Bildungscampus
Nicolaus-Copernicus
Planetarium
Programm April - Aug 2015
Astronomie | Wissenschaft | Kultur | Kinder | Schule | Unterhaltung
Sternstunden
Das Planetarium ist eine Einrichtung
des Bildungszentrums
www.planetarium-nuernberg.de
Inhalt
Nicolaus-Copernicus-Planetarium
Leitung: Dr. Klaus Herzig
Am Plärrer 41, 90429 Nürnberg
Tel: 0911 9296553, Fax: 0911 9296554
Telefonzeiten in der Regel Mo. bis Fr. zwischen 8:30 und 14:00 Uhr
planetarium@stadt.nuernberg.de, www.planetarium-nuernberg.de
Ansprechpartnerin Kulturprogramm (Seite 22-24):
Anne Bauer-Leinemann, Tel: 0911 231-5841,
anne.bauer-leinemann@stadt.nuernberg.de
Astronomie
Live-Vorführungen, Themenshows,
Vorträge ab Seite 4
Wissenschaft
Themenshows, Vorträge
ab Seite 11
Kultur | Unterhaltung
Sonder­veranstaltungen, Theater / Musik, Hörspiel ab Seite 17
Kinder
Live-Vorführungen, Himmelskunde,
Kinderkino, Themenshows ab Seite 24
Schule | Kiga
Themenshows
ab Seite 28
Allgemeine Hinweise / Öffnungszeiten
Das Planetarium mit Sternencafé und Astroshop öffnet 60 Minuten vor
Veranstaltungsbeginn, vormittags 30 Minuten vor den Vorführungen.
Aufzug für Gehbehinderte und Rollstuhlfahrer vorhanden. Nach Beginn der
Vorführungen ist kein Einlass mehr möglich, gelöste Karten verlieren ihre
Gültigkeit.
Eintrittskarten: Für fast alle Veranstaltungen ist eine Online-Reservierung
von Karten unter www.planetarium-nuernberg.de im Bereich „Spielplan“
möglich. Ausnahmen sind hier im Programheft jeweils bei den einzelnen
Veranstaltungen angegeben. Die Planetariumskasse ist während der Öffnungszeiten besetzt. Reservierte Karten müssen bis spätestens 30 Minuten
vor Beginn an der Kasse abgeholt werden.
Für Veranstaltungen, die mit einer Kursnummer versehen sind,
können Sie sich auch beim Bildungszentrum anmelden: Persönlich
am Gewerbemuseumsplatz 1 oder online unter www.bz.nuernberg.de.
Preise: Die Eintrittspreise entnehmen Sie bitte dem Info-Block bei den einzelnen Veranstaltungen in diesem Heft oder der Preisübersicht auf Seite 27 oder
im Internet unter www.planetarium-nuernberg.de
Ermäßigungen: Bei vielen unserer Vorführungen gibt es Ermäßigungen
für Kinder bis 18 Jahre, Schüler/-innen, Studierende, Familien und Gruppen.
Weitere Ermäßigungen auf Anfrage an der Abendkasse.
So finden Sie uns
Das Planetarium befindet sich am südwestlichen Rand der Altstadt direkt
neben dem Hochhaus der N-ERGIE (Städtische Werke) am Verkehrsknotenpunkt Plärrer. Parkmöglichkeiten sind eingeschränkt. Öffentliche Verkehrsmittel: U-Bahn U1, U2, U3; Straßenbahn 4, 6; Bus 34, 36 bis Haltestelle Plärrer.
Liebe Besucherinnen und Besucher,
wie schon im letzten Programmheft angekündigt, stehen größere
Umbaumaßnahmen im Planetarium bevor. Nutzen Sie daher die
Osterferien für einen Besuch, denn danach werden wir bis Ende April
tageweise schließen und vom 27. April bis voraussichtlich 21. Juni 2015 komplett geschlossen
haben.
Beachten Sie bitte auch die Hinweise im Terminkalender am Ende des Heftes und auf unserer Webseite
www.planetarium-nuernberg.de, denn einige
Veranstaltungen, die durch die Schließung ausfallen
müssten, haben wir an andere Veranstaltungsorte
des Bildungscampus Nürnberg verlegt, beispielsweise das Seminarge­bäude am Gewerbemuseumsplatz oder den südpunkt
in der Pillenreuther Straße 147. Beide sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln
gut zu erreichen.
Nach unserer Wiedereröffnung erwarten Sie dann einige neue Pro­
grammangebote. So werfen wir in einer neuen Live-Vorführung, passend
zur Sommer- und Reisezeit, einen Blick auf den südlichen Sternenhimmel.
Und in den Sommerferien bieten wir wieder das gewohnte zusätzliche
Ferienprogramm für Familien am Dienstag- und Donnerstagnachmittag.
An zwei Terminen testen wir außerdem das neue Format „Sternstunden“.
An einem Mittwochabend ist das Planetarium von 18:00 bis 21:00 Uhr geöffnet und bietet ein durchgehendes Programm mit Aus- und Einblicken in
den Kosmos, meist nur untermalt von Musik. Während dieser „Sternstunden“
können Sie zu beliebigen Zeiten und mit beliebigen Unterbrechungen die Faszination des Sternenhimmels genießen, den Alltag hinter sich lassen und in
die Weiten des Kosmos eintauchen. Und vielleicht macht das Ganze dann
auch Lust auf Mehr Planetarium.
Wir wünschen Ihnen und uns einen schönen Frühling und Sommer und
freuen uns darauf, Sie bei uns im Planetarium oder den Ausweichorten
begrüßen zu dürfen.
Ihr Team des Nicolaus-Copernicus-Planetariums
2
3
Astronomie
Astronomie
Live-Vorführung
mit Jürgen Sadurski
Der aktuelle Sternenhimmel
In jedem Monat wird der aktuelle Sternen­
himmel über Nürnberg ausführlich erläutert.
Wir verlassen die Großstadt und lernen dabei
den beeindruckenden Sternenhimmel kennen.
Auf wichtige Sterne und Sternbilder, sowie die
aktuellen Stellungen von Mond und Planeten wird hingewiesen.
Sternfreunde, jeden Alters erhalten nützliche Hinweise und Anregungen für
die eigene Beobachtung.
Mittwoch, 08.04. (Kurs Nr. 00804), 01.07. (Kurs Nr. 00807),
05.08. (Kurs Nr. 00808) und 26.08.2015 (Kurs Nr. 00809)
jeweils 19:00-20:15 Uhr, Eintritt p 7,00, ermäßigt p 5,00*
Live-Vorführung mit Dr. Klaus Herzig
Reise durch das Universum
Das Planetarium Nürnberg lädt Sie ein zu einer atemberaubenden Reise
quer durch das Weltall. Wir starten auf der Erde und besuchen zunächst einige
der Planeten des Sonnensystems. Dieses verlassen wir dann, um uns einen
Überblick über die Welt der Sterne zu verschaffen. Schließlich lassen wir
auch die Milchstraße hinter uns und begeben uns in die unendlichen Weiten
des Kosmos mit seinen unzähligen Galaxien. Durch die digitale Projektionstechnik erleben Sie das Universum, wie Sie es noch nie gesehen haben.
Donnerstag, 23.07.2015 (Kurs Nr. 00824), 20:00-21:00 Uhr
Eintritt p 7,00, ermäßigt p 5,00*
Live-Vorführung mit Jürgen Sadurski
Faszination Weltall
Wer hat nicht schon davon geträumt, von
der Erde abzuheben und durch den Weltraum
zu fliegen, um die Wunder und Schönheiten
unserer Milchstraße anzusehen. Im Raumschiff
„Planetarium“ wird dieser Traum wahr. Auf der
großen Rundreise lernen wir Planeten, Monde,
Sterne, Gasnebel, uvm. kennen. Nachdem wir auch unsere Galaxie verlassen
haben geht es wieder sicher zurück zur Erde. Der Countdown läuft.
Mittwoch, 22.04. (Kurs Nr. 00828) und 24.06.2015 (Kurs Nr. 00827),
jeweils 19:00-20:15 Uhr, Eintritt p 7,00, ermäßigt p 5,00*
* Karten im Vorverkauf beim BZ unter der angegebenen Kurs Nr.
oder im Planetarium erhältlich.
4
Themenshow
Zurück zum Mond
Es war ein kleiner Schritt für einen Menschen – aber ein großer Sprung für
die Menschheit, als Neil Armstrong am 21. Juli 1969 als erster Mensch den
Mond betrat. Was haben wir durch die Apollo-Missionen über unseren nächsten Nachbarn im All gelernt? Wie ist er entstanden – und wie unsere Erde?
Wir blicken zum Mond und sehen seinen aktuellen Lauf von Neumond zu
Vollmond und erkunden seine einsamen, aber grandiosen Kraterlandschaften.
Doch der Wettlauf zum Mond ist längst nicht zu Ende: 30 Millionen Dollar
bietet der „Google Lunar XPRIZE“ dem Team, dem
es gelingt, einen Rover zum Mond zu bringen.
Der neue Flug zum Mond wird ganz neue
Chancen für eine zukünftige permanente
Präsenz auf unserem Erdtrabanten schaffen.
Eintritt p 7,00, ermäßigt p 4,50
(Preise D), Dauer ca. 50 Minuten (inkl.
Vorprogramm „Sterne über Franken“),
für Erwachsene und Kinder ab 10 Jahren
Live-Vorführung
Entdeckungen am
Südhimmel
Das Planetarium kann den Himmel eines jeden
Ortes der Erde darstellen. Wir nutzen das aus,
denn wer im Sommer in den Süden reist, erlebt
einen zum Teil sehr verschiedenen Sternenhimmel. Vertraute Sternbilder verschwinden
und werden von fremden abgelöst, der Mond scheint auf der Seite zu liegen
und auf der Südhalbkugel dreht sich sowieso alles anders herum. In dieser
Live-Vorführung werden diese und andere Effekte einer Reise in den Süden
anschaulich erklärt. Außerdem werfen wir einen Blick auf faszinierende und
sehenswerte Himmelsobjekte, die man von Nürnberg aus nicht beobachten kann.
Donnerstag, 09.07.2015, 20:00 Uhr (Kurs Nr. 00834),
Mittwoch, 12.08.2015, 19:00 Uhr (Kurs Nr. 00835),
für Erwachsene und Kinder ab 10 Jahren, Eintritt p 7,00, ermäßigt p 5,00*
Himmelsbeobachtung mit dem Fernrohr
Die Regiomontanus-Sternwarte bietet freitags und samstags bei sternklarem Wetter öffentliche Beobachtungsabende an. Ausführliche Informationen sind im Planetarium erhältlich. Eine Übersicht aller astronomischen
Veranstaltungen finden Sie unter www.astronomie-nuernberg.de
5
Astronomie
Fulldomeshow
Zeitreise
Vom Urknall zum Menschen
Astronomie
Eine Reise zu den Sternen
Themenshow
Sterne
Woher kommen wir? Was musste alles Geschehen, bevor wir Menschen uns
entwickeln konnten? Das Planetarium wird zur Zeitmaschine: Erleben Sie
in eindrucksvollen Bildern, wie unsere Milchstraße, die Sonne und die Erde
entstanden, und wie das Leben sich entwickelte. Gewaltige Sternexplosionen
und katastrophale Einschläge von Kometen auf der Erde sind ebenso Teil
der Geschichte wie die Dinosaurier und andere Wesen der Urzeit.
Begeben Sie sich mit uns auf eine einzigartige Zeitreise vom Beginn
des Universums bis in die heutige Zeit!
Jeder Stern hat seine eigene Geschichte. Einige
sind uralt und leuchtschwach. Andere strahlen
hell und beenden ihr Leben in einer gewaltigen
Explosion. Jeden Tag entstehen neue Sterne in
riesigen Wolken aus Gas und Staub. Wir erzählen vom Leben der Sonne und der Sterne, von Schwarzen Löchern und wie
die Menschen ihr Wissen über die Sterne erwarben.
Im Vorprogramm lernen wir außerdem den aktuellen Sternenhimmel kennen.
Eintritt: p 7,00, ermäßigt p 4,50 (Preise D), Dauer ca. 50 Minuten,
für Erwachsene und Kinder ab 9 Jahren*
Eintritt: p 7,00, ermäßigt p 4,50 (Preise D), Dauer ca. 45 Minuten,
für Erwachsene und Kinder ab 10 Jahren*
Wie das Fernrohr die Welt veränderte – Themenshow
Zauber des Teleskops
Ein Mädchen und ein Junge besuchen eine Sternenparty außerhalb
der Stadt. Dort hat eine Astronomin ihr großes Teleskop aufgebaut.
Sie kommen mit ihr ins Gespräch und erfahren, wie ein Teleskop funktioniert
und wie die größten Observatorien der Welt diese Instrumente nutzen, um die
Geheimnisse des Universums zu erforschen.
Vor jeder Vorstellung werfen wir in der Vorführung „Sterne über Franken“
einen Blick auf den Himmel über Nürnberg.
Themenshow
Milliarden Sonnen – Eine Reise
durch die Galaxis
Wie weit ist es zu den Sternen? Diese einfache
Frage beschäftigte schon die Gelehrten der
Antike. Aber sie wussten keine Antwort darauf.
Nicht nur die Größe des Weltalls, auch die Vielfalt
von Objekten in unserer Heimatgalaxie ist atemberaubend. Ein gigantischer Zoo von Objekten
begegnet dem Reisenden, wenn er sich ins Weltall hinausdenkt: Nebelschwaden aus Gas und
Staub, die sich verdichten und neuen Sternen
Leben einhauchen. Mit der Weltraummission Gaia steht nun ein wahrer Quantensprung in der Kartierung des Weltalls bevor. Und mit diesen Messungen
will man nicht nur die Sterne besser verstehen, sondern zahllose Planeten
entdecken, Asteroiden kartieren und die Verteilung der Dunklen Materie erkennen. Die Show erzählt die Geschichte dieser Suche nach der Distanz zu
den Sternen und dem Verständnis des Weltalls.
Eintritt: p 7,00, ermäßigt p 4,50 (Preise D), Dauer ca. 50 Minuten,
für Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren*
Eintritt: p 7,00, ermäßigt p 4,50 (Preise D), Dauer ca. 45 Minuten,
für Erwachsene und Kinder ab 10 Jahren*
Themenshow
Der Sprung ins All
Von den Anfängen der Raumfahrt Mitte
des letzten Jahrhunderts bis zu den Visionen
von der Zukunft des Menschen im All berichtet
diese preisgekrönte Fulldome-Produktion.
Alle wichtigen Stationen der bemannten und
unbemannten Raumfahrt werden gezeigt:
Gagarins erster Raumflug, die Mondumrundung von Apollo 8, die Landung
von Apollo 11 auf dem Mond und die Raumstationen MIR und ISS.
Zu den computergenerierten Vollkuppelbildern ertönen die originalen Tonaufnahmen. Dazu kommt ein Blick in die Zukunft: Der Mars als Zweitwohnsitz
unserer Kinder und Enkel?
Eintritt: p 7,00, ermäßigt p 4,50 (Preise D), Dauer ca. 50 Minuten,
für Erwachsene und Kinder ab 10 Jahren*
* Termine siehe Spielplan ab Seite 30
6
7
Astronomie
Astronomie
Themenshow
Vortragsreihe
Der Stoff, der von den
Sternen kam
Exzellenzcluster Universe
Woher kommen wir? Woher kommt all das
Wasser auf unserer Welt? Und gibt es da
draußen Planeten, die der Erde ähneln?
Diese Themenshow erzählt die wahrhaft
kosmische Geschichte des „Wasserplaneten
Erde“ und gibt uns Antworten auf große Fragen. Gemeinsam mit der Astrophysikerin Eva Luna tauchen wir ein in die Weiten des Alls.
Dank realistischer 3D-Animationen können wir die verschiedenen Entwicklungsstufen von Sternen beobachten und werden dabei auch Zeuge katas­
trophaler Ereignisse, die unsere Vergangenheit formten und dem Uni­versum
das kostbare Wasser spendeten.
Eine Koproduktion des Planetarium Hamburg mit der Europäischen
Südsternwarte ESO anlässlich deren 50jährigem Jubiläum.
Eintritt: p 7,00, ermäßigt p 4,50 (Preise D), Dauer ca. 50 Minuten
(inkl. Vorprogramm „Sterne über Franken“), für Erwachsene und Kinder
ab 10 Jahren, Termine siehe Spielplan ab Seite 30
Spitzenforscher enträtseln den Kosmos
Im Kosmos prallen Extreme aufeinander: Unsere Vorstellungskraft übersteigende, riesige Entfernungen, gigantische Galaxien – und gleichzeitig winzig
kleine Teilchen, die aber größte Bedeutung für die Entwicklung des Universums
haben. Um die Entwicklungsschritte und Epochen des Universums erforschen
zu können, arbeiten unterschiedliche Fachgebiete der Physik zusammen.
Das interdisziplinäre Projekt „Exzellenzcluster Universe“ vereint die PhysikFakultäten der Technischen Universität München und der Ludwig-MaximiliansUniversität (LMU), die Universitäts-Sternwarte der LMU, mehrere Max-PlanckInstitute und die Europäische Südsternwarte. Etwa 200 Wissenschaftler, darunter Kern- und Teilchenphysiker, Kosmologen, Astronomen und Astrophysiker,
arbeiten daran, das große Geheimnis „Universum“ zu entschlüsseln. In dieser
Vortragsreihe berichten beteiligte Forscher über ihre neuesten Ergebnisse.
Eintritt jeweils p 7,00, ermäßigt p 5,00, Karten im Vorverkauf beim BZ
unter der angegebenen Kurs Nr. oder im Planetarium erhältlich.
Vortrag von Prof. Dr. Christian Kiesling
Themenshow
Ferne Welten –
Fremdes Leben?
Das Geheimnis
der verschwundenen Antimaterie
In unserem Universum beobachten wir im Wesentlichen
nur Materie, wie Galaxien, Sterne und Planeten.
Nirgendwo finden sich nennenswerte Anteile von Antimaterie, die man eigentlich in gleicher Häufigkeit wie
die Materie erwarten würde. Im Vortrag wird ein in Japan geplantes Experiment mit starker deutscher Beteiligung vorgestellt, das mithelfen soll, dieses
Geheimnis zu klären.
Gibt es Leben im All? Begleiten Sie uns auf
einer fantastischen Spurensuche im Kosmos.
Wir streifen durch unser Planetensystem,
landen auf dem Mars und dem Jupitermond
Europa. Dann verfolgen wir die aufregende
Jagd nach erdähnlichen Planeten. Die ersten Kandidaten sind schon gefunden.
Aber die fernen Welten sind fremdartig: Wie mag das Leben aussehen, das
sich dort entwickelt haben könnte? Lassen wir unsere Fantasie spielen …
Mittwoch, 15.04.2015, 19:00-20:30 Uhr (Kurs Nr. 00864)
Veranstaltungsort: Gewerbemuseumsplatz 2, Fabersaal
Eintritt: p 7,00, ermäßigt p 4,50 (Preise D), Dauer ca. 50 Minuten,
für Erwachsene und Kinder ab 10 Jahren, Termine siehe Spielplan ab Seite 30
Vortrag von Dr. Andreas Müller
Schwarze Löcher – Das dunkelste
Geheimnis der Gravitation
Zeiss – Bei Vorführungen mit diesem Zeichen wird der beeindruckende
Zeiss-Planetariumsprojektor aus dem Jahre 1977 für die Projektion des
Sternenhimmels eingesetzt.
Fulldome – Bei Vorführungen mit diesem Zeichen kommt die moderne
digitale Projektionsanlage zum Einsatz. Mit ihr kann die gesamte Kuppel mit
eindrucksvollen Bildern, Videos und dem Sternenhimmel ausgefüllt werden.
Schwarze Löcher sind faszinierende Vorhersagen von
Einsteins Relativitätstheorie. Sie sind fremdartig und
extrem. Astronomen haben viele Kandidaten für
Schwarze Löcher im Weltall entdeckt. Offenbar gibt
es sie wirklich! Der Astrophysiker und Buchautor („Schwarze Löcher“)
Dr. Andreas Müller stellt die merkwürdigsten Objekte des Universums auf
dem aktuellen Stand der Erkenntnisse vor.
Mittwoch, 15.07.2015, 19:00-20:30 Uhr (Kurs Nr. 00866)
8
9
Astronomie
Wissenschaft
Vortrag von Dr. Michael Geffert, Universität Bonn
Themenshow
Spektakuläre Kometen
der letzten 200 Jahre
Helle Kometen haben die Menschen immer
wieder in Atem gehalten. Hier werden die
herausragenden Kometen der letzten 200
Jahre vorgestellt. Während Komet C / 1861 J1
durch seine enorme Erscheinung und Helligkeit
beeindruckte, erregte bei Komet 3D / Biela die
ungewöhnliche Entwicklung Aufsehen. Es werden auch Zeichnungen des
großen Juni-Kometen von 1845 gezeigt, die erst kürzlich gefunden wurden.
Mittwoch, 22.07.2015, 19:00-20:30 Uhr (Kurs Nr. 00873)
Eintritt p 7,00, ermäßigt p 5,00
Vortrag von Dr. Aura Heydenreich, ELINAS, Universität Erlangen-Nürnberg
Mondreise und Interstellare
Expeditionen: Fakten und Fiktion
Viele Astronomen beschäftigten sich nicht nur
wissenschaftlich mit der Erkundung des Kosmos,
sondern auch literarisch oder im Film.
Die Literaturwissenschaftlerin Aura Heydenreich
sieht daher solche Reisen zum Mond, den Sternen oder noch weiter hinaus als „kontrollierte
wissenschaftliche Fiktionen“. Sie berichtet
beispielhaft über Johannes Keplers „Somnium –
Der Traum oder Mond-Astronomie“ und über die
Zusammenarbeit des Astrophysikers Kip Thorne mit dem Regisseur Christopher
Nolan für den aktuellen Film „Interstellar“ bzw. mit Carl Sagan für dessen Roman
„Contact“. Die Beispiele zeigen, wie Ideen in Kunst und Literatur entstehen und
durch die wissenschaftliche Forschung weiter entwickelt werden können.
Dienstag 07.07.2015, 19:30-21:00 Uhr (Kurs Nr. 00002)
Eintritt p 7,00, ermäßigt p 5,00
Themenshow
Vorführungen auf Englisch / English language presentations
Einmal im Monat zeigen wir am Donnerstagabend jeweils um 18:00 Uhr aus­
gewählte Themenshows in englischer Sprache. Once a month at 6 p.m. on
Thursday evening we are going to present selected shows in English versions.
Thu, 9. April 2015 Faraway Worlds – Alien Life? / Ferne Welten – Fremdes
Leben?, Thu, 9. July 2015 A Journey Through Time – From the Big Bang to
Mankind / Zeitreise – Vom Urknall zum Menschen
10
2050 – Flug in die Zukunft
Schon heute können wir fast jeden Ort auf der Welt mit dem Flugzeug erreichen. Wie wird da erst der Flugverkehr im Jahre 2050 aussehen? Ingenieure
und Experten des Flugzeugherstellers Airbus haben die Vorstellungen von
10.000 zukünftigen Passagieren mit ihren eigenen Ideen und Träumen in
einer Vision vereint. Kommen Sie an Bord und begleiten Sie in dieser beeindruckenden Fulldome-Planetariumsshow eine junge Entdeckerin auf ihrer
faszinierenden Reise in die Zukunft. Gemeinsam erkunden wir futuristische
Konzepte für den Luftverkehr und erfahren, welche Entwicklungen in einer
immer mobileren und technisch raffinierteren Welt möglich sind.
Eintritt: p 7,00, ermäßigt p 4,50 (Preise D), Dauer ca. 45 Minuten,
für Erwachsene und Kinder ab 10 Jahren, Termine siehe Spielplan ab Seite 30
Themenshow zur Mobilität
Vom Adler zum Spaceshuttle
Um Reisen auf der Erde und
am Himmel geht es in dieser
selbstproduzierten digitalen
Fulldome-Show des Planetariums
Nürnberg. Kommen Sie mit auf eine
spannende und visuell beeindruckende Tour durch mehr als 200 Jahre Mobilität. Die Zeitreise beginnt in der Epoche der Postkutsche, als sich Nachrichten
noch gemächlich verbreiten. Mit der Eisenbahn erschließt sich eine neue
Dimension des Reisens. Die Welt kommt in Bewegung. Das Auto sorgt für
individuelle Mobilität, das Flugzeug macht Fernreisen auch für den Normalbürger erschwinglich. Raketen ebnen schließlich den Weg in fremde Welten.
Eintritt: p 7,00, ermäßigt p 4,50 (Preise D), Dauer ca. 50 Minuten,
für Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren, Termine siehe Spielplan ab Seite 30
Online-Reservierung Insbesondere für Veranstaltungen am Wochenende
und in den Ferien empfehlen wir eine Online-Reservierung über unsere
Webseite www.planetarium-nuernberg.de
11
Wissenschaft
Wissenschaft
Die Eroberung der Lüfte vor Millionen Jahren – Themenshow
Dinosaurier und das
Abenteuer des Fliegens
Lucy und ihr Vater teilen die Begeisterung für
alles, was fliegt. Begleiten wir die beiden auf
einer Reise in die Zeit der Flugdinosaurier.
Sie ziehen von Kontinent zu Kontinent um zu
beobachten, wie die Vorfahren unserer Vögel
den Schritt in die Luft wagen. Sie beobachten
die friedlichen Pflanzenfresser, müssen sich aber auch vor gefährlichen Raubsauriern in Deckung bringen. Schließlich erleben sie auch den Untergang der
Dinosaurier, als ein gewaltiger Asteroid auf der Erde einschlägt.
Eintritt: p 7,00, ermäßigt p 4,50 (Preise D), Dauer ca. 50 Minuten,
für Erwachsene und Kinder ab 9 Jahren, Termine siehe Spielplan ab Seite 30
Themenshow
Planet Erde – Leben zwischen
Eiszeit und Treibhaus
Bäume, Wälder und das gesamte Grün der Erde
wirken mit Luft, Wasser und Sonne zusammen,
um das Leben auf unserem Planeten zu erhalten. Von ihnen kann man daher Erstaunliches
über unsere Umwelt und die planetaren Zyklen,
die sie prägen, erfahren.
Wir gehen auf eine spekta­kuläre Exkursion
zwischen Tag und Nacht, Jahreszeiten und
Eiszeiten. Wir erleben, wie sich die Erde von
Venus und Mars unterscheidet und sich unser Klima verändert.
Eintritt: p 7,00, ermäßigt p 4,50 (Preise D), Dauer ca. 50 Minuten (inkl. Vorprogramm „Sterne über Franken“), für Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren
Themenshow
Orchideen – Wunder der Evolution
Vortragsreihe in Kooperation mit dem turmdersinne
Von Sinnen – Wahrnehmung und Gehirn
Einzeleintritt p 7,00, ermäßigt p 5,00, Karten im Vorverkauf beim BZ
unter der angegebenen Kurs Nr. oder im Planetarium erhältlich.
Vortrag von Prof. Dr. Thomas Junker in der Reihe „Von Sinnen“
Die Evolution der Fantasie
Warum wir ohne Kunst nicht leben können
Kinder singen und tanzen, sie malen und erzählen –
und sie tun dies freiwillig und mit Freude. Als Erwachsene führen sie ihre Spiele oft fort und wenn sie dem
Publikum gefallen und vor der Kritik bestehen können,
nennen wir sie Kunst. Man übersieht leicht, wie ungewöhnlich dieses Verhalten aus biologischer Sicht ist. Der Vortrag schildert, wie Evolutionsbiologen
die Rätsel der Kunst zu lösen versuchen.
Dienstag, 07.04.2015, 19:30-21:00 Uhr (Kurs Nr. 00922)
Vortrag von Prof. Dr. Andrea Kübler in der Reihe „Von Sinnen“
Gedankenbilder
Wie die Fantasie vollständig gelähmter
Menschen zu Farbe wird
Manche Krankheiten können Nervenbahnen zerstören,
die uns befähigen, uns zu bewegen oder zu reden.
Unser Gehirn kann zwar noch Befehle abschicken, sie
kommen aber nicht mehr an. Betroffenen bleiben oft nur kleinste Bewegungen, wie Blinzeln, zur Kommunikation. Gehirn-Computer-Schnittstellen
sollen diesen Menschen wieder Ausdruck verleihen. So entstehen Werke
voller Farben und intensivem Ausdruck.
Dienstag, 21.04.2015, 19:30-21:00 Uhr (Kurs Nr. 00923)
Vortrag von Prof. Dr. Andrea Büttner in der Reihe „Von Sinnen“
Die Düfte der modernen Welt
Molekulare Detektivarbeit beim Erforschen
neuer Geruchsstoffe
Ästhetisch, originell, beeindruckend: diese besondere Planetariumsshow
führt optisch dicht und zugleich elegant in die Vielfalt der artenreichsten
Pflanzen­familie ein. Orchideen sind betörend schön und unglaublich trickreich,
wenn es darum geht, ihre Bestäubung und damit ihr Überleben zu sichern.
Ihr Ideenreichtum begeisterte schon Charles Darwin. Berge von Papierblättern,
auf denen er einst seine Forschungen niederschrieb, falten sich in der RundumKuppelprojektion zum Papierozean und dem Forschungsschiff Beagle, oder
zum Urwald, in dem Orchideenjäger nach zeitlosem Ruhm jagten.
Gerüche und Aromen in Lebensmitteln und kosmetischen
Produkten oder Reinigungsmitteln sind uns allgegenwärtig und liefern eine fortwährende Spielwiese für
Entwicklungen, Anpassungen und Optimierungen. Neben der Frage nach der
physiologischen Bedeutung dieser Substanzen werden somit Analyseverfahren
zur Identifizierung und quantitativen Erfassung zunehmend bedeutsam.
Eintritt: p 7,00, ermäßigt p 4,50 (Preise D), Dauer ca. 50 Minuten,
für Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren, Termine siehe Spielplan ab Seite 30
Dienstag, 05.05.2015, 19:30-21:00 Uhr (Kurs Nr. 00924)
Veranstaltungsort: südpunkt, Pillenreuther Straße 147, Saal
13
Wissenschaft
Vortrag von Prof. Dr. Michael Bach in der Reihe „Von Sinnen“
Ausgezeichnete Täuschungen
Neueste Wahrnehmungs­phänomene
vom Illusion-Contest und darüber hinaus
Wahrnehmungstäuschungen sind seit der Antike bekannt,
und doch kommen immer noch unerwartete Varianten
dazu. Jedes Jahr findet im Mai im Rahmen einer Sehforscher-Konferenz der „Best illusion of the year contest“ statt, bei dem (gelegentlich
sogar wirklich) neue Phänomene vorgestellt werden. Die interessantesten der
aktuellen Beiträge werden von Michael Bach vorgestellt und kritisch analysiert.
Dienstag, 02.06.2015, 19:30-21:00 Uhr (Kurs Nr. 00925)
Veranstaltungsort: südpunkt, Pillenreuther Straße 147, Saal
Wissenschaft
Vortragsreihe in Kooperation mit dem turmdersinne
Außer Sinnen – Paranormales und Skepsis
Außersinnlich sollen wohl Wahrnehmungen sein, die ohne Vermittlung der
(bekannten) Sinnesorgane zustande kommen – paranormal Phänomene, bei
denen es nicht mit rechten Dingen zugeht. Spannende Forschungsfelder also.
Eigentlich. Doch Vertreter außergewöhnlicher Thesen versuchen oft, sich
einer wissenschaftlich-kritischen Analyse entziehen. Die Vorträge der Reihe
helfen, diese Strategie zu durchkreuzen.
Die Gesamtreihe kann unter der Kurs Nr. 00930 beim BZ zum Preis von
p 28,00 gebucht werden. Einzeleintritt p 7,00, ermäßigt p 5,00, Karten im
Vorverkauf beim BZ unter der angegebenen Kurs Nr. oder im Planetarium.
Vorträge in Kooperation mit dem Cauchy-Forum Nürnberg e.V.
Mitte 2015 werden im Planetarium Umbaumaßnahmen durchgeführt,
achten Sie daher bitte auf den angegebenen Veranstaltungsort.
Bitte informieren Sie sich kurz vor den entsprechenden Terminen unter
www.planetarium-nuernberg.de über eventuelle Änderungen.
Eintritt p 7,00, ermäßigt p 5,00, Karten im Vorverkauf beim BZ
unter der angegebenen Kurs Nr. oder im Planetarium erhältlich.
Vortrag von Prof. Dr. Ulrich Kutschera in der Reihe „Außer Sinnen“
Mathematics on Stage
Vortrag von Prof. Dr. Peter Ullrich
Offiziere, Spielkarten und Schafe
Über die Geschichte der Eulerschen Quadrate
und der Versuchsplanung
Leonhard Euler wurde durch Aufgaben aus der Unterhaltungsmathematik
dazu gebracht, sich lateinischen Quadraten zuzuwenden. Im 19. Jahrhundert
entdeckten dann theoretische Mathematiker ihr Interesse daran. Die Verwendung von lateinischen Quadraten in der Versuchsplanung, also einem Gebiet
der praktischen Mathematik, führte hingegen zu dem seltenen Fall der Widerlegung einer Vermutung von Euler.
Design-Fehler in der Natur
Alfred Russel Wallace
und die Gott-lose Evolution
Da bei oberflächlicher Betrachtung die Natur geordnet
und geplant erscheint, haben christliche Theologen im
18. Jh. die Existenz eines „Designer-Gottes“ postuliert.
Ausgehend von Leben und Werk von Alfred R. Wallace wird dargelegt, dass es
in der Natur weder eine übergeordnete Intelligenz, noch einen Plan gibt. Das
„Intelligent-Design-Konzept“ wird als christlich-religiöser Wunderglaube enttarnt.
Dienstag, 19.05.2015, 19:30-21:00 Uhr (Kurs Nr. 00931)
Veranstaltungsort: Gewerbemuseumsplatz 2, Fabersaal
Dienstag, 23.06.2015, 19:30-21:00 Uhr (Kurs Nr. 00885)
Vortrag von Claudia Courts in der Reihe „Außer Sinnen“
Vortrag von Prof. Dr. Karsten Weihe
Nur die beste Zugverbindung –
aber wie?
Eine möglichst gute Zugverbindung zu bestimmen, ist
eine weitaus komplexere Aufgabe, als die schnellste
oder kürzeste Autoroute, wie sie etwa ein Navi findet.
Die Fahrplanauskunftssysteme der Deutschen Bahn
und anderer Verkehrsanbieter lösen diese Aufgabe, aber immer noch nicht
unbedingt zur vollsten Zufriedenheit der Kunden. Im Vortrag wird diese Problematik genauer erläutert, Herangehensweisen skizziert und ein Ausblick
auf die zukünftigen Herausforderungen und deren Lösung gegeben.
Mittwoch, 08.07.2015, 19:00-20:30 Uhr (Kurs Nr. 00004)
14
Traditionelle Chinesische Medizin (TCM)
Zwischen uralten Heilsversprechen und
Tierexkrementen
Dem Zeitgeist entspricht es, lieber nicht von den Erfolgen neuester medizinisch-pharmazeutischer Entwicklungen zu profitieren, sondern stattdessen auf 2000
Jahre altes Wissen aus Fernost zu vertrauen. Die TCM hat längst den Ruf
einer sanften „Wellness-Medizin“. Doch was steckt wirklich dahinter?
Was wird behauptet, was versprochen – und wie sieht die Bilanz aus?
Ist TCM am Ende sogar gefährlich?
Dienstag, 16.06.2015, 19:30-21:00 Uhr (Kurs Nr. 00932)
Veranstaltungsort: Gewerbemuseumsplatz 2, Fabersaal
15
Wissenschaft
Veranstaltungsort: Die folgenden drei Vorträge der Reihe „Außer Sinnen“
finden wieder im Planetarium statt.
Die fröhliche Welt der Wissenschaft, zauberhaft
präsentiert von Thomas Fraps und Pit Hartling
Vortrag von Lydia Benecke in der Reihe „Außer Sinnen“
Metamagicum – Wunder
Witze Wissenschaft
Teufelswerk oder Hexenjagd?
Satanistenmorde und ritueller Missbrauch
im Vergleich mit dem echten
Leben der Schwarzen Szene
Bekannt gewordene Kriminalfälle und Medienberichte
aus jüngster Zeit suggerieren: Potenzielle Killer im Auftrag Satans sind mitten unter uns. Sind Gruftis also mordlüsterne „Schläfer
im Auftrag des Teufels“? Oder haben Massenmedien und übereifrige Sektenbeauftragte auf der Jagd nach Aufmerksamkeit und Quoten einen Gruselmythos erschaffen, der mit der Realität bestenfalls wage Berührungspunkte hat?
Dienstag, 30.06.2015, 19:30-21:00 Uhr (Kurs Nr. 00933)
Vortrag von Dr. Markus C. Schulte von Drach in der Reihe „Außer Sinnen“
Warum Yeti nicht an Chupacabra
glaubt – Kryptozoologie: faszinierend,
aber auch seriös?
Seit etwa 1500 Jahren gibt es in Schottland Erzählungen von einem Seeungeheuer im Loch Ness. Es
steht neben Berichten von anderen geheimnisvollen
Wesen: dem Yeti, Bigfoot, dem Urzeit-Riesenhai Megalodon oder dem blutsaugenden Chupacabra. Doch ist die Kryptozoologie – die Erforschung
unbekannter Wesen, über die wenig mehr als Anekdoten existieren – mehr
als eine Pseudowissenschaft?
Dienstag, 14.07.2015, 19:30-21:00 Uhr (Kurs Nr. 00934)
Vortrag von Dr. Mark Benecke in der Reihe „Außer Sinnen“
Prinzip Sherlock:
Verschwörungstheorien bei Kriminalfällen –
und wie man sie knackt
Maden, Krabbeltiere und mikroskopisch kleine Spuren
verraten Mark Benecke die Geheimnisse ungeklärter
Todesfälle. Auch diesmal plaudert Deutschlands bekanntester Kriminalbiologe wieder aus seinem Alltag: von Leichen, Blut und
Verwesung, aber auch von Täuschung, Trug und Verschwörung.
Um einen Kriminalfall aufzuklären, braucht es eine gesunde Portion Skepsis.
Dienstag, 28.07.2015, 19:30-21:00 Uhr (Kurs Nr. 00935)
Bitte beachten: Im Vortrag werden originale, teils eindeutige Fotografien
von Leichen gezeigt. Personen, die sich davon abgestoßen fühlen könnten,
werden daher gebeten, dies zu berücksichtigen.
16
Kultur | Unterhaltung
Metamagicum verbindet
wissenschaftliche Fakten,
intelligente Zauberkunst, surreale Erfindungen und professionellen Nonsense zu einer
unterhaltsamen Ursuppe. Die
Zauberkünstler Thomas Fraps
und Pit Hartling präsentieren einen
interaktiven Streifzug durch die fröhliche
Welt der Wissenschaft und wurschteln sich dabei auf hohem Niveau durch
die vierdimensionale Raumzeit. Der Mehrwert: Sie erhalten Antworten auf
Fragen, die Sie sich so noch nie gestellt haben. Ist Schwerkraft entbehrlich?
Wohin führen Zeitreisen? Und was denkt mein Partner? Vom Einfluss der
Gravitation auf die Zeit, bis zum Live-Gedankenlesen per Hirn-Scan, wissenschaftliche Tatsachen treffen auf nobelpreisverdächtige Zauberkunst.
Freitag, 10.04.2015, 20:00-22:00 Uhr
Eintritt: p 13,00, ermäßigt p 10,00, Karten im Vorverkauf beim BZ
unter der Kurs Nr. 00961 oder im Planetarium erhältlich.
Einfach mal den Sternenhimmel genießen
Sternstunden
Die Füße und die Seele baumeln lassen.
Das bietet das Planetarium versuchsweise
an zwei Terminen in den Sommerferien an.
Es gibt kein festes Programm oder feste Anfangszeiten: Zwischen 18:00 und 21:00 Uhr
ist der Kuppelsaal geöffnet und es gibt dort ein
durchlaufendes Programm mit dem Sternenhimmel oder Kurzreisen durch den Kosmos,
mal mit Erklärung, mal nur mit Musik unterlegt.
Zwischendurch kann man auch mal schnell ins Foyer gehen und etwas
trinken. Ob Sie nur wenige Minuten bleiben oder länger verweilen wollen –
lassen Sie einfach einmal den Alltag hinter sich und tauchen Sie ein in die
faszinierende Welt des Kosmos über unseren Köpfen.
Mittwoch, 19.08.2015, 09.09.2015, 18:00-21:00 Uhr
Eintritt p 4,00. Beliebig langer Aufenthalt, Zutritt jederzeit möglich.
natürlich auch unter www.planetarium-nuernberg.de
17
Sternkarte
Sternkarte
OST
WEST
Sternenkarte: Angelika Grothues
NORD
Die Sternkarte gibt den Anblick des Abendhimmels
über Nürnberg wieder, wie er sich Mitte Juni
gegen 23 Uhr präsentiert. Da die Sterne jeden
Tag vier Minuten früher aufgehen, sieht
man diesen Himmels­anblick
Mitte Juli bereits kurz nach
Sonnenuntergang.
Die Darstellung zeigt den gesamten Himmel wobei der Rand
den Horizont darstellt. Die Karte wird
nach oben gehalten, als ob man zum
Himmel schaut, wobei die Himmelsrichtung,
in die man blickt, auf der Karte unten sein muss.
Die Mitte der Karte ist der Scheitelpunkt des Himmels,
der Zenit. Der Übersicht halber wurden nur die auffälligsten
Sterne eingetragen.
Der berühmte Große Wagen steht als Bestandteil des Großen Bären hoch
im Westen. Die Krümmung der Wagendeichsel zeigt in Richtung auf das
Sternbild Bootes, das bei uns auch Bärenhüter genannt wird.
18
18
Im Südosten stehen mit Herkules
und Schlangenträger zwei große
Sternbilder, die kaum hellere Sterne besitzen. Weiter östlich steigen die Paradesternbilder des Sommers auf: Adler, Leier und Schwan.
SÜD
Die mit „Ekliptik“ bezeichnete Linie stellt die Bahn der Sonne durch den Tierkreis dar. In der Nähe dieser Linie halten sich auch
Mond und Planeten auf. Sie sind auf unserer Sternkarte nicht eingezeichnet,
da sie sich gegenüber den Sternen bewegen.
Mehr über den Sternenhimmel und lohnenswerte Beobachtungsobjekte kann
man in einer geeigneten Planetariumsveranstaltung erfahren, wie z. B. in
der Live-Vorführung „Der aktuelle Sternenhimmel“ oder dem Vorprogramm
„Sterne über Franken“.
19
19
Kultur | Unterhaltung
Ein Tribut an „Queen“
Queen Heaven Fulldome
Queen ist zurück!
Zwar ohne Lasershow-Einlagen wie
in den bisherigen Gastspielen, aber
dafür entfaltet die Show „Queen
Heaven“ ihr gesamtes Potential in der
kuppelfüllenden 360-Grad-FulldomeVersion des Planetariums Jena.
Zu fulminanten Bildwelten erklingen die größten Hits der britischen
Ausnahmeband um Sänger Freddie Mercury. Die bekannten Videoclips zu
den Songs wurden dabei ebenso in die Planetariumsprojektion integriert wie
neugestaltete Sequenzen, die die gesamte riesige Kuppelfläche aus­nutzen.
So entsteht ein gigantisches Bild- und Tonerlebnis der Extraklasse.
Eintritt: p 8,00, ermäßigt p 5,00 (Preise D+), Dauer ca. 80 Minuten,
Termine siehe Spielplan ab Seite 30
Eine Mathematische Sinfonie
Chaos & Order
Hat Mathematik eine Farbe, hat sie einen
Klang? „Chaos & Order“ überträgt abstrakte
Wissenschaft in rauschhafte Bildwelten und
Klangmuster, lässt die Sinne vibrieren, aber
nicht die Köpfe rauchen. So entfaltet sich die
poetische Dimension einer Wissenschaft, die
für viele Menschen fern jeder Sinnlichkeit ist. Die Show traktiert nicht mit
mathe­matischen Symbolen, es zeigt das schöne Gesicht von Gleichungen mit
mehreren Unbekannten.
Auch wenn der Untertitel „Eine Mathematische Sinfonie“ vielleicht böse
Erinnerungen an harte Schulbänke wachruft, so kann man sich doch entspannt zurücklehnen und befindet sich ohne große Anstrengung mitten in
der Welt der höheren Mathematik. Und die sinfonisch-elektronische Musik
liefert die vierte Dimension dazu.
Eintritt: p 8,00, ermäßigt p 5,00 (Preise D+), Dauer ca. 50 Minuten, für
Erwachsene und Kinder ab 14 Jahren, Termine siehe Spielplan ab Seite 30
Epilepsie-Warnung Bei Personen mit photosensibler Epilepsie
kann es beim Besuch von Planetariumsvorführungen zu Anfällen oder
Bewusstseinsstörungen kommen. Der Besuch erfolgt daher auf eigene
Gefahr, das Planetarium Nürnberg übernimmt für eventuell resultierende
Folgen keine Haftung.
Kultur | Unterhaltung
Der Klassiker als spektakuläre
Fulldome-Show
Pink Floyd – The Dark
Side of the Moon
„The Dark Side of the Moon“ von 1973 ist
das erfolgreichste Album der Rockgruppe
Pink Floyd und ein Klassiker der populären
Musik. Schon für sich allein ist es ein grandioser
Hörgenuss – die visuellen Eindrücke erweitern es zu
einem unvergesslichen Erlebnis, das in neue Unterhaltungsdimensionen vorstößt. Fantastische Rundum-Bildwelten entführen uns in die
Tiefen des Universums wie auch in die Abgründe der menschlichen Psyche –
auf die dunkle Seite des Mondes.
Eintritt: p 8,00, ermäßigt p 5,00 (Preise D+), Dauer ca. 50 Minuten
Termine siehe Spielplan ab Seite 30
Das Meisterwerk der Popgeschichte
Pink Floyd – The Wall
Die britische Rockband Pink Floyd entstand Mitte der sechziger Jahre. 1979 erschien
ihr wohl bekanntestes Album, dem 1982 auch
ein Film folgte: „The Wall“.
In Songs wie „Another Brick in the Wall“,
„Hey You“ und „Run like Hell“ wird die Geschichte des jungen Musikers Pink erzählt,
der sich nach dem Verlust seines Vaters und
wegen der ihn erdrückenden Liebe seiner
Mutter in Drogen und Alkohol flüchtet. Er errichtet um sich eine Mauer, die
ihn vor weiteren Schmerzen schützen soll.
Eintritt: p 8,00, ermäßigt p 5,00 (Preise D +), Dauer ca. 70 Minuten, für
Erwachsene und Kinder ab 14 Jahren, Termine siehe Spielplan ab Seite 30
Musikshow
Sphärenklänge – Classical Sky I
Diese Musikshow entführt Sie in die faszinierende Welt des Kosmos.
Lassen Sie sich verzaubern und entführen in fremde, aber auch scheinbar
vertraute Welten. Ganz ohne Erklärungen, nur unterlegt mit populären Stücken
klassischer Musik (z. B. von Bach, J. Strauss, Wagner, Tschaikowsky und
Schumann), lädt dieser Abend dazu ein, einfach einmal abzuschalten und im
klimastisierten Kuppelsaal unter dem Sternenhimmel dem Alltag zu entfliehen.
Eintritt: p 8,00, ermäßigt p 5,00 (Preise D +), Dauer ca. 70 Minuten
Termine siehe Spielplan ab Seite 30
21
Kultur | Unterhaltung
Kultur | Unterhaltung
Die größte Science-Fiction-Serie der Welt, als Hörspielzyklus in Szene gesetzt.
Perry Rhodan – Sternenozean
Die Femesängerin
Zephyda ist bereit, für ihr Volk den Kampf gegen die Unterdrücker aufzu­
nehmen: Sie wird in das Geheimnis der verfemten Gesänge eingeweiht.
Währenddessen dringen Perry Rhodan und Atlan ins Crythumo ein, die
Festung der Kybb-Cranar. Doch sie geraten in einen Hinterhalt …
Sprecher: Joachim Höppner, Hörspielbearbeitung: Siegfried Antonio
Effenberger. Mit freundlicher Genehmigung von Bastei Lübbe.
Konzertabend
Musikalischer Sternenzauber
mit dem Elisen Quartett
Bekannt für sein intensiv-mitreißendes Spiel konzertiert das Elisen Quartett
mit Anja Schaller und Maria Schalk (Violine), Karoline Hofmann (Viola) und
Irene von Fritsch (Violoncello) in der gesamten mittelfränkischen Region. Musikalischen Sternenzauber verspricht das Konzert unter dem Rund der sternfunkelnden Planetariumskuppel. Von Mozarts bekanntem Dissonanzenquartett von klassisch-festlich über die bildhaft-ausdrucksvolle, filmmusikalische
Klanglichkeit bei Erich Wolfgang Korngold bis hin zur überschwänglichen
Romantik Peter Iljitsch Tschaikowskys spannt sich der musikalische Bogen.
Freitag, 24.04.2015, 20:00-22:00 Uhr
Eintritt: p 16,00, ermäßigt p 13,00, Karten im Vorverkauf beim BZ
unter der Kurs Nr. 04013 oder im Planetarium erhältlich.
Kabarett mit Philipp Weber
Durst – Warten auf Merlot
Der Mensch hat vier essentielle Grundbedürfnisse: Atmen, Trinken, Essen und Sex. Doch da
über Ernährung schon viel gesprochen wird,
über Sex viel zu viel, und drei von fünf Gesprächen ohnehin nur aus Luft bestehen, wird es
nun Zeit, ein Wort über den Durst zu verlieren.
Denn der Mensch soll schließlich am Tag 1,5
Liter trinken. Die Frage ist nur: Was? Die Antwort weiß Philipp Weber.
Freitag, 03.07.2015, 20:00-22:15 Uhr
Eintritt: p 18,00, ermäßigt p 16,00, Karten im Vorverkauf beim BZ
unter der Kurs Nr. 04000 oder im Planetarium erhältlich.
natürlich auch unter www.planetarium-nuernberg.de
22
Freitag, 26.06.2015, 20:00-21:15 Uhr
Eintritt: p 6,50, Karten im Vorverkauf beim BZ unter der Kurs Nr. 04033
oder im Planetarium erhältlich.
Die Abenteuer des beliebten Drachen –
erzählt für alle von 9 Jahren aufwärts
TABALUGA und
die Zeichen der Zeit
Alles im Leben hat seine Zeit. Und diese Zeit
ist vielfältig: Man kann sie nutzen, verschwenden, leihen, schenken usw. Das muss auch
TABALUGA erfahren. Der Wecker, der den kleinen grünen Drachen jeden Morgen weckt, fällt um und rührt sich nicht mehr.
Daher glaubt TABALUGA, die Zeit sei stehen geblieben! Und so sind Drache
und Publikum mittendrin im Abenteuer – animiert nach den liebevollen
Bildern von Helme Heine, erzählt von Gregor Rottschalk und mit der unverwechselbaren Musik von Peter Maffay.
Eintritt p 8,00, ermäßigt p 5,00 (Preise D+), Dauer ca. 65 Minuten
Kinder
Kinder
Der Sternenhimmel für Groß
und Klein ab 6 Jahren
mit Jürgen Sadurski
Eine Weltraumexpedition für Kinder ab 7 Jahren
Sonne, Mond und Sterne
Unser superschneller Raumkreuzer startet zur großen Planetentour.
Viele Jahre wird die Reise dauern und zu allen Planeten unseres Sonnen­
systems führen. Zunächst geht es zu den sonnennahen heißen Planeten
Merkur und Venus. Besonders beeindruckend zeigt sich uns die bro­delnde
Sonne mit ihren gewaltigen Materieausbrüchen. Jahre später
erreichen wir die Riesenplaneten Jupiter, Saturn, Uranus
und Neptun. Ganz schön gefährlich ist es hier:
Wir treffen auf heftige Stürme und es gibt sogar
lavaspeiende Vulkane und vieles mehr.
Tausende Sterne sind bei klarem Himmel in der
Nacht zu sehen. Möchtest Du mehr darüber
erfahren? Bei der Livevorführung lernst Du
den beeindruckenden Sternenhimmel, viele
Sternbilder und die Planeten kennen. Du erhältst Anregungen für die eigene
Beobachtung des aktuellen Sternenhimmels.
Freitag, 10.04.2015, 14:00-15:00 Uhr (Kurs Nr. 24017)
Freitag, 03.07.2015, 15:00-16:00 Uhr (Kurs Nr. 24010)
Freitag, 07.08.2015, 14:00-15:00 Uhr (Kurs Nr. 24012)
Eintritt: jeweils p 5,00, Karten im Vorverkauf beim BZ unter der angegebenen
Kursnummer oder im Planetarium erhältlich.
Sternenkino für Groß und Klein ab 6 Jahren
Der blaue Tiger
Mitten in der Großstadt liegt wie eine vergessene Insel der alte Botanische Garten. Jetzt soll
er verschwinden, denn die Pläne des Bürgermeisters sehen ein modernes EntertainmentCenter vor. Eine Katastrophe für Johanna und
Mathias. Die Kinder leben im Garten und wollen
ihr Zuhause mit all seinen Pflanzen und Tieren erhalten. Da taucht ein Tiger in
der Stadt auf. Er ist nicht nur blau, sondern scheint auch magische Kräfte zu
besitzen. Über Nacht verwandelt sich der Garten in eine üppige, grüne Oase,
in die die Bürger nur so strömen. Die Kinder haben nun alle Hände voll zu tun,
den blauen Tiger vor den Handlangern des Bürgermeisters zu schützen.
Tschechien, Deutschland, Slowakei 2011, Regie: Petr Oukropec
Freitag, 28.08.2015, 14:00-16:00 Uhr
Eintritt: p 6,00, Karten im Vorverkauf beim BZ unter der Kurs Nr. 24030
oder im Planetarium erhältlich.
Impressum
Herausgeber: Stadt Nürnberg, Bildungszentrum im Bildungscampus Nürnberg,
Gewerbemuseumsplatz 1, 90403 Nürnberg
Verantwortlich: Dr. Ulrich Maly, Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg
Redaktion: Dr. Klaus Herzig, Nicolaus-Copernicus-Planetarium
Fotos: Titel Planetariumsprojektor © 1997 M. Schraudt /J. Petzoldt; © Queen Production Ltd;
Tabaluga: © the content dome GmbH
Gestaltungskonzept: weinberg-brothers.de, Layout / Satz: Grafikbüro Weinberg, Nürnberg
Druck: Frischmann Druck & Medien, Sulzbacherstr. 93, 92224 Amberg
Auflage: 20.000
24
Abenteuer Planeten
Eintritt: p 7,00, ermäßigt p 4,50
(Preise D), Dauer ca. 60 Minuten,
Termine siehe Spielplan ab Seite 30
Sternenmärchen für Kinder ab 4 Jahren
Der kleine Mondbär
Der Mondbär reist gemeinsam mit seinen
Freundinnen Lisa und Susi im Raumschiff
durchs Sonnensystem. Sie lernen den Mond,
Merkur, die Venus und die anderen Planeten
kennen. Auch ein heißer Besuch bei der Sonne
ist dabei. Anschließend erzählt das Sternen­
schaf noch etwas über die Sternbilder, sodass wir alle ein unterhaltsames,
lehrreiches und beeindruckendes Abenteuer im Weltraum erleben können.
Außerdem zeigen wir Euch einen Blick auf den aktuellen Sternenhimmel.
Eintritt: p 7,00, ermäßigt p 4,50 (Preise D)
Dauer ca. 50 Minuten,Termine siehe Spielplan ab Seite 30
Kinder-Klassiker nacherzählt –
Themenshow für Kinder ab 4 Jahren
Peterchens Mondfahrt
Die Kinder Peterchen und Anneliese machen
sich auf eine Reise ins Weltall, um das fehlende
Beinchen des Maikäfers Sumsemann vom
Mond zu holen. Dabei werden sie vom Sandmännchen und der Mondfee unterstützt.
Bis zum glücklichen Ende haben sie eine Menge Abenteuer zu bestehen.
Eine hörspielartige Nacherzählung der berühmten Geschichte mit Bildpro­
jektion an den künstlichen Sternenhimmel.
Eintritt: p 7,00, ermäßigt p 4,50 (Preise D), Dauer ca. 50 Minuten,
Termine siehe Spielplan ab Seite 30
25
Kinder
Kinder
Aufregende Abenteuer im All –
Themenshow für Kinder ab 5 Jahren
Als der Gulp die Erde
einsackte
Eigentlich wollten sich Tina und Tim
bloß einen merkwürdigen roten Fleck
auf dem Mond anschauen, aber schließlich
werden sie in ein aufregendes Weltraumabenteuer
verstrickt. Zwei Außerirdische, der Gulp und die Gundula,
sind auf ihrer Hochzeitsreise auf dem Mond notgelandet. Um sich vor einem
„Blaubrand“ zu schützen, haben sie die Erde in einen roten Sack eingewickelt. Das hat schlimme Folgen für das Leben dort.
Eintritt: p 7,00, ermäßigt p 4,50 (Preise D), Dauer ca. 50 Minuten,
Termine siehe Spielplan ab Seite 30
Live-Vorführung für Klein und Groß ab 6 Jahren mit Dr. Klaus Herzig
Götter, Helden und Prinzessinnen
Geschichten am Sternenhimmel
Am Himmel tummeln sich eine
Vielzahl von Figuren. Dazu gehören zum Beispiel die alten Götter
und Helden der Griechen und
Römer, die vielen Planeten,
Monden und Sternbildern ihre
Namen gaben. Daneben findet
man auch Prinzessinnen wie
Cassiopeia und Europa. Um viele
dieser Personen ranken sich spannende Geschichten, die hier erzählt werden.
Freitag, 31.07.2015, (Kurs Nr. 00840), 28.08.2015, (Kurs Nr. 00841),
jeweils 16:30 Uhr, Dauer ca. 60 Minuten, Eintritt p 7,00, ermäßigt p 5,00.
Turbulentes Weltraumabenteuer –
Themenshow für Kinder ab 4 Jahren
Plani und Wuschel
retten die Sterne
Im Weltall herrscht große Aufregung!
Ein Dieb nimmt die Sterne vom Himmel und
hält sie gefangen. Die Planetariumskobolde
Plani und Wuschel bekommen die Aufgabe, den
gefährlichen Sternendieb unschädlich zu machen und die gefangenen Sterne
zu befreien. Als Weltraum-Polizisten fliegen sie durchs All und erleben so
manches Abenteuer auf der Suche nach den verschwundenen Sternen.
Eintritt: p 7,00, ermäßigt p 4,50 (Preise D), Dauer ca. 45 Minuten,
Termine siehe Spielplan ab Seite 30
Kinderleichte Wissenschaft –
Themenshow für Kinder ab 9 Jahren
Mit Professor Photon
durchs Weltall
Professor Photon ist eine lustige Comic-Figur,
die sich bevorzugt an Kinder, Jugend­liche und
jung gebliebene Erwachsene wendet.
Der Professor erklärt auf lustig-unterhaltsame
Weise, was alles an Strahlung aus dem Weltall beobachtet wird. Dabei fallen
ihm immer wieder neue Vergleiche ein, mit denen sich die Methoden der
Weltraumforscher verständlich machen lassen.
Eintritt: p 6,00, ermäßigt p 3,50 (Preise A), Dauer ca. 50 Minuten,
Termine siehe Spielplan ab Seite 30
Preisübersicht Themenshows
Die Preise sind für die einzelnen Themenshows unterschiedlich.
Die Preiskategorie ist bei der jeweiligen Show aufgeführt.
Details entnehmen Sie bitte der nachfolgenden Aufstellung:
Eintrittspreise
in Euro
Erwachsene
Ermäßigung
Kleingruppenkarte 1
Kleingruppenkarte 2
Erwachsene Gruppentarif
(ab 15 P.)
Ermäßigung Gruppentarif
(ab 15 P.), Schulklassen und
Kiga-Gruppen
Erwachsene mit
Nürnberg-Pass
Ermäßigung mit
Nürnberg-Pass
Themenshow
klassisch ( A )
Themenshow
Fulldome ( D )
6,00
3,50
9,00
13,50
7,00
4,50
11,00
16,00
Themenshow Fulldome spezial ( D + )
8,00
5,00
13,00
18,00
5,00
6,00
7,00
3,00
3,50
4,00
3,50
4,50
5,00
1,75
2,25
2,50
Die ermäßigten Preise gelten für Kinder (bis 18 Jahre), Schüler/-innen,
Studierende, Wehrdienstleistende (jeweils mit Ausweis).
Kleingruppenkarte 1: Ein Erwachsener und bis zu drei Kinder und Jugendliche
Kleingruppenkarte 2: Zwei Erwachsene und bis zu drei Kinder und Jugendliche
Senioren- und Behindertenkulturkarte: Freier Eintritt vor 19 Uhr am Mittwoch
und Donnerstag
Für Live-Veranstaltungen wie Vorträge oder Live-Vorführungen sowie das Kulturprogramm gelten besondere Eintrittspreise, die bei der jeweiligen Veranstaltung angegeben
sind. Die Regelungen für Gruppen finden hier keine Anwendung.
Preisstand: Januar 2013
26
27
Schule | Kiga
Schule | Kiga
Schulen und Kindergärten
Am Vormittag öffnet das Planetarium seine Pforten für die kleinen
Sternfreunde. In speziellen Vorführungen für Kindergartengruppen
und Schulklassen werden in verschiedenen Programmen, die auf
die einzelnen Altersstufen abgestimmt sind, die Grundlagen der
Astronomie und der Sternenhimmel erklärt.
Sofern noch Plätze frei sind, sind zu den Vorführungen auch Einzelgäste
willkommen. Für Gruppen besteht Reservierungspflicht (online unter
www.planetarium-nuernberg.de, per Telefon unter 0911 9296553 oder
E-Mail an planetarium@stadt.nuernberg.de). Mit der Anmeldebestätigung
senden wir Ihnen gerne weitere Informationen zu den Vorführungen zu.
Die Inhalte und Termine der Vormittagsveranstaltungen können sich kurzfristig ändern oder verschieben. Bitte informieren Sie sich daher vor Ihrem
Besuch im Internet unter www.planetarium-nuernberg.de. Am Vormittag
öffnet das Planetarium 30 Minuten vor Beginn der jeweiligen Vorstellung.
Jahrgangsstufe 3 und 4
Wir reisen zum Mond
und zu den Planeten
In dieser Themenshow lernen die Kinder,
sich am Sternenhimmel zu orientieren.
Das Sternbild Großer Wagen dient als Weg­
weiser am Himmel und führt zu weiteren
Stern­bildern und zum Polarstern, der die
Himmels­richtungen anzeigt. Der Ablauf und
das Zustandekommen der Mondphasen
werden anschaulich erklärt.
Schließlich starten wir zu einer Reise durch unser Sonnensystem und
er­fahren Wissenswertes über die Planeten.
Jahrgangsstufe 5 und 6
Mit Professor Photon durchs Weltall
siehe Seite 26
Kindergarten: ab 4 Jahren
Peterchens Mondfahrt
siehe Seite 25
Sterne + Live-Sternenhimmel
siehe Seite 7
Kindergarten: ab 4 Jahren
Der kleine Mondbär + Live-Sternenhimmel
siehe Seite 25
Jahrgangsstufe 7 bis Oberstufe
Milliarden Sonnen –
Eine Reise durch die Galaxis
Kindergarten: ab 4 Jahren
Plani und Wuschel retten die Sterne
siehe Seite 26
siehe Seite 6
Jahrgangsstufe 8 bis Oberstufe
Kindergarten: ab 5 Jahren,
Jahrgangsstufe 1 und 2
Unsere erste Sternennacht
Diese Veranstaltung wendet sich an Kinder, die
entweder zum ersten Mal das Planetarium besuchen oder bisher nur Kinderprogramme mit
märchenhaftem Charakter erlebt haben.
Die vermittelten Informationen sind gemäß dem Alter der Kinder vereinfacht und
orientieren sich an den leicht erkennbaren Objekten (Sonne, Mond, Planeten,
Sterne) und schnell begreifbaren Abläufen (Tagbogen der Sonne, Änderung von
Mondphase und Mondsichtbarkeit). Absichtlich werden die Vorgänge nicht in
aller Ausführlichkeit erklärt, sondern es geht zunächst darum, die Phänomene
als solche zu zeigen und Interesse an der Himmelsbeobachtung zu wecken.
28
Jahrgangsstufe 5 bis 10
Gefangen in Zeit
und Raum
Trotz der unvorstellbaren Ausdehnungen des
Weltalls ist es möglich, ein modellhaftes Bild
vom Weltall zu entwickeln, indem man mit
„kosmischen Sieben­meilenstiefeln“ das Universum durcheilt und die Geschichte der Welt
auf die übersichtliche Größe eines „kosmischen
Kalenders“ verkleinert. Mit geschickten Vergleichen zur erfahrbaren Alltagswelt gelingt
diesem Planetariums­programm eine spannende Reise durch die Vielfalt der
Größenordnungen unserer Welt – vom Mikrokosmos zum Makrokosmos.
Ausführliche Informationen zum Schul- und KiGa-Programm unter
www.planetarium-nuernberg.de im Bereich „Schule/KiGa“
29
Spielplan
Spielplan
April 2015
21. Apr Di 19:30 Uhr
Das Planetarium wird wegen Baumaßnahmen im April tageweise und
vom 27. April bis voraussichtlich 21. Juni 2015 komplett geschlossen
haben. Beachten Sie daher bitte die Angaben bezüglich der geänderten
Veranstaltungsorte und informieren Sie sich ggf. über den jeweils aktuellen
Stand im Internet unter www.planetarium-nuernberg.de.
Mi
Mi
Mi
Do
Do
Do
Do
Sa
Sa
Sa
15:00 Uhr
16:30 Uhr
19:00 Uhr
15:00 Uhr
16:30 Uhr
18:00 Uhr
20:00 Uhr
15:00 Uhr
16:30 Uhr
18:00 Uhr
Unsere erste Sternennacht
Dinosaurier und das Abenteuer des Fliegens
Chaos & Order – Eine Mathematische Sinfonie
Wir reisen zum Mond und zu den Planeten
Sterne
2050 – Flug in die Zukunft
Queen Heaven Fulldome
Der kleine Mondbär
Der Sprung ins All
TABALUGA und die Zeichen der Zeit
7. Apr
Di
Di
Di
Di
11:00 Uhr
15:00 Uhr
16:30 Uhr
19:30 Uhr
8. Apr
9. Apr
10. Apr
11. Apr
12. Apr
Mi
Mi
Mi
Do
Do
Do
Do
Fr
Fr
Sa
Sa
Sa
So
So
15:00 Uhr
16:30 Uhr
19:00 Uhr
15:00 Uhr
16:30 Uhr
18:00 Uhr
20:00 Uhr
14:00 Uhr
20:00 Uhr
15:00 Uhr
16:30 Uhr
18:00 Uhr
15:00 Uhr
16:30 Uhr
Wir reisen zum Mond und zu den Planeten
Unsere erste Sternennacht
Sterne
Vortrag: Die Evolution der Fantasie – Warum
wir ohne Kunst nicht leben können
Wir reisen zum Mond und zu den Planeten
Zauber des Teleskops
Live-Vorführung: Der aktuelle Sternenhimmel
Als der Gulp die Erde einsackte
Mit Prof. Photon durchs Weltall
Live-Vorführung: Reise durch das Universum
Chaos & Order – Eine Mathematische Sinfonie
Live-Vorführung: Sonne, Mond und Sterne
Metamagicum – Wunder Witze Wissenschaft
Peterchens Mondfahrt
Ferne Welten – Fremdes Leben?
Pink Floyd – The Dark Side of the Moon
Plani und Wuschel retten die Sterne
Abenteuer Planeten
15. Apr Mi 19:00 Uhr
18. Apr
19. Apr
30
Sa 15:00 Uhr
Sa 16:30 Uhr
Sa 18:00 Uhr
So 15:00 Uhr
So 16:30 Uhr
Schulferien
1. Apr
2. Apr
4. Apr
Vortrag: Das Geheimnis der verschwundenen
Antimaterie – Veranstaltungsort:
Gewerbemuseumsplatz 2, Fabersaal E.14
Peterchens Mondfahrt
Dinosaurier und das Abenteuer des Fliegens
Pink Floyd – The Wall
Der kleine Mondbär
Der Stoff, der von den Sternen kam
22. Apr
23. Apr
24. Apr
25. Apr
26. Apr
Mi
Mi
Mi
Do
Do
Fr
Sa
Sa
Sa
So
So
15:00 Uhr
16:30 Uhr
19:00 Uhr
18:00 Uhr
20:00 Uhr
20:00 Uhr
15:00 Uhr
16:30 Uhr
18:00 Uhr
15:00 Uhr
16:30 Uhr
Vortrag: Gedankenbilder – Wie die Fantasie
vollständig gelähmter Menschen zu Farbe wird
Als der Gulp die Erde einsackte
Planet Erde
Live-Vorführung: Faszination Weltall
Sphärenklänge – Classical Sky I
Milliarden Sonnen – Eine Reise durch die Galaxis
Konzert: Elisen-Quartett
Der kleine Mondbär
Sterne
Zeitreise – Vom Urknall zum Menschen
Peterchens Mondfahrt
TABALUGA und die Zeichen der Zeit
Mai 2015
5. Mai
Di 19:30 Uhr
19. Mai Di 19:30 Uhr
Vortrag: Die Düfte der modernen Welt
Veranstaltungsort: südpunkt,
Pillenreuther Str. 147, Saal
Vortrag: Design-Fehler in der Natur – die
Gott-lose Evolution – Veranstaltungsort:
Gewerbemuseumsplatz 2, Fabersaal E.14
Juni 2015
2. Juni Di 19:30 Uhr
16. Juni Di 19:30 Uhr
23. Juni Di 19:30 Uhr
24. Juni
25. Juni
26. Juni
27. Juni
28. Juni
Mi
Mi
Mi
Do
Do
Fr
Fr
Sa
Sa
Sa
So
So
15:00 Uhr
16:30 Uhr
19:00 Uhr
18:00 Uhr
20:00 Uhr
18:00 Uhr
20:00 Uhr
15:00 Uhr
16:30 Uhr
18:00 Uhr
15:00 Uhr
16:30 Uhr
Vortrag: Ausgezeichnete Täschungen
– Neueste Wahrnehmungsphänomene
Veranstaltungsort: südpunkt,
Pillenreuther Str. 147, Saal
Vortrag: Traditionelle Chinesische Medizin –
Zwischen Heilsversprechen und Tierexkrementen
Veranstaltungsort:
Gewerbemuseumsplatz 2, Fabersaal E.14
Vortrag: Offiziere, Spielkarten und Schafe –
Eulersche Quadrate und Versuchsplanung
Der kleine Mondbär
Mit Prof. Photon durchs Weltall
Live-Vorführung: Faszination Weltall
2050 – Flug in die Zukunft
Der Stoff, der von den Sternen kam
Orchideen – Wunder der Evolution
Hörspiel: Perry Rhodan – Die Femesängerin
Peterchens Mondfahrt
Sterne
Queen Heaven Fulldome
Plani und Wuschel retten die Sterne
Milliarden Sonnen – Eine Reise durch die Galaxis
Astronomie
Wissenschaft
Kultur | Unterhaltung
Kinder
Schule | Kiga Änderungen vorbehalten.
31
Spielplan
Spielplan
30. Juni Di 09:00 Uhr
Di 10:30 Uhr
Di 19:30 Uhr
Unsere erste Sternennacht
Unsere erste Sternennacht
Vortrag: Teufelswerk oder Hexenjagd?
15. Juli
Mi
Mi
Mi
Mi
Mi
09:00 Uhr
10:30 Uhr
15:00 Uhr
16:30 Uhr
19:00 Uhr
Peterchens Mondfahrt
Der kleine Mondbär
Als der Gulp die Erde einsackte
Abenteuer Planeten
Live-Vorführung: Der aktuelle Sternenhimmel
Wir reisen zum Mond und zu den Planeten
TABALUGA und die Zeichen der Zeit
Zeitreise – Vom Urknall zum Menschen
Live-Vorführung: Sonne, Mond und Sterne
Kabarett: Durst – Warten auf Merlot
Der kleine Mondbär
Der Sprung ins All
Pink Floyd – The Dark Side of the Moon
Peterchens Mondfahrt
Ferne Welten – Fremdes Leben?
16. Juli
17. Juli
18. Juli
19. Juli
Do
Do
Fr
Fr
Fr
Fr
Sa
Sa
Sa
So
So
09:00 Uhr
10:30 Uhr
09:00 Uhr
10:30 Uhr
18:00 Uhr
20:00 Uhr
15:00 Uhr
16:30 Uhr
18:00 Uhr
15:00 Uhr
16:30 Uhr
20. Juli
21. Juli
22. Juli
Mo 10:30 Uhr
Di 09:00 Uhr
Di 10:30 Uhr
Mi 09:00 Uhr
Mi 10:30 Uhr
Mi 15:00 Uhr
Mi 16:30 Uhr
Mi 19:00 Uhr
23. Juli
24. Juli
25. Juli
26. Juli
Do
Do
Do
Do
Fr
Fr
Fr
Fr
Sa
Sa
Sa
So
So
Juli 2015
1. Juli
2. Juli
3. Juli
4. Juli
5. Juli
Mi
Mi
Mi
Mi
Mi
Do
Do
Do
Fr
Fr
Sa
Sa
Sa
So
So
7. Juli
Di 09:00 Uhr
Di 10:30 Uhr
Di 19:30 Uhr
8. Juli
9. Juli
Mi
Mi
Mi
Mi
Mi
Do
Do
Do
09:00 Uhr
10:30 Uhr
15:00 Uhr
16:30 Uhr
19:00 Uhr
09:00 Uhr
10:30 Uhr
18:00 Uhr
10. Juli
11. Juli
12. Juli
Do
Fr
Fr
Fr
Fr
Sa
Sa
Sa
So
So
20:00 Uhr
09:00 Uhr
10:30 Uhr
18:00 Uhr
20:00 Uhr
15:00 Uhr
16:30 Uhr
18:00 Uhr
15:00 Uhr
16:30 Uhr
09:00 Uhr
10:30 Uhr
15:00 Uhr
16:30 Uhr
19:00 Uhr
10:30 Uhr
18:00 Uhr
20:00 Uhr
15:00 Uhr
20:00 Uhr
15:00 Uhr
16:30 Uhr
18:00 Uhr
15:00 Uhr
16:30 Uhr
14. Juli Di 09:00 Uhr
Di 10:30 Uhr
Di 19:30 Uhr
32
Plani und Wuschel retten die Sterne
Zeitreise – Vom Urknall zum Menschen
Vortrag: Mondreise und Interstellare
Expeditionen: Fakten und Fiktion
Gefangen in Zeit und Raum
Unsere erste Sternennacht
Plani und Wuschel retten die Sterne
TABALUGA und die Zeichen der Zeit
Vortrag: Immer die beste Verbindung – aber wie?
Als der Gulp die Erde einsackte
Peterchens Mondfahrt
A Journey Through Time – From the Big Bang
to Mankind (Engl. Version von Zeitreise – Vom
Urknall zum Menschen)
Live-Vorführung: Entdeckungen am Südhimmel
Wir reisen zum Mond und zu den Planeten
Wir reisen zum Mond und zu den Planeten
Planet Erde
Pink Floyd – The Wall
Plani und Wuschel retten die Sterne
Dinosaurier und das Abenteuer des Fliegens
Milliarden Sonnen – Eine Reise durch die Galaxis
Als der Gulp die Erde einsackte
Zeitreise – Vom Urknall zum Menschen
Ferne Welten – Fremdes Leben?
Wir reisen zum Mond und zu den Planeten
Vortrag: Warum Yeti nicht an Chupacabra
glaubt – Kryptozoologie
09:00 Uhr
10:30 Uhr
18:00 Uhr
20:00 Uhr
09:00 Uhr
10:30 Uhr
18:00 Uhr
20:00 Uhr
15:00 Uhr
16:30 Uhr
18:00 Uhr
15:00 Uhr
16:30 Uhr
28. Juli Di 09:00 Uhr
Di 10:30 Uhr
Di 19:30 Uhr
29. Juli Mi 09:00 Uhr
Mi 10:30 Uhr
Unsere erste Sternennacht
Gefangen in Zeit und Raum
Der kleine Mondbär
Sterne
Vortrag: Schwarze Löcher – Das dunkelste
Geheimnis der Gravitation
Plani und Wuschel retten die Sterne
Unsere erste Sternennacht
Milliarden Sonnen – Eine Reise durch die Galaxis
Zeitreise – Vom Urknall zum Menschen
Sphärenklänge – Classical Sky
Queen Heaven Fulldome
Peterchens Mondfahrt
Abenteuer Planeten
Zurück zum Mond
Der kleine Mondbär
TABALUGA und die Zeichen der Zeit
Sterne
Sterne
Der kleine Mondbär
Wir reisen zum Mond und zu den Planeten
Wir reisen zum Mond und zu den Planeten
Plani und Wuschel retten die Sterne
Mit Prof. Photon durchs Weltall
Vortrag: Spektakuläre Kometen
der letzten 200 Jahre
Gefangen in Zeit und Raum
Unsere erste Sternennacht
Zurück zum Mond
Live-Vorführung: Reise durch das Universum
Ferne Welten – Fremdes Leben?
Sterne
Der Stoff, der von den Sternen kam
Pink Floyd – The Dark Side of the Moon
Als der Gulp die Erde einsackte
Zauber des Teleskops
Zeitreise – Vom Urknall zum Menschen
Plani und Wuschel retten die Sterne
Milliarden Sonnen – Eine Reise durch die Galaxis
Zeitreise – Vom Urknall zum Menschen
Wir reisen zum Mond und zu den Planeten
Vortrag: Prinzip Sherlock:
Verschwörungstheorien bei Kriminalfällen
Sterne
Milliarden Sonnen – Eine Reise durch die Galaxis
Astronomie
Wissenschaft
Kultur | Unterhaltung
Kinder
Schule | Kiga Änderungen vorbehalten.
33
Spielplan
Mi
Mi
Mi
Do
Do
Do
Fr
Fr
Fr
Fr
15:00 Uhr
16:30 Uhr
19:00 Uhr
10:30 Uhr
18:00 Uhr
20:00 Uhr
15:00 Uhr
16:30 Uhr
18:00 Uhr
20:00 Uhr
Peterchens Mondfahrt
Dinosaurier und das Abenteuer des Fliegens
Queen Heaven Fulldome
Sterne
Vom Adler zum Spaceshuttle
Ferne Welten – Fremdes Leben?
Der kleine Mondbär
Live-Vorführung: Götter, Helden und Prinzessinnen
2050 – Flug in die Zukunft
Pink Floyd – The Wall
August 2015
Sa
Sa
Sa
So
So
15:00 Uhr
16:30 Uhr
18:00 Uhr
15:00 Uhr
16:30 Uhr
Peterchens Mondfahrt
Sterne
Der Sprung ins All
Der kleine Mondbär
TABALUGA und die Zeichen der Zeit
4. Aug
5. Aug
6. Aug
7. Aug
8. Aug
9. Aug
Di
Di
Mi
Mi
Mi
Do
Do
Do
Do
Fr
Fr
Fr
Fr
Sa
Sa
Sa
So
So
15:00 Uhr
16:30 Uhr
15:00 Uhr
16:30 Uhr
19:00 Uhr
15:00 Uhr
16:30 Uhr
18:00 Uhr
20:00 Uhr
14:00 Uhr
16:30 Uhr
18:00 Uhr
20:00 Uhr
15:00 Uhr
16:30 Uhr
18:00 Uhr
15:00 Uhr
16:30 Uhr
Unsere erste Sternennacht
Abenteuer Planeten
Als der Gulp die Erde einsackte
Sterne
Live-Vorführung: Der aktuelle Sternenhimmel
Wir reisen zum Mond und zu den Planeten
TABALUGA und die Zeichen der Zeit
Zurück zum Mond
Milliarden Sonnen – Eine Reise durch die Galaxis
Live-Vorführung: Sonne, Mond und Sterne
Dinosaurier und das Abenteuer des Fliegens
Vom Adler zum Spaceshuttle
Zeitreise – Vom Urknall zum Menschen
Der kleine Mondbär
Der Sprung ins All
Pink Floyd – The Dark Side of the Moon
Plani und Wuschel retten die Sterne
TABALUGA und die Zeichen der Zeit
11. Aug
12. Aug
13. Aug
14. Aug
Di
Di
Mi
Mi
Mi
Do
Do
Do
Do
Fr
Fr
15:00 Uhr
16:30 Uhr
15:00 Uhr
16:30 Uhr
19:00 Uhr
15:00 Uhr
16:30 Uhr
18:00 Uhr
20:00 Uhr
18:00 Uhr
20:00 Uhr
Wir reisen zum Mond und zu den Planeten
Zauber des Teleskops
Peterchens Mondfahrt
Mit Prof. Photon durchs Weltall
Live-Vorführung: Entdeckungen am Südhimmel
Unsere erste Sternennacht
TABALUGA und die Zeichen der Zeit
2050 – Flug in die Zukunft
Der Stoff, der von den Sternen kam
Planet Erde
Queen Heaven Fulldome
Schulferien
1. Aug
2. Aug
15. Aug
16. Aug
Sa
Sa
Sa
So
So
15:00 Uhr
16:30 Uhr
18:00 Uhr
15:00 Uhr
16:30 Uhr
Als der Gulp die Erde einsackte
Abenteuer Planeten
Zeitreise – Vom Urknall zum Menschen
Peterchens Mondfahrt
Milliarden Sonnen – Eine Reise durch die Galaxis
18. Aug
19. Aug
20. Aug
21. Aug
22. Aug
23. Aug
Di
Di
Mi
Mi
Mi
Do
Do
Do
Do
Fr
Fr
Sa
Sa
Sa
So
So
15:00 Uhr
16:30 Uhr
15:00 Uhr
16:30 Uhr
18:00 Uhr
15:00 Uhr
16:30 Uhr
18:00 Uhr
20:00 Uhr
18:00 Uhr
20:00 Uhr
15:00 Uhr
16:30 Uhr
18:00 Uhr
15:00 Uhr
16:30 Uhr
Plani und Wuschel retten die Sterne
Dinosaurier und das Abenteuer des Fliegens
Der kleine Mondbär
Sterne
Sternstunden
Als der Gulp die Erde einsackte
Abenteuer Planeten
Orchideen – Wunder der Evolution
Live-Vorführung: Reise durch das Universum
Zurück zum Mond
Pink Floyd – The Wall
Der kleine Mondbär
TABALUGA und die Zeichen der Zeit
Ferne Welten – Fremdes Leben?
Plani und Wuschel retten die Sterne
Sphärenklänge – Classical Sky
25. Aug
26. Aug
27. Aug
28. Aug
29. Aug
30. Aug
Di
Di
Mi
Mi
Mi
Do
Do
Do
Do
Fr
Fr
Fr
Fr
Sa
Sa
Sa
So
So
15:00 Uhr
16:30 Uhr
15:00 Uhr
16:30 Uhr
19:00 Uhr
15:00 Uhr
16:30 Uhr
18:00 Uhr
20:00 Uhr
14:00 Uhr
16:30 Uhr
18:00 Uhr
20:00 Uhr
15:00 Uhr
16:30 Uhr
18:00 Uhr
15:00 Uhr
16:30 Uhr
Peterchens Mondfahrt
Zauber des Teleskops
Unsere erste Sternennacht
Dinosaurier und das Abenteuer des Fliegens
Live-Vorführung: Der aktuelle Sternenhimmel
Wir reisen zum Mond und zu den Planeten
Sterne
Zeitreise – Vom Urknall zum Menschen
Chaos & Order
Kinderfilm: Der Blaue Tiger
Live-Vorführung: Götter, Helden und Prinzessinnen
Milliarden Sonnen – Eine Reise durch die Galaxis
Queen Heaven Fulldome
Peterchens Mondfahrt
Sterne
Zurück zum Mond
Als der Gulp die Erde einsackte
TABALUGA und die Zeichen der Zeit
Die Preisübersicht Themenshows finden Sie in diesem Programm
auf Seite 27 und natürlich auch unter www.planetarium-nuernberg.de.
Astronomie
Wissenschaft
Kultur | Unterhaltung
Kinder
Schule | Kiga Änderungen vorbehalten.
34
Schulferien
29. Juli
30. Juli
31. Juli
Spielplan
Bildungscampus
WISSENS
GUTHABEN
ek
m
iblioth ungszentru
Stadtb
il
B d
m
ariu
Planet
Vorteile nutzen
Bildungscampus-Card
bz.nuernberg.de
stadtbibliothek.nuernberg.de
planetarium-nuernberg.de
weinberg-brothers.de
Attraktive Einzelveranstaltungen
im Bildungszentrum Ausgewählte
Workshops in den Lernzentren
Kostenfreie Erstausleihe
von Medien Themenshow
im Planetarium uvm.
Herunterladen

Heft II/2015, April bis August - Bildungszentrum Nürnberg