lÖSUNGEN - Young Panda

Werbung
LÖSUNGEN
Der Tiger
Dein
Schülerreferat
Die Unterarten des Tigers
Lösungsblatt
Auf der Karte 1 kannst du die Verbreitung der noch in der Wildnis lebenden fünf Unterarten und ihren jeweiligen
Bestand erkennen. Zähle doch einmal durch, wie viele Tiger es insgesamt noch gibt!
Wir wär’s, wenn du für deine Mitschüler ein sogenanntes Tortendiagramm erstellst? Anhand der Darstellungen
könnt ihr erkennen, wie sich die Zahl der in der Wildnis lebenden Tiger auf die fünf Unterarten verteilt.
Anteil der verschiedenen Unterarten an der Gesamt-Tigerzahl
Amur-Tiger
Bengal-Tiger
Indochinesischer Tiger
Malaysia-Tiger
Sumatra-Tiger
So vervollständigst du das Diagramm:
1. Ordne die Bestände der Tiger-Unterarten der Größe nach (Karte 1).
2. Die Tortenstücke sind in aufsteigender Größe geschnitten. Ordne anhand der Bestandszahlen jedem Stück eine
Unterart zu. Nun kannst du die Stücke in verschiedenen Farben ausmalen und in der Legende erklären, welche
Farbe für welche Unterart steht. Die Anzahl der Tiger trägst du in die Stücke oder daneben ein.
3. Im fertigen Diagramm kannst du nun leicht erkennen, wie groß die Bestände der Unterarten im Vergleich
zueinander sind, von welcher Unterart es die meisten und die wenigsten Tiere gibt.
YOUNG PANDA zeigt Kindern ab 8 Jahre, was es in der Nat ur zu entdecken gibt – in den
WWF Nat ur- und Erlebnis-Camps, dem monatlichen Mitgliedermagazin und im Internet.
Du hast Fragen zum WWF-Kinderprogramm?
WWF Deutschland, Kinder- und Jugendprogramm,
Reinhardtstraße 18, 10117 Berlin
Telefon: 030 311 777 - 701, young.panda@wwf.de
Die Unterarten des Tigers
Lösungsblatt
Kannst du die folgenden Fragen mithilfe der kurzen Texte über die Unterarten des Tigers beantworten?
1. In Russland gibt es Tiger. Welche Unterart lebt dort?
Amur-Tiger
2. Von welcher Unterart gibt es heute noch die meisten Tiger?
Bengal-Tiger
3. Welche Tiger-Unterart ist vom Aussterben bedroht?
Sumatra-Tiger
4. Welche Unterart des Tigers ist wahrscheinlich in der Wildnis schon ausgestorben?
Südchinesische Tiger
5. Welche Tiger-Unterart ist noch nicht so gut erforscht?
Indochinesischer Tiger
6. Welcher Tiger wurde erst vor etwas mehr als 10 Jahren als eigene Unterart erkannt?
Malaysia-Tiger
Fertig?
Überprüfe deine
Antworten mit Hilfe
des Lösungsblattes.
Du findest es im
Internet unter
young-panda.de/
tiger-referat-loesung.
YOUNG PANDA zeigt Kindern ab 8 Jahre, was es in der Nat ur zu entdecken gibt – in den
WWF Nat ur- und Erlebnis-Camps, dem monatlichen Mitgliedermagazin und im Internet.
Du hast Fragen zum WWF-Kinderprogramm?
WWF Deutschland, Kinder- und Jugendprogramm,
Reinhardtstraße 18, 10117 Berlin
Telefon: 030 311 777 - 701, young.panda@wwf.de
Vergleich von Tiger und LÖwe
Lösung
Tiger und Löwen sind nahe Verwandte und doch eindeutig voneinander zu unterscheiden. Mithilfe der vollständigen
Tabelle kannst du Gemeinsamkeiten und Unterschiede herausarbeiten.
Tiger
Löwe
Nahrung
Fleisch, Beutetiere sind vor allem große
Huftiere wie Hirsche, Wildschweine oder
Wildrinder
Fleisch, Beutetiere sind vor allem mittelgroße und große Huftiere wie Zebras, Antilopen
oder Büffel
Verbreitung
13 Länder Asiens: Bangladesch, Bhutan,
China, Indien, Indonesien, Laos, Kambodscha, Malaysia, Myanmar, Nepal, Russland,
Thailand und Vietnam
Afrika: vom Südrand der Sahara bis nach
Südafrika, Asien: Gir-Nationalpark in Indien
Lebensraum
Wald, je nach Unterart Nadel- und Birkenwälder des russischen Fernen Ostens,
Laub- und Mangrovenwälder Südasiens oder
tropische Wälder Südostasiens
Savanne, Buschland und Sandwüste
Fellfarbe
orange mit schwarzen Streifen
hell- bis dunkelbeige
Körperlänge
je nach Unterart 146 – 290 cm
172 – 192 cm
Länge des Schwanzes
72 – 109 cm
61 – 100 cm
Körpergewicht
je nach Unterart 75 – 325 kg
150 – 192 kg
Verwandtschaft
Raubtiere – Großkatzen
Raubtiere – Großkatzen
Soziale Organisation
Einzelgänger
typischerweise Rudel von 3 – 10 Weibchen,
deren Nachwuchs und 2 – 3 Männchen
Anzahl in der Wildnis
Etwa 3.890 Tiere
23.000 – 39.000 Tiere
Gefährdungsstatus
stark gefährdet
gefährdet
Bedrohung
Lebensraumverlust, Wilderei, Rückgang
ihrer Beutetiere
Lebensraumverlust, durch Haustiere wie
z. B. Hunde oder Rinder übertragene Krankheiten, zu hohe oder nicht kontrollierte
Abschussquoten bei der Trophäenjagd
Schutzmaßnahmen
Schutz des natürlichen Lebensraumes, Bekämpfung des Handels mit Tigerprodukten
Schutz des natürlichen Lebensraumes, Impfprogramme für Haustiere, Begrenzung der
Trophäenjagd
YOUNG PANDA zeigt Kindern ab 8 Jahre, was es in der Nat ur zu entdecken gibt – in den
WWF Nat ur- und Erlebnis-Camps, dem monatlichen Mitgliedermagazin und im Internet.
Du hast Fragen zum WWF-Kinderprogramm?
WWF Deutschland, Kinder- und Jugendprogramm,
Reinhardtstraße 18, 10117 Berlin
Telefon: 030 311 777 - 701, young.panda@wwf.de
Lösungsblatt
Kleiner Panda
stammbaum
Leopard
Schabrackenschakal
Löwe
Schneeleopard
Bei einigen Arten fehlt der Name oder das Bild.
Manchmal sogar beides. Versuche gemeinsam
mit deinen Mitschülern, die fehlenden Bilder und
Namen zuzuordnen und so den Stammbaum zu
vervollständigen. Das fertige Poster könnt ihr in
eurem Klassenzimmer aufhängen.
en
Hyän
usw
.
Nebelparder
Bären
K
at
ze
n
n
Tiger
Wolf
bäre
Kennst du die typischen Eigenschaften von
Raubtieren? Meistens fressen sie Fleisch und
besitzen scharfe Krallen und spitze Zähne,
um Beute fangen und überwältigen zu können.
Schau dir doch einmal den Stammbaum an:
In den großen Ästen des Baumes kannst du die
Raubtierfamilien erkennen. Die Blätter stehen für
ausgewählte Arten. Natürlich gibt es in der Natur
noch viele mehr.
Großer Panda
Braunbär
Kat z
en
Bestimmt hast du schon einmal davon gehört,
dass sich all die Arten auf unserem Planeten in den
letzten Millionen Jahren immer wieder verändert
und weiterentwickelt haben. So zum Beispiel auch
die Familie der Raubtiere: Aus dem einstigen
sogenannten „Urraubtier“ haben sich bis heute etwa
15 verschiedene Raubtierfamilien entwickelt!
Eisbär
u
H
n
d
e
Rotfuchs
Mard er
Baummarder
Tüpfelhyäne
Fertig? Den vollständigen Stammbaum
kannst du mit dem Lösungsblatt vergleichen.
Du findest es im Internet unter
young-panda.de/tiger-referat-loesung.
„Urraubtier“
YOUNG PANDA zeigt Kindern ab 8 Jahre, was es in der Nat ur zu entdecken gibt – in den
WWF Nat ur- und Erlebnis-Camps, dem monatlichen Mitgliedermagazin und im Internet.
Du hast Fragen zum WWF-Kinderprogramm?
WWF Deutschland, Kinder- und Jugendprogramm,
Reinhardtstraße 18, 10117 Berlin
Telefon: 030 311 777 - 701, young.panda@wwf.de
Herunterladen
Random flashcards
Medizin

5 Karten Sophia Gunkel

Erstellen Lernkarten