Professional Services für NetApp - Lösungen

Werbung
Accelerating Your Success™
Professional Services
für NetApp - Lösungen
Leistungsprogramm
S TAND: F E BRUAR 2 0 11
Basis Installation
Service
Beschreibung
AV-BI-FAS2000
Basis Installation NetApp FAS2000-Series
AV-BI-FAS3000
Basis Installation NetApp FAS3000-Series
AV-BI-FAS6000
Basis Installation NetApp FAS6000-Series
AV-BI-SHELF
Basis Installation Shelfs
1-4 DS14 Shelfs
1-3 DS4243 Shelfs
www.avnet.com/ts/de
Avnet Technology Solutions Professional Services für NetApp-Lösungen – Februar 2011 | 3
Inhalt
Hardware Services
Überprüfen der Hardwarelieferung anhand der Stückliste auf Vollständigkeit
Installation und Inbetriebnahme der gelieferten NetApp Systeme im Cabinet
Einrichten der lizenzierten Hardware-Funktionalitäten (z.B Cluster Failover)
Konfigurieren und Aktivieren der Auto-Support Funktion
Einweisung in das Hardware Replacement im RMA Fall
Software Services
Installation ONTAP Software (aktuelles GD Release) inclusive Basis-Konfiguration
Inbetriebnahme der gekauften Software-Lizenzen (z.B. CIFS)
Systemtest
Zugriffsüberprüfung lt. Kundenanforderung über die lizensierten Protokolle
Test der Auto-Support Funktionalität
Kurzeinführung Systemadministration / NetApp Support
Basis-Einführung in die Systemadministration des NetApp Systems (System Manager, Telnet)
Einrichten des NetApp Web Support Portals (NOW)
NetApp Support Call Handling via NOW und Telefon
Systemübergabe
Bestätigung der Funktionsfähigkeit des Systems sowie Abnahme durch den Kunden (Einsatzbericht, Checkliste)
Übergabe des betriebsbereiten Systems an den Kunden
Voraussetzungen
Alle notwendigen Host-Systeme werden NetApp für die o.g. Systemtests zur Verfügung gestellt
Nicht enthaltene Leistung(en)
Konfiguration des Systems für die Produktion (z.B. definieren und anlegen aller Volumes etc.)
Installation und Konfiguration von weiterer Add-ON Software (z.B. OSSV, SnapDrive, etc.)
Keine weiteren Tests als im oberen Abschnitt beschrieben (z.B. Stress-Testing etc.)
Integration des Systems in andere Systeme des Kunden (z.B. Backup Umgebung)
Konfigurieren und Initialisieren der Backup und Recovery Funktionen (z.B. SnapShot etc.)
Migration von Daten
Erstellen von Dokumentationen jeder Art
www.avnet.com/ts/de
4 | Avnet Technology Solutions Professional Services für NetApp-Lösungen – Februar 2011
NetApp „Rapid Deployment Pakete“
RD Paket
Titel
RD-PRESITE
PRE-INSTALL SITE VISIT
RD-BOOTCAMP
ADMIN BOOTCAMP
RD-DOKU
DOKUMENTATION
RD-NAS
ADVANCED NAS
RD-SAN
ADVANCED SAN / ISCSI
RD-DEDUPE
DEDUPLICATION IMPLEMENTATION
RD-METRO
METROCLUSTER
RD-SME-P
SNAPMANAGER EXCHANGE / SMBR (PROD)
RD-SQL-P
SNAPMANAGER SQL SERVER (PROD)
RD-VMDESIGN
VMWARE SOLUTION DESIGN
RD-VMINSTALL
VMWARE IMPLEMENTATION
RD-SMVI-P
SNAPMANAGER VIRT. INFRASTRUC.(PROD)
RD-OPERATION
OPERATION MANAGEMENT
RD-PROTECTION
PROTECTION MANAGER
RD-MULTI
MULTISTORE
RD-SNAPMIRROR
ADVANCED SNAPMIRROR
RD-UTIL
UTILIZATION CHECK
RD-OSSV
ADVANCED SNAPVAULT / OSSV
RD-UPGRADE
ONTAP UPGRADE
RD-VIMPLEMENT
V-SERIES IMPLEMENTATION
RD-VACCEPT
V-SERIES ACCEPTANCE AUDIT
RD-VFIELD
V-SERIES FIELD QUALIFICATION
www.avnet.com/ts/de
RD-Presite Pre-Install Site Visit
Anzahl / Systeme
1 Site (Installationsort) prPaket
Inhalt des Paketes
Bearbeiten der Site Survey Check Liste
Begehung des Installationsortes inkl. Anlieferungswege (Flure, Fahrstühle, Durchgänge, etc.)
Besprechen der RZ Infrastruktur (Site Requirements)
Besprechen der Anforderungen für den Aufstellungsort (Tragkraft des Bodens etc.)
Besprechen der Anforderungen für Stromanschlüsse und Klima
Besprechen der Anforderungen für Netzwerk-Anschlüsse inkl. PatchPanels
Besprechen der Anforderungen für FiberChannel inkl. PatchPanels
Vorab Planung der Installation mit dem Kunden
Voraussetzungen
Alle relevanten Abteilungen (Ansprechpartner) des Kunden anwesend
Dieses Paket kann vor der Bestellung erbracht werden
Nicht enthaltene Leistung(en)
Installation und Einrichtung des Storage Controllers
Dokumentation der Infrastruktur
Leistungsnachweis
Übergabe der Pre-Install Site Visit Checkliste an den Kunden
www.avnet.com/ts/de
6 | Avnet Technology Solutions Professional Services für NetApp-Lösungen – Februar 2011
RD-BOOTCAMP ADMIN BOOTCAMP
Anzahl / Systeme
Maximal 3 Teilnehmer
Inhalt des Paketes
Bearbeiten der Site Survey Check Liste
Ein eintägiger Admin Bootcamp im Workshop Charakter unter Berücksichtigung der erworbenen Storage
Controller und Lizenzen
Einweisung in ONTAP 7G (Aufbau, Struktur, Funktionsweise)
Einweisung in den Aufbau und in die Verwaltung von Storage (Aggregate, Volumes, LUNs etc.)
Einweisung in SAN / NAS
Einweisung in die Verwaltung der Storage Controller via GUI und CLI
Durchsprechen von Best Practices
Voraussetzungen
Nicht produktiver Storage Controller bzw. installierter NetApp Simulator (Hinweis: mit eingeschränkter Funktion)
Nicht enthaltene Leistung(en)
Keine Übergabe von Trainingsunterlagen inkl. Handout bzw. Zertifikaten
Keine Implementierung, kein Storage Layout, keine Projektplanung
Keine Updates bzw. Installationen von Hardware und/oder Software
Leistungsnachweis
Admin Bootcamp durchgeführt
www.avnet.com/ts/de
Avnet Technology Solutions Professional Services für NetApp-Lösungen – Februar 2011 | 7
RD-DOKU DOKUMENTATION
Anzahl / Systeme
Max. 2 Storage Controller prPaket
Inhalt des Paketes
Erstellen einer Konfigurationszeichnung der Storage Controller inkl. SAN- bzw. LANAnschlüsse
Erstellen einer Konfigurationsbeschreibung nach dem NetApp Dokumentationsstandard
-
Überblick und Konfiguration der gesamten NetApp Hardware
Überblick der installierten Lizenzen
Konfiguration der Aggregate, Volumes, LUNs
Konfiguration der Netzwerk-Umgebung
Konfiguration von SAN / NAS
Konfiguration von CIFS / NFS
Voraussetzungen
Zugang zu den Storage Controllern
Ansprechpartner vor Ort
Nicht enthaltene Leistung(en)
Erstellung von Handbüchern bzw. Betriebshandbüchern
Kein Customizen des NetApp Standard-Dokumentes
Keine Beschreibung von „nicht“ NetApp Komponenten
Leistungsnachweis
Übergabe des Standard-Dokumentes an den Kunden
www.avnet.com/ts/de
8 | Avnet Technology Solutions Professional Services für NetApp-Lösungen – Februar 2011
RD-NAS ADVANCED NAS
Anzahl / Systeme
1 Storage Controller bzw. 1 Cluster prPaket
Inhalt des Paketes
Administration (FilerView – Web GUI, CLI telnet/serial/rsh)
Erläutern der verschiedenen RAID-Level (RAID-4, RAID-DP)
Anlegen eines Aggregates inkl. eines Volumes / Quota / QTrees
Einrichten der SnapShots und der Schedules für die angelegten Volumes laut Kundenanforderung
Einrichten von bis zu 20 CIFS Shares und/oder NFS Exports
Zugriff auf dieselben Daten über CIFS und NFS (Usermapping Unix Windows)
Anbindung an Active Directory und/oder ggf. NIS
Erläuterung zur Einbindung der Storage Controllers in AV-Scanning und in Backup auf Filer-Ebene
(keine Backup Software, nur NDMP)
Einrichten von CIFS Home Shares (Homedirectory Funktion)
Anbindung des Storage Controllers in vorhandene AV-Scanning Umgebung
Anbindung des Storage Controllers an vorhandene Tape Laufwerke
Voraussetzungen
Basis-Installation eines NetApp Storage Systems mit CIFS und NFS Lizenz
SAN FC-Zoning für Tape Anbindung
Nicht enthaltene Leistung(en)
Kein MetroCluster
Abnahmekriterien
Fehlerfreie Einbindung in Active Directory und/oder NIS
Host(s) haben Zugriff auf eingerichtete Shares, Exports und LUNs
Usermapping fehlerfrei
www.avnet.com/ts/de
Avnet Technology Solutions Professional Services für NetApp-Lösungen – Februar 2011 | 9
RD-NAS ADVANCED SAN
Anzahl / Systeme
2 Windows/Linux Hosts oder 1 Microsoft Cluster (2 Node) prPaket
Inhalt des Paketes
Administration (FilerView – Web GUI, CLI telnet/serial/rsh)
Erläutern der verschiedenen RAID-Level (RAID-4, RAID-DP)
Anlegen eines Aggregates inkl. eines Volumes / Quota / QTrees
Einrichten von bis zu 15 LUNs und mapping auf Hosts wenn vorhanden mit SnapDrive und Multipathing
Implementation von iSCSI und/oder FCP auf dem Storage Controller
SnapDrive auf den Hosts einrichten inkl. Einweisung eines Administrators in CLI und GUI
Einrichten der SnapShots für die angelegten LUNs unter Berücksichtigung der Space Policies
Erläutern der SnapShot Technologie und Besonderheiten im Block-Umfeld inkl. snap delta
Erläutern und Testen von LUN Backup / Restore (SnapShot und NDMP)
Erläutern und Testen von LUN Cloning, Hinweise zu Replikation von LUNs mit SnapMirror
Testen eines Cluster Failovers
Voraussetzungen
Basis-Installation eines NetApp Storage Systems mit iSCSI und/oder FCP
SnapDrive Lizenzen und MPIoptional
Bereits installierte Hosts mit supportetem OS und den notwendigen Service Packs / Hotfixes
Nicht enthaltene Leistung(en)
SAN FC-Zoning auf nicht von NetApp bezogenen SAN Switchen
Eingriff in Fremdhardware z.B. Einbau von HBAs
Abnahmekriterien
LUN wurde eingerichtet und die Hosts haben Zugriff darauf (mapping)
LUN wurde erfolgreich erweitert
SnapShot wurde angelegt, LUN wurde mit SnapRestore zurückgesetzt (wenn SnapRestore Lizenz vorhanden).
Multipathing wurde erfolgreich installiert und in der Funktion gezeigt.
www.avnet.com/ts/de
10 | Avnet Technology Solutions Professional Services für NetApp-Lösungen – Februar 2011
RD-DEDUPE DEDUPLICATION IMPLEMENTATION
Anzahl / Systeme
2 Storage Controller oder 1 Cluster vom Typ FAS R200, FAS 20xx, FAS 3xxx, FAS 60xx
Inhalt des Paketes
Theoretische Einweisung in die Funktionsweise und Möglichkeiten von Dedupe
Einsatzvorschläge unter Beachtung der Rahmenbedingungen wie Snapshots und I/O-Verhalten
Scheduling Empfehlung für Dedupe
Einrichten von bis zu 15 LUNs und mapping auf Hosts wenn vorhanden mit SnapDrive und Multipathing
Erstellen eines Implementierungsplanes für bis zu 20 Volumes im produktiven Umfeld
Aktivieren der benötigten Lizenzen auf den definierten ONTAP Systemen (der Einsatz einer Evaluierungslizenz
ist möglich)
Aktivieren von Dedupe auf maximal 3 ausgewählten Volumes
Ergebnisprüfung der Dedupe Implementierung an einem Folgetermin vor Ort
- ggf. anpassen des Dedupe Scheduling
- ggf. aktivieren von Dedupe für bis zu drei weiteren Volumes
- ggf. deaktivieren der Evaluierungslizenz
Voraussetzungen
Installierter Storage Controller mit Data ONTAP ab Version 7.2.4 bzw. Data ONTAP ab Version 7.3
für V-Series und Einsatz von FlexVols
Support für MetroCluster und SnapLock ab Data ONTAP Version 7.3.1
Support für MultiStore ab Data ONTAP Version 7.3
Allgemeine Administrationskenntnisse von Data ONTAP
Nicht enthaltene Leistung(en)
Upgrade von Data ONTAP
Restrukturierung des Daten- bzw. Volume-Layouts
Garantie einer signifikanten Kapazitätseinsparung
Leistungsnachweis
Einweisung in die Funktionsweise von Dedupe wurde durchgeführt
Überprüfung der Dedupe Implementierung wurde durchgeführt
www.avnet.com/ts/de
RD-METRO METROCLUSTER
Anzahl / Systeme
1 MetroCluster prPaket
Inhalt des Paketes
Überlick über den Cluster und die Cluster-Technologie
Einrichten von bis zu 6 Aggregaten und plex Konfiguration
Erläuterung der Aggregat Reserve
Erstellen einer Konfigurationszeichnung als Verkabelungsplan des MetroClusters nach NetApp Standard
Besprechen der möglichen Ausfallszenarien anhand der konkreten Installation inkl. Demonstration
Besprechen der Wiederanlauf Prozeduren nach einem Ausfall (z.B. resync, Cluster Failover)
Voraussetzungen
Installierter MetroCluster
Rapid Deployment Paket – RD-NAS oder RD-SAN ist empfohlen
Nicht enthaltene Leistung(en)
Tests mit produktiven Daten während der Produktion
Abnahmekriterien
Übergabe der Konfigurationszeichnung als Verkabelungsplan des MetroClusters nach NetApp
Dokumentationsstandard
Erfolgreiche Failover und Recovery Demonstrationen durchgeführt
www.avnet.com/ts/de
12 | Avnet Technology Solutions Professional Services für NetApp-Lösungen – Februar 2011
RD-SME-P SNAPMANAGER EXCHANGE / SMBR (PROD)
Anzahl / Systeme
1 Exchange Host bzw. 1 Exchange Cluster (2 Node) prPaket im produktivem Umfeld
Inhalt des Paketes
Installation SnapManager Exchange auf vorhandenem Exchange-Server 2000/2003/2007
Migration einer Exchange Datenbank mit einer maximalen Größe von 300GB
Erbringung der Leistung außerhalb der üblichen Geschäftszeiten möglich
Testen der Funktionen Backup und Restore
Einrichten der SnapShot Schedules für SME
Erläuterung und Testen der Single Mailbox Recovery Funktion (wenn Lizenz vorhanden)
Voraussetzungen
Rapid Deployment Paket – Advanced SAN / iSCSI
Bereits installierte Hosts mit supportetem OS, Exchange Server und den notwendigen Service
Packs / Hotfixes
Downtime für den Exchange Dienst während der Migration und den Restore
Für SMBR die entsprechende Lizenz und einen separaten Host mit Outlook
Ausreichende Performance des Exchange Servers und Anbindung über Gbit LAN
Der Leistungsempfänger ist für die Datensicherung seiner Systeme selbst verantwortlich
Nicht enthaltene Leistung(en)
Siehe Rapid Deployment Paket – Advanced SAN / iSCSI
Erstellung Exchange StorageGroup/DB, Exchange Layout/Setup, Exchange Re-Design
Abnahmekriterien
Exchange Datenbank erfolgreich auf NetApp Storage migriert
Erfolgreicher Zugriff eines Test-Users auf seine Mailbox inkl. Mail-Empfang/-Versand
Backup und Restore Funktion auf den Exchange Server fehlerfrei getestet
Wiederherstellung einer einzelnen Mail aus einem SnapManager Backup erfolgreich durchgeführt
www.avnet.com/ts/de
Avnet Technology Solutions Professional Services für NetApp-Lösungen – Februar 2011 | 13
RD-SQL-P SNAPMANAGER SQL SERVER (PROD)
Anzahl / Systeme
1 Microsoft SQL Server bzw. 1 Microsoft SQL Cluster (2 Node) prPaket im produktivem Umfeld
Inhalt des Paketes
Installation SnapManager für MS-SQL Server auf vorhandendem MS-SQL Server 2000/2005
Migration einer MS-SQL Datenbank mit einer maximalen Größe von 300GB
Erbringung der Leistung außerhalb der üblichen Geschäftszeiten möglich
Testen der Funktionen Backup und Restore
Einrichten der SnapShot Schedules im SnapManager für MS-SQL
Voraussetzungen
Rapid Deployment Paket – Advanced SAN / iSCSI
Bereits installierte Hosts mit supportetem OS, MS-SQL Server und den notwendigen Service
Packs / Hotfixes
Downtime für den MS-SQL Dienst während der Migration und den Restore
Ausreichende Performance des MS-SQL Servers und Anbindung über Gbit LAN
Der Leistungsempfänger ist für die Datensicherung seiner Systeme selbst verantwortlich
Nicht enthaltene Leistung(en)
Siehe Rapid Deployment Paket – Advanced SAN / iSCSII
Erstellung MS-SQL Database Layout/Setup, MS-SQL Re-Design
Abnahmekriterien
MS-SQL Datenbank erfogreich auf NetApp Storage migriert
Fehlerfreier Zugriff auf die MS-SQL Database
Backup und Restore Funktionen auf dem MS-SQL Server erfolgreich getestet
www.avnet.com/ts/de
14 | Avnet Technology Solutions Professional Services für NetApp-Lösungen – Februar 2011
RD-VMDESIGN VMWARE SOLUTION DESIGN
Anzahl / Systeme
bis zu 2 ESX 3.x Server mit je 4 VMs prPaket
Inhalt des Paketes
In einem Workshop Charakter werden u.a. folgende Punkte erbracht
-
Wissenswertes zum Einsatz von VMware auf NetApp Storage Controllern
Bestandsaufnahme der bestehenden Virtual Infrastructure 3 – Umgebung
Betrachten der VMs in Bezug auf Datenlayout und LUN Alignment
Erarbeiten möglicher Lösungsszenarien und Methodiken nach NetApp Best Practices
Vorschläge zur Erstellung des Storage Layouts für eine zukünftige Virtual Infrastructure 3 Umgebung
auf NetApp
Ggf. Vorschläge zur Optimierung der Performance
Voraussetzungen
Grundkenntnisse VMware ESX / Server Virtualisierung
Grundkenntnisse über NetApp Storage (RD Paket Admin Bootcamp empfohlen)
ESX Server 3.x bereits installiert und produktionsbereit
Nicht enthaltene Leistung(en)
Keine Konfiguration und Anpassung an bestehender Hard- und Software (SAN/ESX/NetApp Storage)
Dokumentation der Virtual Infrastructure 3Umgebung
Migrationsplanung (Verschieben) der VM auf den NetApp Storage
Migrationsplanung von ESX2 in eine Virtual Infrastructure 3 Umgebung
Leistungsnachweis
Übergabe der aus dem Workshop erarbeiteten Design Papiere zur Implementierung der Virtual
Infrastructure 3 Umgebung
www.avnet.com/ts/de
Avnet Technology Solutions Professional Services für NetApp-Lösungen – Februar 2011 | 15
RD-VMINSTALL VMWARE IMPLEMENTATION
Anzahl / Systeme
bis zu 2 ESX 3.x Server mit je 4 VMs prPaket
Inhalt des Paketes
Anbindung von bis zu 2 ESX Servern an den NetApp Storage in Abhängigkeit der erworbenen NetApp Lizenzen
Exemplarische Migration von bis zu zwei Test VMs auf NetApp Storage
Erstellung von je einem Raw Device Mapping in einer Test VM
Direct Mapping von LUNs per SnapDrive in einer Test VM (falls Lizenz vorhanden)
Einweisung eines ESX- bzw. Storage Administrators in die hier durchgeführten Punkte
Einweisung in die Routinetätigkeiten mit dem Storage Controller in Bezug auf VMware Datastores und NetApp
LUNs
In Zusammenarbeit mit dem ESX Administrator werden VMware Clustertests (VMotion, DRS,HA) durchgeführt
(sofern erforderlich)
Exemplarisches Durchführen eines manuellen, crash-consistenten Backups und Restores einer Test VM
auf Basis von NetApp SnapShots
Voraussetzungen
Rapid Deployment Paket „VMware Solution Design“
Installierter ESX 3.x Server in einer Testumgebung oder installierte Test VMs, die auf den produktiven Betrieb
keinen Einfluß haben
Nicht enthaltene Leistung(en)
Konfiguration bzw. Anpassen der Virtual Infrastructure 3 Umgebung
Konfiguration inkl. SAN Zoning auf nicht bei NetApp erworbenen SAN Switchen
Eingriff in die produktive Virtual Infrastructure 3Umgebung
Migration (Verschieben) der produktiven VMs auf den NetApp Storage
Migration von ESX 2.x nach ESX 3.x
Abnahmekriterien
die ESX 3.x Server (bis zu 2 Stück) haben Zugriff auf den NetApp Storage
exemplarische Migration von maximal zwei Test VMs durchgeführt
www.avnet.com/ts/de
16 | Avnet Technology Solutions Professional Services für NetApp-Lösungen – Februar 2011
RD-SMVI-P SNAPMANAGER VIRTUAL INFRASTR. (PROD)
Anzahl / Systeme
1 VirtualCenter Server und max. 10 Datastores prPaket
Inhalt des Paketes
Planung
- Besprechung der NetApp Best Practices für den Einsatz von VMware auf NetApp Storage
- Verifizieren der auf NetApp Storage vorhandenen Virtuellen Infrastruktur nach NetApp Best
- Practices
- Besprechen des Backup Konzeptes für VM’s anhand der NetApp Snapshot Technologie
- Planen der Backup Definitionen und erstellen eines Designs für den SnapManager VI
- Definieren und absprechen einer möglichen Downtime für die Datastores bzw. virtuellen Maschinen
- Erstellung eines Installations- und Aktionsplanes / Projektplan
Installation und Test
- Installation des SnapManager for Virtual Infrastructure (SMVI)
1. Konfiguration der Berechtigungsprofile auf VC und NetApp Storage System(en)
2. Konfiguration der Policies (Schutz, Aufbewahrung, Spiegelung)
- Initiale Einrichtung der SMVI Backup Zeitpläne nach Kundenvorgaben
- Testen der Funktionen Backup und Restore der ausgewählten produktiven VM’s bzw. Datastores
Dokumentation der SMVI Konfiguration
Voraussetzungen
Konfiguration bzw. Anpassen der produktiven Virtuellen Infrastruktur Umgebung
Konfiguration des Netzwerks und/oder SAN Zoning
Installation und Konfiguration von zusätzlicher Software
Die ausgewählten VM’s bzw. Datastores sind bereits auf NetApp Storage
Nicht enthaltene Leistung(en)
Konfiguration bzw. Anpassen der Virtual Infrastructure 3 Umgebung
Konfiguration inkl. SAN Zoning auf nicht bei NetApp erworbenen SAN Switchen
Installation und Konfiguration von zusätzlicher Software
Definition und Planen von zusätzlichen Backup Policies, Backup Pools, oder anderen Backup Applikationen
außerhalb der SMVI Konfiguration
Integration in bestehende Backup-Infrastrukturen
Migration von ESX-Servern bzw. VM’s auf NetApp Storage
Abnahmekriterien
Erfolgreiche Installation von SnapManager für Virtual Infrastructure auf einem Host oder VirtualCenter Server
Erfolgreicher Backup- und Restore-Test für eine ausgewählte produktive VM bzw. einen kompletten Datastore
Übergabe der Dokumentation SMVI Konfiguration / Übergabe der Empfehlungsliste der Best Practices
www.avnet.com/ts/de
Avnet Technology Solutions Professional Services für NetApp-Lösungen – Februar 2011 | 17
RD-OPERATION OPERATION MANAGEMENT
Anzahl / Systeme
1 Operations Manager Server pro Paket
Inhalt des Paketes
Installation der Operation Manager Software
Anlegen der Administrations User mit Benachrichtigung (Email-Notification)
Anschließendes scannen oder manuelles eintragen der Appliances (manuell exemplarisch für max. 5 Systeme)
Erläuterung der Basics des Operations Managers
Planung
-
Gruppierung von Ressourcen
Konfigurations Management
Benutzerverwaltung für Data ONTAP und Operations Manager
Monitoring und Alerting
Reporting
Einrichten und Erläutern des Performance Advisor Clients
- Installation der NetApp Management Console (NMC)
- Einrichtung und Aktivierung der Kommunikation zu den Controllern
- Beispielhafte Demonstration von Monitoring und Alerting anhand von Performance Events
Erläuterung des OM CLI
Backup der Operations Manager Datenbank
Voraussetzungen
Server laut Hardware Requirements und supportetem, installierten Betriebssystem
Zugriff des Servers über LAN auf die Storage Controller
Bei vorhandener Firewall ist ggf. eine Firewall Konfiguration durch den Kunden notwendig
Nicht enthaltene Leistung(en)
Volle Anpassung an Kundenumgebung
Einrichtung und Erläuterung Protection Manager
Einrichtung und Erläuterung Provisioning Manager
Abnahmekriterien
Anzeige aller eingerichteten Appliances, Volumes, LUNs im Operations Manager
www.avnet.com/ts/de
18 | Avnet Technology Solutions Professional Services für NetApp-Lösungen – Februar 2011
RD-PROTECTION PROTECTION MANAGER
Anzahl / Systeme
1 Operations Manager Instanz pro Paket
Inhalt des Paketes
Aktivierung der Lizenz im Operations Manager
Installation der NetApp Management Console (NMC) und Anbindung an den Operations Manager
Einweisung in den Aufbau und den Gebrauch der NMC
Erläuterung der Begriffe Ressource Pool, Dataset und Policy anhand des „Get Started“ Tutoriums der NMC
Erstellung von Spiegel- und/oder Backupbeziehungen nach Kundenvorgabe
-
Setzen der NDMP Credentials für bis zu 5 Storage Controller
Erzeugen von bis zu fünf Ressource Pools
Erzeugung von bis zu fünf Datasets
Anpassen von bis zu fünf Protection Policies
Importieren von bis zu fünf klassischen SnapMirror/SnapVault Beziehungen
Aufzeigen der Monitoringmöglichkeiten (EventLog, JobMonitor)
Manuelles Stoppen und Starten einer bestehenden SnapVault/SnapMirror Beziehung
Konfiguration der Warnungs- und Fehlerbenachrichtigung (Mail-Notification)
Bei vorhandener Firewall ist ggf. eine Firewall Konfiguration durch den Kunden notwendig
Voraussetzungen
Vorhandener und betriebsbereiter Operations Manager
NetApp Storage Controller mit SnapMirror und/oder SnapVault und/oder Open Systems SnapVault Lizenz
Zugriff des NMC Clients über LAN auf den Operations Manager Server
Bei vorhandener Firewall ist ggf. eine Firewall Konfiguration durch den Kunden notwendig
Nicht enthaltene Leistung(en)
Volle Anpassung an Kundenumgebung
Abnahmekriterien
Alle eingerichteten Beziehungen zeigen den Status „Conformant“
www.avnet.com/ts/de
Avnet Technology Solutions Professional Services für NetApp-Lösungen – Februar 2011 | 19
RD-MULTI MULTISTORE
Anzahl / Systeme
2 Storage Controller oder 1 Cluster pro Paket
Inhalt des Paketes
Setup von bis zu vier virtuellen Storage Controllern (NFS, CIFS und/oder iSCSI)
Durchführung vFiler Migrate
Einbinden der vFiler in Active Directory und/oder NIS
vFiler Administration auf CLI, MMC und Operations Manager (wenn vorhanden)
vFiler Desaster Recovery Konfiguration und Test (wenn SnapMirror vorhanden)
SnapMover (2-Node Cluster und traditional Volumes) Demonstration (wenn Lizenz vorhanden)
Voraussetzungen
Basis-Installation eines NetApp Storage Controllers mit iSCSI und/oder CIFS und/oder NFS Lizenz
Multistore Lizenz installiert
Nicht enthaltene Leistung(en)
vFiler Desaster Recovery Test zu Betriebszeiten
Abnahmekriterien
vFiler fehlerfrei eingerichtet
Zugriff eingerichtet (LUN / Share) und Zugriff vorgeführt
www.avnet.com/ts/de
20 | Avnet Technology Solutions Professional Services für NetApp-Lösungen – Februar 2011
RD-SNAPMIRROR ADVANCED SNAPMIRROR
Anzahl / Systeme
Je 1 Storage Controller als primär- und sekundär Speicher pro Paket
Inhalt des Paketes
Setup einer exemplarischen SnapMirror-Beziehung inkl. Erklärung der Möglichkeiten
Einweisung SnapMirror Kommandos gemäss Admin Guide mit Beispiel (DR Test)
Besonderheiten von SnapMirror in NAS und Block Umgebungen (SME/SD-Beispiel)
Hinweise zur Administration mit CLI und FilerView
Voraussetzungen
NetApp Storage Controller und/oder Nearstore an funktionalen Netzwerk
Operations Manager
Aktuelles Backup vorhanden
Nicht enthaltene Leistung(en)
Entfällt
Abnahmekriterien
SnapMirror eingerichtet und initialisiert
Erfolgreicher, exemplarischer Initial Transfer durchgeführt
www.avnet.com/ts/de
RD-UTIL UTILIZATION CHECK
Anzahl / Systeme
1 Storage Controller pro Paket
Inhalt des Paketes
Überprüfung der Hardware
Überprüfung der NetApp Software (z.B. ONTAP Release)
WAFL Messung
Füllgrade der Filesysteme
Überprüfung der LAN Anbindung
CPU und Disk Auslastung
Zusammenfassung der Ergebnisse in einem Protokoll
Voraussetzungen
Installierter NetApp Storage Controller
Nicht enthaltene Leistung(en)
Keine Software Upgrades
Keine Re-Konfiguration bzw. Re-Organisation der Daten bzw. Storage Controller
Leistungsnachweis
Übergabe des Ergebnisprotokolls und mündliche Besprechung beim Kunden
www.avnet.com/ts/de
22 | Avnet Technology Solutions Professional Services für NetApp-Lösungen – Februar 2011
RD-OSSV ADVANCED SNAPVAULT / OSSV
Anzahl / Systeme
1 Storage Controller als sekundärer Speicher pro Paket
Bis zu 6 SnapVault Clients (NetApp primary oder NetApp OSSV)
Inhalt des Paketes
Implementierung von SnapVault / OSSV
Einrichten der Backup Schedules
Testen von SnapVault Backup (Restore nur an nicht produktiven Systemen)
Erläuterung zur CLI Administration
Einbindung in Operations Manager (wenn BC-Option vorhanden)
Voraussetzungen
Basis-Installation eines NetApp Storage Controllers als primary Storage mit SnapVault Lizenz
Remote Zugriff auf die erforderlichen Außenstellen
Nicht enthaltene Leistung(en)
Tests mit produktiven Daten
3rd party OSSV Clients
Abnahmekriterien
Erfolgreiche und automatisierte Backups mit SnapVault
www.avnet.com/ts/de
Avnet Technology Solutions Professional Services für NetApp-Lösungen – Februar 2011 | 23
RD-UPGRADE ONTAP UPGRADE
Anzahl / Systeme
1 Storage Controller oder 1 Cluster pro Paket
Inhalt des Paketes
Empfehlung eines ONTAP Releases für eine bestehende Kundenumgebung
Überprüfen der Anforderungen anhand der NetApp Support Matrix
Überprüfen der Abhängigkeiten im iSCSI oder FCP Umfeld
Überprüfen der eingesetzten Firmware der NetApp Komponenten
Erstellen eines Upgradeplans für die NetApp Umgebung
Installation der empfohlenen ONTAP Version (inkl. Einsatz Wochentags nach 18 Uhr oder Samstag)
Voraussetzungen
Installierter Storage Controller bzw. NearStore, einplanbare Downtime, Informationen zur Kundenumgebung
Die Hosts sind mit den passenden SW Versionen (iSCSI, SnapDrive) bereits installiert
System requirements der eingesetzten SW-Produkte müssen seitens Kunden erfüllt werden
Kunde verfügt über existierende aktuelle Backups
Kunde verfügt über eine Software Subscription
Nicht enthaltene Leistung(en)
Software Upgrade für iSCSI und / oder SnapDrive
Firmware Upgrade von SAN Komponenten (Brocade, CISCO, etc.)
Einsatz am Sonntag bzw. Feiertag
Abnahmekriterien
Upgrade auf die empfohlene ONTAP Version erfolgreich durchgeführt
www.avnet.com/ts/de
24 | Avnet Technology Solutions Professional Services für NetApp-Lösungen – Februar 2011
RD-VIMPLEMENT V-SERIES IMPLEMENTATION
Anzahl / Systeme
1 Storage Controller oder 1 Cluster pro Paket
Inhalt des Paketes
Vorbesprechung vor Ort
Planung
- Definieren der Zuständigkeiten (V-Series / SAN / Backend-Storage)
- Besprechen der Anforderungen gemäß NetApp V-Series Systems Planning Guide und Best
Practice Guide for V-Series (Verkabelung / SAN Zoning / LUN Layout auf dem Speichersystem)
- Übergabe eines Protokolls der Vorbesprechung
Implementation
- Überprüfen der LUN Konfiguration aufseiten des Speichersystems
- Überprüfen der SAN Konfiguration / Zoning im Backend
- Zuweisen der LUNs auf seiten der V-Series
Test und Abnahme
- Cluster-Failover Test (für Cluster Systeme)
- Test der Dual-Path Anbindung an das Backend-Speichersystems
- Systemübergabe, Bestätigung der Funktionsfähigkeit sowie Abnahme durch den Kunden
Voraussetzungen
Alle relevanten Abteilungen (Ansprechpartner) des Kunden bei der Vorbesprechung anwesend
Alle notwendigen Host-Systeme werden NetApp für die o.g. Systemtests zur Verfügung gestellt
Konfiguration der LUNs nach Vorgaben von NetApp
Konfiguration FC Backend-SAN inklusive Zoning
Nicht enthaltene Leistung(en)
Konfiguration des FC-SANs (z.B. Zoning)
Konfiguration des Backend-Speichersystems (z.B. LUNs, Host Groups)
Firmwareupdates von SAN und Backend-Storage Komponenten
Konfiguration des Systems für die Produktion (z.B. definieren und anlegen aller Volumes etc.)
Installation und Konfiguration von weiterer Add-ON Software (z.B. OSSV, SnapDrive, etc.)
Keine weiteren Tests als im oberen Abschnitt beschrieben (z.B. Stress-Testing etc.)
Konfiguration und Initialisieren der Backup und Recovery Funktionen (z.B. SnapShot etc.)
Migration von Daten
Abnahmekriterien
Alle Systemtests wie oben beschrieben erfolgreich durchgeführt
www.avnet.com/ts/de
RD-VACCEPT V-SERIES ACCEPTANCE AUDIT
Anzahl / Systeme
1 Storage Controller oder 1 lokaler HA Cluster pro Paket
Inhalt des Paketes
Überprüfen der V-Series Installation anhand der Vorgaben im Best Practice Guide
Überprüfen der LUN Konfiguration aufseiten des Speichersystems
Überprüfen der SAN Konfiguration / Zoning im Backend
Cluster-Failover Test (für Cluster Systeme)
Test der Dual-Path Anbindung an das Backend-Speichersystem
Test der Auto-Support Funktionalität
Erstellen eines Ergebnisprotokolls
Voraussetzungen
Ein nach NetApp Best Practices installiertes V-Series System / Cluster / MetroCluster
Zugang zum V-Series System per ssh / Telnet oder über die optionale RLM Karte
Nicht enthaltene Leistung(en)
Konfiguration des Systems für die Produktion (z.B. definieren und anlegen aller Volumes etc.)
Keine weiteren Tests als im oberen Abschnitt beschrieben (z.B. Stress-Testing etc.)
Erstellen von Dokumentation jeder Art
Abnahmekriterien
Übergabe des Ergebnisprotokolls an den Kunden
www.avnet.com/ts/de
26 | Avnet Technology Solutions Professional Services für NetApp-Lösungen – Februar 2011
RD-VFIELD V-SERIES FIELD QUALIFICATION
Anzahl / Systeme
1 Storage Controller oder 1 lokaler HA Cluster pro Paket
Inhalt des Paketes
Vorbesprechung vor Ort
Durchführung der Tests laut „Field Qualification Process“, hierbei u.a.
- mehrfaches Simulieren von Pfad-Ausfällen zur Fabric / zum Speichersystem
- mehrfache Cluster-Failover Tests durch Kommandos und Abschalten der Stromzufuhr
- ausführlicher Script-gesteuerter Cluster-Failover Test über mehrere Stunden
Anfertigung und Übergabe eines Test-Protokolls
Voraussetzungen
Ein nach NetApp Best Practices installiertes V-Series System / Cluster / MetroCluster
Freie LUNs zum Anlegen eines Aggregates / Traditional Volumes
Verfügbarkeit eines Servers mit Zugriff zum V-Series System mit den folgenden Protokollen
- rsh - zum Ausführen von Test-Scripts
- NFS / iSCSI / FCP - für die Erzeugung von I/O zum V-Series System
Zugang zum V-Series System per ssh / Telnet oder über die optionale RLM Karte
Zugang zur SAN-Infrastruktur zur Simulation von Pfad-Ausfällen
Nicht enthaltene Leistung(en)
Konfiguration des Systems für die Produktion (z.B. definieren und anlegen aller Volumes etc.)
Keine weiteren Tests als im oberen Abschnitt beschrieben (z.B. Stress-Testing etc.)
Backup eventuell vorhandener Produktivdaten
Migration von Daten
Abnahmekriterien
Alle Systemtests wie oben beschrieben erfolgreich durchgeführt
Übergabe des Test-Protokolls an den Kunden
Hinweis
Die Durchführung der Tests allein impliziert noch keinen Support. Die Entscheidung über den
Support des Systems obliegt dem NetApp Engineering nach Durchsicht des Test-Protokolls
www.avnet.com/ts/de
AUF WEN SIE SICH VERLASSEN KÖNNEN: DAS NETAPP-TEAM VON AVNET
Sales
Bestandskunden
Goldpartner | Platinpartner
Marcus Schmitz
Business Manager NetApp
02153-733-271
[email protected]
Dirk Meertz
Key Account Sales NetApp
02153-733-673
[email protected]
Mid-Sized Enterprises
Neukunden | Silverpartner | Development
Holger Gotzes
Key Account Sales NetApp
02153-733-743
[email protected]
Fernando Mendes
Business Development Manager NetApp
02153-733-776
[email protected]
Technik
Andreas Glaffig
Technical Sales NetApp
02153-733-261
[email protected]
Rainer Soldan
Technical Consulting NetApp
0175-5750969
[email protected]
Uwe Roos
Technical Sales NetApp
06074-4810-110
[email protected]
Marketing
Sabine Stroemer-Orbon
Marketing NetApp
02153-733-528
[email protected]
www.avnet.com/ts/de
Die Produkte und Lösungen
von Avnet im Überblick
Computer Components
Displays
Embedded Solutions
Networking & Security
Server & Infrastructure
Server Based Computing
Services
Software
Storage
Virtualisation
Wireless & Mobility
Avnet Technology Solutions GmbH
Lötscher Weg 66
D-41334 Nettetal
T: +49 (0)2153 733-271
[email protected]
[email protected]
www.avnet.com/ts/de
Herunterladen
Explore flashcards