von der rolle

Werbung
VON DER ROLLE
14. LEHRERINNENUND LEHRERTAG
MITTWOCH
18. NOV. 2015
9 – 16 UHR
STADTHALLE
SURSEE
LLT 2015
Von der Rolle ...
Drei simple Wörter, die uns einladen, für einen Tag aus dem Alltag
als Lehrerinnen und Lehrer, als
Väter, Mütter, Partner und Kollegen
zu treten.
Sprechen wir hier von der Rolle,
diesem wunderbaren Aufbewahrungshilfsmittel , das – sehr vielseitig einsetzbar und leicht zu handhaben – sofort Ordnung schafft?
Fast mühelos kann auf diesem
Speichermedium unterschiedliches
Material auf- bzw. abgerollt werden.
Ausserdem lässt sich auf Rollen
auch Schwergewichtiges durchaus
bewegen.
2
Steht die Rolle also sinnbildlich dafür, unsere Lerninhalte und Unterrichtsmethoden dahingehend zu
optimieren, dass Gelerntes von den
Lernenden besser, leichter, geordneter, schneller auf-/abgerollt und
bewegt werden kann?
Oder sprechen wir hier von der Rolle,
die wir als Menschen in unserem
sozialen Umfeld spielen?
Welche Rolle haben wir im Beruf, im
Privatleben, im Verein, im politischen
Umfeld, in der Gesellschaft inne?
Welche Erwartungen sind an die verschiedenen Rollen geknüpft? Und
wer genau definiert sowohl Rolle als
auch Erwartung?
Schon alleine in unserem Arbeitsfeld «Unterricht» sind die unterschiedlichsten Rollen gefragt: Sind
wir Wissensvermittler, Coach, Therapeut, Teamplayer, Seelsorger, Hardliner, Erzieher, Mutter- oder Vaterersatz, Polizist, Manager, Trendsetter,
Mentaltrainer, Psychologe, Clown,
Tagesbetreuer, Motivator, Blitzableiter, Taktiker, Politiker? Wie gehen
wir mit diesem Rollenspiel um? Geraten wir dabei womöglich in einen
Rollenkonflikt? Wie viel Platz bleibt
für unsere eigene Persönlichkeit?
Und sind wir gerade deshalb oft
auch von der Rolle? Sitzen zwischen
Stühlen und Bänken, wie es ein anderes Bild treffend auf den Punkt
bringt? Herausgefordert, überfordert einerseits – vielleicht andererseits aber auch angeregt und inspi-
riert, neue Wege zu wagen und sich –
wo nötig – abzugrenzen? Dennoch
oder trotzdem wollen wir immer
wieder mit Herzblut und Kreativität
das Wagnis «Lernen und Reifen» mit
unseren Schülerinnen und Schülern angehen.
Von der Rolle ...
Drei simple Wörter, die uns am LLT
2015 anregen wollen, mit dir zusammen innezuhalten, über Chancen,
Risiken, Stolpersteine und Glücksmomente in unserem vielfältigen
Berufsalltag nachzudenken und
Kraft zu schöpfen.
Wo und wie siehst du dabei deine
Rolle? Auf jeden Fall: Schön, bist du
mit uns dabei!
Die LLT-Denkgruppe
3
Liebe Kollegin
Lieber Kollege
Rollen können und sollen vielfältig
genutzt werden. Rollen können unser
Leben bereichern, erschweren oder
aber erleichtern. Als Mitglied im
LLV bist du Teil einer Rolle, die dir
deine Tätigkeit als Lehrperson erleichtert, dich unterstützt und vieles
ins Rollen bringt. Der LLV kämpft in
der Rolle deines Berufsverbandes
für deine Arbeitsbedingungen, für
deine Rechte, für deine Freuden im
Schulalltag.
Unser Lehrerinnen- und Lehrertag
mit dem Titel «Von der Rolle» bietet
dir einen Tag lang Gelegenheit, den
LLV in seiner Rolle tatkräftig zu unterstützen. Mit deiner Anwesenheit
und als Mitglied des LLV bekräf4
tigst du die Rolle des Verbandes, und
unsere zahlreichen Aufgaben können
so breit abgestützt ins Rollen gebracht werden.
Wir freuen uns auf dich.
Annamarie Bürkli
LLV-Präsidentin
5
LLT 2015
Porträts der
Tagungsmoderatorin,
des Klubmoderators,
der Gastredner
6
Andrea Vetsch schloss 2003 das Lizenziatsstudium in Germanistik, Publizistik und Sozialpädagogik an der Uni
Zürich ab. Während des Studiums
arbeitete sie als Produktionsassistentin für das Nachrichtenmagazin
«10 vor 10». Ab 2005 moderierte sie
die Tagesschau Nacht und die Sendung «Schweizweit» für 3sat. 2007
wechselte sie zur Tagesschau-Redaktion als Moderatorin und Reporterin.
Seit Mai 2014 ist Andrea Vetsch als
Moderatorin und Reporterin für «10
vor 10» tätig.
Michael Zutavern ist stellvertretender Rektor an der PH LU. Als Autor
publizierte er zu Themen wie Schulschwierigkeiten, Lernen im Dialog
und Lehrerprofession. Nach Rollen
an den Universitäten Mainz, Koblenz,
Fribourg und der PH St. Gallen ist
er seit 2002 in Luzern im Auf- und
Ausbauteam der PH. In allen Rollen
ist er dankbar für aktive Mitspieler
in Schule und Hochschule, für kluge
Regisseure, hilfsbereite Souffleusen und ein freundlich-kritisches
Publikum.
Peter Kreiliger studierte Sozialarbeit/
Sozialwissenschaften mit den Nebenfächern Journalistik und Pädagogik.
Er arbeitete als Journalist, internationaler Filmemacher und Multimediaproduzent. Seit 2014 ist er Redaktionsleiter von SRF mySchool,
bekannt auch als Schulfernsehen.
Für seine zahlreichen Filmproduktionen erhielt er Auszeichnungen,
u. a. am Internationalen Bergfilmfestival Graz für «Greina – paradiso
trovato, paradiso perduto » mit
Michelangelo Gandolfi.
7
LLT 2015
Improphil präsentiert Theater, das
aus dem Moment und unter aktiver
Teilnahme des Publikums entsteht.
Jede Szene und jede Geschichte ist
garantiert einmalig, jeder Anlass
eine Uraufführung, Premiere und
Derniere zugleich. Improphil wurde
1999 gegründet und zählt heute zu
den renommier testen Schweizer
Ensembles für Improvisationstheater. Improphil wurde im Rahmen der
Theatersport-WM 2006 in Deutschland zum ersten Theatersport-Nationalteam erkoren.
8
Matthias Mölleney kam nach 20 Jahren bei der Lufthansa in die Schweiz
und wurde Swissair-Personalchef.
Heute berät seine Firma peopleXpert Führungskräfte. Zudem leitet
er das Center für Human Resources
Management & Leadership an der
Hochschule für Wirtschaft in Zürich,
er unterrichtet an Hochschulen und
ist Autor zahlreicher Publikationen
zu Personalmanagement und Führung. Mölleney ist Präsident des
grössten Schweizer Fachverbandes
für Personalfachleute.
Reto Wyss, Bildungs- und Kulturdirektor. Studium als dipl. Bauingenieur HTL, dann Assistent am Technikum für Statik und Stahlbetonbau.
1990 Mitinhaber der Schumacher +
Wyss Bauingenieure AG, die 1998 in
die Wyss + Partner Bauingenieure
AG überführt wurde. Reto Wyss war
bis 2011 in dieser Unternehmung als
Geschäftsinhaber und Geschäftsführer tätig. Die politische Laufbahn
startete er 1998 als Gemeindepräsident. 2011 und 2015 Wahl in die
Luzerner Kantonsregierung.
Xaver Vogel - Metr y unterrichtete
mehrere Jahre an der Volksschule als
Sekundar- und Religionslehrer. Anschliessend übernahm er ein Pensum
Allgemeinbildung an der Berufsschule. Er ist Autor von Geschichten
und Theaterstücken. Er präsidiert die
Katholische Arbeitnehmer-Bewegung Schweiz und moderiert Gespräche in Politik, Kirche, Kultur,
Sport. Am LLT 2010 leitete er die
Politdebatte, am LLT 2013 die Energiedebatte. Am LLT 2015 moderiert
er den Rollenklub.
9
LLT 2015
Tagesablauf
Tagungsmoderatorin:
Andrea Vetsch
Anreise
11.05
Stadthalle
Sankt-UrbanStrasse
6210 Sursee
Referat Matthias Mölleney:
Die Rolle im Team
12.00 – 13.10
Mittagspause – Stehlunch –
Ausstellung
08.00 Türöffnung – Ausstellung
13.10
Auftritt Bildungsdirektor
Reto Wyss
09.00 Begrüssung
Auftritt LLV: Von der Rolle
Annamarie Bürkli, Präsidentin LLV
Referat Michael Zutavern:
Auftritt Improphil
Die «Quargltreter» – Lehrerrollen
Aussteller
Der Rollenklub: Vertreter aus
und Schülerleben und umgekehrt
Politik, Kultur, Wirtschaft,
Referat Peter Kreiliger:
Kirche, Service public;
Rolle des Schulfernsehens im
Moderation Xaver Vogel
Wandel der Zeit
Auftritt Improphil
Auftritt Improphil
Ziehung der Team-Apéros,
Werbeaktion für Neumitglieder
10.35 Pause – Kaffee und Gipfeli –
Technik
Getränkesponsor
Ausstellung
16.00
Tagungsabschluss
Blau: C=100 / M=75 / Y=0 / K=0
Rot: C=0 / M=100 / Y=100 / K=0
10
11
LLT 2015
LLT 2015
Organisation
Anmeldung
Melde dich mit einem entsprechenden Einzahlungsschein oder per EBanking an: IBAN CH67 0077 8010
0180 5380 6, LLV, Maihofstr. 52, 6004
Luzern.
Wichtig
Es ist von Vorteil, wenn ihr euch als
Team anmeldet und gemeinsam
einzahlt. Sendet uns per Post, LLV,
Maihofstr. 52, 6004 Luzern, oder
per E-Mail info@llv.ch eine Liste
der Teilnehmenden. Die entsprechende Liste kann ab www.llv.ch
unter Download (LLT2015 Anmeldeformular) heruntergeladen werden.
12
Zahlt dann den Gesamtbetrag ein.
Nach dem Eingehen von Anmeldung
und Zahlung stellen wir dem Teamverantwortlichen ca. eine Woche vor
dem LLT die entsprechende Anzahl
Kleber zu.
Einzelpersonen zahlen ihren Beitrag ein und erhalten den Kleber am
18. November 2015 gegen Vorweisung der Post- oder Bankquittung
beim Eingang zur Stadthalle Sursee.
Die Kleber sind für die Eingangskontrolle gut sichtbar zu tragen.
Tageskarte – Preise
Die Tageskarte kostet inkl. Pausenkaffee, Gipfeli und Mittagessen inkl.
Mineralwasser
– für Mitglieder des LLV: Fr. 59.–
– für Nichtmitglieder: Fr. 70.–
– PH-Studentinnen/
PH-Studenten Fr. 30.–
Tageskarten ohne Verpflegung können nicht abgegeben werden.
Anmeldeschluss
30. Oktober 2015
Hinweis der DVS
Der Lehrerinnen- und Lehrertag
ist ein regulärer Unterrichtstag.
Die Schulleitung kann einzelnen
Lehrpersonen, einer Gruppe von
Lehrpersonen oder, nach Absprache mit der Schulpflege/Bildungskommission, auch einem ganzen
Team die Teilnahme bewilligen. Für
die Lernenden muss während der
Unterrichtszeit mindestens ein
Betreuungsangebot bereitgestellt
werden. Weitere Informationen findest du auf dem Merkblatt der DVS:
ferien_schulfreie_tage_unterrichtsausfall_merkblatt.pdf
Mittagessen
Zwischen 12.00 und 13.10 Uhr Stehlunch in der Stadthalle
An- und Rückreise SBB
Luzern ab 08.00 08.05
Sursee an 08.17 08.25
08.14
08.40
Sursee ab
Luzern an
16.48
17.15
16.32
16.55
16.41
17.00
Parkplätze
In Sursee sind bewirtschaftete Parkplätze (gebührenpflichtig) u.a. bei
der Stadthalle und bei der Eishalle
vorhanden.
Auskunft
www.llv.ch, info@llv.ch
Telefon 041 420 00 01
13
LLT 2015
Jet z t am Ball
Die CONCORDIA spielt Ihnen viele Bälle zu, zum Beispiel mit den Sparmöglichkeiten bei BENEFIT und den alternativen Versicherungs modellen. Profitieren Sie,
wechseln Sie zur CONCORDIA.
Mehr erfahren Sie bei der CONCORDIA in Ihrer Nähe.
Mit sicher em G ef ühl
Ganz persönlich
für Sie da.
Generalagentur Luzern, Seidenhofstrasse 6, 6002 Luzern
Tel. 058 277 30 65, info.luzern@css.ch
Wir tun alles, damit Sie gesund bleiben und gesund werden.
Die Krankenversicherung der Schweiz
ist auch die Krankenversicherung des LLV.
Kollektivrabatt
Dank des Kollektivvertrages mit der Helsana-Gruppe profitieren Sie und Ihre
Familienmitglieder von 15 % Rabatt auf Zusatzversicherungen.
Profitieren Sie durch den Luzerner Lehrerinnen- und Lehrerverband
LLV von attraktiven Prämienrabatten. Entscheiden Sie sich jetzt für
die beste Medizin. Telefon 0800 80 90 80, swica.ch/kontakt
Helsana-Gruppe, Generalagentur Luzern, Tribschenstrasse 78, 6005 Luzern, Telefon 043 340 72 85, ga-luzern.markt@helsana.ch
14
303_4c_0715_HEL_de_INS_LLV_105x38mm_Uncoatedokok 1
03.07.2015 09:47:15
15
Herzlichen Dank der Denkgruppe LLT:
Annamarie Bürkli, Menzberg; Esther Balmer, Eschenbach; Peter Cotter,
Altishofen; Priska Galliker, Knutwil; Jörg Wallimann, Sursee; Kaspar Bättig,
Willisau
Geschäftsstelle LLV
Maihofstrasse 52
6004 Luzern
Telefon 041 420 00 01
info@llv.ch
www.llv.ch
Herunterladen
Random flashcards
Medizin

5 Karten Sophia Gunkel

Literaturepochen

2 Karten oauth2_google_55780ed8-d9a3-433e-81ef-5cfc413e35b4

Erstellen Lernkarten