Wohnkomfort verbessern. Energiekosten senken. Wert steigern.

Werbung
Wohnkomfort verbessern.
Energiekosten senken.
Wert steigern.
Mit unseren Konzepten im Bereich
„Bauen im Bestand“ wenden wir
uns an Sie, unsere zukünftigen
Auftraggeber:
Schloss Ricklingen
Bremen
Altwarmbüchen
Garbsen
A2
Groß-Buchholz
HANNOVER
Ahlem
Konzepte für
Mehrfamilienhäuser
Konzepte für
Einfamilienhäuser
•• Wohnungsgenossenschaften
•• Private Bauherren zur Eigennutzung
•• Öffentliche Auftraggeber
•• Vermieter
•• Projektentwicklungsgesellschaften
•• Kapitalanleger
Stadtmitte
Eilenriede
Maschsee
Döhren
•• Architekten
•• Vermieter und Kapitalanlager
Vorgestellte Projekte in dieser Broschüre
Referenzprojekte unter www.weber-massivhaus.de
Konzepte für
besondere Aufgaben
Ansprechpartner
•• Kapitalanleger
•• Herr Dipl.-Wirtsch.-Ing. Philipp Weber,
•• Vermieter
Geschäftsführer, Telefon +49 511 616860,
•• Eigentümergemeinschaften
[email protected]
Quelle: Fotografin Birgit Winter
•• Private Bauherren zur Eigennutzung
•• Herr Dipl.-Ing. David Thiemann,
Telefon +49 511 616860,
[email protected]
2
A7
Bauen im Bestand
Revitalisierung
und Modernisierung
Bauen im Bestand heißt, verantwortungsvoll mit vorhandenen Bauten und
Ressourcen umzugehen. Wir geben diesem Ansatz schon seit langer Zeit in
zahlreichen Projekten „neuen Raum“.
„NICHTS IST SO STETIG WIE DER WANDEL“ – das gilt sogar für Häuser. Gebäude verlieren
durch sich ändernde Nutzungsgewohnheiten im Laufe der Zeit ganz natürlich an Wert. Wie
es um Ihr Eigentum steht, ermitteln wir gemeinsam mit Ihnen. Ob Revitalisierung oder
Modernisierung – mit Erfahrung, Fingerspitzengefühl und Fachkompetenz helfen wir dabei,
sowohl den ideellen als auch den wirtschaftlichen Wert einer Immobilie voll zur Geltung
zu bringen. Wir bieten sowohl Lösungen für Einfamilien- und Mehrfamilienhäuser als auch
im Rahmen besonders komplexer Bauaufgaben, z. B. bei Gebäuden unter Denkmalschutz.
Gewinnen Sie auf den folgenden Seiten einen Eindruck unserer Tätigkeit der vergangenen
Jahre und sprechen Sie uns an.
Mit besten Grüßen
Philipp Weber
David Thiemann
3
Dach
Fenster
4
Fassade
Lösungen für Einfamilienhäuser
Hauseingang
Solaranlage
IG
FEESTRET
LLT IN
G
2012
Wohnkomfort verbessert.
PROJEKT IN SCHLOSS RICKLINGEN. Komplette Sanie-
rung eines freistehenden Einfamilienhauses, Baujahr
1960, als KWF-Effizienzhaus-100. Beauftragung zum
FASSADE
Einbau eines Wärmedämmverbundsystems
zur Verbesserung der Behaglichkeit und
Wohnqualität im Gebäude
garantierten Festpreis unter Einhaltung eines zugesicherten Fertigstellungstermins.
DACH
Neueindeckung der gesamten Dachfläche inkl.
Gaubenerweiterung
FENSTER
Erneuerung durch moderne, optimal gedämmte
Fenster, Anpassung der Fensterformate gemäß
Entwurf des Architekten
ENERGI ETECH NI K
Vorher
Zentrale Wärme- und Warmwasserversorgung
mit unterstützender Solartechnik
H AUSEI NGANG
Neugestaltung gemäß Architektenentwurf und
Berücksichtigung eines hohen Einbruchschutzes
vorher: 215 kWh/m2a
50 100 150 200 250 300 350 400 450 500
nachher: 98 kWh/m2a
5
Dach
Fassade
Fenster
Terrassenanbau
6
Lösungen für Einfamilien- und Zweifamilienhäuser
IG
FEESTRET
LLT IN
G
2014
Energiekosten gesenkt.
PROJEKT IN HANNOVER-AHLEM. Umbau eines Wohn-
hauses mit zwei Mietwohnungen zum KFW-Effizienzhaus-100. Nutzung verschiedener Förderungen durch
Proklima Hannover.
FASSADE
Einbau eines Wärmedämmverbundsystems zum
Substanzerhalt der Fassade und Verringerung
der Wärmeverluste
Beauftragung zum garantierten
Festpreis unter Einhaltung eines zugesicherten Fertigstellungstermins. Aufwendige Änderungen an der
DACH
Komplette Neueindeckung inkl. Dämmung und
Gaubenerweiterung
Substanz, einschließlich qualitativ hochwertigem und
nachhaltigem Umbau des Gebäudes, Feuchteschutz
im Keller und Anpassung an die modernen sowie
anspruchsvollen Anforderungen der Mieter.
ENERGI ETECH NI K
Neue Elektro-, Heizungs- und Sanitär­
installation mit zentraler Wärme- und
Warmwasserversorgung sowie unterstützender
Solartechnik
Vorher
WOH NRAUM
Erweiterung der Gaube und Balkonanbau
vorher: 280 kWh/m2a
50 100 150 200 250 300 350 400 450 500
nachher: 65,7 kWh/m2a
7
Dach
8
Lösungen für Mehrfamilienhäuser
Fenster
Fassade
Balkon
IG
FEESTRET
LLT IN
G
2010
Wert gesteigert.
PROJEKT IN HANNOVER-DÖHREN.
Sanierung eines
Mehrfamilienhaus in vermietetem Zustand. Erweiterung um Balkone auf der Südseite des Gebäudes. Leis-
FASSADE
Einbau eines Wärmedämmverbundsystems
zur Reduzierung der Wärmeverluste und
Mietnebenkosten
tungen: Entwurfs- und Ausführungsplanungen, komplette Abwicklung einschließlich Einholung sämtlicher
baurechtlicher Voraussetzungen wie Straßensperrun-
LEBENSQUALITÄT
Erweiterung der Wohnflächen durch
Vergrößerung der Balkone
gen etc. sowie Kommunikation mit den Mietern.
FENSTER
Austausch der alten Fenster durch moderne
Fenster mit besten Dämmeigenschaften
WI RTSCH AFTLICH KEIT
Reduzierung von Leerständen infolge
Reduzierung der Mietnebenkosten
TREPPENH ÄUSER
Grundrenovierung sämtlicher Treppenhäuser
vorher: 197 kWh/m2a
Vorher
50 100 150 200 250 300 350 400 450 500
nachher: 126 kWh/m2a
9
Westansicht
Ostansicht
Dach
Anbau
Denkmalschutz
10
Lösungen für Gebäude mit Denkmalschutz
Südansicht
Aufzug
FTEERL LTUINGG
S
2015
Wert gesteigert.
PROJEKT IN BREMEN. Sanierung eines Altbremer Hau-
ses, Nähe Bürgerpark, durch moderate bis unmerkliche Eingriffe in den Bestand. Erweiterung um einen
WOH NFLÄCH E
Grundrisserweiterung durch Integration
eines kubischen Anbaus in die vorhandene
Bausubstanz
schmalen Anbau zum Garten, der sich entschieden
zeitgenössisch und gleichzeitig zurückhaltend präsentiert. Großzügige Räume ermöglichen unterschiedliche Nutzungen. Die lichte Höhe von etwa 3,5 m verleiht den drei barrierefreien Wohnungen, die durch
einen Lift erschlossen werden, nahezu herrschaftliche
Dimensionen.
H AUSTECH NI K
Innovative Heiz- und Kühltechnik
DENKMALSCH UTZ
Sanierung der Bausubstanz in Abstimmung mit
der Denkmalschutz-Behörde
DACH
Erneuerung mit moderner Dämmung
Vorher
BARRI EREFREI
Einbau eines Aufzugs zur alters- und
behindertengerechten Erschließung der
Wohnungen
vorher: 285 kWh/m2a
50 100 150 200 250 300 350 400 450 500
Architekt: www.rossmaier.com
nachher: 98 kWh/m2a
11
Dämmung: etwa
75% Energiekosten
werden durch Heizen
verursacht
Fenster, z. B.
3-fach verglast mit
automatischen Rolläden
oder Raffstores
Boden, z. B. mit
Trittschalldämmung
12
Innenausbau und Anbau
Tageslichtausnutzung
bis in den Giebel
DAS
KONNTCEHIHR DAOSS
GESCH
SEI N
Neuer Wohnraum
z. B. im Dachgeschoss
Bei der Sanierung eines Altbaus bietet sich oft die
Gelegenheit, mehr Wohnraum durch einen Dachausbau zu schaffen. Gut vorbereitet und geplant, ist ein
solches Bauvorhaben preiswerter als der Neubau einer
Wohnung. Doch gilt es, viele Punkte zu beachten: Das
Gebälk muss auf Bauschäden untersucht und statisch
berechnet werden, rechtliche Bestimmungen sind zu
beachten,
Hitzeschutz
und
müssen analysiert werden.
Lüftungsmöglichkeiten
DACH FENSTER
Erhöhung der Lichtausbeute durch effiziente
Dachflächenfenster und Raumplanung
DÄMMUNG
Ausreichende Dämmung für das Wohlfühlklima
unter dem Dach
B ODEN
Einbringen passender Parkettböden unter
Berücksichtigung des Trittschallschutzes
H AUSTECH NI K
Vorher
Anschluss an bestehende Gas-, Strom- und
Wasserleitungen
13
Anbau mit offenem
Wohn-/Essbereich
Nachher
0.2
Wohnen
18,5 m²
0.3
Essen
24,9 m²
0.10
Technik
4,5 m²
0.4
Küche
6,7 m²
0.5
WC
1,1 m²
0.6
Bad
7,3 m²
Aufzug,
nachträglicher
Einbau
0.1
Diele
14,7 m²
0.9
TRH
15,0 m²
0.7
Schlafen
18,0 m²
0.8
Arbeiten
14,2 m²
Bad, Gäste-WC und
offene Wohnküche – durch
Schiebetüren abteilbar
14
Grundrissgestaltung
DAS
KONNTE
IHRE UNG
WOHN
SEI N
Neue Grundrisse
im Altbau
Alte Häuser verfügen meist über gewöhnungsbedürftige Grundrisse. Heute hat sich die Nutzung grundsätzlich gewandelt. Erfahrene Architekten gestalten Ihre
Wohnung(en) nach aktuellen Nutzungsgesichtspunkten mit perfekter Raumaus­stattung.
SCH ÖNER WOH NEN
Planung weitläufiger Nutzungsbereiche unter
Beachtung statischer Gegebenheiten
EI NBAU NEUER TRENNWÄNDE
Gewinn neuer Zimmer und
Rückzugsmöglichkeiten
ANBAU
Wohnraumerweiterung für Familienzuwachs
gewinnen
FENSTER
Mehr Licht gegen die Enge in alten Häusern
EXTRAS
Möglichkeiten einer Sauna oder eines
Windfangs
Vorher
15
Heizkörper –
hält Handtücher
wohlig warm
Badewanne –
z. B. mit Whirlpool­
funktion
Moderne Waschtische
und Armaturen
16
Badsanierung
Gäste-WC
DAS
E
KONNTD
IH R BA
SEI N
Ein neues Bad als
Wohlfühloase
Leisten Sie sich Ihren persönlichen Wellness-Luxus
und entspannen Sie in Zukunft in einer völlig neuen
Umgebung. Moderne, große Bäder sind gut für die
Seele, laden zum Entspannen ein.
WELLNESS PUR:
Integrieren Sie z. B. eine neue Badewanne
mit Whirlpoolfunktion, ein Bidet oder einen
zweiten Waschtisch. Abgehängte Decken mit
Einbaustrahlern in LED-Technik? Kein Problem
– der Phantasie sind kaum Grenzen gesetzt.
Übrigens: Auch kleine Räume lassen sich bei geschickter Planung attraktiv gestalten und viel praktischer
nutzen als so manch einer vorher gedacht hat.
Für eine Budget schonende Realisierung sorgen
wir mit guten Lieferantenbeziehungen und viel
Erfahrung.
H ERSTELLER:
Kaldewei
Villeroy & Boch
Philip Starck
So kommt man morgens gerne ins Bad
UMBAUKOSTEN:
ca. 1.500 bis 2.500 EUR je m2
(übliche Erfahrungswerte)
17
FAQ.
Antworten auf wichtige
Fragestellungen.
Kostenprognose
und -sicherheit
Energieeinspar­
verordnung (EnEV)
Rundum-Paket
Förderungen und Pflichten
Schlüsselfertiges
Die EnEV gilt für fast alle
Sie erhalten für ihr
Umbauen mit Weber
Gebäude, die beheizt
Umbauprojekt ein Rund-
Massivhaus heißt, dass
oder klimatisiert werden.
um-Paket aus einer
Sie einen Festpreis für die
Wir informieren Sie über
Hand: Sämtliche benötig-
komplette Bauleistung
attraktive Fördermöglich-
ten Bau-, Planungs- und
erhalten. Für den gesam-
keiten, klären Sie aber
Beratungsleistungen aller
ten Bauablauf haben Sie
auch über Austausch-
Disziplinen liefern wir
einen Ansprechpartner,
und Nachrüstverpflich-
Ihnen zentral koordiniert
der sich um Qualität,
tungen auf.
und passend zu Ihrem
Kosten, Einhaltung der
individuellen Bedarf.
Termine und einen ungestörten Ablauf kümmert.
18
Verschmutzung
durch Baumaß­
nahmen
Bauzeit
Barrierefreiheit
Wir bauen Ihre Immobilie
Im Vorfeld der Arbeiten
Im Hinblick auf das Woh-
staubarm um – erfahrene
erarbeiten wir gemein-
nen im Alter kann eine
Handwerker setzen Ihre
sam mit Ihnen einen ver-
rechtzeitige Anpassung
Wünsche um.
bindlichen Zeitplan, der
der Wohnung den Alltag
Ihnen einen Überblick
wesentlich erleichtern
über alle Bautätigkeiten
und einen erheblichen
ermöglicht. So wissen Sie
Beitrag dazu leisten,
von Beginn an, wann
dass Sie auch im Alter
welche Räumlich­keiten
möglichst lange in Ihren
eingeschränkt nutzbar
eigenen vier Wänden in
sein werden und wann
der vertrauten Wohnum-
die Baumaßnahmen
gebung selbstständig und
durchgeführt werden.
bequem leben können.
Qualität und
Nachhaltigkeit
Wirtschaftlichkeit
Handwerker
Qualität steht bei unserer
Wir planen mit Ihnen die
Geeignete und zuverläs-
Arbeit im Mittelpunkt.
Energiesparmaßnahmen
sige Handwerker zu fin-
Vor allem definieren
unter Berücksichtigung
den gestaltet sich heute
wir Qualität unter dem
der Gebäudeform und
als große Herausforde-
Aspekt der Nachhaltig-
-ausrichtung und beurtei-
rung. Durch unsere zahl-
keit.
len die Wirtschaftlichkeit
reichen Neubauvorhaben
der Maßnahmen. Unter
können wir in diesem
Umständen lassen sich
Punkt auf ein großes
mit der Modernisierung
Netzwerk zugreifen.
sogar Steuern sparen.
Baurecht, Behörden & Co.
Denkmalschutz
Bei Instandsetzung, Modernisierung und
Denkmalgeschützte Gebäude haben ihren
Sanierung ist zu prüfen, ob die Maßnahme zu
eigenen Charme, eine besondere Ausstrah-
einem Neubau führt. Ist dies der Fall, müssen
lung. Solche Häuser baulich auf den neuesten
alle Bauvorschriften der jeweiligen Landes-
Stand zu bringen, um einen zeitgemäßen,
bauordnung wie bei einem Neubau erfüllt
komfortablen Wohnwert zu bieten, bedarf
werden. Dies gilt auch für evtl. mitbenutzte
des Feingefühls für Architektur und eines
alte Bauteile. Wir informieren Sie über ent-
gewachsenen Know-hows für Material und
sprechende Bauvorschriften und holen bei
Verfahren. Natürlich ist denkmalgeschütz-
Bedarf die notwendigen Genehmigungen ein.
tes Bauen nicht nur auf eine schöne Optik
beschränkt – hinter der Fassade wird die
Immobilie zeitgemäß auf dem neusten Stand
der Bautechnik ausgestattet.
19
Unsere Partner.
Erstklassige Unternehmen
aus der Region Hannover.
I n g e n Wi ei r up l ra nee n
ir planen
re Infrastruktur
Ingenieure
Ihre Infrastruktur
Engineering Consultants GmbH
n g i n e e r i n g C o n s u l t a n t sGGe bmäbuHd e t e c h n i k G m b H
ebäudetechnik GmbH enerGEO GmbH
nerGEO GmbH
Infrastruktur & Geothermie
w
f r a s t r u k t u r & G e o t h e r m iw
e w. k i r c h n e r - i n g e n i e u r e . d e
w w. k i r c h n e r - i n g e n i e u r eG. deeb ä u d e t e c h n i k
w w w. k i r c h n e r - g e b a u e d e t e c h n i k . d e
ebäudetechnik
w w. k i r c h n e r - g e b a u e d e t e c h n i k . d e
20
Lardin
AUSSTATTUNGSHAUS
MALER &
HEIMTEXTILIEN
Großhorst 33 • 30916 Isernhagen • Tel.: �0 51 36� 8 66 68
21
Neubau.
Projektbeispiele aus den
vergangenen Jahren.
büntekamp
LANG E - F E LD - ST R A S S E , HANNOV E R-K IRCHROD E
Zwischen Lange-Feld-Straße und Büntewiesen
lagen vor einigen Jahren noch Pachtgärten,
an die Kirchrodes westliche Wohnquartiere
herangewachsen sind. Aus einem Architektenwettbewerb sind kreative Konzepte in die
Quartiersplanung
eingeflossen.
Die
Weber
Massivhaus GmbH hat 50 Stadt-, Atrium- und
Doppelhäuser errichtet, die den Charakter der
neuen Nachbarschaft prägen.
Holzwiesen Höfe
H OLZW I E S E N , HA N N OVE R-VAHRE NHE ID E
Das Gebiet des ehemaligen Klingenthals hat
ein neues Gesicht erhalten: Nach einem Architektenwettbewerb entstanden moderne Stadtund Einfamilienhäuser. Familienfreundlich,
kostengünstig und lebenswert – die Menschen
aus dem Stadtteil und der Umgebung haben
hier ein neues Zuhause gefunden. Die energiesparenden Häuser werden mit Fernwärme
gespeist und erfüllen den Energiestandard 70.
22
Rehmer Feld
G ROS S - BU C HHO LZ
Ziel dieser Bebauung war es, entsprechend
dem sehr guten städtischen Standort, ein zeitgemäßes, hochwertig gestaltetes Projekt für
junge Familien mit Kindern auszuführen. Die
Gebäude interpretieren die Baukörpergestaltung und die verwendeten Materialien des
idyllisch geprägten Umfelds in einer zeitgemäßen Gestaltungssprache. Alle zehn Doppelhäuser wurden im Passivhausstandard erstellt.
Seelhorst Park
H AN N OV E R- S E E L HO R ST
Auf dem Gelände der ehemaligen Friedhofsgärtnerei Seelhorst entstanden zukunftweisende
Häuser. Besonders energieeffizient sind die
Passiv-Patiohäuser: Sie nutzen alles, was die
Natur kostenlos zur Verfügung stellt, beispielsweise Sonnenenergie, Abwärme von Elektrogeräten oder die Körperwärme der Bewohner.
Die Häuser erreichen einen Heizwärmebedarf
von 15 kWh/m²a.
Nordstadtviertel
H AN N OV E R- N O R D STA DT
Auf dem Gelände einer ehemaligen Gärtnerei ist ein kleines aber feines Wohnquartier
entstanden. Die geklinkerten Häuser liegen
geschützt in einem Innenhof, sind mit Dach­
terrassen und Vollkeller ausgestattet und
werden über ein innovatives Heizsystem mit
einem
umweltfreundlichen
Blockheizkraft-
werk versorgt.
23
steindesign. Agentur für kreative Business-Lösungen. Hannover.
Ganz sicher mit
Dipl.-Ing. Weber Massivhaus.
Seit mehr als 50 Jahren.
Die Dipl.-Ing. Weber Massivhaus GmbH ist ein traditionelles Familienunternehmen mit Blick in die Zukunft. Höchste Flexibilität und
stetige Anpassung an immer neue Anforderungen des Marktes garantieren höchste Qualität unserer architektonisch und funktional erstklassigen Neubau- und Modernisierungsprojekte. Mehr als 20 kompetente Mitarbeiter unter der Leitung von Dipl.-Wirtsch.-Ing. Philipp Weber stehen
Ihnen jederzeit als starker Partner zur Seite. Lassen Sie sich begeistern.
Hannoversche Straße 26
30916 Isernhagen
Info-Telefon (0511) 616 86 10
www.weber-massivhaus.de
Herunterladen
Explore flashcards