Patientenbroschüre

Werbung
Patienteninformation
... zur Anwendung
von transdermalem
Estradiol-Spray.
DIE WECHSELJAHRE
In den Wechseljahren verringert sich im weiblichen Körper
die Produktion der Geschlechtshormone Östrogen und
­Gestagen. Durch diese hormonelle Umstellung können
typische Wechseljahresbeschwerden wie Hitzewallungen
und Schweißausbrüche auftreten. Durch eine Hormon­
ersatztherapie kann der durch die Wechseljahre entstehende
Hormonmangel ausgeglichen und die Beschwerden können
gelindert werden.
Estradiol ist ein natürliches weibliches Hormon. Durch die
Verabreichung als S
­ pray wird Estradiol über die Haut dem
Körper zugeführt und ersetzt das fehlende Östrogen.
Das transparente und schnell trocknende Spray erlaubt
eine rasche und diskrete ­Anwendung, die sich leicht in
Ihren A
­ lltag integrieren lässt.
INFORMATIONEN ZUR ANWENDUNG
Das Spray wird auf den inneren Unterarm oder inneren
­Oberschenkel aufgesprüht. An diesen Stellen ist die Haut
etwas dünner und das Östrogen gelangt rasch in den ­Körper.
Beginnen Sie mit einem Sprühstoß täglich und ­sprechen
Sie nach vier Wochen Therapie mit Ihrem Arzt über eine
mögliche Dosisanpassung. Je nach Stärke der B
­ eschwerden
kann Ihr Arzt Ihnen ein bis drei Sprühstöße pro Tag als
Dauertherapie verordnen. Die vollständige Wirksamkeit von
Estradiolpräparaten setzt erst nach einigen Wochen ein,
eine Verbesserung der Wechseljahresbeschwerden ­werden­
Sie frühestens nach zwei Wochen bemerken. Bitte h
­ aben
Sie etwas Geduld!
Bei Frauen mit Gebärmutter ist die zusätzliche Gabe eines
Gestagens notwendig, Ihr Arzt berät Sie über die verschie­
denen­Anwendungsoptionen.
Aufrecht halten
und sprühen
3
1 2
Mögliche Dosierung:
1- 3 Sprühstöße
ANWENDUNG SCHRITT FÜR SCHRITT
Vor der allerersten Anwendung: Sprühen Sie dreimal in die
geschlossene Kappe und aktivieren Sie den Pumpmechanis­
mus, bevor Sie das Spray zum ersten Mal verwenden.
Bitte beachten Sie:
Eine Packung soll für 56 Sprühstöße verwendet werden,
eine Erinnerungshilfe am Ende dieser Broschüre hilft Ihnen,
Ihre tägliche ­Dosis aufzuschreiben.
Lassen Sie die Auftragsstelle
trocknen. Die Sprühfläche
ist nach ca. 60 Sekunden
­getrocknet und Sie können
sich anziehen. Setzen Sie
die Kappe wieder auf und
bewahren Sie das Spray
kindersicher auf.
1
2
3
Setzen Sie das Spray auf die
Haut des inneren U
­ nterarms
oder die Innenseite des Ober­
schenkels. Aufrecht halten.
Sprühen Sie einmal.
Bei mehreren verordneten
Sprühstößen: Setzen Sie das
Spray auf eine andere Stelle
des Innenarms und sprühen
Sie erneut einmal.
Die nächste tägliche Anwendung sollte zur gleichen Tages­zeit
erfolgen. Bitte geben Sie keinen Sprühstoß in die Kappe ab,
denn dann reicht das Spray nicht für 56 Anwendungen.
Für wen ist das Estradiol-Spray geeignet?
Das transdermale Estradiol-Spray ist zur Behandlung von
Wechseljahres­beschwerden­bei Frauen geeignet, deren ­letzte
Monats­blutung mindestens sechs Monate zurückliegt oder
bei denen die Gebärmutter und/oder die Eierstöcke operativ
entfernt wurden.
Sprühe ich das Estradiol-Spray sofort bei
einer Hitzewallung?
Nein. Estradiol-Präparate wirken langfristig und müssen
über ­einen längeren Zeitraum jeden Tag zur selben Zeit
­angewendet werden, um ihre volle Wirkung zu zeigen.
Wie lange dauert es, bis das ­
Estradiol-Spray ­wirkt?
Bereits nach zwei Wochen ist die Wirkung spürbar.
Die vollständige Wirkung erreicht das Estradiol nach etwa
zwölf Wochen.
Wie lange darf ich das Estradiol-Spray anwenden?
Die Wechseljahre sind, wie der Name schon sagt, ein
­längerer­­ Zeitraum, in dem sich der Körper hormonell um­stellt.
Die Dauer der Wechseljahre ist individuell verschieden.
­Generell richtet sich die Behandlungsdauer mit dem
Estradiol-Spray nach der Art und Dauer der Beschwerden.
Das transdermale Estradiol-Spray sollte dabei nur so lange
wie nötig und möglichst niedrig dosiert eingesetzt werden. ­
Ihr Arzt wird gemeinsam mit Ihnen festlegen, wie lange Sie
das Spray anwenden.
Durch regelmäßige Untersuchungen (zum Beispiel alle drei
bis sechs Monate) kann Ihr Arzt feststellen, ob eine weitere
­Behandlung mit dem Estradiol-Spray noch notwendig ist.
Was passiert, wenn ich eine
Anwendung vergesse?
Sollten Sie einmal eine Anwendung vergessen haben, sprü­
hen Sie das Estradiol-Spray, sobald Sie sich daran erinnern.
Wenn es fast schon Zeit für eine neue
Dosis ist, lassen Sie die vergessene
Dosis einfach aus und sprühen
Sie anderntags wie gewohnt
weiter. Sprühen Sie am
nächsten Tag nicht die
doppelte Menge.
Darf ich selber m
­ eine
Dosis ändern?
Nein. Jede Dosisänderung muss ­
mit Ihrem Arzt abgesprochen
­werden. Sie beginnen die Behandlung nach ärztlicher Verordnung –
üblicherweise zunächst mit e
­ inem
Sprühstoß. Falls erforderlich, kann
Ihr Arzt nach vier Wochen eine
Dosiserhöhung ­empfehlen.
Kann ich das Estradiol-Spray durch
Haut­kontakt auf ­meinen Partner oder
meine Kinder ü
­ bertragen?
Um eine Übertragung von transdermalem Estradiol-­­Spray
über die Haut zu v­ ermeiden, sollten Sie das Spray nach dem
Auftragen auf die Haut zunächst vollständig t­ rocknen­lassen
und mit Kleidung bedecken. Eine ­Stunde­nach dem Auf­
sprühen­findet keine Übertragung durch Hautkontakt mehr
statt, Berührungen sind dann problemlos ­möglich.
Wann kann ich Körperlotion oder
Sonnencreme auftragen?
Damit das transdermale Estradiol-Spray optimal wirken kann,
sollten Sie mit dem Auftragen von Körperlotion oder Sonnen­
creme nach der Anwendung des Sprays etwa eine Stunde
warten. Sonnen­creme kann auch eine Stunde vor der Anwen­
dung­ ohne nennenswerten Wirkverlust aufgetragen werden.
Wann kann ich mich an der
Auftragsstelle ­waschen?
Um ein Abwaschen vom Estradiol-Spray zu vermeiden,
sollten Sie die Sprühstelle zunächst vollständig trocknen
lassen. Eine Stunde nach dem Auf­sprühen können Sie wie
gewohnt baden und duschen.
1h
Keine Haut-zu-HautÜbertragung nach
1 Stunde
Waschen der
Auftragsstelle nach
1 Stunde möglich
1h
Sonnencreme
auftragen vor/nach
1 Stunde möglich
Was sind mögliche Neben­wirkungen von
dem transdermalen Estradiol-Spray?
Brauche ich zusätzliche Hormone, wenn ich
noch meine Gebärmutter habe?
Mögliche bekannte Nebenwirkungen von Hormonersatz­therapien sind Kopf­schmerzen,­ Übelkeit
oder Brustspannen. Diese P
­ robleme
müssen jedoch nicht auftreten,
beziehungsweise können im Verlauf
der Behandlung nach­lassen.
Ausführliche Informationen zu
möglichen Nebenwirkungen zum
Estradiol-Spray finden Sie in der
Packungsbeilage.
Frauen mit einer intakten Gebärmutter sollten östrogen­
haltige Präparate stets in Kombination mit einem Gestagen
­anwenden.­Die zusätzliche Gabe eines Gestagens wird
­empfohlen, um einem übermäßigen Aufbau der Gebärmutter­
schleimhaut vorzubeugen. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt
­darüber,­ob Sie zusätzlich zum Estradiol-Spray auch ein
­Gestagen benötigen.
Wie soll ich während der Behandlung mit
einem Estradiol-Spray verhüten?
Hormone, die zur Linderung von Wechseljahresbeschwerden
eingenommen werden, schützen nicht vor einer Schwanger­
schaft. Ihr Arzt informiert Sie gerne darüber, ob beziehungs­
weise welche Verhütungsmethode Sie anwenden sollten.
Wie wirkt sich das Estradiol-Spray
auf meine Sexualität aus?
Wirkt sich das Estradiol-­Spray
auf mein Gewicht aus?
Eine Hormonersatztherapie erhöht das sexuelle Verlangen
nicht. Trotzdem kann sich die Behandlung mit einem
Estradiol-Spray positiv auf die ­Sexualität auswirken.
So kann die Hormonersatz­therapie dazu beitragen,
Scheidentrockenheit zu lindern und die ­Beeinträchtigung
durch die Wechseljahre zu verringern.
Bei Hormonersatztherapien kann
es zu Behandlungsbeginn zu e
­ iner
leichten Gewichtszunahme ­kommen.
Bei diesem transdermalen
­Estradiol-Spray ist das Risiko
einer Gewichtszunahme auf­
grund der niedrigen ­Dosierung
jedoch gering. Sollte es
­tatsächlich zu einer leichten
Gewichts­zu­nahme kommen,
dann ­verringert sich diese
­jedoch in der Regel im Lauf
der ­Behandlung wieder.
Wer sollte kein Estradiol-Spray anwenden?
Frauen, bei denen aktuell oder in der Vergangenheit eine
Krebserkrankung (vor allem Brustkrebs) festgestellt ­wurde,
dürfen kein Estradiol-Spray anwenden. Auch bestehende
­Gefäß­schäden, starkes Übergewicht oder Rauchen können
Gründe sein, um eine Hormonersatztherapie auszuschließen.
Ihr Arzt wird mit Ihnen a
­ usführlich die Vor- und Nachteile einer
Behandlung mit einem Estradiol-Spray b
­ esprechen und
feststellen, ob die Behandlung für Sie geeignet ist.
1 Sprühstoß täglich/56 Tage
Ihr nächster Termin
Datum
Uhrzeit
Praxisstempel
84432DE 5/2016
Überreicht durch:
�
�
�
�
�
�
�
�
�
�
�
�
�
�
�
�
�
�
�
�
�
�
�
�
�
�
�
�
�
�
�
�
�
�
�
�
�
�
�
�
�
�
�
�
�
�
�
�
�
�
�
�
�
�
�
�
2 Sprühstöße täglich/28 Tage
� �
� �
� �
� �
� �
� �
� �
� �
� �
� �
� �
� �
� �
� �
� �
� �
� �
� �
� �
� �
� �
� �
� �
� �
� �
� �
� �
� �
3 Sprühstöße täglich/19 Tage
Gedeon Richter Pharma GmbH
Eiler Straße 3 W, 51107 Köln
Tel. 0221/888 90 444
E-Mail: service@gedeonrichter.de
� � �
� � �
� � �
� � �
� � �
� � �
� � �
� � �
� � �
� � �
� � �
� � �
� � �
� � �
� � �
� � �
� � �
� � �
� � �
Liebe Patientin,
die Dosierungs­tabelle hilft Ihnen dabei, recht­zeitig zu wissen,
wann Sie ein neues Rezept benötigen. Eine Packung ent­hält
56 Sprühstöße.
Meine tägliche Dosis:
1 Sprühstoß täglich / für 56 Tage
2 Sprühstöße täglich / für 28 Tage
3 Sprühstöße täglich / für 19 Tage
Diese Broschüre ersetzt nicht die Gebrauchs­
information, bitte lesen Sie diese sorgfältig durch.
Herunterladen
Random flashcards
Literaturepochen

2 Karten oauth2_google_55780ed8-d9a3-433e-81ef-5cfc413e35b4

Erstellen Lernkarten