Wichtige Blutwerte und was sie bedeuten

Werbung
Wichtige Blutwerte und was sie bedeuten
Name / Bedeutung / Normalwert
Erythrozyten (Ery) Zahl der roten Blutkörperchen
Leukozyten (Leuko) Zahl der weißen Blutkörperchen
Thrombozyten Zahl der Blutplättchen
Hämoglobin Blutfarbstoff
Hämatokrit »Blutdicke«
Blutkörperchen- Anzeichen für Entzündung
Senkungsgeschwindigkeit (BKS)
Glucose (nüchtern) Zuckerspiegel
HBA1c Langzeit-Zuckerwert
Kreatinin (Krea) Nierenfunktion
Harnsäure (Hsr) Harnsäurespiegel
Eisen (Fe) Eisenspiegel
Ferritin Eisenvorräte im Körper
Cholesterin (Chol) gesamtes Cholesterin
HDL-Cholesterin »gutes« Cholesterin
LDL-Cholesterin »schlechtes« Cholesterin
Triglyceride (Trigl) andere Blutfette
Eiweiß Eiweiß im Blut
Bilirubin (Bili) Gallenfarbstoff
APH erhöht bei Leber- und Gallestörungen
GOT erhöht bei Leberstörungen
GPT erhöht bei Leberstörungen
Lipase erhöht bei Störungen der Bauchspeicheldrüse
TSH Schilddrüsenfunktion
Kalium (K) Kaliumspiegel
Natrium (Na) Natriumspiegel
Calzium (Ca) Kalziumspiegel
Magnesium (Mg) Magnesiumspiegel
4,5 bis 5,0 T/l
4000–9000/µl
150000 – 380000/µl
12–14 g%
38– 45%
4 –8 mm/std
75– 110 mg%
6 –6,5 %
bis 1,2 mg%
3,6 –6,8 mg%
50– 150 mg%
12– 200 ng/ml
bis 230 mg%
mindestens 40 mg%
bis 150 mg%
bis 160 mg%
6 –8 g/l
0,3 –1,5 mg%
30– 120 U/l
0 –35 U/l
0 –35 U/l
bis 160 U/l
0,3 –2,5 mU/l
3,5 –5 mmol/l
136–145 mol/l
2,2 –2,6 mol/l
0,8 –1,2 mol/l
Die Normalwerte können je nach Labor unterschiedlich sein, vor allem, wenn andere
Maßeinheiten verwendet werden. Vergleichen Sie also Ihre persönlichen Werte nur mit
Ziffern, hinter denen dieselben Abkürzungen stehen – zum Beispiel mg% (Milligramm
pro 100 Kubikzentimeter) oder mmol/l (Millimol pro Liter).
Herunterladen
Explore flashcards