Der Konkurrenz davonfliegen

Werbung
Erfolgsstory
Intel® Xeon® E5-Prozessoren
Dienste und Software
Virtualisierung
Der Konkurrenz davonfliegen
lufthansa systems optimiert It-Dienste mit Intel® Xeon® E5-Prozessoren und verbessert die Qualität bei gleichbleibenden Kosten
Unternehmen
Lufthansa Systems bietet bestimmten Branchen Beratungs- und IT-Dienstleistungen und hat
eine führende Position in der globalen Luftfahrt. Das Portfolio der hundertprozentigen Tochter
der Lufthansa Group umfasst IT-Dienstleistungen, wie die Beratung, die Entwicklung und
Implementierung individueller Branchenlösungen sowie den Betrieb der Anwendungen in
firmeneigenen Rechenzentren. Am Hauptstandort in Kelsterbach, das in der Nähe von
Frankfurt am Main liegt, betreibt Lufthansa Systems eines der modernsten Rechenzentren
Europas.
Problemstellung
Von diesem Rechenzentrum aus stellt Lufthansa Systems eine Vielzahl von Anwendungen
bereit, wie Microsoft SQL Server* und SharePoint*, Citrix Access Gateway*, Oracle Siebel CRM*
sowie viele branchenspezifische Lösungen für einige der weltbekannten Fluglinien und
Reiseunternehmen. Weil viele dieser mandantenfähigen Systeme unternehmenskritisch sind,
wie beispielsweise Internetbuchungsmaschinen oder Luftfahrtnavigationssysteme, muss
Lufthansa Systems sich an strikte Dienstgütevereinbarungen (Service Level Agreements,
SLAs) halten und mit hohen Leistungs- und Verfügbarkeitsstandards aufwarten.
Lösung
„Durch die erhöhte
Speicherkapazität mit den Intel®
Xeon® E5-Prozessoren können wir
die Anzahl virtueller Maschinen pro
physischem Server von 30 auf 40
erhöhen und gleichzeitig die
Leistung um 35 % steigern.“
Bardo Werum
Senior Vice President, Infrastruktur
Lufthansa Systems
Die Optimierung des Rechenzentrumsbetriebs ist äußerst wichtig für Lufthansa Systems. Aus
diesem Grund war das Unternehmen sehr daran interessiert, die Vorteile eines Upgrades auf
Dells PowerEdge*-Blade-Server mit den neuesten Intel® Xeon® E5-Prozessoren zu prüfen. Die
größere Speicherkapazität machte es möglich, die Anzahl virtueller Maschinen (VMs) pro
physischem Server mit Microsoft Hyper-V* von 30 auf 40 zu erhöhen und zugleich die
Leistung um 35 Prozent zu steigern.1 Für Lufthansa Systems bedeutet dies eine effizientere
Nutzung der Hardware. Intel® Integrated I/O ermöglichte einen deutlich höheren Durchsatz und
reduzierte die I/O-Latenz um 25 %,während die Intel® Connectivity-Virtualisierungstechnik2
(Intel® VT-c) mit SR-IOV (Single Root I/O Virtualization and Sharing) der PCI-SIG* den Durchsatz
bei Intel® 10GbE von 4 Gbit/s auf 9,6 Gbit/s steigern und damit für VMs beinahe die reine
Hardwareleistung erzielen konnte. Das Ergebnis ist stabilere Serverleistung und besserer
Kundenservice. Darüber hinaus sank der Energieverbrauch durch automatisierte
Energieverwaltungsfunktionen und insgesamt höhere Energieeffizienz im Vergleich zur
vorigen Generation der Intel® Xeon® 5600er-Prozessoren um 15 %.
Vorteile
Dank weiterentwickelten Virtualisierungsfunktionen der Intel Xeon E5-Prozessoren kann
Lufthansa Systems die Leistungsfähigkeit und Qualität der IT-Dienste für seine Kunden bei
gleichbleibenden Kosten steigern. Die System-Bootzeiten der neuen Umgebung sind trotz des
größeren Arbeitsspeichers wesentlich kürzer, was zur Erhaltung der hohen Standards für die
Verfügbarkeit und die Notfallwiederherstellung im Rechenzentrum von Lufthansa Systems
beiträgt. Letzten Endes ist Lufthansa Systems durch den Einsatz von Intel Xeon E5Prozessoren in der Lage, die strikten SLAs mit seinen Kunden leichter und kosteneffizienter zu
erfüllen und sich einen Wettbewerbsvorteil zu erhalten.
Finden Sie die passende Lösung für Ihr Unternehmen. Nehmen Sie Kontakt zu Ihrem
Ansprechpartner bei Intel auf, sehen Sie sich Intels Erfolgsstorys für IT-Manager
(www.intel.co.uk/Itcasestudies) an oder schauen Sie sich im Intel.com-IT-Center
(www.intel.com/itcenter) um.
Copyright
©
2012 Intel Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Intel, das Intel-Logo und Xeon sind Marken der Intel Corporation in den USA und anderen Ländern.
Dieses Dokument dient ausschließlich informatorischen Zwecken. INTEL ÜBERNIMMT FÜR DIE AUSSAGEN IN DIESEM DOKUMENT KEINERLEI GEWÄHR.
¹ In Leistungstests verwendete Softwareprogramme und Workloads können speziell für die Leistungseigenschaften von Intel-Mikroprozessoren optimiert worden sein.
Leistungstests, wie SYSmark und MobileMark, werden mit spezifischen Computersystemen, Komponenten, Softwareprogrammen, Operationen und Funktionen durchgeführt.
Jede Veränderung bei einem dieser Faktoren kann andere Ergebnisse zur Folge haben. Als Unterstützung für eine umfassende Bewertung Ihrer vorgesehenen Anschaffung,
auch im Hinblick auf die Leistung des betreffenden Produkts in Verbindung mit anderen Produkten, sollten Sie noch andere Informationen und Leistungstests heranziehen.
2
Für die Intel® Virtualisierungstechnik ist ein Computersystem mit Intel® Prozessor(en), BIOS und Virtual-Machine-Monitor (VMM), die für diese Technik geeignet sind, erforderlich.
Die Funktions- und Leistungseigenschaften sowie andere Merkmale unterscheiden sich je nach Hardware- und Softwarekonfiguration. Softwareanwendungen sind
möglicherweise nicht mit allen Betriebssystemen kompatibel. Informieren Sie sich beim Hersteller Ihres Systems. Weitere Informationen siehe
http://www.intel.com/go/virtualization.
* Andere Marken oder Produktnamen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.
0312/JNW/RLC/XX/PDF
326999-001DE
Herunterladen
Random flashcards
Medizin

5 Karten Sophia Gunkel

lernen

2 Karten oauth2_google_6c83f364-3e0e-4aa6-949b-029a07d782fb

Erstellen Lernkarten