Pressemitteilung - Das Jahr der Werbung

Werbung
Pressemitteilung
Achtung Sperrfrist: Erst ab dem 30. Januar 2015 veröffentlichen
Scholz & Friends und Opel hängen HEIMAT, Berlin ab

Scholz & Friends ist Agentur des Jahres

Grand Prix für „Umparken im Kopf“

Preisträger beim Winners‘ Dinner geehrt
Berlin, 30. Januar 2015 Scholz & Friends ist Agentur des Jahres 2014
beim Wettbewerb DAS JAHR DER WERBUNG. Mit 30 Punkten
positioniert sich die Agentur an der Spitze des Wettbewerbsrankings.
Die Kampagne „Umparken im Kopf“ für Opel führte die Agentur zum
Sieg. Scholz & Friends gewann dafür nicht nur drei Megaphone,
sondern holte sich auch den Grand Prix als Integrierte Kampagne.
Außerdem vergab die Jury Trophäen für „iDemo“/Die PARTEI (Bronze
Kategorie Integrierte Kampagne) sowie den Comic „Superpenner“ des
Magazins strassenfeger (Silber Kategorie Out of Home Aktivitäten).
Mit Auszeichnungen für Swisscom und Hornbach und nur einem Punkt
Rückstand sicherte sich Vorjahressieger HEIMAT, Berlin den zweiten
Platz im Ranking: Zweimal Gold („Gothic Girl“ Film und „Mach was
gegen Hässlich“ Out of Home Medien für Hornbach), zweimal Silber
(Hornbach „Mach was gegen Hässlich“ Kategorie Integrierte Kampagne
und Swisscom „The Pulse Challenge“ Kategorie Kampagne) sowie
einmal Bronze („Nico“ für Swisscom Kategorie Film) gingen dieses Jahr
an die Berliner Agentur.
Platz drei hält serviceplan mit Auszeichnungen für Bytro Labs (Silber
Digitale/Interaktive Anwendungen und Bronze B2B-Kommunikation)
sowie für das ZDF (Bronze Online-Werbemittel). Leo Burnett überzeugte
mit Gold für Samsung (Kategorie Print) und Bronze für Makita (Kategorie
Promotion). Ebenso erfolgreich waren die screenagers aus Österreich,
die mit ihrer Webseite zwei Megaphone nach Wien bringen konnten
Kontakt:
DAS JAHR DER WERBUNG / Ein Projekt des Econ Forums im Econ Verlag
Tel.: +49 03-23 456-524
E-Mail: presse@jdw.de
(Silber B2B-Kommunikation, Bronze Unternehmens- und
Organisationswebseiten).
Freuen konnten sich auch dieckertschmidt über ein silbernes Megaphon
für adidas, Havas Worldwide über Bronze für das fiftyfifty
Straßenmagazin (Kategorie Out of Home Aktivitäten) sowie denkwerk
über die Auszeichnung in Bronze für „Hacking Richter“ für die Interactive
Cologne (Kategorie Digitale/Interaktive Anwendungen). Jung von Matt
wurden für ihren EDEKA-Spot „Supergeil“ mit Silber (Kategorie Film)
belohnt.
Insgesamt verzeichnete DAS JAHR DER WERBUNG 430 Arbeiten beim
regulären Wettbewerb. Davon bilden 284 Arbeiten den
Branchenvergleich. Auf die Shortlist der Jury schafften es 107
Einreichungen. Die Jury (www.econforum.de/jdw2015jury),
zusammengesetzt aus Auftraggebern von Unternehmensseite,
Kreativen und Strategen aus Agenturen sowie Redakteuren von Medien
und Fachmedien, bewertete die Arbeiten und wählte die Preisträger der
Megaphone in Gold, Silber und Bronze. Diese wurden gemeinsam mit
der Newcomer-Agentur des Jahres, BLOOD Actvertising aus Hamburg,
am 29. Januar im Rahmen des Winners‘ Dinner – der Preisverleihung
des Wettbewerbs – in Berlin geehrt. Zusätzlich präsentierten die
Gewinner des Nachwuchswettbewerbs campus, Christian Freitag und
Paul Kirsten, ihre Arbeit „Metaworlds“:
Alle ausgewählten und ausgezeichneten Arbeiten werden im Buch zum
JAHR DER WERBUNG 2015 publiziert, welches im April im Econ Verlag
erscheint. Die Arbeiten können bereits jetzt unter www.jdw.de
eingesehen werden.
(3.128 Zeichen inkl. LZ)
Infoblock
Kontakt:
DAS JAHR DER WERBUNG / Ein Projekt des Econ Forums im Econ Verlag
Tel.: +49 03-23 456-524
E-Mail: presse@jdw.de
DAS JAHR DER WERBUNG bietet wichtigen Entwicklungen und
Kampagnen eine Plattform. Im Fokus stehen erfolgreiche innovative
Konzepte aus Kommunikation und Werbung. DAS JAHR DER
WERBUNG ist ein Projekt des Econ Forums im Econ Verlag. 1964
erschien der erste Band der renommierten Buchreihe – damals noch
unter dem Titel „Werbung in Deutschland – Jahrbuch der deutschen
Werbung“. 2015 veröffentlicht der Verlag den 52. Band. Der Econ Verlag
ist ein Verlag der Ullstein Buchverlage GmbH.
Kontakt:
DAS JAHR DER WERBUNG / Ein Projekt des Econ Forums im Econ Verlag
Tel.: +49 03-23 456-524
E-Mail: presse@jdw.de
Herunterladen
Random flashcards
Erstellen Lernkarten