Wettkampf-Termin: Sonntag, 11. Oktober 2015

Werbung
Fachgebiet
GERÄTTURNEN WEIBLICH
……………………………………………………………………………………………………………………………………………………..
BayernPokal 2015
Veranstalter:
Ausrichter:
Wettkampf-Leitung:
Wettkampf-Ort:
Wettkampf-Termin:
Turngau Coburg-Frankenwald
SPVG Ahorn / Abteilung Turnen
Ernst Weitl, GFW Gerätturnen weiblich
WKZ Coburg („PESTA“), Seidmannsdorfer Str. 74
Sonntag, 11. Oktober 2015
Meldeschluss > offiziell: Mittwoch, 30. September 2015 - e-mail-Eingang!
Meldeschluss > endgültig: Freitag, 02. Oktober 2015 (24:00 Uhr) ** Bis zu diesem Termin sind Nachmeldungen mit einer um 50 % erhöhten Meldegebühr
möglich. -- Nach diesem Termin werden aus organisatorischen Gründen Meldungen nicht
mehr angenommen. -- Kein Turnen außer Konkurrenz.
Meldungen an:
GFW Ernst
Hinweis zur Meldedatei:
Weitl: [email protected]
Bitte als erstes das Blatt „Ansprechpartner-KaRi“ ausfüllen.
Meldedaten
bitte exakt laut Meldeformular
Melde-Gebühr:
25,-- € pro Mannschaft / Überweisung auf TG-Konto:
VR-Bank Lichtenfels-Itzgrund eG
IBAN: DE30 7709 1800 0003 415147
BIC: GENODEF1LIF
Betreff: BayPok 15-w-G-E / 82303
1
Wettkampf-Klassen * Übungsauswahl
Geräte-Besonderheiten
WK Altersklassen
W11
W12
W13
W14
Aktive
Jug. A/B
Jug. C
Jug. D
18 u. älter
14-17
12/13
10/11
Jahrgänge
1997 u. älter
1998 - 2001
2002/03
2004/05
jüngster ÜbungsJahrgg. Auswahl
Qualifikation
2001
2003
2005
2006 !
bis Landesentscheid
bis Landesentscheid
bis Landesentscheid
bis Regionalentscheid
STUBA, BA,
BO:
P 4 – P 9.
Sprung:
siehe unten
Sprungangebot W11- W14:
P4
P5
P6
P7
P8
P9
Sprunggrätsche
Sprunghocke
Handstütz-Sprungüberschlag
Handstütz-Sprungüberschlag
Handstütz-Sprungüberschlag mit Beugen u.
Strecken d. Hüfte in der 2. Flugphase
(„Yamashita“)
Handstütz-Sprungüberschlag
mit ½ LAD in der 1. Flugphase u. ½ LAD
in der 2. Flugphase
Bock
Tisch // Pferd / Kasten quer
Tisch oder Pferd quer
Tisch
Tisch
110 cm
110 cm
110 cm
125 cm
125 cm
Tisch
125 cm
Allgemeine Bestimmungen:

Die Pflichtübungen werden entsprechend DTB-Aufgabenbuch „Gerätturnen
weiblich“, Ausgabe 2015, geturnt inkl. aller offiziellen Korrekturen.
 Jedi Ti kann nur in einer WK starten.
 Alle Sprungbretter sind erlaubt, sofern sie jeder Ti zur Verfügung stehen.
Es dürfen zwei unterschiedliche Sprünge aus den P-Stufen gezeigt werden, aber:
Gleiche Sprünge müssen über dasselbe Sprunggerät geturnt werden (Beispiel:
Springt die Ti als ersten Sprung P7 = Handstütz-Sprungüberschlag über 125 cm, dann
kann sie bei ihrem zweiten Sprung Handstütz-Sprungüberschlag nicht nach P6 - 110
cm - wechseln).
 Reck / Stufenbarren:
Die Übungen P4 – P6 werden am unteren Holm des Stufenbarrens geturnt;
Höhenausgleich durch Matten bzw. Sprungbrett möglich.
Die Stufenbarren-Höhe (FIG Abmessungen) vom Boden zum unteren Holm beträgt 166
cm (+/-3 cm), die obere Holmhöhe beträgt 246 cm (+/-3 cm), Weite 130 – 180 cm.

Balken:
P 4 / P 5 werden auf Balkenhöhe 85 cm geturnt, P 6 - P 9 auf 105 cm; Messung ab
MATTENOBERKANTE.
 Boden:
Alle Übungen können mit oder ohne Musik geturnt werden.
Mannschafts-Bildung:
Mindestens zwei Mitglieder einer Mannschaft müssen der gemeldeten Altersklasse
angehören, die übrigen dürfen ggf. der nächst tieferen Altersklasse (siehe Tab. oben)
angehören.
2
In W11 besteht eine Mannschaft aus mind. 3 bis max. 4 Turnerinnen. An den Geräten bilden
die 3 (drei) höchsten Einzelwertungen jeder Mannschaft das Mannschafts-Ergebnis.
In W12 - W14 -- auch in WK 15+WK 16 -- besteht eine Mannschaft aus mind. 4 bis max. 5
Turnerinnen. An den Geräten bilden die 4 (vier) höchsten Einzelwertungen jeder Mannschaft
das Mannschafts-Ergebnis.
Qualifikationen:
In W11 – 14 qualifizieren sich die ersten zwei Mannschaften zum Regional-Entscheid.
Die WK-Klassen 11 bis 13 können über die Qualifikation des Regional-Entscheids das
Landes-Finale erreichen.
Startbeschränkung:
Jede Ti kann nur in einer WK-Klasse starten.
Es dürfen nur reine Vereins-Mannschaften starten. Ein eventuelles Zweitstartrecht ist
zusammen mit der Meldung durch Vorlage einer Kopie des Startpasses zu belegen; das
Original ist zusätzlich beim WK vor WK-Beginn vorzulegen.
Achtung: Bei Regional- u. Landes-Entscheid gelten hinsichtlich KaRi und
Startbeschränkungen weitere Kriterien.
=================================================
WK
Altersklassen
W15 Jug. E
W16 Jug. F
08/09
06/07
Die
„jüngeren“
Jahrgänge
2006/2007
2008/2009
jüngster Übungszugel.
Auswahl zu
Jgg.
STUBA/Reck,
BA, BO
2008
P4-P9
2010
P4-P9
Keine
Qualifikation für
Bez. / Land.
Ende Gauentscheid
Ende Gauentscheid
Sprungangebot W15 - W16:
P4
Sprunggrätsche
P4
Anlauf, Absprung (Sprungbrett),
alternativ Streckspung, Landung, aufschwingen in den
Handstand und fallen in die
Schiffchenposition
P5
Sprunghocke
P5
Handstütz-Sprungüberschlag mit Abdruck
alternativ und Landung in der Rückenlage
P6
Handstütz-Sprungüberschlag
P7
Handstütz-Sprungüberschlag
Bock quer
Kastendeckel längs, WB
90 cm
30 cm
Tisch oder Kasten quer
Kasten quer / gleich
hoher Mattenberg
Pferd quer oder Tisch
Pferd quer oder Tisch
110 cm
90 cm
110 cm
125 cm
Stufenbarren W15 – W16:
Die Übungen P 4 - P 6 können wahlweise am Reck oder am unteren Holm geturnt werden.
Höhenausgleich erlaubt durch Mattenlage bzw. Sprungbrett.
Balkenhöhen W15 - W16:
Alle Übungen
85 cm oder 105 cm / Messung ab Mattenoberkante
Boden:
Alle Übungen können mit oder ohne Musik geturnt werden.
3
Kampfrichter:
Jeder Verein ist verpflichtet, qualifizierte Kampfrichter für den gesamten WK zu stellen.
Die/der gemeldete KaRi muss nachweislich 2015 an einem KaRi-Lehrgang (Turngau oder
Turnbezirk) teilgenommen haben.
Meldet ein Verein mehr als zwei Mannschaften, dann sind zwingend zwei KaRi zu stellen,
die obige Anforderungen erfüllen. !! Ohne geforderte KaRi – siehe oben – besteht kein
Anspruch auf WK-Zulassung der weiteren Mannschaften; die Entscheidung liegt beim
zuständigen WK-Leiter.
KaRi-Ausfallgebühr:
Bei WK-Zulassung trotz fehlender KaRi wird Ausfallgebühr – s.u. – fällig.
Kann ein Verein die geforderte KaRi-Anzahl nicht stellen, so hat er je fehlende KaRi 50,-Euro Ausfallgebühr zu entrichten. – Bei Nichterscheinen einer/s gemeldeten KaRi werden
dem Verein nachträglich 75,-- € in Rechnung gestellt.
KaRi-Einteilung erfolgt nach Meldeschluss durch C.-Sylvia Weitl, FW KaRi weiblich.
Siegerauszeichnung:
Jede Mannschaft erhält eine Urkunde, jede Turnerin eine Medaille.
Siegerehrung erfolgt im Anschluss an den WK; jeder Verein erhält eine Ergebnisliste.
Zeitplan und KaRi-Einteilung werden vor dem Wettkampf zugeschickt.
Haftung: Veranstalter und Ausrichter übernehmen keinerlei Haftung. Sportgesundheit und
Wettkampftauglichkeit liegen in eigener Verantwortung und werden vorausgesetzt.
Veröffentlichung
von
persönlichen
Daten und Bildern:
Mit der Meldung erklärt sich die Teilnehmerin bzw. deren Erziehungsberechtigte damit einverstanden, dass persönliche Daten (Name, Vorname,
Jahrgang), Ergebnisse sowie offizielle Fotos (z. B. auch in Aktion), die im
Zusammenhang mit der Teilnahme am Wettkampf stehen, für redaktionelle
Zwecke auf der Homepage des Bayerischen Turnverbands (BTV), des
Turngaues Coburg-Frankenwald, des Ausrichters bzw. in Druckmedien
veröffentlicht werden dürfen.
Ausschreibung wurde erstellt von Ernst Weitl
GFW Gerätturnen weiblich.
Coburg, 2015-09-22
4
Herunterladen
Explore flashcards