Aktuell - Kneipphof Dussnang

Werbung
Herbst 14
nachrichten
Vom Mauerblümchen zum geheimen Publikumsliebling
Lange Zeit fristete dieser Teil des
einstigen Klostergartens, direkt bei
der Kirche, ein Mauerblümchendasein: still, unbetreten – ein verwunschener Garten aus einer längst vergangenen Zeit. Doch wie Dornröschen
wurde auch diese Ecke des kneipphofs zu neuem Leben und Glanz erweckt. In toller Zusammenarbeit mit
der Kirchgemeinde Dussnang ist der
Platz zwischen kneipp-hof und Kirche
durch die Neugestaltung zu einem
zauberhaften Ort geworden, der zum
stillen Verweilen einlädt.
den zur freien Verfügung gestellt –
mal sehen, was sich daraus entwickeln wird.
Not macht erfinderisch und kreativ!
Die einstige Bibliothek musste aus
Platzgründen zu einem Sitzungszimmer umfunktioniert werden. Sie ist
deswegen aber nicht einfach verschwunden, sondern ist für den Gast
Editorial
Innen- und Aussenräume im Zeichen des
Umbruchs
noch ein müdes Lächeln. Doch es
als gestalterisches Element im Korri-
fehlte bis vor Kurzem an Platz und
dor noch mehr ins Zentrum gerückt.
Raum.
Doch es gibt auch «Räume», die haben
Das ist nun Gott sei Dank Vergan-
keine Wände, sind aber durch ihre
genheit! Dort, wo sich bislang unser
Funktion oder ihre Lage ebenfalls
altes Therapiebad befand, eröffneten
markante Bereiche. Der Kirchplatz,
Noch vor wenigen Jahren haben
sich neue Ressourcen: Schreiner ha-
der sich an unser Verwaltungsgebäu-
beispielsweise im Männerumklei-
ben eine perfekte Garderobe mit 148
de angliedert, hat lange ein Mauer-
deraum zehn Garderobenschränke
Umkleidekabinen geschaffen.
blümchendasein geführt. Heute, dank
vollkommen gereicht, und dies bei
Räume wollen mit Inhalt und Funkti-
des architektonischen beziehungs-
einer Mitarbeiterzahl von 120 Perso-
on gefüllt werden, sehr rasch kann
weise handwerklichen Flairs, präsen-
nen! Heute haben wir 170 Mitarbei-
sich deren «Aufgabe» aber auch än-
tiert er sich als wahres Bijou! Sehen
tende, und diese tragen seit einigen
dern. Der einstige Therapieraum un-
und lesen Sie zu all diesen Themen
Jahren während der Arbeit Berufs-
serer Podologin beispielsweise wird
mehr in dieser Ausgabe.
kleidung. Unsere acht Schränke in
ein «Raumkunstwerk»: Wir haben
der Männerumkleide erzeugen nur
diesen Bereich unseren Mitarbeiten-
Aktuell
Aus Alt mach Neu
Kräutergarten
Gesundheitstag
Tipps
Seite 2
Seite 3
Seite 8
Rezept «Samtige
Kürbiscremesuppe»
Wim Sprokkereef, Direktor
Angebote
Seite 7
«Goldener Herbst» –
Ferien einmal anders
Seite 6
Aktuell
Aus Alt mach Neu – kleinere und grössere Umbauarbeiten
Aus dem ehemaligen Therapiebad werden Garderoben
Aktuell
Zu Besuch bei der Firma Witzig in Frauenfeld
Es macht nicht nur Spass, durch ein
den, war beeindruckend zu erfahren.
fremdes Unternehmen geführt zu
Aber auch, wie die Firma Witzig
werden, man sieht und lernt dabei
selbst «funktioniert»: eine andere
auch sehr viel. Deshalb sind solche
Organisation, ein anderer Geschäfts-
Berufsexkursionen im kneipp-hof
bereich, ein komplett anderes Sys-
sehr beliebt und die Teilnahme daran
tem als im kneipp-hof!
jeweils rege. Diesmal waren die Lernenden aus der Hauswirtschaft und
der Verwaltung unterwegs und besuchten die Firma Büro Witzig in
Frauenfeld, welche Lieferant des
kneipp-hofs ist.
Hubert Bürgisser (Berater BüroNoch bis vor wenigen Wochen wurde das alte Therapiebad von den Gästen und Patienten rege benutzt; jetzt stehen hier
bedarf) und Ueli Graf (Leiter Büro-
– heiss ersehnt!—Garderobenschränke für die Mitarbeiter.
bedarf und -technik sowie Leiter
Kundendienst) haben die Lernenden
durch die Räumlichkeiten geführt.
Die Bibliothek wird zum Sitzungszimmer «Sebastian Kneipp»
Wie das Druckersystem bei uns im
kneipp-hof verwaltet wird, wie viel
Blatt Papier pro Tag gedruckt wer-
Ein Kräutergarten für Jung und Alt
Täglich frische Kräuter für die Küchenbrigade. Ein Ort, die Beweglichkeit zu üben, für die Ergotherapie. Es
gibt viele kleinere und grössere Träume, die unsere Profis im Berufsalltag
umsetzen möchten und es auch tun –
Rapporte, Sitzungen, Kundenbesu-
ein Gewinn für die berufliche Praxis
che: Es gibt täglich viele Situationen,
und für unsere Gäste.
die ein Sitzungszimmer erfordern.
Der Kräutergarten ist so ein Träumli,
Die Bibliothek ist nun zum Blickfang
das nun Realität geworden ist. Über 30
im Entree geworden. Ein Buch gefäl-
verschiedene Kräuter und Stauden-
lig? Bitte sehr!
sorten laden heute zum Verweilen,
Lernen, Riechen, Pflegen und Ernten
ein. Die Lernenden aus der Küche bedienen sich der frischen Gewürzkräuter: Dill, Peterli, Salbei, Oregano und
was der Menüplan sonst noch alles
erfordert. Die Gäste pflegen gemeinsam mit der Ergotherapeutin den
Kräutergarten, schwelgen in Gerüchen und Erinnerungen und tun erst
noch Gutes für ihre Beweglichkeit.
2
3
Aktuell
Aktuell
Wir gratulieren zur bestandenen Lehrabschlussprüfung
Folgende Lernende haben diesen Sommer ihre Ausbildung mit Erfolg abgeschlossen:
Offene Lehrstellen ab August 2015
Sind Sie auf der Suche nach einer
Besuchen Sie uns am Tag der Lehrstelle
Gerne erwarten wir Ihre vollständige
Lehrstelle ab Sommer 2015? Interes-
Durch Ihre Teilnahme erhalten Sie
Bewerbung inkl. Foto zusammen mit
sieren Sie sich für eines der folgen-
theoretische und praktische Eindrü-
der Anmeldung für den Tag der Lehr-
den Berufsbilder, dann werden Sie
cke in Ihrem Traumberuf. Durch Ihr
stelle bis zum 28. August 2014.
Teil des kneipp-hof-Teams und ent-
Geschick und Interesse können Sie
decken Sie die tolle Kombination
die Weichen für Ihre Zukunft stellen.
zwischen medizinischem Rehabilitationsbetrieb und Hotel:
Weitere Informationen:
071 978 61 13
Der Tag der Lehrstelle findet am
Samstag, 30. August 2014, von 9 Uhr
– Kauffrau/-mann
Nicole Meier
Raphaela Müller
Sabrina Pfister
Hauswirtschaftspraktikerin
Diätköchin (2. Ausbildung) mit
Hotelfachfrau
Anerkennungsurkunde
Hotel-Gastro-Tourismus
– Hotelfachfrau/-mann
bis ca. 16 Uhr (inkl. Verpflegung)
statt. Weitere Informationen:
www.kneipphof.ch
– Fachfrau/-mann Hauswirtschaft
– Koch/Köchin
– Fachfrau/-mann Gesundheit
Das sind unsere neuen Lernenden
Wir heissen euch herzlich willkommen und wünschen einen guten Start im kneipp-hof!
Norina Russo
Francesca Stevanin
Rahel Strini
Fachfrau Gesundheit mit
Fachfrau Gesundheit
Köchin
Elena Bilger, Fischingen
Sibylle Ruckstuhl, Sirnach
Yvonne Kappeler
Hotelfachfrau
Medizinische Praxisassistentin
Köchin (2. Ausbildung)
«Damit ein Talent wirksam werde,
Barkin Kavasoglu, St. Margarethen
Cornelia Manser, Bettwiesen
Ralf Ziegler
braucht es ausser anderem noch ein
Hotelfachmann
Fachfrau Gesundheit
Diätkoch (2. Ausbildung)
Anerkennungsurkunde
kostbares Ding, was man nicht lernen und nicht in sich grossziehen
kann: die Freudigkeit des Herzens.»
(Gustav Freytag)
Babys an Bord
Hadie Tolaj
Andrea Wick
Fachfrau Gesundheit
Kauffrau
Wir freuen uns, dass ihr da seid und somit die Zukunft
unseres Lehrbetriebes sichert!
Das kneipp-hof-Team freut sich über die Geburt der drei Mädchen und wünscht
den Eltern mit ihnen viel Sonnenschein und Freude.
Bei einem feierlichen Apéro wurde allen Lernenden herzlich zum Abschluss der Ausbildung gratuliert und
gleichzeitig auch die neuen Lernenden willkommen geheissen.
Enie
Hanna Sophia
Dana Darleen
wurde am 22. November 2013 gebo-
wurde am 4. Mai geboren. Der stolze
ist am 10. Mai zur Welt gekommen.
ren und ist schon bald acht Monate
Papa Konrad Irrgang arbeitet als
Mama Sylvia Gläser arbeitet seit vie-
alt, sie ist die Tochter von Papa Jür-
Stationsleitung Pflege bei uns im
len Jahren in verschiedenen Funktio-
gen Szielasko, der bei uns als Lei-
Haus.
nen im Pflegedienst im kneipp-hof,
zuletzt als Stv. Stationsleitung.
tung Réception tätig ist.
4
5
Angebote
Tipps
Herbstpauschale
Tipps aus der Küche
«Goldener Herbst» – Ferien einmal anders
Samtige
Kürbiscremesuppe
Ferien für Senioren – ein Genuss für Körper, Seele und Geist
Der kneipp-hof, eine Oase des Sich-
Rücken- oder Sportmassage, Entspannungstherapie nach Edmund Jacobson
Wohlfühlens, ist wie geschaffen für
und vieles mehr können Sie zusätzlich buchen.
Ferien im Alter. In unserem Ferien-
Für 4 Personen
Zutaten:
programm spielen Entspannung und
Lernen Sie das Tannzapfenland mit seinen herrlichen Wander- und Radwegen
25 g
Butter
Wohlbefinden, Ruhe und Geborgen-
kennen (Fahrräder stehen kostenlos zur Verfügung). Aktive Erholung – ein
60 g
Zwiebeln
heit eine wichtige Rolle. Tempo und
rundum sinnliches Erlebnis. Sie werden sich bei uns wohlfühlen!
0,5 g
Knoblauch
Rhythmus bestimmen Sie!
280 g Kürbis (Muscat de Provence)
Zusätzlich bieten wir ein spannendes Rahmenprogramm
2 dl
Rahm
mit interessanten Ausflügen an.
2 dl
Milch
nachtungen inkl. Vollpension in
Die Pauschale gilt von Montag, 15. September,
Abschmecken:
unseren komfortabel ausgestatteten
bis Sonntag, 26. Oktober 2014.
Salz, weisser Pfeffer, Hühner- oder
Unser Angebot:
Wählen Sie zwischen 7 oder 14 Über-
Zimmern. Im Preis inbegriffen sind
Gemüsebouillon
Kurtaxe, Parkplatz und WLAN.
Preis EZ
Preis DZ / Person
Garnitur:
Ebenfalls ist die Benutzung des neu-
Kategorie A
en, modernen Therapiebads «mo-
7 Nächte
CHF 1’246.–
CHF
14 Nächte
CHF 2’310.–
CHF 1’708.–
924.–
7 Nächte
CHF 1’127.–
CHF
14 Nächte
CHF 2’100.–
CHF 1’582.–
7 Nächte
CHF 1’071.–
CHF
14 Nächte
CHF 1’988.–
CHF 1’526.–
tus» inkl. Saunalandschaft sowie des
MTT-Raums (Medizinische-Trainings-
– Steirisches Kürbiskernöl
– Geröstete Kürbiskerne
Kategorie B
therapie) im Preis enthalten. Gegen
854.–
Vorbereitung:
– Zwiebeln und Knoblauch schälen
Aufpreis wird unser Fachpersonal
Sie instruieren oder unterstützen.
– Schlagrahm
Kategorie C
826.–
und grob hacken
– Kürbis schälen und in 1 cm grosse
Würfel schneiden
– Kürbiskerne im Backofen rösten
Silvia Stary – 30 Jahre im kneipp-hof
Zubereitung:
Am 1. Mai 1984 (am Tag der Arbeit)
2. Zwiebeln und Knoblauch an-
1. In einem geeigneten Topf die
Butter erhitzen
trat Silvia Stary in den kneipp-hof
ein. Von Beginn an war sie in der
Wäscherei tätig und ist dort eine
dünsten
3. Die Kürbiswürfel beigeben und
mitdünsten
wichtige Kraft. Ihre Arbeit packt sie
4. Rahm und Milch beigeben und
täglich mit viel Motivation und Freu-
unter dem Siedepunkt den Kür-
de an und ihre Fröhlichkeit ist im
ganzen Haus bekannt. Silvia Stary
schätzt an ihrer Arbeit vor allem den
direkten Kontakt zu unseren Gästen,
zum Beispiel auf ihrer täglichen Wäschesammeltour.
bis weich kochen
5. Mit einem Pürierstab die Suppe
fein pürieren
6. Mit Salz, Pfeffer und Bouillon abschmecken
7. Mit dem Schlagrahm, ein paar
Seit Monaten hatte Silvia Stary von
Tropfen Kürbiskernöl und den
ihrem grossen Arbeitsjubiläum er-
gerösteten Kernen garnieren
zählt; entsprechend gross war dann
auch ihre Freude, als sie am Morgen
Ich wünsch Ihne en Guete.
des 1. Mai 2014 von den Mitarbeiten-
Ihr Küchenchef Giuseppe Storniolo
den mit einem Apéro empfangen
wurde.
6
7
Aktuell
Mitarbeiter-Gesundheitstage im kneipp-hof
Gesundheit ist unser wichtigstes Kapital
Das Wissen über die «Gesundheit»
Die Mitarbeitenden waren begeis-
ist in den vergangenen Jahren in der
tert, und für die Organisatoren ist
Bevölkerung sprunghaft angestie-
heute schon klar: Fortsetzung folgt!
gen. Ob Bewegung oder Ernährung
– das Thema interessiert die Menschen, und dies bereits schon in jungen Jahren. Doch was weiss man
wirklich, und was glaubt man einfach zu wissen?
Konrad Irrgang, Stationsleitung Pflege, sowie Daniela von Niederhäusern, Leitung Medizinische Praxisassistenten (MPA), wollten es genau
wissen und organisierten im Mai
und Juni je einen Gesundheitstag
für alle Mitarbeitenden des Hauses.
Der Anklang war gross: Blutzucker
und Blutdruck konnten gemessen
werden, Wissenswertes über Kohlenhydrate,
Ballaststoffe
sowie
Früchte und Gemüse wurde vermittelt, teils über Broschüren, teils über
den Gaumen in Form von feinsten
Säften und Smoothies.
Auch die Geschäftsleitung wurde
auf Herz und Nieren «geprüft»!
Impressum
Die kneipp-hof Nachrichten erscheinen viermal jährlich.
Verantwortlicher Herausgeber: kneipp-hof Dussnang AG
Wim Sprokkereef (Direktor)
Florian Jud (Leiter Finanzen & Controlling)
Piera Dalla Via (Leiterin Hotellerie / QM)
Sylvana Gläser (Leiterin Pflege/Reha-Koordination)
Andreas Wabersich (Assistent Geschäftsleitung)
Redaktion: Lotty Wohlwend, Rickenbach
Satz/Gestaltung: AMMARKT AG, St. Gallen
Korrektorat: Barbara Peter, Wil, sowie Ziegler Druck, Winterthur
Druck: Ziegler Druck, Winterthur
Auflage: 22’000
Adresse:
kneipp-hof Dussnang AG
Kurhausstrasse 34
CH-8374 Dussnang
Telefon +41 (0)71 978 63 63
Telefax +41 (0)71 978 63 64
info@kneipphof.ch
www.kneipphof.ch
Herunterladen
Random flashcards
lernen

2 Karten oauth2_google_6c83f364-3e0e-4aa6-949b-029a07d782fb

Erstellen Lernkarten