Vom Wohlstand verdrängt

Werbung
Vom Wohlstand verdrängt
Warum Menschen ihre Heimat
verlassen (müssen)
Machen Sie mit bei der BREBIT 2016!
13.
Brandenburger Entwicklungspolitische
Bildungs- und Informationstage
2015 waren weltweit mehr als 60 Millionen Menschen auf der Flucht. Ungefähr eine Million Menschen
fand Zuflucht in Deutschland, 35.000 Menschen davon in Brandenburg.
Jedes Jahr wandern ungefähr 800.000 Menschen aus Deutschland aus.
Mehr als 80 Prozent aller Geflüchteten weltweit leben in Ländern des Globalen Südens.
Fluchtursache Krieg:
Kriege zerstören Lebensräume, bedrohen das Leben und führen zu Armut
und Hunger. Davor fliehen Menschen innerhalb des Landes oder
über die Grenzen hinaus.
Jede_r zweite Einwohner_in Syriens
ist auf der Flucht.
Fluchtursache Klimawandel:
Aufgrund der globalen
Erwärmung steigt der
Meeresspiegel an, Wetterextreme nehmen zu, es
kommt zu Wüstenbildung
und Wassermangel.
Gegenwärtig sind etwa
25 Millionen Menschen
sogenannte Klimaflüchtlinge.
Fluchtursache Diskriminierung:
Viele Menschen werden aufgrund ihres Geschlechts, ihrer
ethnischen oder religiösen Zugehörigkeit, politischen Gesinnung oder sexuellen Neigung diskriminiert. Oft sind sie
zum Verlassen ihrer Heimat gezwungen. Fluchtursache Rohstoffabbau:
Fluchtursache Freihandel:
Europäische Abkommen über Freihandelszonen (EPAs) mit afrikanischen
Staaten dienen primär dem europäischen Interesse an freiem Zugang
europäischer Konzerne zu afrikanischen Märkten. Dadurch verlieren
immer mehr Menschen ihre Arbeitsund Lebensgrundlage und sehen sich
gezwungen, ihre Heimat zu verlassen.
Die weltweite Ausbeutung
mineralischer und EnergieRohstoffe nimmt stetig
zu. Auf die Bedürfnisse
der zum Teil seit Jahrhunderten ansässigen
Bevölkerung wird kaum
Rücksicht genommen. Sie
werden zur Umsiedlung gezwungen.
Arbeitsmaterialien finden Sie unter www.brebit.org
Vom Wohlstand verdrängt
Warum Menschen ihre Heimat verlassen (müssen)
Vom 8. bis 30. November 2016
2016 widmen sich die entwicklungspolitischen Bildungstage in Brandenburg,
Berlin und Sachsen Fragen von Migration und Flucht. Das Thema beschäftigt die
Brandenburger Gesellschaft heute in vielen Facetten. Wir wollen in Projekttagen,
Workshops und Fortbildungen insbesondere mit Kindern und Jugendlichen die
Ursachen ergründen, warum Menschen ihre Heimat verlassen (müssen).
Die BREBIT möchte Impulse geben für den Umgang mit aktuellen Problemen, mit der relativen Machtlosigkeit, mit der Begrenztheit unseres Einflusses, ohne aufzuhören weiter
konstruktiv und engagiert Antworten auf globale Probleme zu suchen.
Wir laden Sie ein, aktiv zu werden!
Akteurstreffen
9. März 2016: Haus der Demokratie,
Greifswalder Straße 4, 10405 Berlin
Wie können aus den Lernzielen der BREBIT-Koordinationsgruppe die Lernziele aller Akteur_innen werden?
Warum ist die Einbindung von Perspektiven aus dem Globalen Süden wichtig? Was verstehen wir unter Südstimmen? Was ist 2016 neu bei der BREBIT? Wer sind meine
Kolleg_innen?
Fortbildung
18. und 19. März 2016: Alte Feuerwache e.V.,
Axel-Springer-Str. 40/41, 10969 Berlin-Kreuzberg
Was sind die aktuellen strukturelle Ursachen für Flucht?
Welche Vorkenntnisse haben Schüler_innen? Wie gehen
wir auf ihre Fragen ein ohne unser Lernziel aufzugeben?
Wie gehen wir mit traumatisierten Jugendlichen in unseren Projekten um? Wann ist ein Projekt förderfähig?
BREBIT-Auftakt
Weiterbildung
Ende September, Berlin/Dresden
Wie gehen wir als Referent_innen mit Rassismusvorfällen in unseren Veranstaltungen um? BREBIT, Benbi und
SEBIT organisieren gemeinsam dieses Seminar. Es wird
zweimal in Berlin und einmal in Dresden angeboten.
Termine folgen.
Beratung
Neu bei der BREBIT? Lust auf Inspiration bei der Gestaltung des Jahresthemas? Wir bieten individuelle Beratungstermine für Ihre Fragen an. Kontaktieren Sie uns.
Kollegiale Hospitation
Fortbildung 9. September 2016 Evaluationsseminar 2. Dezember 2016
Wünschen Sie sich ein qualifiziertes Feedback zu Ihrem
Projekt? Möchten Sie Ihr Zeitmanagement oder andere
Aspekte ihrer Arbeit beobachten lassen? Möchten Sie
selbst bei Kolleg_innen hospitieren und sie kollegial
am 8. November 2016 im
Potsdam Museum
beraten? Dann bewerben Sie sich für eine Mitarbeit im
Hospitationsteam.
Angebote
Am 22. Juni 2016 erscheint der neue Katalog.
Finden Sie unter den etwa 100 Angeboten Themen für
Ihren Unterricht oder Ihre Veranstaltungen. Vereinbaren
Sie mit den Referent_innen Termine im BREBIT-Zeitraum.
Frühbucher_innen haben die besten Chancen auf ihr
Wunschpaket.
Rückblick
30. November 2016: Haus der Demokratie,
Greifswalder Straße 4, 10405 Berlin
Wie sind Ihre BREBIT-veranstaltungen gelaufen? Welche
Erfahrungen haben andere gemacht? Was waren Höhepunkte und was hat gar nicht geklappt? Werten Sie mit
uns die BREBIT aus, lassen Sie uns wissen, was wir wie
verbessern können.
Bestellen Sie unsere Dokumentation 2015 und
ab Juni den Katalog 2016 per Mail: [email protected]
Alle Veranstaltungen auch auf www.brebit.org
Die 13. BREBIT ist ein Gemeinschaftsprojekt von
Herausgeberin
Koordinationsgruppe BREBIT
In Trägerschaft der RAA Brandenburg
Benzstraße 11/12, 14482 Potsdam
Tel. (0331) 747 80 25, [email protected]
ab 1.4.2016 NEUE Adresse:
Zum Jagenstein 1, 14478 Potsdam
Schirmherr: Günter Baaske, Minister für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg
Mit finanzieller
Unterstützung:
Die Herausgeberin ist für den
Inhalt allein verantwortlich.
Herunterladen
Explore flashcards