Real-Time Systems GmbH introduced first PTP, IEEE 1588 Software

advertisement
PRESSEMITTEILUNG
Real-Time Hypervisor für 2. Generation Intel® Core™ Prozessoren („Sandy Bridge“) verfügbar
Erlaubt den sicheren, parallelen Betrieb mehrerer Betriebssysteme auf einer Hardware unter
Einhaltung harter Echtzeitanforderungen
Ravensburg, 05. Januar 2011 – Real-Time Systems GmbH, ein Mitglied der Intel® Embedded
Alliance und führender Anbieter von “Echtzeit Hypervisor Technologie”, hat heute die Unterstützung
der Intel® Core™ Prozessoren der zweiten Generation (Codename “Sandy Bridge”) bekannt gegeben.
Der RTS Hypervisor erlaubt die parallele Ausführung mehrerer unabhängiger Betriebssysteme auf nur
einer einzigen hardware nun auch mit den neuen Intel® Core™ CPUs.
Durch den Einsatz des RTS Hypervisors, kann nun ein Embedded System welches üblicherweise
sowohl aus einem Industrie-PC als auch aus einer zusätzlichen Hardware für Echtzeitaufgaben
besteht, durch ein „Ein-Rechner-System“ ersetzt werden. Durch die Ausführung von z.B. Microsoft
Windnows® in parallel zu einem Echtzeitbetriebssystem auf nur einem Board mit einem Intel Core
Prozessor der zweiten Generation können die Systemkosten und Stromverbrauch gesenkt werden
und gleichzeitig die Zuverlässigkeit erhöht werden. Dieser Ansatz findet mehr und mehr Verbreitung in
der Automatisierungtechnik und in Medizingeräten, wo viele Anwender nicht nur ein
Echtzeitbetriebssystem einsetzen, sondern auch noch weitere Betriebssysteme für andere Aufgaben
wie z.B. die Benutzeroberfläche nutzen. Da der RTS Hypervisor kein sogenanntes „HostBetriebssystem“ benötigt, können die einzelnen CPUs in beliebiger Reihenfolge starten und auch
jederzeit unabhängig von einander neu gebootet werden ohne sich zu beeinflussen.
“Für unsere Kunden ist es sehr wichtig, dass unsere Hypervisorentwicklung sehr eng an die Roadmap
der Intel® Embedded Prozessoren gekoppelt ist” erklärt Gerd Lammers, Geschäftsführer der RealTiime Systems GmbH. „Durch unsere Mitgliedschaft in der Intel® Embedded Alliance war unsere
Entwicklung in der Lage die Unterstützung der neuesten Intel® Mikroarchitektur im RTS Hypervisor
zeitgleich mit Intels Markteinführung verfügbar zu machen.“
„Nachdem die Virtualisierung immer mehr Stand der Technik in modernen embedded Designs ist,
achten unsere Kunden auf die Verfügbarkeit von Hardware Unterstützung für Virtualisierung wie die
Intel® Virtualization Technology“ meint Matt Langman, Director of Product Marketing, Embedded
Comuting Division bei Intel. „Der RTS Hypervisor nutzt die in die zweite Generation der Intel® Core™
Prozessoren eingebaute Virtualisierungstechnologie, um die Verfügbarkeit von stabilen, sicheren
embedded Systemen für Medizin- oder Industrieanwendungen mit mehreren Betriebssystemen zu
ermöglichen.“
Gegenwärtig unterstützt der RTS Hypervisor Betriebssysteme wie Microsoft Windows, CE, Linux,
Android, MeeGo, QNX Neutrino, VxWorks, OS-9 und RTOS-32. Proprietäre Betriebssysteme oder
anderer „Echtzeit Code“ kann ebenfalls integriert werden.
***
Über die Real-Time Systems GmbH
Die Real-Time Systems GmbH ist führender Anbieter von Produkten und Lösungen zur
Betriebssystem-Virtualisierung und hochgenauer Zeitsynchronisierung im Embedded- und
Echtzeitmarkt. Neben der Produktvermarktung bietet die Real-Time Systems GmbH auch Beratung
und Entwicklungsdienstleistung an.
Die Real-Time Systems GmbH hat Ihre Zentrale in Ravensburg, mit Partnern in Europa, USA und
Asien.
Weitere Information finden Sie unter: www.real-time-systems.com
***
Pressekontakt:
Real-Time Systems GmbH
Gerd Lammers
Gartenstrasse 33
D-88212 Ravensburg;
Tel: +49 (0) 751 359 558 – 0
Email: press[@]real-time-systems.com
***
Real-Time Systems GmbH, Januar 2010 - Intel und Intel Core sind eingetragene Warenzeichen der
Intel Corporation in den USA und anderen Ländern. Microsoft und Windows sind eingetragene
Warenzeichen der Microsoft Corporation. Alle anderen Markennamen können Warenzeichen der
jeweiligen Eigentümer sein.
Real-Time Systems GmbH ist ein Affiliate Member der Intel® Embedded Alliance, eine Gemeinschaft
aus Entwicklern und Anbietern von Lösungen für den Embedded- und Kommunikationssektor. Weitere
Informationen sind unter www.intel.com/go/eca zu finden.
Herunterladen