Konstanttemperaturkessel - Ineffizienz + hohe Kosten

Werbung
Konstanttemperaturkessel - Ineffizienz + hohe Kosten
Bei einem Konstanttemperaturkessel handelt es sich um ein Heizungssystem, welches stark veraltet
ist und bis Anfang der 80er Jahre in deutschen Häusern verbaut worden ist. Dabei kommt ein
Konstanttemperaturkessel zum Einsatz, welcher auch als Standard-Heizkessel bezeichnet wird.
Um die Kondensation von Säuren aus dem Abgas, welche den Kessel zerstören können, zu
vermeiden wird unabhängig von der Nachfrage die Temperatur des Kesselwassers auf einem
konstanten Niveau von 70 bis 90°C gehalten.
Viele gute Gründe, die gegen einen Konstanttemperaturkessel sprechen
Die Nutzung eines Konstanttemperaturkessels ist mit hohen energetischen Verlusten verbunden, da eine große Menge des Brennstoffes
dazu verwendet wird, um die ständige Bereitschaft des Heizungskessels zu gewährleisten. Hinzu kommt, dass bei diesen hohen
Temperaturen ein großer Teil der Wärme vom Kessel abgestrahlt wird. Die Änderung der Wärmenachfrage im Gebäude wird durch einen
sogenannten Heizungsmischer realisiert, sodass durch das Mischen von Wasserströmen unterschiedlicher Temperatur ebenfalls Verluste
entstehen.
Außerdem kommen als Brennstoffe für den Konstanttemperaturkessel Öl und Gas zum Einsatz, welche in den letzten Jahren einen rasanten
Preisanstieg erfahren haben.
Pflicht zur Abschaffung alter Heizkessel (Konstanttemperaturkessel)
Gemäß der neuen, gesetzlichen Energieeinsparverordnung (EnEV) von Mai 2014, sind alle Heizungsanlagen, die älter 30 Jahre sind durch
moderne zu ersetzen. Dies gilt jedoch nur für Besitzer, die das Haus nach dem 01.02.2002 gekauft haben. Diese sind zur Modernisierung
verpflichtet.
Laut EnEV 2014 müssen viele alte Konstanttemperaturkessel durch moderne Heizungsanlagen ersetzt werden. | © Eigene Darstellung Energieheld GmbH
Effizientere Heizungssysteme als Alternative zum Konstanttemperaturkessel
Sollte in Ihrem Gebäude noch ein derartiges Heizungssystem vorhanden sein, dann sollte dies auf jeden Fall ersetzt werden. Mit einem
energiesparenden Brennwertkessel mit Solarunterstützung, können Sie, ohne einen Brennstoffwechsel vorzunehmen, der Umwelt und
Ihrem Portemonnaie einen großen Gefallen tun.
Machen Sie den energicheck, um zu Prüfen welche energetische Sanierung in Ihrem Fall sinnvoll ist.
So können sie Energie und bares Geld sparen.
Interesse an einer neuen Heizung?
Dann können Sie bei uns eine Anfrage stellen. Lassen Sie sich kostenlos und unverbindlich Angebote
zuschicken. Vergleichen Sie in aller Ruhe Preise und lassen Sie sich bei Fragen zu Kosten und Fördermitteln von
uns beraten. Egal ob per Telefon (0800/ 96 96 968), per E-Mail oder am rechten Bildschirmrand im Live Chat.
Bei Interesse vermitteln wir Ihnen Fachbetriebe aus Ihrer Region.
Geschrieben von:
Stephan Günther
Weitere Artikel zum Thema Heizung:
Fernwärme
Niedertemperaturkessel
energie held GmbH
Schwarzer Bär 2
30449 Hannover
Telefon: 0511 270 203 59
Telefax: +49 (0) 511 - 270 282 30
eMail: [email protected]
energieheld GmbH | Sitz: Hannover, Amtsgericht Hannover HRB 208456, USt-IdNr. DE282868680 | Geschäftsführer: Philipp Lyding und
Pascal Ludynia
Herunterladen
Explore flashcards