Dritter Punischer Krieg

Werbung
Geschichte in fünf
Der Dritte Punische Krieg
149 – 146 v.Chr.
www.geschichte-in-5.de
Überblick
Die Beteiligten:
Römische Republik
•
Datum:
•
•
149 – 146 v.Chr.
Ort:
•
•
Karthago
Nordafrika
Ereignis:
•
Letzter Konflikt zw. Rom & Karthago, der zum
Untergang Karthagos führt
www.geschichte-in-5.de
2
Hintergrund & Vorgeschichte
Karthago verliert den Zweiten Punischen Krieg (218 – 201 v.Chr.), verliert seinen Status als Großmacht
& muss sich einem Diktatfrieden beugen: (1) Verlust aller Besitzungen außerhalb Nordafrikas, (2)
hohe Reparationen an Rom über 50 Jahre & (3) Verbot, ohne Erlaubnis Roms Krieg zu führen
Ab 190 v.Chr.: Massiver wirtschaftlicher Aufschwung in Karthago
(u.a. beitet Karthago Rom vergeblich an, seine Reparationen auf
einmal zu bezahlen), was alte Ängste in Rom weckt
151 v.Chr.: Die Reparationen aus dem
Zweiten Punischen Krieg sind
abgegolten, womit der Nutzen der
karthagischen Existenz für Rom endet
Bis 151 v. Chr: Die Bevölkerung der Stadt
Sagunt
Rom wächst rapide an, so dass Karthago als
neuer Siedlungsraum attraktiv wird
Ilipia
Rom
Cannae
Capua
Tarent
Panormos
Akragas
Karthago
Aspis
Messina
Syrakus
Karthagischer Angriff in der Schlacht
bei Zama, Zweiter Punischer Krieg
www.geschichte-in-5.de
3
Hintergrund & Vorgeschichte
Bis 151 v.Chr.: Wiederholte Grenzkonflikte zwischen Numidien &
Karthago, welche Rom meistens für Numidien entscheidet
Cato der Ältere
151 v. Chr: Nach einem numidischen Angriff
auf karthagisches Gebiet schlägt Karthago
zurück, ohne die Erlaubnis Roms einzuholen
Rom
Cannae
Capua
Tarent
Sagunt
Ilipia
Panormos
150Messina
v. Chr: Der römische Senat
Akragas beschließt, Karthago zu vernichten
Syrakus
Karthago
Aspis
Cato der Ältere: „Ceterum censeo
Carthaginem esse delendam“
www.geschichte-in-5.de
4
Verlauf: Erste Kriegsphase ohne Entscheidung
149 v. Chr: Die römische Flotte
bricht nach Karthago auf
149 v. Chr: Karthago versucht einen Krieg zu
vermeiden, indem es auf römische Forderungen
eingeht, Geiseln stellt & Waffen abliefert
149 v. Chr: Rom fordert von den
Karthagern, die Stadt zu verlassen
& ca. 15 km im Inland zu siedeln
Rom
149 v. Chr: Rom versucht Karthago
einzuschließen
Sagunt
Ilipia können
149 v. Chr: Die Karthager
die Angriffe abwehren & fügen den
Römern mehrere Niederlagen zu
149 v. Chr: Karthago
entscheidet sich zum Krieg
Cannae
Capua
Panormos
Akragas
Karthago
Aspis
Tarent
Messina
Syrakus
148 v. Chr: Rom geht schrittweise gegen
die punischen Verbündeten vor, ohne
entscheidende Erfolge zu erreichen
www.geschichte-in-5.de
5
Verlauf: Scipio & der Sieg Roms
147 v. Chr: Scipio wird zum Konsul
gewählt & übernimmt das Kommando
über die Truppen in Afrika
147 v. Chr: Die Römer belagern
Karthago von Land & See aus
147 v. Chr: Scipio besiegt das
punische Heer bei Nepheris
Karthagos Verbündete
wechseln die Seiten
Rom
Cannae
Capua
Tarent
Sagunt
Panormos
Akragas
Karthago
Aspis
Ilipia
146 v. Chr: Die Römer stürmen Karthago & es kommt
zu mehrtägigen Straßenkämpfen, bei denen die Stadt
weitestgehend zerstört wird & ca. 450‘000 der
500‘000 Einwohner ums Leben kommen
www.geschichte-in-5.de
Messina
Syrakus
Die überlebenden Karthager
werden in die Sklaverei verkauft
6
Folgen
•
Karthago ist untergegangen & wird zur römischen Provinz Africa proconsularis, die zunächst
eine geringe Bedeutung im Römischen Reich hat
•
Nach Plänen von Caesar wächst die Bedeutung der Region als Colonia Iulia Concordia
Carthago unter Augustus
Ruinen von Karthago
www.geschichte-in-5.de
7
www.geschichte-in-5.de
www.geschichte-in-5.de
Herunterladen
Random flashcards
Erstellen Lernkarten