20140601 Postenlauf komplett

Werbung
Postenlauf Handy-Tag 10. Juni 2014
1. Spalentor
Wissenswertes: Das Spalentor, das du hier siehst, wurde kurz vor 1400 gebaut und gehörte
zur äusseren Stadtmauer. Die Mauern der Rundtürme sind an der Basis über zwei Meter
dick.
Frage: Wie viele Postbriefkästen gibt es am Spalentor?
Nächster Auftrag: Begib dich zum Spiesshof am Heuberg 5/7
2. Spiesshof, Heuberg 5/7
Wissenswertes: Der Spiesshof stammt aus der Renaissance. Im Mittelalter standen am Ort
des heutigen Spiesshofs 15 kleine Häuser.
Frage: Wie viele „Spiesse“ hat der Zaun beim Spiesshof?
Nächster Auftrag: Begib dich zum „Löwenzorn“ am Gemsberg 2/4
3. Löwenzorn, Gemsberg 2/4
Wissenswertes: Die Zünfte waren Vereinigungen von Gewerbetreibenden. Seit dem 13.
Jahrhundert sorgten sie mit strengen Richtlinien für Qualität, vergleichbare Löhne und Preise.
Sie sorgten dafür, dass in bestimmten Gebieten nur Zunftmitglieder tätig sein durften. In
Basel gab es 15 historische Zünfte.
Frage: a)Der Löwenzorn war die Zunftstube der Schuhmacher
b) Der Löwenzorn war die Zunftstube der Gerber und Schneider
Nächster Auftrag: Begib dich zum Spalenhof am Spalenberg 12
4. Spalenhof, Spalenberg 12
Wissenswertes: Im 11. und 12. Jahrhundert waren die meisten Häuser noch aus Holz. Im
13./14. Jahrhundert wurden die Häuser dann aus Stein gebaut. Der Spalenhof gehörte zu den
ersten Steinbauten am Spalenberg.
Frage: Aus welchem Jahr sind die ältesten Bauteile urkundlich belegt? a) 1427 b)1247
Nächster Auftrag: Begib dich zum Rümelinsbrunnen am Rümelinsplatz
5. Rümelinsbrunnen, Rümelinsplatz
Wissenswertes: Dieser Brunnen stand früher an einem andern Ort (Holbeinplatz). Er ist einer
der grössten Brunnen Basels.
Frage: Aus welchem Jahr stammt der Brunnen? a) 1682 b)1862
Nächster Auftrag: Begib dich zum Schwarzen Turm am Gerbergässlein 2
6. Zum schwarzen Turm, Gerbergässlein 2
Wissenswertes: Die Rümelins Mühle befand sich im 14. Jahrhundert am damals noch offen
fliessenden Rümelinbach.
Frage: Aus welchem Jahr stammt das Gebäude? a) 1632 b)1362
Nächster Auftrag: Begib dich zur Elisabethenkirche in der Elisabethenstrasse 10
7. Elisabethenkirche, Elisabethenstrasse 10
Wissenswertes: Diese Kirche hat ein einzelner Mann finanziert: Christoph Merian. Erbaut
wurde die Kirche zwischen 1857 bis 1865 im Neugotischen Stil – ein Baustil, der der Gotik
nachempfunden war.
Frage: Der heutige Bau ersetzt die Kapelle von a) 1615 b)1516
Nächster Auftrag: Begib dich zum Gerichtsgebäude in der Bäumleingasse 3/5
8. Gerichtsgebäude, Bäumleingasse 3/5
Wissenswertes: Im Mittelalter standen hier einige Häuser. Schon vor dem Bau dieses
Gebäudes gab es hier ein Gericht.
Frage: Wann wurde das Gerichtsgebäude erbaut? a) 1856 – 59 b) 1896 – 99
Nächster Auftrag: Begib dich zum Haus zum Luft / Erasmushaus in der Bäumleingasse 18
9. Haus zum Luft / Erasmushaus, Bäumleingasse 18
Wissenswertes: Erstmals wurde das Haus um 1400 genannt. Es war im Besitz von Ritter
Burckhard Zu Rhein, der später Bürgermeister von Basel wurde. Um 1480 gab es hier eine
Druckerei. Erasmus von Rotterdam starb in diesem Haus.
Frage: Seit wann gibt es im Erasmushaus ein Antiquariat? a) seit 1900 b) seit 1800
Nächster Auftrag: Begib dich zum Haus zum Delphin in der Rittergasse 10
10. Haus zum Delphin, Rittergasse10
Wissenswertes: Der Architekt Samuel Werenfels erbaute dieses Haus. Von ihm stammen
auch das Blaue und das Weisse Haus am Rheinsprung und Schloss Ebenrain in Sissach.
Frage: Wann wurde dieses Haus erbaut? a) 1749/50 b: 1759/69
Nächster Auftrag: Begib dich zum Basler Münster am Münsterplatz
11. Basler Münster
Wissenswertes: Im Jahr 1019 wurde das Heinrichsmünster eingeweiht. Im grossen Erdbeben
von 1356 wurden die fünf Türme und grosse Teile der Kirche zerstört. Das heutige Münster
wurde neu aufgebaut. 1429 war es weitgehend fertig, jedoch nur mit einem Turm. Der
Martinsturm wurde erst im Jahre 1500 dazugebaut.
Frage: Aus welchem Material (Gestein) ist das Basler Münster gebaut? a) Bundsandstein b)
Ziegelstein
Nächster Auftrag: Begib dich zum Pisonibrunnen am Basler Münster
12. Pisonibrunnen am Basler Münster
Wissenswertes: Schon 1266 gab es hier einen Brunnen, wahrscheinlich aus Holz. Es folgte ein
Steinbrunnen, der 1503 durch einen Vandalenakt stark beschädigt wurde.
Frage: Wann ist dieser Brunnen erbaut worden? a) 1874 b) 1784
Nächster Auftrag: Begib dich zum Haus zur Mücke am Schlüsselberg 14
13. Haus zur Mücke, Schlüsselberg 14
Wissenswertes: Teile der Mauer dieser Gebäude stammen aus römischer Zeit. Im 14.
Jahrhundert war das Haus der Treffpunkt der Ritter. Vier Ritter und acht Bürger bildeten
damals den Rat, der die Stadt regierte.
Frage: Seit welchem Jahr ist dieses Haus urkundlich belegt? a) 1374 b) 1473
Nächster Auftrag: Begib dich zum Haus zum Venedig, Schlüsselberg 3
14. Haus zum Venedig, Schlüsselberg 3
Wissenswertes: Wahrscheinlich heisst das Haus „Haus zum Venedig“ weil der Kaufmann
Claus Gottschalk, der das Haus 1460 bewohnte und instand setzte, Handelsbeziehungen nach
Venedig pflegte.
Frage: Über der Eingangstür ist ein Relief mit dem Markuslöwen abgebildet. Er hat ein Buch
zu seinen Füssen. Wie viele Buchstaben stehen in dem Buch?
Nächster Auftrag: Begib dich zum St. Obwalds Pfrundhaus am Rheinsprung 17
15. St. Obwalds Pfrundhaus, Rheinsprung 17
Wissenswertes: Die gesuchte Nummer ist nicht eine Jahreszahl, sondern wahrscheinlich eine
Hausnummer.
Frage: Welche Zahl ist auf dem Haus zu finden? a) 1487 b) 1847
Nächster Auftrag: Begib dich zur Alten Universität am Rheinsprung 9/11
16. Alte Universität, Rheinsprung 9/11
Wissenswertes: Gründungsjahr: 1460, die älteste Universität in der Schweiz. Die Studenten
mussten, auch in ihrer Freizeit, Latein sprechen, damit sie diese Sprache gut beherrschten.
Frage: Wann wurde die Universität in Basel gegründet? a) 1460 b) 1470
Nächster Auftrag: Begib dich zum Sevogelbrunnen am Martinskirchplatz
17. Sevogelbrunnen am Martinskirchplatz
Wissenswertes: Wahrscheinlich stellt die Figur Henman Sevogel im Harnisch dar. Sevogel
war der Anführer der Basler bei der Schlacht von St. Jakob im Jahre 1444.
Frage: Welche Figur steht auf dem Brunnen? a) Helvetia b) ein Ritter c) ein Harnischmann
Nächster Auftrag: Begib dich zur Martinskirche auf dem Martinskirchplatz
18. Martinskirche, Martinskirchplatz
Wissenswertes: Die Martinskirche gilt als die älteste basler Kirche. Die Häuser sind sehr nahe
zur Kirche gebaut.
Frage: Von wem stammt das Bild an der Fassade über dem Eingang? a) Ferdinand Hodler b)
Albrecht Dürer c) Hans Rohner
Nächster Auftrag: Begib dich zum Gasthof Drei Könige bei der Schifflände
19. Gasthof Drei Könige
Wissenswertes : Im Mittelalter gab es an dieser Stelle wahrscheinlich einen Gasthof „zur
Blume“. Das Haus hier wurde zwischen 1842 bis 1844 erbaut.
Frage: Wie viele alte Lampen mit Krone schmücken die Fassade des Drei König?
Nächster Auftrag: Begib dich zum Seidenhof am Blumenrain 34
20. Seidenhof am Blumenrain 34
Wissenswertes: Das Haus wurde im gotischen Stil erbaut und stand direkt am Kreuztor.
Frage: Am Gebäude befindet sich eine Gedenktafel. Welche beiden Persönlichkeiten sind
darauf erwähnt? a) Zar Alexander I und Papst Pius XVI? J. H: Pestalozzi und Katharina die
Grosse c) J. H. Pestalozzi und Zar Alexander I
Nächster Auftrag: Begib dich zum Rathaus am Marktplatz
21. Rathaus am Marktplatz
Wissenswertes: . Im Jahr 1501 trat Basel dem Bund der Eidgenossen bei. Auf den Zinnen des
Rathauses kannst du sehen, welche anderen Orte damals auch dabei waren.
Frage: Wann hat die Basler Bevölkerung mit dem Bau des Rathauses begonnen? a) 1504
b)1505 c)1405
Nächster Auftrag: Begib dich zum Spalentor
Herunterladen
Random flashcards
Erstellen Lernkarten