15. OMNC-Herbstschau Leer/Ostfriesland

Werbung
15. OMNC-Herbstschau
Leer/Ostfriesland
19./20.09.2015
Wichtige Infos zur Schau
Ort der Ausstellung
Ostfrieslandhalle
Nessestraße 1
26789 Leer
Öffnungszeiten fürs Publikum:
Samstag, 19.09.2015:
10.00 – 17.00 Uhr
Sonntag, 20.09.2015:
11.00 – 15.30 Uhr
Meldestelle
Verena Kerlin
Kanalstr. West 17
26849 Filsum
Tel.: 04957 / 927450
Email: kerlin.verena@yahoo.de
Meldeschluss:
Freitag den 28.08.2015
Spätere Anmeldungen werden nicht berücksichtigt!
1.
Für die Anmeldung bitte das Anmeldetool auf unsere Homepage
benutzen (www.omnc.de). Ihr müsst euch dort zunächst registrieren und
bekommt dann eine Bestätigungsmail. Mit euren persönlichen
Zugangsdaten könnt ihr dann alle Tiere in Ruhe eingeben. Ihr könnt euch
immer wieder einloggen und die Daten bis zum Meldeschluss ändern, nur
wenn ihr die Anmeldung endgültig abgeschickt habt, ist keine Änderung
mehr möglich. Daher prüft bitte genau vor dem Abschicken, spätestens am
Tag des Meldeschlusses, ob alles richtig eingegeben ist. Ihr müsst die
Anmeldung spätestens bis zum Meldeschluss abgeschickt haben (mittels
Button in der Anmeldung), sonst seid ihr nicht angemeldet!!! Als Kontrolle
bekommt ihr eine Bestätigungsmail, in der auch alle Tiere die ihr
angemeldet habt, noch mal aufgelistet sind. Solltet ihr diese Mail nicht
bekommen, oder solltet ihr mit dem Anmeldetool Probleme haben, so
meldet euch bitte bei Ilona Gottlieb (Meldestelle s. o.)
Wer keinen Internetanschluss besitzt, kann sich die Meldeformulare per
Post anfordern und sich über dem „Postweg“ anmelden. Meldeformulare
dann bitte zuvor bei Verena (Meldestelle) anfordern. Bedenkt dabei bitte
den Meldeschluss!
Man muss nicht Mitglied im OMNC sein, um an der Ausstellung teilnehmen
zu können. Auch Nichtmitglieder sind herzlich eingeladen!!! Allerdings
werden Mitglieder bevorzugt, falls unsere Kapazitäten erschöpft sind.
2.
Startgebühr für Mitglieder: 10€, für Nichtmitglieder: 20€.
Kinder die selbst Mitglied im Verein sind, und deren Mutter oder Vater
selbst Rassetiere ausstellt, brauchen keine Stargebühr für den
Jugendpflegestandard bezahlen.
Richtgebühr pro Tier beträgt 3,50€.
Außerdem erheben wir ein Helferpfand von 20€ pro Aussteller, dass am
Sonntag, nach dem Hallenabbau zurück erstattet wird, sofern der
Aussteller mindestens zwei Helferdienste abgeleistet hat und beim Abbau
geholfen hat. Frühere Auszahlungen sind nicht möglich. Wer vorzeitig die
Ausstellung verlässt, verzichtet automatisch auf sein Helferpfand!
Achtung!!!
Da es in den letzten Jahren manchmal sehr schwierig war, genügend
Helfer für den Aufbau am Donnerstag zu finden, ist es uns eventuell nicht
mehr möglich, den Aufbau zu bewerkstelligen. Wir hoffen, dass sich
dieses Jahr genügend freiwillige Helfer melden. Aus organisatorischen
Gründen müssen alle Käfige an diesem Tag aufgebaut werden. Dies müssen
wir dann eventuell durch Fremdleistung machen lassen, wenn wir nicht
genügend Helfer haben. Oder Helfer müssen von sehr weit anreisen und
dadurch entstehen dem Verein erhöhte Kosten. Die Kosten hierfür werden
vom Helferpfand (5€) einbehalten und zwar von den Ausstellern, die sich
nicht am Aufbau beteiligen! Wir bitten hierfür um Verständnis.
Die komplette Meldegebühr muss bis zum 04.09.2015 auf unser Konto
eingegangen sein. die Bankverbindung wird euch automatisch nach
erfolgter Anmeldung mitgeteilt, inklusive des zu überweisenden Betrages.
3.
Ihr habt die Möglichkeit, in unserem Ausstellungskatalog Werbung zu
schalten. Die Preise betragen
¼ Seite 15€
½ Seite 25€
1 Seite 40
Der Katalog wird in A4 gedruckt. Wer eine Anzeige schalten möchte,
schickt sie bitte bis zum 28.08.2015 an Andrea Steingrube
(Steingrube3@aol.com).
Die Gebühr dafür überweist bitte im Anschluss auf unser Vereinskonto
mit dem Betreff „Werbung im Schaukatalog“.
4.
Ihr müsst euch bei jedem angemeldeten Tier entscheiden, in welchem
Standard es gerichtet werden soll. Jedes Tier darf nur in einem Standard
gemeldet werden. Zur Verfügung stehen folgende Standards:
EE-Standard mit OMNC e.V.-Zusatzregularien:
Im diesem können alle Rassetiere gerichtet werden. Rassen die noch nicht
im Standard aufgenommen sind, werden auch mit Einzelnoten gerichtet,
bekommen aber die Endnote N.A. (nicht anerkannt) und können auch keine
Preise oder Platzierungen erringen. Rassen im vorläufigen Standard
werden nicht nach Farbe und Farbverteilung gerichtet und können keine
hohen Preise (z.B. Beste Sau, Bester Bock, Best of Show) gewinnen.
Englischer-Standard:
Im Englischen-Standard wird die Farbe und Farbverteilung nicht mit
bewertet. Ausgenommen sind hier die Rassen Glatthaar, Glatthaar Satin,
Crested und Crested Satin. Ebenso fließen auch stärkere
Ohrbeschädigungen nicht in die Bewertung mit ein. Jedoch bitten wir die
Aussteller davon abzusehen, Tiere mit komplett zerfetzten Ohren zu
melden.
Liebhaber-Standard:
In diesem Standard werden ausschließlich Tiere bewertet, die nicht im
Rassestandard oder vorläufigem Rassestandard anerkannt sind.
Ausgenommen sind hier kastrierte Böcke. Farbe und Rasse spielen hier
keine Rolle. Bewertet werden das Verhalten, der Allgemeinzustand und der
Pflegezustand des Tieres. Die Teilnehmer müssen 18 Jahre oder älter
sein. Gerichtet wird von ausgebildeten OMNC e.V.-Spezialrichtern für
Liebhaber- und Jugendpflegestandard, der auch während der Richtung
befragt werden darf und gerne alles genau erklärt.
Jugendpflege-Standard:
Bewertet wird nach den gleichen Kriterien wie im Liebhaber-Standard,
allerdings dürfen hier auch Rassetiere ausgestellt werden. Teilnehmen
dürfen Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre.
5.
Mindestgewicht für die Ausstellungstiere beträgt 450g.
Sollte ein Ausstellungstier ausfallen, kann es durch ein anderes der
gleichen Rasse und Farbe ersetzt werden. Änderungen können per E-Mail
(kerlin.verena@yahoo.de) gerne vorher eingereicht werden.
6.
Es gibt eine Sonderschau „Rot-weiß“. Sie gilt für alle Rassen.
7.
Dieses Jahr wird auch wieder ein Kollektionspreis vergeben. Um sich für
die Teilnahme zu qualifizieren, muss der Aussteller mindestens 3 Tiere
der gleichen Rasse und Farbe im EE-Standard mit OMNC e.V.Zusatzregularien ausstellen. Es müssen in dieser Gruppe auch beide
Geschlechter vertreten sein. Meldet ein Aussteller mehr als 3 Tiere der
gleichen Rasse und Farbe, werden für den Kollektionspreis die besten 3
von ihm gewertet (beide Geschlechter müssen dabei sein).
8.
Jeder Aussteller darf bis zu 6 Verkaufstiere mitbringen. Die Anzahl der
Verkaufstiere ist bei der Nennung anzugeben. Wichtig!!!!
Bitte die PDF-Datei für die Verkaufstiere im Anmeldetool herunter laden,
ausdrucken und fertig ausgefüllt (pro Verkaufstier ein Zettel) mit zur
Schau bringen. Pro angemeldetem Verkaufstier wird eine Käfiggebühr von
3,00 € erhoben. Die Gebühr wird gleich mit dem Meldegeld abgerechnet.
Eine Verkaufsprovision fällt nicht an. Der Mindestverkaufspreis pro Tier
beträgt 15€. Die Verkaufstiere müssen absolut gesund und fit sein. Das
Mindestgewicht beträgt 350g. Bitte achtet auch ganz besonders auf
„Untermieter“ im Fell der Tiere. Es gibt eine sehr strenge
Einsatzkrontolle, bei der die Tiere auch gewogen werden. Bei dem
geringsten Verdacht auf Ungeziefer, Krankheiten oder Untergewicht,
darf das Tier nicht verkauft werden!!!
Alle Aussteller, die 6 Verkaufstiere gemeldet haben, dürfen zusätzlich
noch 3 Nachsetztiere mitbringen. Diese Tiere müssen zusammen mit den
anderen Verkaufstieren vorab kontrolliert werden! Das Nachsetzen
erfolgt nur über Heiko Diers oder Birgit Heeren, die während der Schau
für die Verkaufstiere zuständig sind. Die Gebühr für die Nachsetztiere
wird am Ende der Ausstellung von Hanna Broek mit dem Helferpfand
verrechnet.
9.
Vorbestellte Tiere müssen nicht angemeldet werden. Sie müssen in einer
ausreichend großen Transportbox mit Wasserflasche, Heu und Futter
untergebracht
werden
und
werden
in
einem
ausgewiesenen
Quarantänebereich untergestellt. Kein Tier darf im Auto bleiben! Die
Transportboxen müssen alle mit dem Namen der Besitzer beschriftet
werden.
10.
ALLE Tiere müssen auf dem Transport zur Ausstellung in ausreichend
großen Boxen mit Wasser, Heu und Futter versorgt werden. Ebenso
müssen die Ausstellungs- und Verkaufstiere in den Ausstellungskäfigen
mit Wasserflaschen, Heu und Futter versorgt werden. Das Veterinäramt
kann Kontrollen machen und uns gewaltig einen Strich durch die Rechnung
machen, wenn auch nur ein Aussteller sich nicht an die Vorgaben hält!
Einstreu, Futter und Heu stellen wir zur Verfügung. Ihr bringt bitte
Wasserflaschen, Futternäpfe und Frischfutter (Obst und Gemüse) mit.
11.
Allen Tieren in den Ausstellungs- und Verkaufstierkäfigen müssen
Unterstände zur Verfügung gestellt werden. Diese müssen so beschaffen
sein, dass man das Tier noch gut sehen kann. Geeignet sind Unterstände,
die an mindestens zwei Seiten komplett offen sind oder entsprechend
große Weidenbrücken. Auch Hängematten oder Ähnliches sind erlaubt.
Eine Kennzeichnung der Unterstände sollte so angebracht sein, dass
sie von außen nicht zu erkennen ist!
12.
Visitenkarten von den Züchtern dürfen erst am Sonntag auf den
Käfigen ausgelegt werden!
13.
Einsetzen der Tiere erfolgt entweder Freitag von 15. 00 – 19.00 Uhr oder
Samstagmorgen von 08.00 – 09.30 Uhr. Um 10.00 Uhr müssen alle Tiere
fertig gefüttert in den Käfigen sitzen!
14.
Die Richtung im EE-Standard mit OMNC e.V.-Zusatzregularien und im
Englischen Standard erfolgt unter Ausschluss der Öffentlichkeit.
15.
Am Samstagabend, nach der Richtung (ca. 20.00 Uhr), wird es wieder
einen Züchterabend geben. Dieses Jahr wird er komplett im Foyer der
Ostfrieslandhallt stattfinden. Es wird Essen geliefert. Hierfür ist eine
Anmeldung über das Meldetool nötig.
Zu Essen gibt es:
Geschwenkte Kräuterkartoffeln, Kartoffelgratin, gebutterte Bandnudeln,
und Kräuterreis, zarter Kräuterbraten in eigener Sauce,
Schweinemedaillons in einer Cognac-Pfeffersaue, gebratene Champions mit
Zwiebeln, Hähnchengeschnetzeltes in fruchtiger Currysauce, gebratener
Rotbarsch auf Gemüsestreifen
Gemüseplatte
Salatplatte
Desserts
Der Betrag für das Essen wird schon direkt mit der Meldegebühr erhoben.
Kosten pro Erwachsener: 17,00 €. Kinder unter 14 Jahren zahlen 10,00 €.
Getränke müssen selber mitgebracht werden, Apfelschorle und Wasser
kann käuflich erworben werden.
Bitte gebt im Anmeldetool nur die Personenzahl an, die zum Essen kommt.
Man kann auch ohne Essen am Züchterabend teilnehmen.
Die Preisverleihung wird nach dem Essen stattfinden. Nach der
Siegerehrung planen wir noch ein gemütliches Beisammen sein. Alle
Aussteller sind dazu herzlich eingeladen. Getränke müssen selber
mitgebracht werden, Knabberein besorgt der OMNC!
16.
Es wird für alle Aussteller „Arbeitseinsätze“ geben, da eine Ausstellung in
dieser Größenordnung sonst nicht durchführbar wäre. Jeder Aussteller
muss mindestens zwei Helferdienste ableisten. Es gibt hier keine
Ausnahmen! Der Dienstplan wird von Antje Meyer erstellt und euch
mitgeteilt, wenn ihr eure Meldeunterlagen auf der Schau erhaltet. Sollte
jemand seinen Dienst nicht ableisten können, so muss derjenige sich
selbständig eine Vertretung besorgen und Antje vorab darüber
informieren!
Da wir wirklich sehr viele Helfer benötigen, wäre es toll, wenn auch
Partner, ältere Kinder, etc. sich beteiligen und sich einteilen lassen. Dafür
meldet euch auch bitte bis zum 28.08.2015 bei Antje (meyer@omnc.de). Wer
etwas bestimmtes gar nicht machen kann, z.B. aus gesundheitlichen
Gründen, oder aus zeitlichen Gründen an einem der Tage nicht anwesend
sein kann, der meldet sich bitte ebenfalls bis zum 28.08.2015 bei Antje.
Ansonsten werdet ihr frei eingeteilt!
17.
Belegte Brötchen werden morgens in der Halle angeboten. Mittags gibt es
vor der Halle einen Imbiss. Außerdem wird es nachmittags Kaffee und
Kuchen geben.
18.
Da wir den Kuchenverkauf selber übernehmen, bitten wir jeden Aussteller
darum, einen Kuchen oder eine Torte mitzubringen. Für eure Kuchen
erhaltet ihr als Dank Verzehrgutscheine.
19.
Ende der Ausstellung am Sonntag ist um 16.00 Uhr. Ein vorheriges
Auskäfigen der Tiere ist nicht erlaubt!!! Es ist auch unerwünscht, dass
vorher bereits Tränken, Wassernäpfe usw. entfernt werden. Ebenso ist
JEDER Aussteller verpflichtet, beim Abbau der Käfige zu helfen. So ist
gewährleistet, dass der Abbau in einer guten Stunde geschafft ist.
Ausnahmen werden NICHT gemacht, JEDER Aussteller muss mithelfen.
Das Helferpfand wird erst nach dem Abbau ausgezahlt. Sollten Aussteller
nicht beim Abbau helfen, oder ihre Helferdienste nicht ableisten, so wird
das Helferpfand komplett einbehalten!!!
20.
Wir freuen uns auf viele nette Aussteller und vor allem auf zahlreiche und
hervorragende Tiere, die mit uns ein unvergessliches Wochenende
verbringen.
Der Vorstand
Herunterladen
Random flashcards
Medizin

5 Karten Sophia Gunkel

Laser

2 Karten anel1973

Literaturepochen

2 Karten oauth2_google_55780ed8-d9a3-433e-81ef-5cfc413e35b4

Erstellen Lernkarten