Cholesterin-Pass

Werbung
Cholesterin-Pass
Cholesterin-Pass für
Name
Vorname
Telefon
Geb.-Datum
Straße, Nr.
PLZ, Ort
Behandelnder Arzt (Stempel/Datum/Unterschrift)
3
Liebe Patientin, lieber Patient,
Ihre Ärztin/Ihr Arzt hat bei Ihnen erhöhte Cholesterinwerte festgestellt und Ihnen ein cholesterinsenkendes Medikament verordnet.
Zu hohe Cholesterinwerte führen auf Dauer zu Atherosklerose, der sogenannten Arterienverkalkung, die
wiederum Hauptursache für Herzinfarkt, Schlaganfall
und arterielle Verschlusskrankheit ist.
• Was ist Cholesterin?
Wie kann ich die Werte beeinflussen?
Seite 6
• Cholesterinsenkung mit Medikamenten
Seite 11
• Ihre Anfangswerte, Ihre Zielwerte
und Ihre Werte
während der Behandlung
Seite 13
Zur dauerhaften Senkung Ihrer Cholesterinwerte nehmen Sie bitte die verordneten Medikamente nach
den Anweisungen Ihrer Ärztin/Ihres Arztes ein. Durch
regelmäßige Einnahme senken Sie Ihr Gesundheitsrisiko.
Dieses Heft soll Sie während der Therapie begleiten.
Bitte bringen Sie es zu jedem Arztbesuch mit und lassen Sie Ihre Werte regelmäßig eintragen.
4
5
Was ist Cholesterin?
Cholesterin ist eine lebenswichtige Grundsubstanz
unseres Körpers, die für viele Stoffwechselvorgänge benötigt wird. Cholesterin wird durch den Körper
selbst in ausreichenden Mengen hergestellt und
zusätzlich durch die Nahrung aufgenommen. Steigen
die Cholesterinwerte im Blut über den Normalwert,
liegt eine Störung des Fettstoffwechsels vor.
Wenn man vom Cholesterin spricht, meint man
meist das Gesamt-Cholesterin. Das Gesamt-Cholesterin wird mittels bestimmter Träger zu den Organen hin und wieder zurück transportiert. Allgemein
bekannt sind die Cholesterinträger LDL und HDL.
LDL transportiert Cholesterin zu den Zellen hin, HDL
transportiert es wieder ab.
Da LDL auch für die Ablagerung überschüssigen Cholesterins in den Blutgefäßwänden (und damit für die
Arterienverkalkung) verantwortlich ist, nennt man es
den „schlechten“ Cholesterin-Träger.
6
HDL kann Cholesterin wieder von den Gefäßwänden
ablösen, man bezeichnet es deshalb als „guten” Cholesterinträger.
Deshalb sollte der Wert für das LDL-Cholesterin möglichst niedrig und der Wert für das HDL-Cholesterin
möglichst hoch sein.
Weitere wichtige Fettstoffe im Blut sind die Triglyceride. Sie entstehen durch Umbau von überflüssigem
Zucker aus der Nahrung und werden in Fettdepots abgelagert. Der Triglycerid-Wert im Blut sollte möglichst
niedrig sein.
LDL-Cholesterin = „schlechtes“ Cholesterin
HDL-Cholesterin = „gutes“ Cholesterin
7
Cholesterin – ein Risikofaktor
für Herz-Kreislauf-Erkrankungen
Ein zu hoher Cholesterinwert – man spricht von Hypercholesterinämie – ist ein Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie:
• Atherosklerose (Arterienverkalkung)
• Thrombosen oder Embolien
(Gefäßverschluss durch Blutgerinnsel)
• Koronare Herzkrankheit (unzureichende Sauerstoffversorgung des Herzens), Angina Pectoris
(schmerzhafte Brustenge), Herzinfarkt
• Schlaganfall
• Arterielle Verschlusskrankheit
(Schaufensterkrankheit)
Folgende weitere Risikofaktoren erhöhen das Risiko
einer Herz-Kreislauf-Erkrankung um ein Vielfaches:
Cholesterin und Ernährung
Einen großen Beitrag zur Senkung Ihrer Cholesterinwerte können Sie selbst leisten:
Stellen Sie Ihre Ernährung auf fett- und cholesterinarme Nahrungsmittel um! Bevorzugen Sie Nahrungsmittel mit mehrfach ungesättigten Fettsäuren, die den
Cholesterinspiegel im Blut nicht erhöhen.
Bewegen Sie sich regelmäßig, treiben Sie Sport, um
Körperfette zu verbrennen.
Denken Sie außer an die Cholesterinsenkung auch
an die Beeinflussung der anderen Risikofaktoren!
• Falsche Ernährung, Bewegungsmangel und Übergewicht
• Rauchen
• Bluthochdruck
• Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit)
8
9
Ernährungstipps zur Senkung erhöhter
Blutfette
Empfehlenswert
Nur in kleinen Mengen erlaubt
Nicht
empfehlenswert
fettarme Milch,
Joghurt, Magerquark,
Buttermilch,
Magerkäse
Eier
Butter,
Schweineschmalz,
Kokosfett,
Mayonnaise
frisches Obst
und Gemüse
Vollmilchjoghurt,
Käse bis 30 % Fett
Speck, fettes Fleisch,
Innereien
Kartoffeln
Speisequark
bis 20 % Fett,
Gemüse in Fett
zubereitet, Zucker,
mageres Rind-,
Schweine-, Lammfleisch
Pommes frites
Vollkornprodukte,
Teigwaren,
Haferflocken
magerer Schinken
Sahnejoghurt,
Schlagsahne,
Kaffeesahne
Kalbfleisch,
Kaninchen
fettreduzierte Wurst
fette Käseund Wurstsorten
Huhn, Pute
helle Mehle
Krustenund Schalentiere
Magerfische
Nüsse
Schokoladenerzeugnisse
ungesättigte Fette/
Öle wie
Sojaöl, Olivenöl
10
Medikamente gegen zu hohes Cholesterin
Wenn Maßnahmen wie regelmäßige Bewegung und
gesunde Ernährung nicht ausreichen, um das Cholesterin zu reduzieren, gibt es wirksame Medikamente,
die einen zu hohen Cholesterinspiegel wirksam und
gut verträglich senken. Zu diesen Medikamenten
(Lipidsenker genannt) gehört das Statin, das Ihre
Ärztin/Ihr Arzt Ihnen verordnet hat.
Dosierung und Einnahmehinweise
Ihre Ärztin/Ihr Arzt legt die für Sie günstigste
Dosierung fest. Halten Sie sich an diese
Anweisung und nehmen Sie Ihr Medikament
regelmäßig ein, nur so bleibt Ihr Cholesterinspiegel konstant niedrig und das Risiko für
Herz-Kreislauf-Erkrankungen sinkt.
Gegebenenfalls wird Ihre Ärztin/Ihr Arzt nach einiger
Zeit die Dosis anpassen, um optimale Behandlungsergebnisse zu erreichen. Die folgenden Seiten dienen
zur Dokumentation der Dosierung, der für Sie festgelegten Zielwerte und der erreichten Behandlungsergebnisse.
11
Nebenwirkungen
Anfangs- und Zielwerte
Für Statine liegt eine Vielzahl an Studien vor, die ihre
gute Wirksamkeit und Verträglichkeit dokumentieren.
Falls Sie dennoch Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte umgehend an Ihre Ärztin/Ihren Arzt.
Teilen Sie insbesondere mit, wenn Sie ungewohnte
Muskelschmerzen, Muskelschwäche oder Muskelempfindlichkeit bemerken.
Wenn Sie weitere Medikamente einnehmen, informieren Sie darüber bitte Ihre Ärztin/Ihren Arzt, weil es
Wechselwirkungen geben könnte.
Anfangswert
Zielwert
Gesamtcholesterin
(mmol/l oder mg/dl)
LDL-Cholesterin
(mmol/l oder mg/dl)
HDL-Cholesterin
(mmol/l oder mg/dl)
Triglyceride
(mmol/l oder mg/dl)
Harnsäure
(mmol/l oder mg/dl)
Blutdruck
(mm Hg)
Gewicht
(kg)
12
13
Datum
Gesamtcholesterin
(mmol/l oder mg/dl)
LDL-Cholesterin
(mmol/l oder mg/dl)
HDL-Cholesterin
(mmol/l oder mg/dl)
Triglyceride
(mmol/l oder mg/dl)
Harnsäure
(mmol/l oder mg/dl)
Weitere Laborwerte:
Blutdruck
(mm Hg)
Gewicht
(kg)
Verordnetes Statin:
Wirkstärke
Dosierung
Bemerkungen/
weitere Verordnungen
14
15
Datum
Gesamtcholesterin
(mmol/l oder mg/dl)
LDL-Cholesterin
(mmol/l oder mg/dl)
HDL-Cholesterin
(mmol/l oder mg/dl)
Triglyceride
(mmol/l oder mg/dl)
Harnsäure
(mmol/l oder mg/dl)
Weitere Laborwerte:
Blutdruck
(mm Hg)
Gewicht
(kg)
Verordnetes Statin:
Wirkstärke
Dosierung
Bemerkungen/
weitere Verordnungen
16
17
Medizinische Patientenhotline*
für Produkte von PUREN Pharma
Kennen Sie die Situation?
Ihr Arzt/Ihre Ärztin hat Ihnen ein Medikament verordnet oder Sie haben sich in der Apotheke ein rezeptfreies Produkt gekauft und Sie haben Fragen zur
Einnahme, zur Anwendung oder zu möglichen Risiken
– und es ist Wochenende!
Weder Ihre Arztpraxis noch Ihre Apotheke sind erreichbar.
Um diese Beratungslücke zu schließen, steht Ihnen
an jedem Wochenende von Samstag 20:00 Uhr bis
Sonntag 20:00 Uhr eine exklusive telefonische Hotline zur Verfügung, die Ihnen unabhängig, kompetent,
kostenfrei, vertraulich und individuell Ihre Fragen beantwortet.
Gratis-Hotline:
0800-420 420 8
Samstag ab 20:00 Uhr
bis Sonntag 20:00 Uhr
Wir sind gerne für Sie da.
Nutzen Sie von zuhause aus dieses Angebot außerhalb
der Beratungszeiten von Arztpraxen oder Apotheken,
um Ihre schnelle Genesung oder Gesunderhaltung zu
fördern.
Hinweis: Diese Beratung ersetzt nicht die Diagnose
und Therapie-Empfehlung Ihres Arztes/Ihrer Ärztin.
Zu welchen Fragen werden Sie beraten?
• Zur Einnahme von Medikamenten (z.B. Dosierung)
• Zur richtigen Anwendung von Medikamenten
(z.B. Handhabung von Schmerzpflastern)
• Zur Verträglichkeit, möglichen Wechsel- oder
Nebenwirkungen
* Die Beratungs-Hotline wurde eingerichtet für alle Patienten, die verschreibungspflichtige oder rezeptfreie Produkte des Generikaunternehmens PUREN
Pharma GmbH & Co. KG (ehemals Actavis Deutschland GmbH & Co. KG)
einnehmen.
18
Dieser innovative Service wurde durch die IMPZ GmbH
(Institut für medizinisch-pharmazeutische Zertifizierungen)
mit dem Gütesiegel „Geprüfte Patientensicherheit“ ausgezeichnet.
19
Ihr nächster Termin:
Sollten Sie Ihren Termin nicht einhalten können,
bitten wir um rechtzeitige Benachrichtigung.
Vielen Dank!
am
um
Uhr
am
um
Uhr
am
um
Uhr
am
um
Uhr
PUREN Pharma GmbH & Co. KG
Ein Unternehmen der Aurobindo Pharma Ltd.
Willy-Brandt-Allee 2
D-81829 München
T +49 (0) 89 558 909 - 0
W www.puren-pharma.de
5008305
Praxisstempel
Herunterladen
Random flashcards
Laser

2 Karten anel1973

lernen

2 Karten oauth2_google_6c83f364-3e0e-4aa6-949b-029a07d782fb

Erstellen Lernkarten