Regina Mallinger, 1984 in Oberösterreich geboren, absolvierte an

Werbung
Regina Mallinger, 1984 in Oberösterreich geboren, absolvierte an der Anton Bruckner
Privatuniversität Linz das Studium „Instrumental- und Gesangspädagogik“ und schlossdieses
2008 mit Auszeichnung im Hauptfach Jazzgesang ab. Als diplomierte Gesangspädagogin
unterrichtet sie seit 2009 am oberösterreichischen Landesmusikschulwerk Gesang
Jazz/Pop/Rock,
aktuell in Gallneukirchen und Vöcklabruck. Regina Mallinger lebt als
freischaffende Sängerin in Wien und arbeitet an verschiedenen Projekten, unter anderem singt
und komponiert sie für ihre Band „Beatcollective – Vocal Fashion Rock“.
Als Sängerin des ORF – Dancing Stars Orchesters sammelte sie erste TV-Erfahrung, ihre erste
Musicalproduktion spielte Regina Mallinger als „Edith Schiele“ in der Uraufführung von „Egon
Schiele“ bei den Festspielen Gutenstein 2011. Ein Jahr später folgte „Gustav Klimt“ im
Künstlerhaus Wien, wo sie die „Helene Klimt“ für fünf Wochen verkörperte.
Weitere Höhepunkte ihrer Karriere sind Konzertreisen nach Südafrika, Norwegen oder Schweden
mit der Brassband Oberösterreich oder die Teilnahme an den SongcontestVorausscheidungsshows als Backgroundsängerin von Oliver Wimmer, Conchita Wurst oder
Natália Kelly (ORF). Im Mai 2013 ist Regina Mallinger neben Monika Ballwein, Karin Bauer, Birgit
Kubica und Harald Baumgartner als Backgroundchor für Natália Kelly in Malmö beim Eurovision
Songcontest.
BEATCOLLECTIVE:
2008 veröffentlichten die 7 MusikerInnen ihr Debütalbum „To Be Or Not To Be“, ein Jahr später
die erste Single „Three Wishes“. Im Jahr 2011 gewann Beatcollective den „Rock The Island Talent
Contest“ und eröffnete den 2. Tag des Wiener Donauinselfests auf der Hauptbühne. Weitere
Konzertmeilensteine waren das HafenOpenAir, das „Rock am Meer“ Festival oder die SupportShow vor Rainhard Fendrich. Im Frühjahr 2013 erschien die Single „Life Goes Up“, zu der Regina
Mallinger das Konzept für das Musikvideo entwickelte und umsetzte.
Herunterladen
Explore flashcards