändert hat. Die
meine persönliche Einstellung und mein Verhalten im positiven Sinne beeinflusst hat. Ich habe ein
Mädchen kennen gelernt, das mich bezaubert. Ein Mädchen, dass mich jeden Tag zum glücklichsten
Menschen der Welt macht. Sie ist nicht wie jedes andere Mädchen auf dieser Welt - nein! Sie ist ein
besonderer Mensch. Es gibt keine Vergleiche zu anderen Mädchen, denn sie ist einzigartig. Allein ihr
Aussehen, die Art wie sie redet oder gar einen ansieht ist unglaublich schön. Ihre Augen, ihr Mund,
das Haar und praktisch das ganze Gesicht, ihr Körper, der Klang ihrer Stimme oder einfach nur ein
Lächeln macht jemanden wie mich unbeschreiblich glücklich und euphorisch. Es klingt sehr, als würde
ich sie lieben und ja, es stimmt. Ich liebe sie unfassbar sehr. Es ist kaum in Worte zu fassen. Dennoch
gibt es viel zu erklären. Nun gut, ich sollte nun mit der Erzählung anfangen.
Kapitel 1: Diese eine Frau
Alles begann an dem Donnerstag der ersten Schulwoche. An jenem Tag, als sie bei uns ihren ersten
Schultag hatte. Ich kann mich noch genau daran erinnern. Ich saß gelangweilt im Englischunterricht
und hatte mir erst keinen großen Kopf über die neuen Mitschüler gemacht. Es waren drei an der Zahl
- zwei Jungen und ein Mädchen. Ich hab mit meiner Banknachbarin über dieses Mädchen geredet. Sie
saß eine Bankreihe hinter uns und ich dachte zuerst, sie sei ein einfältiges, arrogantes und
hochnäsiges Mädchen - bis auf den Tag, als wir eine Gruppenarbeit gemacht haben. Es war ihr
zweiter Schultag, Freitag. Wir drehten uns zu ihr um und redeten miteinander. Keiner hat die
Aufgabe wirklich ernst genommen, jedoch war das Gespräch mit ihr nicht wie jedwede anderen
Gespräche die ich mit den anderen Mitschülern geführt habe. Es braute sich ein Gefühl in meinem
Magen auf. Ich wusste nicht, ob mir nur unwohl ist oder ob sie dieses Gefühl auslöst. Zu sagen ist,
dass meine Meinung über sie sich schlagartig verändert hat. Die Einschätzung wo ich meiner
Banknachbarin übermittelt habe wurde nicht bestätigt. Keineswegs. Irgendetwas sagte mir, sie sei
etwas ziemlich besonderes. Jenes Gefühl lies mich ab diesem Tag nicht mehr von ihr los. Bis heute
denke ich täglich an sie. Während dieser Gruppenarbeit wusste ich schon, dass sie eine sehr wichtige
Rolle in meinem Leben spielen wird. Aber dies kann doch eigentlich gar nicht sein? Wie hoch ist die
Chance, dass ich es von dem ersten Gespräch ab wusste? Wie konnte ich ahnen, dass ich mich mit ihr
so perfekt wie noch mit keinem anderen Mädchen wo ich bisher kennengelernt habe verstehen
werde? Was leitet mich dazu, sie ab dem ersten Gespräch in mein Herz zu schließen, obwohl ich bis
vor jenem Gespräch ein äußerst negatives Bild von ihr hatte? Was für eine Chemie muss da zwischen
uns sein, dass ich ihr von Anfang an alles anvertrauen konnte? Es gibt so viele Fragen auf die
Antworten warten. So viele Fragen, die bis heute eventuell noch nicht beantwortet worden sind. Nun
ja, ich wusste, dass die Antworten mit der Zeit folgen werden. Voller Euphorie begegnete ich ihr und
versuchte den weiterführenden Kontakt mit ihr aufzubauen. Mein Verlangen nach einer perfekten
Freundschaft mit ihr sollte nun befriedigt werden. Tage danach schrieb ich sie das erste Mal in
Facebook an. Seit diesem Tag wusste ich, dieser Name wird mir auf ewig in Gedanken bleiben. Ihr
Name ist Burcin.
Herunterladen
Explore flashcards