Purpurweide `Dark Dicks` - STECKBRIEF

Werbung
Salix purpurea 'Dark Dicks' -- Purpurweide 'Dark Dicks'
STECKBRIEF
Herkunft
Geschlecht
Verwendung
Kultursorte GB ca. 1908
weiblich
Flechtweide, (Grünholz-)Bindeweide
Sprossachse
Habitus
Borke
Jungtriebe
Strauch, 3 – 4 (- 6) m hoch
grau, glatt
dunkelviolett, kahl
Blätter
Form
Oberseite
Unterseite
Rand
Stiel
Nebenblätter
schmal lanzettlich, 5 - 8 cm lang, grösste Breite bei 2/3 Länge
lebhaft grün, matt, kahl, Hauptnerv hellgelb
grau-grün, matt, kahl
von Mitte bis zur Spitze fein gesägt
2 - 5 mm lang, kahl
keine
Blüten
Blütezeit
Kätzchen
Tragblatt
Nektarien
Fruchtknoten
vor/mit Blattaustrieb, März/April
lang, schlank, zylindrisch, gekrümmt, sitzend, 2 - 3 cm lang
zweifarbig, Basis hell, vorne schwarz, lang behaart, bärtig
1, kurz keulenförmig
sitzend, eiförmig, dicht behaart; Griffel kurz, Narbenäste 2, gelb
Kultur
Standort
Kulturform
Schnittverträglichkeit
Pflanzenschutz
sonnig, feucht bis normal, eher nährstoffreich
gemäss Habitus, Flechtweiden-Bodenkultur
sehr gut (Vegetationsruhe)
---
Flechtweide, (Grünholz-)Bindeweide
Rutenqualität
Rutenertrag
Rutenfärbung
Schälqualität
Dr. sc. nat. Sonja Züllig-Morf
Eigental 4
CH-8302 Kloten
Bandstock - || Rute grob - | mittel - | fein xxx || Bindematerial: x
1,5 – 1,8 m/y
frisch: dunkelviolett | getrocknet: grau-braun
ungenügend
salicetum.ch | Weiden und Weidenhege
[email protected]
-- 2 --
'Dark Dicks' in der Feldkultur
Dunkel ('dark') violett
überlaufene Triebe
Frisch geerntete Ruten
Quellen:



Dallimore, W. (1908): A Lancashire Willow Farm. In: Kew Bulletin (9), S. 416–419.
Ellmore, William Paulgrave (1919): The cultivation of osiers and willows. Unter Mitarbeit von
Thomas Okey: Dent: London.
Lautenschlager-Fleury, D. &. E. (1994): Die Weiden von Mittel- und Nordeuropa. Bestimmungsschlüssel und Artbeschreibungen für die Gattung Salix L.: Basel [etc.]: Birkhäuser.
12.09.2016/züm
Dr. sc. nat. Sonja Züllig-Morf
Eigental 4
CH-8302 Kloten
salicetum.ch | Weiden und Weidenhege
[email protected]
Herunterladen
Explore flashcards