GE "Förderung der Selbsthilfe"

Werbung
Erfahrungen mit Gemeinsamen Empfehlungen
An die
Bundesarbeitsgemeinschaft
für Rehabilitation
Solmsstraße 18
60486 Frankfurt am Main
Ansprechpartner:
Herr Dr. Stähler / Frau Penstorf
Tel.:
069 / 60 50 18 - 19 / -10
E-Mail: [email protected]
[email protected]
Az.:
30-04-01-00
Rücksendefrist: 20. Januar 2016
Bericht nach § 13 Abs. 8 SGB IX über die Erfahrungen in den Jahren 2014 und
2015 mit der Gemeinsamen Empfehlung „Förderung der Selbsthilfe“ nach § 13
Abs. 2 Nr. 6 SGB IX
1. Selbsthilfe ist eine Gemeinschaftsaufgabe: Gibt es Ansätze für eine gemeinsame
d.h. trägerübergreifende Ausgestaltung der Selbsthilfeförderung? (§ 4 Satz 2 GE)
Klicken Sie hier, um Text einzugeben.
2. Wie werden Entscheidungsstrukturen abgestimmt und wie haben diese zu einer
besseren Planungssicherheit für die Selbsthilfe beigetragen? (§ 6 GE)
Klicken Sie hier, um Text einzugeben.
3. Unterstützt die Gemeinsame Empfehlung eine flächendeckende und
bedarfsgerechte Verteilung der Fördermittel für die jeweiligen Ebenen (Ort/Region,
Land, Bund) und Bereiche der Selbsthilfe (Selbsthilfegruppen, -organisationen und
–kontaktstellen) in ausreichendem Maße? Nach welchen Kriterien erfolgt die
Verteilung? Schließen diese Kriterien Mehrfachförderungen aus? (Präambel, §§ 4,
5 GE)
Klicken Sie hier, um Text einzugeben.
4. Welche Bemühungen gab es, die private Krankenversicherung und
Pflegeversicherung einzubeziehen? (Präambel der GE)
Klicken Sie hier, um Text einzugeben.
PK021/1.0
Stand: 08.12.2015
Seite 1 von 3
5. Wo sehen Sie Verbesserungsbedarf bei der Gemeinsamen Empfehlung?
a. Wie würden Sie die Regelungen der Gemeinsamen Empfehlung bewerten
in Bezug auf
-
ausreichende Klarheit und Verständlichkeit?
-
ausreichende Konkretheit?
-
ausreichende Verbindlichkeit?
b. Wo ergeben sich aufgrund der bisherigen Erfahrungen
Weiterentwicklungs- und Verbesserungsmöglichkeiten
(Ergänzung/Streichung/Änderung)?
c. Wo gibt es Schwierigkeiten bei der Umsetzung der Gemeinsamen
Empfehlung?
Klicken Sie hier, um Text einzugeben.
An die Selbsthilfe gerichtet:
6. Wie sind Ihre Erfahrungen mit dem Verfahren der Bewilligung von Fördermitteln?
Klicken Sie hier, um Text einzugeben.
7. Welchen Verbesserungsbedarf sehen Sie im Förderverfahren?
Klicken Sie hier, um Text einzugeben.
8. Können die Voraussetzungen der Förderung gemäß § 3 GE ausreichend erfüllt
werden?
Klicken Sie hier, um Text einzugeben.
Sonstige Anmerkungen (z. B. Positives):
Klicken Sie hier, um Text einzugeben.
Absender:
Organisation/Verband
PK021/1.0
Ansprechpartner
Stand: 08.12.2015
Seite 2 von 3
Abteilung
Telefon-Nr.
Straße Hausnr.
E-Mail
PLZ Ort
Unterschrift
PK021/1.0
Stand: 08.12.2015
Seite 3 von 3
Herunterladen
Explore flashcards