1 Fokus Natur – Internationale Tage der Vogel

Werbung
Fokus Natur – Internationale Tage der Vogel- und Naturbeobachtung am
Bodensee-Stiftung
Endbericht Zeitraum: 12. Oktober 2006 bis 07. Dezember 2007
Durchgeführte Arbeitsschritte
Nach einer umfassenden Vorbereitungszeit (siehe Zwischenbericht vom März 2007)
wurde die Fokus Natur vom 14. bis einschließlich 16. September 2007 durchgeführt.
Überblick über die Veranstaltung in Zahlen
Vier Zelte mit einer Fläche von insgesamt
Vermietete Ausstellerfläche
Fläche für Veranstaltungen
Veranstaltungen im Messeprogramm
Gewerbliche Aussteller
Beteiligte Umweltverbände
Besucher insgesamt
Davon zahlende Besucher
Erwachsene
Kinder
1584 m2
847 m2 (incl. Catering;
ohne Verbände)
100 m2
56
28
8
1473
527
429
98
1
Werbung und Öffentlichkeitsarbeit
Fokus Natur Flyer (zwei Auflagen, insgesamt 62.700 Exemplare)
Verteilung über
- regionale Naturschutzorganisationen und Naturschutzzentren
- Tourismus Untersee, Tourist-Informationen in ca. 15 Städten rund um den
Bodensee
- Aussteller (Mitglieder des Spectaris-Verband)
- Auslage auf Messen (Photokina, Reisepavillon, Bird Fair UK)
- Auslage auf Veranstaltungen (Living Lakes Konferenz am Trasimeno See,
Umweltfest Konstanz etc.)
- Beilage in der Septemberausgabe der Zeitschrift „Die Vögel (18.000
Exemplare)
- Beilage in der Septemberausgabe der Zeitschrift „Natur und Kosmos“ (14.000
Exemplare; Baden-Württemberg und Bayern)
Fokus Natur Plakat (Auflage 1000)
Verteilung in Radolfzell, Konstanz, Singen, Kreuzlingen, Friedrichshafen. 500 via
Plakatierunternehmen. 400 über Aussteller, Umweltverbände und sonstige Kontakte
in der Region.
Fokus Natur Messeprogramm (Auflage 3000)
Verteilung auf Messe und in elektronischer Form via Internet
Webseite www.fokusnatur.com
Werbung im Internet
Bannerwerbung, 821 Google Hits (1. Oktober 2007), Domain „fokusnatur.com“
herausgefiltert, regelmäßige News im Birdnet samt zugehörigem Forum.
Pressemitteilungen
9 Pressemitteilungen im Zeitraum von 27. September 2007 bis 17. September 2007.
Verteiler:
Regionaler Verteiler der Bodensee-Stiftung mit 240 Medienadressen
Nationaler Verteiler der Bodensee-Stiftung mit 694 Medienadressen
Nationaler Verteiler der Deutschen Umwelthilfe mit 1.400 Medienadressen
Datum
28.09.2006
14.02.2007
März 2007
Mai 2007
08.08.2007
23.08.2007
05.09.2007
13.09.2007
16.09.2007
Thema
Ankündigung Fokus Natur (anlässlich
Photokina)
Ankündigung Fokus Natur
Ankündigung Fokus Natur
Hubert Weinzierl übernimmt
Schirmherrschaft
Rahmenprogramm im Internet
Bekannte Beobachter auf der Fokus
Natur
Fokus Natur – Angebote für junge
Naturbeobachter
Carlos Pena auf der Fokus Natur
Erfolgreiche erste Fokus Natur
2
Veröffentlichungen in den Medien
36 Hinweise und Artikel in Printmedien (überwiegend regionale Zeitungen)
Veröffentlichungen in Radio Seefunk
Reportagen in Euro 3 und SWR-Fernsehen
Rahmenprogramm
Die Stifterverbände der Bodensee-Stiftung sowie Euronatur und andere regionale
Umweltorganisationen und lokale Akteure beteiligten sich mit attraktiven Angeboten
am Rahmenprogramm der Veranstaltung.
Es wurden mehr als 20 Führungen angeboten: die Besucher der Messe hatten
Gelegenheit die „Beobachtungs-Hotspots“ des Bodensees, das Wollmatinger Ried,
die Radolfzeller Aach, den Mindelsee oder das Vogelschutzgebiet Mettnau unter
sachkundiger Führung kennen zu lernen. Die Solarfähre Helio konnte im Stndentakt
gebucht werden, ebenso wie die Kanutouren des Bootsstüble Wangen.
Im Veranstaltungszelt wurden neben Naturfilmen mit Bezug zum Bodensee
interessante Vorträge von renommieren Naturfotografen und Filmemachern
angeboten. Die Insider Informationen von Florian Möller, Andreas Kieling oder
Hendrik Hoeck gehörten zu den Highlights und waren gut besucht.
Zahlreiche Veranstalter engagierten sich ebenfalls im Rahmenprogramm, u.a. mit
Vorträgen und praktischen Tests zum Digiscoping.
Besucherbefragung
Bewertung der Messe:
- über 70% der Befragten gaben an, die Messe habe Ihnen gut gefallen, nur 8%
waren der Ansicht, dass man es besser machen müsste.
- Über 80% der Besucher gaben an, dass die Präsentation der Produkte gut
gewesen sei, kein einziger Besucher war der Ansicht, dass man es besser
machen müsste.
- Die Organisation der Veranstaltung wurde von über 60% der Besucher als gut
empfunden, 11% waren der Ansicht, dass man es besser machen müsste.
Häufigster Kritikpunkt war hier der Caterer.
- Das Begleitprogramm wurde in Auswahl, Qualität und Organisation jeweils
von knapp 70% als gut empfunden, jeweils 6% möchten die Auswahl und die
Organisation des Begleitprogramms verbessert wissen, nur 2% waren mit der
Qualität der Veranstaltungen nicht einverstanden.
Besucherstruktur / sonstiges:
- Über die Hälfte der Befragten Besucher waren 40 Jahre und älter.
- Männliche Besucher waren unter den Befragten in der Mehrzahl.
- Knapp 40% der Besucher sind durch Freunde und Bekannte auf Fokus Natur
aufmerksam geworden, 23% der Befragten durch Fachzeitschriften. Als
Medium folgt die Tageszeitung (17%), Internet (14%). Nur 2% gaben an, sie
seien durch einen Aussteller auf Fokus Natur aufmerksam geworden.
3
Evaluation und Schlussfolgerungen
Nach der Messe wurden die beteiligten Aussteller um Rückmeldung gebeten. Sie
waren durchweg sehr zufrieden mit der Organisation und Durchführung der Messe
und unzufrieden mit der geringen Anzahl an Besuchern. Die meisten Aussteller
waren allerdings auch der Meinung, dass die Etablierung einer Fachmesse Zeit
braucht und sie bereit wären, diese Anlaufzeit durch Ihre Beteiligung an der Fokus
Natur 2008 zu unterstützen.
Die beteiligten Umweltschutzorganisationen DUH, GNF und Bodensee-Stiftung
sowie Tenncom und die Mitglieder des Spectaris-Verband evaluierten die erste
Veranstaltung auf der Basis der eigenen Erfahrungen und der Rückmeldungen der
Besucher, der Aussteller und der beteiligten Umweltverbände und formulierten
Empfehlungen für weitere Veranstaltungen. Die wichtigsten Ergebnisse sind:
Vorbereitung
Werbung und Öffentlichkeitsarbeit
Positiv
- Hinweise auf die Veranstaltung in allen relevanten deutschen Fachmedien
sowie regionalen Medien
- Intensive Berichterstattung in der Region kurz vor und während der
Veranstaltung
- Corporate Design und ansprechende Gestaltung der Publikationen
Schwierigkeiten /Kritik
- Geringe Berichterstattung in Österreich und Schweiz
- Kaum Berichterstattung in den überregionalen Tageszeitungen
- Werbebudget unzureichend
- Plakate zu klein und nicht weit genug gestreut
- Mangelnde Einbindung der Aussteller in die Werbung
- Relevante Informationen nicht genügend auf der Webseite herausgestellt
- Menschen ohne Internetanbindung wurden nicht genügend berücksichtigt
- Internationale Bodensee-Tourismus GmbH und Tourismus Untersee haben
Zusagen nur teilweise eingehalten
- Kaum Unterstützung durch den Schirmherrn und keine Präsenz bei der
Eröffnung der Messe
- Interesse der Medien über zukünftige Veranstaltungen zu berichten ist
generell gering
- Keine klare Aussagen /Einordnung der Veranstaltung, da verschiedene
Zielgruppen angesprochen werden sollten (Ornithologen, aktive
Naturliebhaber und –beobachter, interessierte Familien mit Kindern,
interessierte Senioren)
4
Schlussfolgerungen /Empfehlungen
- Ankündigung der Veranstaltung muss frühzeitig erfolgen (Termin und Ort
müssen feststehen)
- Spezifische Ansprache /Highlights für verschiedene Zielgruppen
(Ornithologen, aktive Naturbeobachter, Naturinteressierte) herausarbeiten und
kommunizieren (zielgruppenspezifische Pressemitteilungen)
- Budget für Werbung und Öffentlichkeitsarbeit aufstocken
- Fokus Natur verstärkt auf anderen Veranstaltungen /Events in der
Naturschutzszene beweben
- Umweltschutzorganisationen speziell am Obersee, Vorarlberg, Ostschweiz
verstärkt in die Werbung und Öffentlichkeitsarbeit einbinden (Kooperation
einfordern)
- Programme frühzeitig (mindestens eine Woche vorher) an strategischen
Punkten verteilen
- Plakate größer machen (DIN A1)
Kooperationen
Positiv
- Kooperation mit Natur und Kosmos und Magazin „Die Vögel“
- Alle großen Umweltschutzorganisationen waren präsent
Schwierigkeiten/ Kritik
- Keine Kooperation mit „Falke“
- Keine Fachveranstaltungen für Ornithologen
- Zahlreiche Last-Minute-Änderungen bei Kooperationspartnern
- Kein finanzkräftiger Sponsor aus der Region
Schlussfolgerungen /Empfehlungen
- Spezielle Tourismusangebote in Kombination mit Fokus Natur
- Alle großen Umweltverbände um den See zur Kooperation motivieren;
Begleitprogramm früher organisieren
- Frühzeitig potentielle überregionale Sponsoren (Bezug zur Branche, Thema)
und potentielle regionale Sponsoren (Bezug zum Thema, Region)
kontaktieren
Aussteller
Positiv
- Kurzfristiger Zukauf von Standflächen durch die Spektaris-Mitglieder
Schwierigkeiten/ Kritik
- Keine Infos über Werbung und Öffentlichkeitsarbeit in den
Ausstellerunterlagen
- Technische Informationen an die Aussteller kam spät
- Keine pauschalierten Angebote für kleine Aussteller
- Keine Outdoor-Hersteller
- Potentielle Aussteller, die erst mal abwarten wollten „wie sich alles entwickelt“
- Spezielles Angebot für kleine Aussteller fehlte
5
Schlussfolgerungen /Empfehlungen
- Ausstellerunterlagen müssen Ende 2007 rausgehen
- Mediaplan mit Maßnahmen für Werbung und Öffentlichkeitsarbeit zu den
Ausstellerunterlagen
- Pauschales Angebot für kleinen Stand
- Alle „abwartenden“ potentiellen Aussteller persönlich ansprechen
- Verstärkt versuchen Outdoor-Hersteller und Hersteller von Zubehör als
Aussteller zu gewinnen
- Keine unverbindliche Standanfrage sondern Frühbucher-Rabatt
Durchführung der Veranstaltung
Gelände /Infrastruktur
Positiv
- Herzengelände ist vom Ambiente her gut geeignet und erfüllt alle technisch
/organisatorischen Voraussetzungen
- Die Zelte sind gut geeignet für eine Messe dieser Art
- „Optikerzelt“ war ein Highlight
- Technik im Ausstellerzelt funktionierte gut
- Sanitäre Anlagen waren ok
- TennCom hat gut organisiert und war flexibel
Schwierigkeiten /Kritik
- Veranstaltungszelt war zu nahe an der Gastronomie /Ausstellerzelt und
konnte nicht ausreichend abgedunkelt werden
- Eingangsbereich war nicht optimal strukturiert und langweilig gestaltet
- Zufahrtswege zur Messe waren nicht ausreichend ausgeschildert
- Beschilderung an den Zelten fehlte
- Beschilderung zur Helio war nicht ausreichend
- Wegeführung entsprach teilweise nicht mehr den geänderten Eingängen
- Catering war unprofessionell, einfallslos und teilweise nicht biologisch
Schlussfolgerungen /Empfehlungen
- Veranstaltung der Messe auf einem naturnahen Gelände am See soll
unbedingt beibehalten werden
- Eingangsbereich muss neugierig machen auf die Messe (Aktionen,
besonderes Ausstellungsobjekt)
- Erst Kassenbereich und dann ein Zugang zur Messe
- Professionelleres Catering mit einigen originellen Gerichten aus der Region
und Gerichten für Vegetarier
- Veranstaltungszelt muss so weit wie möglich weg von Lärmquellen
- Kein „Tageslicht-Beamer“ sondern Abdunklung des Veranstaltungszeltes
- Zufahrtswege besser ausschildern und Shuttle vom Bahnhof zur Messe
einrichten
6
Rahmenprogramm
Positiv
- alle Veranstaltungen fanden statt
- Generell wurde die gute Qualität der Veranstaltungen gelobt
- Breite Bandbreite an Veranstaltungen
- Veranstaltungen wurden ehrenamtlich organisiert = geringe Kosten
Schwierigkeiten /Kritik
- Anmeldung für Exkursionen war konfus
- Verwirrung durch unterschiedliche Zeiten für Treffpunkte
- Helio war nicht genügend sichtbar
- Life-Übertragung von Carlos Peñas Schwimm-Marathon war nicht möglich
- Hervorragende Bilder und Filme kamen nicht zur Geltung, da zu hell
Schlussfolgerungen /Empfehlungen
- Mehr Veranstaltungen für ein interessierte „Laien“
- Mehr Aktionen auf der Messe
- Veranstaltungen sollten möglichst auf der Messe starten und enden
- Bessere Kennzeichnung von Veranstaltungen für Ornithologen
- Veranstaltungen für aktive Naturbeobachter geleitet von Experten
- Spezielle Veranstaltungen für ältere Besucher
Personal
Positiv
- Freundlich und kompetent
- Ausreichende Personalressourcen
Schwierigkeiten /Kritik
- teilweise unklare Zuständigkeiten
- Kassenschulung war nicht ausreichend
Schlussfolgerungen /Empfehlungen
- Eine Person (plus Stellvertreter) hat die Leitung auf dem Gelände und ist für
die Koordination des Personals sowie alle wichtigen Entscheidungen
zuständig
Preispolitik
Positiv
- Nur wenige Personen haben über „zu hohe“ Preise genörgelt
- Für 5 Euro wurde eine Menge geboten
- Freier Eintritt für Begleitperson kam gut an
- Eintritt an zwei Tagen wurde flexibel gehandhabt
Schwierigkeiten /Kritik
- Kein Mehrtagesticket
- Kein Gruppenrabatt
Schlussfolgerungen /Empfehlungen
- Mehrtagesticket anbieten. Ausschließlich oder plus Tagesticket muss noch
überlegt werden
- Gruppenrabatt für Gruppen ab 5 Personen
- Reduzierter Eintrittspreis für Rentner
7
Besucher
Positiv
- Besucher gaben durchweg positive Rückmeldung
- Besucher von „guter Qualität“ (interessierte und potentielle Käufer)
- Nicht nur NGO Mitglieder interessierten sich für die Aktivitäten der
Umweltschutzverbände
Schwierigkeiten /Kritik
- Zu wenige Besucher (rund 1.500)
- Zu wenige Besucher neuer Zielgruppen (interessierte Laien)
- Fokus „Vogel- und Naturbeobachtung“ war zu eingeschränkt und war nur
Ornithologen und Naturschützer interessant
- Besucher ohne Ortskenntnisse hatten Schwierigkeiten, Herzengelände zu
finden
Schlussfolgerungen /Empfehlungen
- Das Motto und Angebot muss breiter gefasst werden, z.B. „Natur erleben“
- Fokus Natur mit Ornithologen /Birdwatcher-Veranstaltungen verknüpfen oder
eine interessante Veranstaltung organisieren
- Rahmenprogramm mehr in den Vordergrund stellen
- Outdoor- und Zubehörhersteller als Aussteller gewinnen
- Natur-Fotografie einbeziehen
- Werbung in der näheren Umgebung verstärken (Plakatierung und
Werbebanner auch in Konstanz, Überlingen, Friedrichshafen …)
Weitere Aspekte siehe Werbung /Öffentlichkeitsarbeit
Ausblick
Am 30. November fand in Hannover eine Besprechung mit den Mitgliedern des
Spectaris-Verband statt. Spectaris hat Interesse an weiteren Veranstaltungen
signalisiert und ist bereit, eine Fokus Natur 2008 durch den Kauf von
Ausstellerflächen und möglicherweise durch Sponsoring von Aktivitäten aus dem
Rahmenprogramm zu unterstützen. Die Unternehmen werden außerdem
versuchen, die Bereiche Fotografie zu motivieren, ebenfalls auf der Fokus Natur
auszustellen. Damit wäre der Verkauf weiterer Ausstellerflächen gesichert und die
Ausstellerpalette würde um einen attraktiven Bereich erweitert.
Die Stadt Radolfzell hat ebenfalls Interesse bekundet, Fokus Natur als Messe im
1 – 2 Jahresrhythmus zu etablieren. Die Umweltschutzorganisationen rund um
den See sehen die Potentiale der Veranstaltung, ihre Aktivitäten darzustellen und
Besucher zur Unterstützung in Form von Spenden oder Mitgliedschaften zu
gewinnen.
8
Folgende weitere Schritte wurden vereinbart:
Potentielle Aussteller werden angeschrieben und das Datum der Fokus Natur
2008 (12. – 14. September) angekündigt.
Eine Presse-Mitteilung mit der Ankündigung der Fokus Natur 2008 wird an
nationale und regionale Medien versendet.
Angebote zur Organisation der Messe und zur Ausstelleraquise werden eingeholt.
Ein detailliertes Budget wird erarbeitet und die Aktivitäten für Sponsoring
identifiziert und monetär bewertet
Am 8. Februar 2008 wird es ein erneutes Treffen zwischen Spectaris und den
beteiligten Umweltverbänden geben, um eine endgültige Entscheidung zu treffen.
Radolfzell, 14. Dezember 2007
Marion Hammerl (Geschäftsführerin)
9
Herunterladen
Explore flashcards