Gebackene Ostereier
von Marc Mundri und Dominik Hinkelmann aus Everswinkel
Zutaten
400 g Wasser
10 g Salz
160 g Butterreinfett (Biskin o.ä.; Butter ist nicht geeignet, weil sie zu viel Wasser enthält)
250 g Weizenmehl Type 550
175 g Quark 40%
4 ganze Eier (M)
3 Eigelb
125 g Cranberries (getrocknet)
75 g Zucker
75 g Wasser
Abrieb von 2 Orangen
1 TL Abrieb einer frischen Ingwerknolle
Rapsöl
200-300 g Zucker
Lebensmittelfarbe, z.B. in Gelb, Grün, Rot
Zubereitung
Am Vorabend: Cranberries in Läuterwasser (75 g Zucker, 75 g Wasser) einweichen, damit
sich die getrockneten Beeren über Nacht vollsaugen. Zucker mit etwas flüssiger
Lebensmittelfarbe einfärben und über Nacht trocknen lassen. Klümpchen zerstoßen.
Wasser in einem Topf oder einer tiefen Pfanne mit Butterreinfett und Salz aufkochen. Das
Mehl sieben, schnell komplett dazugeben und beständig unterrühren. Die Masse so lange in
dem Topf „rösten“, bis sie sich vom Kochlöffel und vom Topfboden löst.
Den Teig in eine Küchenmaschine geben und mit einem Schneebesen schlagen. Den Quark
hinzufügen und gut unterrühren, bis der Teig auf ca. 50 Grad abgekühlt ist. Die Temperatur
lässt sich ganz gut mit der Hand an der Küchenschüssel erfühlen: etwas mehr als
Körpertemperatur. Erst dann die Eier hinzufügen. Am besten gelingt der Teig, wenn die Eier
einzeln nacheinander untergerührt werden. Der Teig soll am Ende eine zähe Konsistenz
haben und schwer vom Löffel fallen.
Orangenschale und Ingwer reiben und gut mit dem Teig vermengen. Am Schluss die
eingeweichten Cranberries mit einem Kochlöffel oder Teigschaber unter die Masse heben.
Rapsöl oder Biskin in einem Topf auf 170 Grad erhitzen. Die Masse mit einem ovalen EisPortionierer (gibt es im Internet) in das Fett geben und 7-8 Minuten ausbacken. Regelmäßig
mit einer Schöpfkelle wenden. Zum Abtropfen auf ein Küchentuch legen.
Die noch warmen Eier einzeln in dem gefärbten Zucker wenden.
Viel Spaß beim Nachbacken und guten Appetit!
Jeden Freitag präsentieren Zuschauerinnen und Zuschauer der Lokalzeit Münsterland ihre
liebsten Kuchen, Torten, Plätzchen und Brote. Jeder kann mitmachen. Besondere
Voraussetzungen gibt es nicht. Hauptsache, es macht Spaß, den Kuchen zu backen! Wenn
Sie Interesse haben, melden Sie sich unter unserer
Email-Adresse: [email protected] Bitte geben Sie auch Ihren vollen Namen, Ihre
Email-Adresse und Telefonnummer an.
Die Autoren Elena Burgwedel, Marie Gerbode, Wolfgang Jung und Oliver Steuck besuchen
die Bäckerinnen und Bäcker und stellen den Werdegang vom Rezept zum fertigen Kuchen in
einem Fernsehbeitrag zusammen.