Nelkenwurz - Natürlich

Werbung
Rosengewächs des Monats GESUNDHEIT
Ihre Wurzel riecht nach
Nelken. Sonst hat die
Nelkenwurz aber wenig
mit ihrem bekannteren
Namensvetter zu tun.
Text: Sabine Hurni
N
elkenwurz stärkt das Zahnfleisch,
wenn es entzündet ist oder oft
blutet. Dafür sind die in der
Pflanze enthaltenen Gerbstoffe verantwortlich. Wie beim Gerben von Tierhaut,
machen sie auch die menschliche Haut
widerstandsfähiger. Das macht es Bakterien schwerer, sich auf dem Zahnfleisch
anzusiedeln. Dadurch kann die Nelken-
Die richtige
Teezubereitung
Für eine Tasse wird ein halber bis
ein Teelöffel der geschnittenen
Wurzeln über Nacht in kaltem Wasser eingeweicht. Am nächsten Morgen kocht man die Mischung auf
und lässt den Auszug zehn Minuten
lang ziehen. Das Mazerat kann als
Tee oder Spülung mehrmals täglich
verwendet werden.
Zahnfleisch-Tinktur
Die zerkleinerten Wurzelstücke
(frisch oder getrocknet) bis zur
Hälfte in ein dunkles Glas mit grossem Ausguss füllen, 70-prozentigen
Trinkfeinsprit (Alkohol) beigeben
und zwei bis drei Wochen ziehen
lassen. Danach absieben und die
Tinktur entweder pur verwenden,
um entzündete Stellen zu betupfen,
oder 20 bis 30 Tropfen davon mit etwas Wasser verdünnt als Spülung
brauchen.
Nelkenwurz
wurz ihren ähnlich wirkenden Konkurrenten, wie der Eichenrinde und der
Rathaniawurzel, gut das Wasser reichen.
Mehr als das: Als Tee hemmt es leichten
Durchfall und als Sitzbad oder als Waschung angewendet mildert Nelkenwurz
Hämorrhoiden und lässt schlecht heilende Wunden schneller genesen.
Die meisten Leute haben Nelkenwurz
schon gesehen. Eher unscheinbar, aber
recht verbreitet, wächst sie an Hecken, auf
Waldwiesen und in lichten Wäldern. Ihre
stark verzweigten Stängel sind zwischen
25 und 70 Zentimetern hoch und bringen
an ihren Enden einzelne, gelbe Blüten hervor. Daraus entstehen im Sommer kleine,
runde, mit Widerhaken versehene Klettfrüchte. Vor allem der Wurzelstock strotzt
im Frühling und im Herbst vor wirksamen
Inhaltsstoffen wie Gerbstoffe, Bitterstoffe
und ätherischen Ölen. Wer will, kann in
dieser Zeit mit Messer und Schaufel los
und selber die Wurzeln ausgraben.
Rosengewächs des Monats
In dieser Serie stellt «Natürlich» kurz gefasst
die heilkräftigen Mitglieder der grossen
Familie der Rosengewächse vor.
In der letzten Ausgabe: Frauenmänteli
In der nächsten Ausgabe: Mädesüss
Foto: Okapia
Zahnfleisch-Wunder:
Gerbstoffe stoppen Blutungen
Wer sich die Heilkraft von Nelkenwurz
bequemer zunutze machen möchte kann
sie auch im Fachhandel bekommen. Die
Heilpflanze ist unter dem lateinischen
Namen «Geum Urbanum» oder «Caryophyllatae rhizoma» als geschnittene Wurzel erhältlich, als Urtinktur oder als Bestandteil verschiedener Teemischungen
zur Nervenberuhigung, bei Bronchialhusten oder zur Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems. Was genau die Heilwirkung
in den Teemischungen entfaltet, kann die
Wissenschaft nicht begründen. Erwiesen
ist jedoch deren Wirkung auf die Mundschleimhäute und den leichten Durchfall.
Zum Schutz der Männer
Im Mittelalter hatten Leute noch andere
Sorgen. Sie brauchten Nelkenwurzwein
zur Stärkung der Manneskraft, gaben es in
Wein und Bier, damit die Getränke nicht
zu schnell sauer wurden, und schützten
sich mit dem Pulver gegen Hexen und
Dämonen. Kein Wunder also, nannten sie
es «Heil aller Welt».
■
Natürlich | 6-2007 21
Herunterladen
Explore flashcards