1 03_AS_05_2016_Aus der Praxis Kartoffeln_BJK AUS DER

Werbung
1
03_AS_05_2016_Aus der Praxis Kartoffeln_BJK.doc
AUS DER PRAXIS
Kartoffeln
Praxisgerechte Lagerung von Stärkekartoffeln
Ziel bei der Kartoffellagerung ist es, die Qualität des Erntegutes über die
gesamte Lagerdauer zu erhalten. Dieser Prozess beginnt schon auf dem Feld,
setzt sich bei Transport und Einlagerung fort und endet bei der regelmäßigen
Kontrolle des Lagergutes. Im Folgenden einige Tipps zur schonenden Lagerung.
Pflanzenschutz beachten
Da in fast allen Fällen die Infektion oder die äußere Ansteckung mit
Lagerkrankheiten bereits auf dem Feld erfolgt, ist sorgfältiger Pflanzenschutz
unumgänglich. Er verhindert weitgehend den Befall der Knollen mit Trockenoder Nassfäule.
Umsicht bei der Ernte
Sind im Kartoffelbestand Krankheitsnester oder Plätze mit Staunässe bekannt, ist
das Erntegut dieser Stellen für eine längere Lagerung nicht geeignet. Solche
Knollen sind für eine zeitnahe Lieferung in die Fabrik separat zu lagern. Für die
Spätlieferung sind nur Knollen aus gesunden Teilen des Kartoffelbestandes
vorzubereiten.
Den Knollen Zeit geben
Nach der Ernte die Knollen nicht sofort zu einem großen Haufen aufschütten. Den
Kartoffeln nach der Ernte kurz Zeit zum Abtrocknen geben und erst dann die
Lagermieten aufschütten. Ohne Belüftung soll die Schütthöhe mit etwa zwei
Metern begrenzt bleiben.
Eigene Ideen
769882745
2
Für die Einlagerung sind Ideen der Praktiker gefragt: Zum Beispiel kann man
selbst eine Halle für die Lagerung umgestalten. Einfache Mittel wie Strohballen
oder eine Vliesabdeckung sind als Frostschutz einsetzbar. Holzpaletten in A-Form
aufgestellt, können sowohl als Begrenzungshilfe dienen als auch einen
Belüftungskanal bilden. Heugebläse oder Getreidebelüftungen können oft mit nur
wenigen Handgriffen zu einer Belüftung des Lagers umfunktioniert werden.
Überprüfung des Lagers
Kontrollieren Sie das Kartoffellager mit (fast) allen Sinnen. Geruch und
Wasseraustritt aus dem Lager sind Anzeichen für kritische Lagerbedingungen.
Um diese Situation zu vermeiden, sorgen Sie für

ausreichende Abtrocknung der Kartoffeln vor der Einlagerung,

ausreichenden Luftaustausch,

eine frostsichere Lagerstätte und

Belüftung des Lagergutes, wenn Kartoffeln zu schwitzen beginnen.
Es gibt viele Möglichkeiten, um gut vorbereitet in die nächste Kartoffelkampagne
zu starten. Nützen Sie die Hallen Ihres Betriebes zur Lagerung. Mit wenigen
Handgriffen und etwas Erfindergeist kann oft mit unscheinbaren Objekten ein
taugliches Kartoffellager gestaltet werden.
Thomas Radlgruber
[email protected]
Bildtext:
03_AS_05_2016_Kartoffellagerung_Foto 1
Ein Beispiel für ein effizientes Kartoffellager in der Praxis.
769882745
Herunterladen
Explore flashcards