Der Effekt von Hyaluronsäure auf Chondrozyten des

Werbung
Der Effekt von Hyaluronsäure auf Chondrozyten des Gelenkknorpels
M. Akmal, A. Singh, A. Anand, A. Kesani, N. Aslam, A. Goodship, G. Bentley
From the Institute of Orthopaedics and Musculoskeletal Science, Royal Free and
University College Medical School and Royal National Orthopaedic Hospital,
Brockley Hill, Stanmore, England
Ziel dieser Studie war es, die Effekte einer Hyaluronsäuresupplementation auf den
Chondrozytenmetabolismus in vitro zu untersuchen. Man nimmt an, dass der
klinische Benefit von intraartikulären Hyaluronsäureinjektionen auf verbesserter
Gelenkschmierung basiert. Jüngste Ergebnisse haben gezeigt, dass exogene
Hyaluronsäure in den Gelenkknorpel eingelagert wird, wo sie eine direkte biologische
Wirkung auf die Chondrozyten über CD44 Rezeptoren ausüben könnte.
Bovine Gelenkknorpelchondrozyten wurden isoliert und in Alginat-Constructs gesät.
Diese wurden in Medien, die unterschiedliche Konzentrationen von Hyaluronsäure
enthielten, kultiviert. Die Proben wurden auf biochemische und histologische
Veränderungen hin untersucht.
Es zeigte sich eine dosisabhängige Reaktion auf die Hyaluronsäureexposition der
Gelenkchondrozyten in vitro. Niedrige Konzentrationen von Hyaluronsäure (0,1
mg/ml und 1 mg/ml) erhöhen signifikant die Synthese von DNA, sulp hatierten
Glycosaminoglycanen und Hydroxyprolinen. Die Immunhistologie bestätigte die
Aufrechterhaltung des Zellphenotyps mit gesteigerter Matrixdeposition von
Chondroitin-6-Sulphat und Kollagen Typ II. Diese Ergebnisse bestätigen einen
stimulierenden Effekt der Hyaluronsäure auf den Chondrozytenmetabolismus.
J Bone Joint Surg [Br] 2005;87-B:1143-9.
Herunterladen
Explore flashcards