Evolutionäre Sozialpsychologie und automatische Prozesse

Werbung
Psychologie aktuell: Evolutionäre Sozialpsychologie und automatische Prozesse
Evolutionäre Sozialpsychologie und automatische Prozesse
WITTE, ERICH H.
Der Aufsatzband gibt zahlreiche Hinweise zum wissenschaftlichen Stand der Sozialpsychologie aus
Perspektiven, die sich der willentlichen Kontrolle entziehen, den automatischen Prozessen und der
evolutionären Betrachtung. Es werden zahlreiche Hinweise auf zukünftige Entwicklungsmöglichkeiten
gegeben.
Die Beiträge behandeln:
• Reflektive und impulsive Determinanten sozialen Verhaltens (A. Höfling, F. Strack, R. Deutsch)
• Wie funktioniert Intuition? (W. Gaissmaier, G. Gigerenzer)
• Indirekte Messung von Einstellungen mit kognitionspsychologischen Verfahren: Chancen und
Probleme (D. Wentura, J. Degner)
• Sind evolutionär angepasste Fortpflanzungsstrategien heute noch erfolgreich? (K.
Christiansen)
• Der Einfluss von Geschlecht und Fertilität auf die Informationsverarbeitung in
Paarbeziehungen (M. Hassebrauck, S. Schwarz)
• Indirekte Methoden zur Bestimmung der weiblichen Fertilität - ein Beitrag zur Methodologie
einer evolutionären (Sozial-) Psychologie (S. Schwarz)
• Evolvierte implizite Repräsentationen von Soziosexualität (L. Penke, J. B. Asendorpf)
• Eifersucht aus evolutionspsychologischer Sicht: Geschlechtsspezifische Unterschiede bei der
Verarbeitung von Hinweisen auf sexuelle und emotionale Untreue (A. Schützwohl)
• Das Affiliationsmotiv: Regulative Mechanismen sozialer Anschlussmotivation (M. Sauerland,
M. Hammerl)
• Evolutionäre Grundlagen von Fairness - Eine spieltheoretische Analyse (S. Napel)
• Gruppenleistung: Eine Gegenüberstellung von proximater und ultimater Beurteilung (E.H.
Witte)
200 Seiten, ISBN 3-89967-293-3, Preis: 20,- Euro
März 2006
Seite 1 von 2
Psychologie aktuell: Evolutionäre Sozialpsychologie und automatische Prozesse
Seite 2 von 2
Herunterladen
Explore flashcards