Zeit für die Grippeschutzimpfung

Werbung
Zeit für die Grippe-Schutzimpfung
Was ist Grippe?
Eine echte Grippe (fachlich: Influenza) beansprucht das Immunsystem stark. Sie ist nicht zu
verwechseln mit einfachen grippeähnlichen Infekten, die auch unangenehm mit Husten,
Schnupfen und Müdigkeit und Abgeschlagenheit einhergehen.
Influenza wird durch Influenza-Viren übertragen. Die Viren sind relativ instabil in ihrem
Genmaterial. Es wird ihnen dadurch ermöglicht, sich in Varianten neu auszubilden und damit
immer wieder zu Epidemien zu führen, da die frühere Immunität des Patienten nicht mehr an
die neue Virusvariante angepasst ist.
Was sind die Symptome?




Plötzlicher, rascher Beginn
Hohes Fieber 39° – 40° C, mindestens jedoch über 38° C
Muskel-, Kopf- und Gliederschmerzen
Schweres Krankheitsgefühl
Welche Komplikationen gibt es?




Lungenentzündung
Herzmuskelentzündung
Gehirnentzündung
Bei Kindern häufig Mittelohrentzündung
Wie steckt man sich an?
Die Viren werden durch Tröpfchen von Mensch zu Mensch übertragen. Auch eine Distanz
von einigen Metern wird dabei leicht überbrückt. Vor allem aber der direkte Kontakt über die
Hände oder über Gegenstände, die die Hände angefasst haben, führt zu einer Infektion.
Die Viren überleben über Tage hinweg an Oberflächen wie Türgriffen, Treppengeländern,
Tischen und Geschirr und können dadurch eine Infektion verursachen.
Wichtig ist deswegen regelmäßiges Hände waschen. Vor allem nach Benutzen von
öffentlichen Verkehrsmitteln, Toiletten und Gebäuden, die von vielen Menschen benutzt
werden.
Wer sollte sich wann impfen lassen?
In dieser Jahreszeit - Herbst - ist der richtige Zeitpunkt, um sich gegen die Influenza impfen
zu lassen. Bis Ende Januar kann noch eine Impfung durchgeführt werden. Die Impfung wird
generell empfohlen für:
alle Menschen über 60 Jahre
bei Patienten mit chronischen Erkrankungen wie z.B. Asthma,
COPD, Bluthochdruck, Diabetes usw.
Personen
mit
Publikumsverkehr,
wie
beispielsweise
medizinischem Personal
Wer ganz auf Nummer sicher gehen will, lässt sich im Oktober und im Januar impfen, um
einen hohen Impfschutz zu erreichen.
Auf Grund der variablen Genmutation des Influenza Virus, ist es jedes Jahr erforderlich, sich
neu impfen zu lassen. Der Impfstoff ist ab September in allen Praxen vorrätig, so dass jeder
Patient sich impfen lassen kann. Die Impfung ist kostenlos. Wenn nur eine Impfung erfolgt,
fällt auch nicht die Praxisgebühr von 10,00 € an.
Wie kann man sich zusätzlich schützen?
 Keine Hände schütteln.
 Bei Husten und Niesen mit dem Ellenbogen Nase und Mund abdecken und nicht mit
den Händen
 Regelmäßig lüften.
 Kranke Menschen sollten zu Hause bleiben.
 Respiratorische Sekrete (Schnupfen und Hustenschleim) in Einwegtüchern aufnehmen
und anschließend hygienisch entsorgen.
Herunterladen
Random flashcards
Medizin

5 Karten Sophia Gunkel

Laser

2 Karten anel1973

Erstellen Lernkarten