Sprache - Schulbuchzentrum Online

Werbung
218
SPRACHE
Sprache
Sachlich darstellen – bewerten
Wenn wir andere, uns selbst oder eine Sache bewerten, dann verwenden
wir besondere Wörter, in der Regel Adjektive. Je nachdem, ob dies Erwachsene oder Jugendliche tun, werden sie unterschiedliche Wörter gebrauchen:
absolut ausgezeichnet echt einzigartig enorm extrem fantastisch
faszinierend fett geil herrlich hervorragend irre klasse optimal
perfekt prima spitze spitzenmäßig stark super toll traumhaft
unverschämt verdammt gut voll vorzüglich Wahnsinn wunderbar …
" Ergänzt die Liste dieser Bewertungsausdrücke durch weitere Wörter,
die ihr aus eurer Sprache kennt und manchmal benutzt.
! Besonders in der Werbung findet man solche „Hochwertwörter“:
Verdammt gut: Der neue Compact! – Der kraftvolle 125er: faszinierend
und stark! – Eine einzigartige Kombination! – Hoffentlich sagen auch
Sie dazu: Einfach prima! – Der neue 1,3 Plus, ein echter Verführer. Sieht
unverschämt gut aus! – Der Zweihunderter: Eine Klasse für sich! –
Dieser Quattro ist erste Sahne! – Der Kombi: einfach traumhaft! …
Sucht weitere Hochwertwörter, die in der Werbung vorkommen.
Linas Vater
lobt das Kabrio
seiner Tochter
Dein neues Kabrio finde ich faszinierend. Dieses knallige Rot: toll! Und
diese Dachautomatik: hervorragend! Was für ein satter Klang, wenn die
Türen zuklappen! Perfekt! Auch die Ledersitze sind einfach fantastisch.
Das Motorgeräusch: klingt herrlich! Und dein Wagen soll tatsächlich
zweihundertzehn fahren? Sehr schön! Hauptsache, du kannst das
Tempo auf unserer dicht befahrenen Autobahn überhaupt einmal erreichen. Und du hast diesen Wagen tatsächlich zu einem einzigartigen
Preis bekommen? Na, wunderbar! Wenn ich noch mal zwanzig wäre,
ich würde mir auch so ein traumhaftes Auto kaufen!
% Die Wörter, mit denen wir etwas beurteilen und bewerten, sehen bei
den einzelnen Altersgruppen unterschiedlich aus. Wie würdest du wohl Linas
Wagen beurteilen? Benutze etwa die gleichen Sätze, setze aber bewertende
Wörter aus deinem eigenen Sprachgebrauch ein.
$ Einige Wörter, mit denen wir etwas als positiv hervorheben, klingen
gar nicht so positiv. Sucht die Wörter aus der Wörtersammlung heraus, die
eigentlich etwas Negatives bedeuten: fett …
# Einige Wörter kommen häufig, einige sogar nur in Verbindung mit
anderen vor. Das sind Wörter, die ein Bewertungswort selbst noch einmal
verstärken, wie ihr es ja von den Wörtern sehr und besonders kennt: sehr
gut, besonders perfekt … – Stellt solche Doppelverstärker einmal
zusammen: Das Kabrio ist … Der Motor klingt … Der Preis ist …
Zusammengesetzte Nomen (Komposita)
Die deutsche Sprache besitzt eine Möglichkeit, die die meisten anderen
Sprachen nicht in diesem Maße haben: Sie kann aus schon bekannten
Einzelwörtern wie Wind, Monster, Kraft, Rad usw. neue Wörter zusammensetzen, indem sie die einzelnen Wörter miteinander kombiniert: Windkraft,
Windrad, Windmonster. Man nennt diese Wörter Komposita.
Windpark Windfarm Windmonster Windmühle Windspargel
Windrad Windstrom Windenergie Windgenerator Windmüller
Windindustrie Windparkbetreiber Großwindanlage Windkraftgegner
Windparkprojekt Windkraftweltmeister Windwirtschaftswunder
Windenergienutzung Landschaftsverschandelung Spargelweltmeister
Landschaftsverspargelung Windradumweltverschmutzung
" In den Diskussionen über Windräder haben vor allem Journalisten,
Energiefachleute und Politiker eine Reihe von neuen Wörtern geschaffen,
mit denen sie etwas auf kleinstem Raum ausdrücken können, wozu sie
sonst mehrere Wörter oder Sätze benötigen würden. Löse einmal einzelne
dieser Wortgebilde auf und umschreibe sie mit mehreren Wörtern:
Windpark → eine Reihe von Windrädern an einer bestimmten Stelle
Windspargel → ein Windrad, das wie ein riesiger Spargel aussieht
Windfarm → …
! Schreibe diese Wörter mit Bindestrich auf und ermittle dabei, aus wie
vielen Einzelwörtern sie bestehen: Wind-Energie-Nutzung …
% Mit Komposita kann man positiv bewerten und beschönigen oder
negativ beurteilen und kritisieren. Einige dieser Wörter beschreiben den
Sachverhalt sachlich, andere bewerten ihn negativ und wieder andere
beurteilen ihn positiv. Ordne die Wörter nach diesen Gesichtspunkten:
a sachlich: Windmühle …, b positiv: Windfarm …,
c negativ: Windspargel …
$ Bildet in Gruppen einige zusammengesetzte Nomen, die es bisher
noch gar nicht gibt. In der einen Gruppe sollen beschönigende Wörter
entstehen, in der anderen abwertende.
Beschönigend: Windmühlenwunder …; abwertend: Windvogelscheuchen …
# Suche aus Zeitungen zusammengesetzte Nomen heraus, die dir auffallen. Du kannst sie, wenn es möglich ist, ordnen in
a sachlich: Schäferhund …, b positiv: Menschenfreund …,
c negativ: Kampfbestie …
219
Herunterladen
Explore flashcards