funktion der taster

Werbung
INHALT
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
Technische Daten.………………………………………………………………… 2
Anschlüsse……………………………………………………………………………. 2
Balanceranschluss……………………………………………………………….. 2
Bedienelemente……………………………………………………………………… 5
Bildschirmanzeige………………………………………………………………….. 5
Funktion der Taster………………………………………………………………… 6
Statusanzeigen………………………………………………………………………. 6
Funktionsweise………………………………………………………………………. 7
Entladen…………………………………………………………………………………. 8
Akkuspannung…………………………………………………………………………9
DIESE ANLEITUNG IST ZUM TEIL EINE ÜBERSETZUNG DER
ORIGINALEN ANLEITUNG UND ENTHÄLT ANDERERSEITS
EIGENE TEXTTEILE – ES BESTEHT SOMIT KEIN ANSPRUCH
AUF RICHTIGKEIT UND VOLLSTÄNDIGKEIT.
KEINERLEI ANSPRUCH AUF
SCHADENERSATZ
2
TECHNISCHE DATEN
Abmessungen (mm)
Gewicht (g)
Eingangsspannung (Gleichstrom)
Akkutypen (LiPo/LiFe)
Ladespannung (A)
Timer (Std)
Ladevarianten
Verpolungsschutz
Warnungen
Stromverbrauch im Standby (mA)
188 x 104 x 57
710
10,5 – 15 V
1–6S
0,1 – 6 A
0-99
Cycle / Parallel
JA
Buzzer (On/Off)
100
ANSCHLÜSSE
Stromversorgung: Verbinden Sie das Ladegerät mit einem passenden
Netzteil (Ausgangsspannung 10,5 – 15V und mindestens 15A). Achten
Sie dabei auf den richtigen Anschluss – bei Falschpolung wird das
Ladegerät zwar nicht beschädigt, funktioniert aber auch nicht.
Die
Ladeanschlüsse:
Das
Ladegerät
verfügt
über
8
EHRBalanceranschlüsse an denen jeweils 1 – 6 zellige LiPo bzw. LiFe Akkus
angeschlossen werden können. Weiters besteht die Möglichkeit
gleichzeitig 2 2S Akkus an einem Anschluss zu laden.
Durch den Anschluss des Balancer wird jede einzelne Zelle während des
Ladevorganges
überwacht
und
mit
der
jeweils
notwendigen
Ladespannung versorgt. Dadurch wird sowohl die Leistungsfähigkeit als
auch die Lebensdauer verlängert.
Achten Sie hier auf den richtigen Anschluss – das schwarze Kabel (minus)
ist immer auf der rechten Seite.
3
Beispiele für Anschlussmöglichkeiten:
Schwarzes Kabel – immer rechts
Schwarzes Kabel – immer rechts
Schwarzes Kabel – immer rechts
Schwarzes Kabel – immer rechts
4
BEDIENELEMENTE
Start/Stop
Set
Starten oder Stoppen der
ausgeführten Funktion
Auswahl der gewünschten
Funktion
Ändern der Auswahl (z.B.
Ladestrom etc.)
BILDSCHIRMANZEIGE
Eingangsspannung
Timer
Buzzer
Laden
Standby
Zellspannung
Ladespannung
5
Aktiver
Balancer
Funktion
FUNKTION DER TASTER
Buzzer: An/Aus
Funktion: CycleCharge / ParallelCharge / Entladen / Batterieanzeige
Einstellung Zellspannung: 0 – 4,3V – Präzision: 0,01V
Entladespannung: 2 – 4,3V – Präzision: 0,01V
Ladestrom: 0-6A – Präzision: 0,1A
Entladestrom: 1A (fix)
Mit dem „Start/Stop“ Taster wird der Lade- oder Entladevorgang
gestartet bzw. kann dieser auch manuell beendet werden. Überprüfen Sie
vor jedem Vorgang die korrekt eingestellten Werte!
Mit dem „Set“ Taster werden sämtliche Einstellungen vorgenommen.
Durch drücken des „Set“ Tasters springt man von einem Menü zum
anderen – Ändern der jeweiligen Einstellungen mittels „+“ oder „-„ Taste.
Auf diese Art kann
 der Buzzer ein- bzw. ausgeschaltet werden
 der Ladeausgang gewählt werden
 zwischen CycleCharge, ParallelCharge, Discharge und
BatteryVoltage umgeschaltet werden
 die Zellspannung eingestellt werden
 die Ladespannung eingestellt werden
STATUSANZEIGE
Buzzer ON
Buzzer OFF
Cycle Charge / Parallel Charge
Entladen
Aktiver Balancer
Nach dem Laden wird der jeweilige Anschluss im Display
schwarz unterlegt
6
FUNKTIONSWEISE
Das Ladegerät verfügt über zwei unterschiedliche Lademethoden
 Cycle Charge oder
 Parallel Charge
Bei beiden Varianten wird über den Balanceranschluss (EHR) jede
einzelne Zelle bis zum Erreichen der manuell eingestellten Zellspannung
geladen. Der Ladestrom ist dabei aufgrund der internen Verkabelung
sowieauf maximal 6A begrenzt – weiters sind die Balancerkabel meist von
geringem Querschnitt und nicht für hohe Ströme ausgelegt.
Nach dem Drücken des „Start/Stop“ Tasters beginnt der Ladevorgang
und die LED am jeweiligen Balanceranschluss leuchtet rot. Weiters
beginnt der Timer zu laufen, die aktuellen Zellspannungen werden
angezeigt und auch der jeweilige Ladestrom.
Nach erfolgreichem Laden ertönen (bei aktiviertem Buzzer) 10 Piepstöne
im Parallel- und 20 Piepstöne im Cycle-Modus.
Werden zwei oder drei 2S Akkus geladen, dann empfiehlt sich folgende
Anschlussweise
3 x 2S: 2 Akkus an einem Anschluss – der dritte Akku mittig
am nächstgelegenen Balanceranschluss
Auf diese Art erkennt das Ladegerät die 3 angeschlossenen
2S Akkus automatisch und lädt diese gleichzeitig
7
Die Anzeige während des Ladevorganges sieht in diesem Fall so aus:
CYCLE CHARGE
Bei dieser Art des Ladens wird ein Akku nach dem anderen geladen. Es
spielt keine Rolle welche Ladeanschlüsse benutzt werden, da das
Ladegerät vor Beginn die Anschlüsse ‚abfragt‘ und so erkennt wo ein
Akku angeschlossen ist oder welcher Anschluss frei ist.
Für alle Akkus ist jedoch derselbe Ladestrom zu verwenden – eine
Einstellung für jeden einzelnen Anschluss ist nicht möglich!
Demnach orientiert sich der Ladestrom am Akku mit der geringsten
Kapazität.
PARALLEL CHARGE
Bei dieser Art des Ladens werden sämtliche angeschlossene Akkus
gleichzeitig geladen. Auch hier kann kein individueller Ladestrom
eingestellt werden, sondern nur ein Wert für alle Akkus!
Zu Beginn des Ladevorganges werden alle Zellen der einzelnen Akkus
ausbalanciert – das ähnelt anfangs dem CycleCharge – und erst dann
wird mit dem Ladevorgang begonnen.
Dieser Modus kann nicht verwendet werden, wenn ein Akku eine
Zellspannung über 4,1V aufweist. In diesem Fall wird der Ladevorgang
automatisch beendet.
ENTLADEN
Die hier einstellbare Voltzahl ist der Zustand des Akkus nach dem
Entladen. Soll z.B. ein LiPo auf Lagerspannung gebracht werden, so ist
hier ein Wert zwischen 3,7 und 3,8V einzustellen. Der Entladestrom
beträgt fix eingestellte 1A und ist nicht veränderbar.
BATTERY VOLTAGE
Dient zum Anzeigen der jeweiligen Zellspannung der angeschlossenen
Akkus.
8
Abschließende Bemerkung:
Die meisten LiPos können mit einer Ladespannung von 1C (einfache
Kapazität) geladen werden. (z.B. LiPo mit 2200mAh mit 2,2A)
Über den maximalen Ladestrom gibt üblicherweise der Beipackzettel
Auskunft – im Zweifelsfall nur mit 1C laden!
Kleiner Anhalt hinsichtlich Ladestrom und Dauer
DIESE ANLEITUNG IST ZUM TEIL EINE ÜBERSETZUNG DER
ORIGINALEN ANLEITUNG UND ENTHÄLT ANDERERSEITS EIGENE
TEXTTEILE – ES BESTEHT SOMIT KEIN ANSPRUCH AUF
RICHTIGKEIT UND VOLLSTÄNDIGKEIT.
KEINERLEI ANSPRUCH AUF SCHADENERSATZ
9
Herunterladen
Explore flashcards