Auf einen Blick - Imkerverein Bremen

Werbung
Auf einen Blick:
Wichtige naturwissenschaftliche und wirtschaftliche Lehrsätze der Bienenzucht*
Die Königin legt Eier vom Februar bis September. Auf dem Höhepunkt des Jahres täglich bis zu 2.500,
im Jahr ca. 150.000, im ganzen Leben gegen 500.000.
Entwicklungszeit der Biene als
Ei
Rundmade Puppe Zusammen
Tage
Königin
3
6
7
16
Drohn
3
6
15
24
Arbeiterin
3
7
11
21
Ein
kann täglich
Bienenvolk bei Volltracht
von
sammeln
kg
1
20.000
/2
3
30.000
/4
40.000
2
50.000
3
Es beträgt die/das
Lebensdauer
Länge
mm
3 – 5 Jahre
16 – 18
April – Juli
15
11/2 – 8 Monate 12 – 13
kann jährlich liefern
Honig
kg
0
4
10
25
Ein Volk enthält
zur Schwarmzeit
Königin
1
Drohnen bis
5.000
Arbeitsbienen 30. – 60.000
im Winter
1
6. – 20.000
Brutzellen
60. – 70.000
Schwarmzellen
bis 15
-
Schwärme
0
1
2
3
Flügelweite Gewicht
mm
Gramm
24
0,16 – 0,21
28
0,23
23
0,11
Ein
Bienenschwarm
besteht
aus
1 Königin
bis 500 Drohnen
5.000 – 25.000
Arbeitsbienen
Wachs
kg
1
/4
bis
1
/2
Ein Volk verbraucht
im Jahr
während der ganzen
Brutzeit
Von Trachtbeginn
bis zur Einfütterung
Von der Einfütterung
bis Trachtbeginn
Pollen
kg
Honig
kg
wiegt
kg
0,5
bis
3
Zucker
kg
30 – 60
50 – 80
18 – 20
1 Quadratdezimeter Wabe
enthält
enthält auf beiden
Wachs
Wabenseiten ca.:
12
Arbeiterzellen 820
Gramm
Drohnenzellen 510
1 Zanderwabe 1 Zanderwabe 4 Zandermagazine
enthält ca.:
hat eine
mit 36 Waben haben
6.560
Oberfläche von eine Oberfläche von
Zellen
1,5 qm
54 qm
Das bedeutet eine laufende große Desinfektionsarbeit!
Wachs
wird geschmeidig
bei
30° C
schmilzt
bei
63° C
spezifisches Gewicht von
Honig
1,39 – 1,45
Wachs
0,96 – 0,97
Ceresin
0,87 – 0,88
Chromosomenzahl
bei der weiblichen
Biene
32
beim
Drohn
16
Die Biene
beginnt zu erstarren
bei
weniger als +9° C
beginnt mit Trachtflug fliegt am fleißigsten
bei
bei
über 13 – 14° C
+22 – 25° C
Temperatur in der Bienentraube
in der brutfreien
im Brutnest zur
Winterzeit
Vegetationszeit
14° - 22° C
34° - 35° C
Bei den angegeben Zahlen handelt es sich
um Durchschnittswerte, die z.T. stärkeren
Schwankungen unterworfen sein können,
wie z. B Futterverbrauch – Honigertrag etc.,
sie erheben daher keinen Anspruch auf
absolute Genauigkeit.
hört auf zu arbeiten
bei
mehr als +37° C
*) Diese Übersicht ist größtenteils einer Lehrtafel der Vorarlberger Verlagsanstalt Dornbirn entnommen.
Sie wurde geringfügig überarbeitet, wobei auch einige Elemente hinzugenommen wurden.
Vegetationszeit
34° - 35° C
Herunterladen
Explore flashcards