Flyer - Das Schwerhörigen-Netz

Werbung
Bus 115
Museum für
Völkerkunde
Hamburg
Bus 109
Heimweg
Mittelweg
Rothenbaumchaussee
Turmweg
Binderstraße
Schnellbus 34
es
Heimhuderstraße
Ro
chaussee
thenbaum
e
nd
Spezialisten informieren Sie über die Möglichkeiten
der Hörverbesserung bei Schwerhörigkeit
bis Gehörlosigkeit.
Johnsallee
lle
ela
ind
Bu
„Ich will hören!“
Hallerstraße
Gr
st
ra
ß
itt
el
w
eg
e
M
Cochlear Deutschland GmbH & Co. KG
Initiative „Ich will hören“
Karl-Wiechert-Allee 76 A
30625 Hannover
frankieren
Bitte
ausreichend
Hallerstraße
Bahnhof
Hamburg
Dammtor
Ort der Veranstaltung: Museum für Völkerkunde Hamburg • großer Hörsaal
Rothenbaumchaussee 64 • 20148 Hamburg
Parkplätze: B
itte beachten Sie, dass die Parkmöglichkeiten
begrenzt sind. Die kostenpflichtigen Tiefgaragen-Parkplätze im
Grand Elysée Hotel Hamburg sowie im Radisson Blu Hotel
können genutzt werden.
Öffentliche Verkehrsmittel:
U1 (Haltestelle Hallerstraße), S11/S21/31 (Haltestelle Dammtor),
Schnellbus 34 (Haltestelle Museum für Völkerkunde)
IWH_FlyerHamburg_RZ.indd 1
E-Mail, Telefon oder Fax
PLZ und Ort
Straße und Hausnummer
Name
Vorname
Absender:
Im Hörsaal ist für induktives Hören eine Ringschleife gelegt. Für
hörbehinderte Besucher ohne aktive T-Spule im Hörgerät bzw.
ohne Hörgeräteversorgung bieten wir Kopfhörer mit FunkMikrofon-Empfänger kostenlos zum Ausleihen an.
Während der Veranstaltung werden alle Vorträge, Diskussionen
und Interviews zum Mitlesen auf Leinwände projiziert.
1. Hamburger Hörtag • 20. Oktober 2012
Museum für Völkerkunde Hamburg • 9:30 – 14:30 Uhr
Eine Veranstaltung der Initiative „Ich will hören“
Der Eintritt ist kostenfrei!
Schirmherr: Dr. Henning Voscherau, ehemaliger Erster
Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg
Moderation: NDR-Moderatorin Susanne Kluge-Paustian
Kostenloser Hörtest vor Ort!
Bundeswehrkrankenhaus
Hamburg
30.08.12 18:13
Einladung
Sie hören und verstehen zunehmend schlechter im Alltag?
Dann holen Sie sich das Hören zurück!
Die von Cochlear Deutschland gegründete Initiative „Ich will
hören“ lädt Sie im Rahmen des 1. Hamburger Hörtages sehr
herzlich zu einer kostenlosen Informationsveranstaltung über
neuste Therapiemöglichkeiten von Hörschädigungen ein.
Spezialisten der Abteilung HNO & Kopf-Halschirurgie des
Bundeswehrkrankenhauses Hamburg geben Ihnen in informativen
Vorträgen unter anderem Antworten auf folgende Fragen:
•Wie funktioniert das Gehör und welche Ursachen hat eine
Hörschädigung?
•Wohin kann ich mich wenden, um Hilfe bei Hörproblemen
zu erhalten?
•Wann hilft ein Hörgerät und für wen ist ein Hörimplantat
sinnvoll?
Die Referenten stehen gerne für individuelle Gespräche zur
Verfügung. Darüber hinaus erzählen Träger von Hörimplantaten
ihre Patientengeschichte und berichten von ihren Erfahrungen.
Schwerhörigenverbände und Akustiker stellen sich ebenfalls vor
und bieten die Möglichkeit zum persönlichen Austausch.
Wir freuen uns, Sie auf dem 1. Hamburger Hörtag begrüßen
zu dürfen!
Weitere Informationen zum Hörtag finden Sie auf der
Internetseite des Bundeswehrkrankenhauses unter
www.bundeswehrkrankenhaus-hamburg.de sowie auf der
Internetseite der Initiative unter www.ich-will-hoeren.de.
Schirmherr:
Dr. Henning Voscherau,
ehemaliger Erster Bürgermeister der
Freien und Hansestadt Hamburg
IWH_FlyerHamburg_RZ.indd 2
09:30 „Guten-Morgen-Kaffee“ und Info-Messe
Treffen Sie Experten, Hörgeräte- und HörimplantatTräger sowie Selbsthilfegruppen. Informieren Sie sich
über moderne Hörlösungen.
Anmeldung

Sehr geehrte Damen und Herren,
Programm
zum 1. Hamburger Hörtag
Samstag, 20. Oktober 2012, 9:30 –14:30 Uhr
10:15 Begrüßung
Einführung durch Dr. Michael Pohl, Leitender Arzt, HNO
& Kopf-Halschirurgie, Bundeswehrkrankenhaus Hamburg
Grußwort durch Dr. Henning Voscherau, ehemaliger
Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg
Eine kostenlose Informationsveranstaltung
der Cochlear-Initiative „Ich will hören“
über die Behandlungsmöglichkeiten bei
Schwerhörigkeit und Gehörlosigkeit.
10:30 Hören: Wie funktioniert das?
Dr. Michael Pohl, Leitender Arzt, HNO & KopfHalschirurgie, Bundeswehrkrankenhaus Hamburg
10:50 Behandlung der Schwerhörigkeit – Hörgeräteversorgung
Dr. Oliver Niclaus, Facharzt für HNO-Heilkunde, HNO &
Kopf-Halschirurgie, Bundeswehrkrankenhaus Hamburg
11:10 Wenn Hörgeräte nicht mehr helfen – Hören mit dem
Hörimplantat
Privatdozent Dr. Thorsten Zehlicke, Leiter Hörzentrum,
HNO & Kopf-Halschirurgie, Bundeswehrkrankenhaus
Hamburg
11:30 Pause
Ich melde mich für den 1. Hamburger Hörtag
am 20. Oktober 2012 an.
Ich komme mit insgesamt ________ Person(en).
Ich höre nicht gut und benötige leihweise eine kostenlose technische Unterstützung (FM-Anlage oder Kopfhörer).
Bitte senden Sie uns Ihre Rückantwort bis zum 13. Oktober
2012 per Post oder per Fax an 05 11 / 5 42 04 43.
12:30 Mein neues Leben
Hörimplantat-Träger erzählen ihre Patientengeschichte;
Fragen aus dem Publikum
Ihre Anmeldung ist auch über das Internet unter
www.ich-will-hoeren.de möglich.
13:00 Abschließende Diskussion
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!
13:30 Fragen Sie uns!
Möglichkeit zum individuellen Austausch mit
Teilnehmern und Veranstaltern
Moderation:
NDR-Moderatorin
Susanne Kluge-Paustian
30.08.12 18:13
Herunterladen
Explore flashcards