Ein Besuch lohnt sich: das größte Planetarium der Welt in

advertisement
Ein Besuch lohnt sich: das größte
Planetarium der Welt in Nagoya
Ein Besuch lohnt sich: das größte
Planetarium der Welt in Nagoya
Dr. Manabu Noda
Direktor Planetarium, Nagoya City Science Museum
Die Geschichte
50 Jahren seit dem Bau der Einrichtun­
Das städtische Wissenschaftsmuseum
Das Haus der Astronomie mit dem
gen entstanden zahlreiche Probleme
in Nagoya eröffnete nach Erneuerung
Planetarium im Nagoya City Science
durch die Alterung der Bausubstanz und
am 19. März 2011. Hauptattraktion ist
Museum öffnete 1962 anlässlich des
durch Einwirkungen von Erdbeben. Die
die weltweit größte Planetariumskuppel
70. Gründungstages der Stadt. Ihm
Stadt Nagoya plante deshalb langfristig
mit 35 m Durchmesser. Die Projektionen
folgte 1964 das Haus der Wissenschaft
die Rekonstruktion des Wissenschafts­
erfolgen mit einem UNIVERSARIUM Mo­
und Technologie und 1982 das Haus
museums (mit Ausnahme des Hauses
dell IX (optisches Planetarium) und einem
der Biowissenschaften. Es ist eines der
der Biowissenschaften) und setzte dabei
SKYMAX DS II-R2 (digitales Planetarium).
größten Wissenschaftsmuseen Japans.
wichtige Prämissen.
Das gesamte System wurde von Konica
Wir nutzten seit 1962 ein Großplanetari­
Für das Planetarium wurden folgende
Minolta Planetarium Co. Ltd. integriert.
um Modell IV von Carl Zeiss. In den fast
Anforderungen aufgestellt:
24
Innovation Spezial Planetarien 9, 2012
• Projektion eines Sternhimmels so na­
Das neue Planetarium
Die Kuppel, gefertigt von ASTRO-TEC,
türlich wie nur möglich an eine Projek­
Von außen betrachtet bildet die riesige
besitzt einen inneren Durchmesser von
tionskuppel mit 35 m Durchmesser
Kugelgestalt unseres Museums ein
35 Metern. Sie besteht aus etwa 700
• Ganzkuppelprojektion mit hoher Qua­
Wahrzeichen der Stadt. Im oberen Teil
hochwertigen Lochblechen, die nahtlos
lität für virtuelle Reisen im Raum
befindet sich die Planetariumskuppel,
aneinander gesetzt sind und eine perfek­
• Verbesserter Komfort durch einzeln
das größte Planetarium der Welt. Wir
te sphärische Projektionsfläche ergeben.
stehende Sitze mit geneigten Rücken­
trachteten nach einer möglichst großen
lehnen
Kuppel, um die Verzerrungen beim
In der Kuppel befinden sich 350 einzeln
• Wissenschaftlich korrekte Projektion
Anblick des Sternhimmels von allen
stehende Liegesitze in konzentrischer
astronomischer Erscheinungen wie Fins­
Sitzplätzen aus so niedrig wie möglich
Anordnung um den Sternprojektor. Sie
ternisse, Meteore und Nordlichter.
zu halten.
lassen sich um 30 Grad nach links und
rechts drehen. Somit ist es ein Leichtes,
unabhängig vom Sitzplatz selbst, in alle
Richtungen zu blicken.
Innovation Spezial Planetarien 9, 2012
25
Wir sind überzeugt, dass es unseren
Zwei Projektionssysteme
Durchmessern zu zeigen. Wir stimmten
Besuchern nicht nur wichtig ist, Plane­
Die Projektion eines schönen Sternhim­
die Helligkeitsstufen und die Färbungen
tariumsshows zu besuchen, sondern
mels auf eine große Kuppel erfordert
der Sterne mit Carl Zeiss direkt ab. Die
dass sie auch zum realen Himmel
einen Projektor mit besonderer Qualität.
Firma zeigte sich sehr kooperativ und
aufschauen möchten, um Sterne und
Dabei ist es unmöglich, sich für ein
entwickelte digital gesteuerte Blenden
Sternbildfiguren erkennen zu können.
Modell allein anhand der Spezifikation
für Sterne und Milchstraße, spezielle
zu entscheiden. Deshalb haben wir vor
Sternbildfiguren und integrierte japa­
Um Besucher für den Blick auf den ech­
der Wahl etliche Tests ausgeführt.
nische Schriftzeichen. Zur Abstimmung
ten Sternhimmel zu begeistern, müssen
Wir verfügen sowohl über ein optisch-
aller Details, darunter auch ein Interface
wir Sterne zeigen, die den natürlichen
mechanisches, als auch über ein
für die manuelle Bedienung, besuchten
so nahe wie nur möglich kommen und
digitales Planetarium. Der Starball, ein
wir die Firma mehrfach in Jena.
interessante wissenschaftliche Themen
UNIVERSARIUM Modell IX von Carl
Die Zahl der für das Auge sichtbaren
ansprechen und das live und nicht als
Zeiss befindet sich direkt im Zentrum.
Sterne (Größenklasse 6,5) beträgt etwa
aufgezeichnete Show (in Japan wenig
Der neue Projektor, ausgestattet mit
9 100 und hängt von der individuellen
verbreitet).
Faseroptiken, erlaubt uns die Sterne
Empfindlichkeit des Auges ab. Es gibt
mit hoher Helligkeit und kleinen
Sternprojektoren, die mehr als eine Mil­
26
Innovation Spezial Planetarien 9, 2012
Das Team des Planetariums: S. Kobayashi,
K. Hattori, Dr. M. Noda, Dr. K. Mouri,
T. Ohnishi, D. Mochida (v.l.n.r.).
Darstellungen wie Allsky-Ansichten in
Unsere regulären Shows von 50 Minuten
unterschiedlichen Wellenlängen wie
Länge finden sechsmal am Tag, wegen
Radio- und Röntgenstrahlung. Es ist ein
der Livepräsentation ausschließlich in
sehr hilfreiches Werkzeug für die wissen­
japanischer Sprache statt. Wir sind uns
schaftliche Bildung.
aber sicher, dass der Sternhimmel des
UNIVERSARIUMs auf der größten Kup­
lion Sterne darstellen. Es ist aber nicht
Rückblick auf das erste Jahr
unsere Absicht, unsichtbare Sterne zu
Seit der Eröffnung am 19. März vergan­
zeigen. Die etwa 9 100 Sterne können
genen Jahres sind alle Veranstaltungen
unter den besten Bedingungen und im
ausverkauft. Im Durchschnitt besuchten
Weltraum beobachtet werden. Wir den­
uns in der alten Kuppel 250 000 Men­
ken, ein den natürlichen Gegebenheiten
schen jährlich. In diesem Jahr zählten
entsprechendes Planetarium führt die
wir etwa 600 000 Besucher aus allen
Menschen (insbesondere Kinder) zum
Teilen Japans.
pel der Welt und die überwältigenden
visuellen Effekte einen Besuch lohnen.
Sie sind jederzeit willkommen. Wenn Sie
technische oder andere Fragen haben,
zögern Sie nicht, uns nach der Show
anzusprechen. Wir freuen uns auf Ihren
Besuch in unserem Planetarium.
beeindruckenden Sternhimmel selbst.
Fotos: Nagoya City Science Museum.
Am 2. November 2011 besuchten uns
Das digitale Planetarium projiziert
etwa 300 Angestellte und Familienange­
Computergrafiken unter Verwendung
hörige der japanischen Vertretung von
mehrerer Videoprojektoren. SKY-MAX
Carl Zeiss anlässlich des 100. Jahres­
DSII-R2 von Konica Minolta Planetarium
tages von Zeiss Japan. Als besonderen
Co. Ltd. erzeugt hochaufgelöste Bilder
Gast begrüßten wir den Sprecher des
(8000 x 8000 Pixel) mit Hilfe von
Vorstandes von Carl Zeiss, Dr. Michael
24 Computern und sechs Videopro­
Kaschke, der direkt aus Deutschland
jektoren, die sich über die gesamte
anreiste, um eine Rede zu halten.
Kuppel erstrecken. Neben der Darstel­
lung der Sterne und Planeten projiziert
dieses System Videos zur Raumfahrt
und bietet viele andere astronomische
Die „Visitenkarte“
Planetarium
Nagoya City Science Museum
17-1, Sakae 2-chrome, Naka-ku
Nagoya, 460-0008
Japan
http://www.ncsm.city.nagoya.jp
ZEISS UNIVERSARIUM M IX
Eröffnung: 19. März 2011
Kuppeldurchmesser: 35 m
Plätze: 350
Innovation Spezial Planetarien 9, 2012
27
Herunterladen