82-A (82-) bunt für 19.10.2014 - Status: Druckerei

Werbung
KATI
BELLOWITSCH
Kleiner FLOH ganz groooß!
Von den ungefähr 2400 Arten der Flöhe sind etwa 70 Arten in Mitteleuropa
nachgewiesen. Diese Tiere zählen zu den Parasiten. Sie leben in den Nestern,
Lagern, im Fell und Gefieder ihrer Wirtstiere. Die größte Art ist der Maulwurfsfloh,
der auf dem Europäischen Maulwurf lebt. Die wohl bekanntesten Flöhe sind
Hundefloh, Rattenfloh, Katzenfloh und Menschenfloh. Ihre Länge beträgt zwischen
1,5 bis 5,5 mm. Die Färbung der Flöhe reicht von gelb bis schwarz. Sie haben
einen Chitinpanzer und sind flügellos. Das harte Außenskelett ist mit nach hinten
gerichteten Kämmen versehen, und die Füße besitzen Krallen. So kann sich
der Floh perfekt durch Gefieder und Fell bewegen. Zur schnellen
Fortbewegung haben Flöhe kräftige Hinterbeine, die ihnen bis zu 30 cm weite
Sprünge erlauben. Diese Sprungleistung besitzen Flöhe, die auf großen,
sich schnell bewegenden Wirten parasitieren (z. B. Hundefloh). Um die
Schnellbewegung der Sprungbeine zu erreichen, würde die reine
Muskelkraft nicht ausreichen. Daher besitzen Flöhe in ihren Beinen
Resilin, ein elastisches Protein, in sogenannten Resilinpolstern.. Das Resilin dient
als kurzzeitiger Energiespeicher für die
Schnellbewegung. Die Mundwerkzeuge der
Flöhe sind zu einem kombinierten Stech- und
Saugrüssel umfunktioniert. Damit saugen
sie das Blut ihrer Wirtstiere. Ein Floh
kann maximal 1½ Jahre alt werden.
Während ihres Lebens kann das
Weibchen des Menschenflohs etwa
400 bis 500 Eier legen, das des
Katzenflohs bis zu 1000 Eier
Eier.
?
SONNTAGSRÄTSEL
. . . jeden Sommer im Freizeitpark von
Bakken in Dänemark ein Weltkongress der
Weihnachtsmänner stattfindet?
Auch heuer trafen sich erneut
150 Santa-Claus-Darsteller, um die besten
Bartpflegeprodukte und Keksrezepte
zu diskutieren. Der Kongress existiert
übrigens bereits seit 1957.
Ganz schön
schlau!
Wenn im Herbst die Tage kürzer werden und
die Nächte kühler sind, ist das ein Signal für
die Bäume, ihren Blättern rechtzeitig das
wertvolle Chlorophyll, einen wichtigen
Nährstoff für die Bäume, zu entziehen und in
die Wurzeln zu leiten. Die Laubbäume werfen
ihre Blätter dann zu ihrem eigenen Schutz ab.
Einerseits würde durch die Blätter im Winter zu
viel Wasser verdunsten, andererseits würde
das in den Blättern enthaltene Wasser zu
Eiskristallen gefrieren und damit die Blätter
zerstören.
Was ist das: Loch an
Loch und hält doch?
Richtige Antwort:
Die Kette.
82 K R O N E
BUNT
Wenn ihr Fragen und Anregungen habt,
schreibt mir an: kati@kidskrone.at
Fotos: www.picturedesk.com (2), Thinkstock (3), Rätsel: Kanzlit
DIE KIDSKRONE
GIBT’S AUCH
ONLINE!
www.krone.at/
kidskrone
HAST DU
GEWUSST, DASS . . .
Herunterladen
Random flashcards
Laser

2 Karten anel1973

lernen

2 Karten oauth2_google_6c83f364-3e0e-4aa6-949b-029a07d782fb

Literaturepochen

2 Karten oauth2_google_55780ed8-d9a3-433e-81ef-5cfc413e35b4

Erstellen Lernkarten