Eva Schmidt

Werbung
Pressemitteilung
mit der Bitte um Veröffentlichung, Berichterstattung und Weiterleitung an
Ihren Veranstaltungskalender
BONNER THEATERNACHT 2008 – ART’N VIELFALT
IM RAHMENPROGRAMM DER VERTRAGSSTAATENKONFERENZEN
ZUR BIODIVERSITÄT IN BONN
Samstag, 17. Mai 2008, ab 19.00 Uhr
Unter der Schirmherrschaft der Oberbürgermeisterin Bärbel Dieckmann und
der Bonner Kabarettistin Anka Zink wird die Stadt Bonn am Samstag, den 17.
Mai 2008, zum zweiten Mal Spielort der BONNER THEATERNACHT, an der
sich neben Oper und Schauspiel alle Bonner Privattheater und freien
Theaterensembles beteiligen. Unter dem Motto art’n vielfalt steht die Bonner
Theaternacht ganz im Zeichen der Biodiversitäts-Konferenz und vermittelt,
dass – ebenso wie die biologische Vielfalt – auch die kulturelle Vielfalt ein
schützenswertes Gut ist.
Eva Schmidt
REFERENTIN FÜR PRESSE- UND
ÖFFENTLICHKEITSARBEIT
Tel. 0228 778221
Fax. 0228 778371
[email protected]
Martin Köbele
REFERENT FÜR MARKETING UND VERTRIEB
Tel. 0228 778222
Fax. 0228 778371
[email protected]
Am Boeselagerhof 1
53111 Bonn
Bonn, 5. Mai 2008
DIE TOUR ZU THEATER UND PARTY
Zwischen 19 und 24 Uhr zeigen 17 Theater und sechs freie Ensembles an 22
Spielorten in rund 80 Vorstellungen und Kurzprogrammen das breite
Spektrum des Bonner Theaterangebots. Bei der Tour durch die Theaternacht
ist der Blick hinter die Kulissen genauso erlaubt und erwünscht wie das
Hineinschnuppern in aktuelle Inszenierungen.
Ein Theaternacht-Bus-Shuttle fährt die Besucher – im Viertelstundentakt –
auf zwei Routen, der Ost-West-Tour und der Nord-Süd-Tour, bequem zu allen
Theatern und Spielorten. Krönender Abschluss wird die gemeinsame
Theaternacht-Party ab 24 Uhr in beiden Foyers des Opernhauses, bei der
ein Konzert der MINOR MOUNTAINEER mit sehnsüchtigen amerikanischen
Balladen und mitreißenden Songs und DJ SCHULZE für beste Tanzstimmung
sorgen werden.
EIN TICKET FÜR ALLE THEATER
Mit dem Starterticket wird die erste Vorstellung in einem Theater fest gebucht.
Anschließend gilt das Ticket für alle Veranstaltungen – solange Plätze
vorhanden sind – wie auch für die Theaternachtparty im Opernhaus, für die
Shuttlebusse der SWB und als Fahrausweis für den öffentlichen Nahverkehr.
Die Tickets zu EUR 16,50 (ermäßigt EUR 11,-) gibt es ab sofort an allen
BONN-TICKET-Vorverkaufsstellen. Frühzeitig zu buchen empfiehlt sich
besonders für die Starterveranstaltungen in den kleinen Theatern.
GENERALINTENDANT
Klaus Weise
KAUFMÄNNISCHER DIREKTOR
Joachim Fiedler
Am Boeselagerhof 1
D-53111 Bonn
Tel. 0228 778000
Fax. 0228 778370
Email: [email protected]
Internet: www.theater-bonn.de
BONNER THEATERNACHT 2008 – ART’N VIELFALT
IM RAHMENPROGRAMM DER VERTRAGSSTAATENKONFERENZEN ZUR BIODIVERSITÄT IN BONN
SEITE 2
EIN PROGRAMM VOLLER (SP)ARTENVIELFALT
Das Theaternachtprogramm spiegelt die große Spartenvielfalt der Bonner Theaterlandschaft
und trägt gleichzeitig dem Thema der UN-Konferenz Rechnung, viele Beiträge greifen das
Thema biologische Vielfalt unmittelbar auf. Daneben gibt es Kostproben aus allen Sparten,
„Previews“ auf die nächsten Premieren, aber auch „Best of“-Szenen aus aktuellen
Inszenierungen, mitunter an ungewöhnlichen Spielorten wie einer Goldschmiede oder im
Buchladen, Talk mit Schauspielern und Regisseuren und sogar eine Reihe von Premieren –
u.a. im theaterimballsaal, im Bonner Schauspiel, in der Brotfabrik und bei bouvier.
Das Schauspiel von THEATER BONN lässt in der Halle Beuel eine KONFERENZ DER
TIERE tagen: Tiere erheben ihre Stimmen, ein polyphoner Chor erklingt und bringt den aus
aller Welt angereisten UN-Experten den Wald und seine Bewohner zu Gehör – ein
vielgestaltiger musikalisch-literarischer Einblick ins Bestiarium mit den Schauspielern Nicole
Kersten, Maria Munkert, Tatjana Pasztor, Yorck Dippe, Volker Muthmann, Raphael Rubino
und Wolfgang Rüter.
WIR VÖGEL SINGEN NICHT EGAL nach einem Lied von Paul Dessau heißt der
Liederabend in der Werkstatt des Opernhauses, bei dem Opernsänger vielfältiger kultureller
Provenienz mit seltenen Liedern über Fauna und Flora zu erleben sein werden, Tenor Mark
Rosenthal etwa mit Auszügen aus Franz Salmhofers HEITEREM HERBARIUM, Anjara I.
Bartz aber auch mit Szenen aus Gershwins PORGY UND BESS…
Auch Tanzfreunde kommen auf ihre Kosten bei dem brandneuen Programm des
Choreographischen Theaters Johann Kresnik, das zugleich sein Abschied vom Theater
Bonn sein wird: in BUY BYE LOVE zeigen die Tänzerinnen und Tänzer eigene
Choreographien über Liebe und Abschied. Einem hochaktuellen Thema, dem tödlichen
Steinewerfen von einer Autobahnbrücke durch zwei Jugendliche, widmen sich das Stück
STONES im Lampenlager in Beuel und das anschließende Publikumsgespräch mit der
Regisseurin Yvonne Schwarz und den beiden Schauspielern.
Für die Oper L’ITALIANA IN ALGERI gibt es einige – wenige (!) – Startertickets, wie auch
für den Eheklassiker WER HAT ANGST VOR VIRGINIA WOOLF?, der anlässlich der
Theaternacht bereits ab 18 Uhr in den Kammerspielen zu sehen ist. Exklusiv für
Theaternachtbesucher gibt es anschließend im Foyer der Kammerspiele eine Premiere ES
GILT DAS REINHEITSGEBOT aus KANAK SPRAK von Feridun Zaimoglu, in der Regie von
Marita Ragonese. Als Beitrag der BIENNALE BONN :BOSPORUS zur Bonner Theaternacht
schlüpft Deniz Akad, türkischstämmiger Bonner, in die Rolle des 25-jährigen Zuhälters Cem,
der von seinen alltäglichen großen und kleinen Problemen im horizontalen Gewerbe
berichtet – ein beinahe „theater“nächtliches Thema, natürlich in Bonner Kanak Sprak.
Das Animax Theater – „gleich um die Ecke“ in Bad Godesberg – widmet seinen
Theaternachtbeitrag mit einer interaktiven begehbaren Klanginstallation unter dem Namen
L´ÉCOPHON ARCHÉOLOGIQUE ALPESTRE (zu deutsch: archäologisches alpines
Ökophon) dem Gedenken an Olivier Messiaen und dessen vor genau 50 Jahren
entstandenen Klavierzyklus CATALOGUE D´OISEAUX (zu deutsch: Vogelkatalog).
Unter dem Titel SCHRÄGE VÖGEL – KOMISCHE GESTALTEN macht das Theater Die
Raben seinem Namen alle Ehre, den es nicht erst anlässlich der Biodiversitätskonferenz,
sondern bereits seit seiner Gründung 1980 trägt. Wer wissen möchte, was es mit dem
Namen dieses experimentellen Theaters in der Tapetenfabrik auf sich hat, sollte diese
Station unbedingt einplanen.
BONNER THEATERNACHT 2008 – ART’N VIELFALT
IM RAHMENPROGRAMM DER VERTRAGSSTAATENKONFERENZEN ZUR BIODIVERSITÄT IN BONN
SEITE 3
Ebenfalls in Beuel fragt das Theater Marabu in seinem Beitrag BIS EINER WEINT, wie viel
„Artenvielfalt“ eine Gemeinschaft aushält und wie es um die Toleranz gegenüber dem
Andersartigen steht. Wie diese Artenvielfalt einst entstanden ist, erzählt das Familienstück
ALS DIE WELT NOCH JUNG WAR. Das Weite Theater aus Berlin gastiert mit diesem
Stück für Kinder ab 7 Jahren im Theater in der Brotfabrik, wo die Theaternacht bereits um
19.15 Uhr startet.
Die DIVERSITÄT DER BLINKWINKEL untersucht das freie Ensemble Theater Bitze in der
Theaternacht und lenkt dabei den Blick auch auf Preziosen der Juwelierskunst – in der
Goldschmiede Weingarz auf der Friedrich-Breuer-Straße in Beuel, einem neuen
ungewöhnlichen Spielort der Theaternacht.
Das Odoroka Mime Theatre gastiert wie letztes Jahr in der Buchhandlung bouvier und geht
in FRANKENSTEIN RELOADED der Frage nach, wie die Menschen(-massen), die
tagtäglich durch die Innenstadt strömen, eigentlich konstruiert sind und wer sie alle steuert –
und das alles in ausgesprochen theaternacht-tauglichen Minutendramen.
Auch das Ensemble des Contra-Kreis-Theaters hat eigens für die Theaternacht das
Programm HIMMLISCHE ART’N VIELFALT zusammengestellt, und zeigt die Turbulenzen
um sechs Lebenssüchtige, von denen mindestens einer zuvor sein Leben riskiert hat. Für die
Abendvorstellung IM HIMMEL IST KEIN ZIMMER FREI gibt es ein kleines
Starterticketkontingent, für das Spätprogramm steht der ganze Theatersaal offen.
Der Vielfalt in der Sprache geht der Theatermacher Wolfgang Krause Zwieback im Forum
der Bundeskunsthalle auf den Grund. DAS GRIMASSENPHÄNOMEN ist ein Stück
Musiktheater für einen Detektiv und ein euphorisches Akkordeon, das gespielt wird von Felix
Koll.
Eine herzerfrischende Komödie bietet das Kleine Theater Bad Godesberg mit der TOUR
DE FARCE von Philip LaZebnik und Kingsley Day um ein Ehepaar, das sich – nach 10
Jahren des gemeinsamen Schreibens an einem Bestseller über die ewig währende Ehe,
deutlich auseinander gelebt hat, aus Tantiemegründen aber auf gemeinsame Promotionstour
geht. Anschließend gibt es Szenen aus LORIOTS DRAMATISCHEN WERKEN und
Requisiten, Textbücher und Kostüme zu erwerben.
Eine rauschhafte Ballnacht unter dem Titel SHOULD I STAY OR SHOULD I GO NOW?
TEIL II versprechen das fringe ensemble und CocoonDance, die beiden
Residenzkompanien des theaterimballsaal in Endenich. Nachdem der erste Teil dieser
Performance in der ersten Bonner Theaternacht sich dem Thema Reisen widmete, knüpft
der zweite Teil an die wechselvolle Geschichte des Ballsaals Krause, des einzigen noch
erhaltenen Ballsaals in Bonn aus dem 19. Jahrhundert. Gleich nebenan im Haus der
Springmaus präsentieren sich drei Musketiere des deutschen Kabaretts, erst gemeinsam
als ERSTES DEUTSCHES ZWANGSENSEMBLE: MACH3 und anschließend mit ihren
Soloprogrammen, einer komischer und bissiger als der andere: Claus von Wagner, Mathias
Tretter und Philipp Weber. Noch eine Busshuttle-Station weiter – am Westrand der Stadt –
zeigt das tik theater im keller eine Preview auf das neue Kabarettprogramm und lässt u.a.
das Paar in Edward Hoppers Bild „Nachtschwärmer“ lebendig werden.
Theaterpathologisches hat das Theater Die Pathologie an der Weberstraße inmitten der
Südstadt zu bieten – was in Wirklichkeit alles andere als pathologisch, vielmehr die besten
Szenen aus dem laufenden Spielplan sind.
BONNER THEATERNACHT 2008 – ART’N VIELFALT
IM RAHMENPROGRAMM DER VERTRAGSSTAATENKONFERENZEN ZUR BIODIVERSITÄT IN BONN
SEITE 4
Ebenfalls ein BEST OF-Programm ist im Euro Theater Central zu sehen und zu später
Stunde heißt es dort: Bühne frei für Beiträge aller Art und Vielfalt, vielleicht zieht es ja den
einen oder anderen Kongressbesucher auf die kleine Bühne in der Nähe des
Münsterplatzes.
Eine Nacht des englischsprachigen Theaters bieten in der Beueler Brotfabrik die beiden
Ensembles Bonn University Shakespeare Company und The Bonn Players, und zwar
wieder an verschiedenen eher ungewöhnlichen Orten der Brotfabrik. Zu sehen gibt es nicht
nur Szenen aus Shakespeares Werken, sondern auch die Uraufführung CURTAIN CALLS
der in Bonn lebenden Autorin Marjorie Cross.
Eine typische englische Komödie, aber in deutscher Sprache, zeigt auch das Junge Theater
in Beuel mit BEAUTIFUL THING. Im Anschluss kann man beim PUBLIKUMSGESPRÄCH
Regisseur und Hauptdarsteller kennen lernen und einiges über die Entstehung der
Inszenierung erfahren. Der jugendliche Hauptdarsteller Timo Rüggeberg (Jamie) spielte
2006 auch die Hauptrolle in dem Kinofilm ‚Rolltreppe abwärts’.
Nicht englisch, aber bayrisch spricht im PANTHEON Martina Schwarzmann in ihrem neuen
Kabarettprogramm SO SCHEE KONS LEBN SEI, in dem sie die Befindlichkeiten ihrer
ländlichen Nachbarn herzerfrischend komisch beschreibt, aber ja vielleicht auch auf ein
Statement, das während der Biodiversitätskonferenz fallen könnte, anspielt.
FÖRDERER UND SPONSOREN
Die BONNER THEATERNACHT 2008 –art’n vielfalt steht unter der Schirmherrschaft von
Bärbel Dieckmann, Oberbürgermeisterin der Bundesstadt Bonn, und Kabarettistin Anka
Zink. Sie wird unterstützt vom Kulturamt der Stadt Bonn, von den Stadtwerken Bonn, der
Industrie- und Handelskammer Bonn / Rhein-Sieg, der Brauerei Rothaus, der
Theatergemeinde Bonn, vom General-Anzeiger und vom Kulturpartner WDR 3
Weitere Informationen unter www.bonnertheaternacht.de
Mit freundlichen Grüßen
Susanne Schenkenberger
Organisationsleitung BONNER THEATERNACHT 2008 – art’n vielfalt
T. 0228 77-8139
Fax 0228 77-8134
Email: [email protected]
Herunterladen
Explore flashcards