5. Ensemblewettbewerb der HfM Dresden Preisträgerkonzert 24.01

Werbung
Bitte schalten Sie Ihr Mobiltelefon aus.
Gründen nicht gestattet.
Konzerts sind aus urheberrechtlichen
Ton- und Bildaufnahmen während des
Internet: www.hfmdd.de
T 0351/4923–696,
01067 Dresden,
Wettiner Platz 13,
Carl Maria von Weber Dresden,
Herausgeber: Hochschule für Musik
Impressum
5. Ensemblewettbewerb der HfM Dresden
Preisträgerkonzert
24.01.16 Sonntag 11:00
Konzertsaal der Hochschule für Musik
5. Ensemblewettbewerb der Hochschule für Musik Dresden
Von Donnerstag, dem 21. Januar bis Samstag, dem 23. Januar fand der 5. Ensemblewettbewerb statt. Neben der solistischen Ausbildung ist das gemeinsame Musizieren in kleinen
Besetzungen unerlässlicher Bestandteil einer exzellenten musikalischen Ausbildung. Darüber
hinaus hat ein solcher Wettbewerb, auf Grund der durch die Studienformen Bachelor und
Master bedingten Intensivierung der Kammermusik, für Studierende und Lehrende große
Bedeutung.
Angesprochen waren alle im Rahmen der Ausbildung möglichen Formationen, die sich über
das Unterrichtsangebot hinaus freiwillig und mit Freude zum gemeinsamen kammermusikalischen Musizieren zusammenfinden und dieses intensivieren wollen.
Auch Ensembles der Fachrichtung Jazz/Rock/Pop waren aufgefordert, sich zu beteiligen.
Freunde, Förderer und Alumni der Hochschule für Musik Dresden e.V.
Der im Oktober 1991 gegründete Verein hat die Zusammenführung der zahlreichen
Freunde, Förderer und Alumni der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden zum
Ziel. Er hilft der Hochschule, die nationale und internationale Resonanz durch ideelle und
materielle Unterstützung bei der Erfüllung künstlerischer, pädagogischer und wissenschaftlicher Aufgaben zu vergrößern.
Die Unterstützung betrifft zum Beispiel:
- Sonderstudien und Studienreisen
- Teilnahme an Wettbewerben und Kursen einschließlich der künstlerischen Vorbereitung
- künstlerische und wissenschaftliche Hochschulprojekte
- Nachwuchs- und Austauschkonzerte
- Bereitstellung von Lehr- und Arbeitsmitteln.
Eine Mitgliedschaft im Verein der Freunde, Förderer und Alumni der Hochschule für Musik
berechtigt zum freien Eintritt bei allen Veranstaltungen der Hochschule, ermöglicht den
Besuch von Proben, gibt die Möglichkeit zum Gespräch mit Künstlern und verschafft Einblick
in die weitere Arbeit der Hochschule.
Wenn Sie, liebe Musikfreunde, diese Zweckbestimmung des Vereins der Freunde, Förderer
und Alumni der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden e. V. näher kennenlernen und unterstützen möchten, senden wir Ihnen gern die Satzung, die Beitragsordnung
und eine Beitrittserklärung zu.
2
Konto
Commerzbank Dresden
IBAN: DE55 8508 0000 0413 319500
BIC: DRESDEFF850
Postanschrift
Wettiner Platz 13
Postfach 120039
01001 Dresden
Fon 0351/4923–611
Fax 0351/4923–604
E-Mail: foerderverein@hfmdd.de
Vorstand
Prof. Dr. Harald Marx
Judith Schinker
Friederike de Haas
Dirk Reinelt
Ina Kronesser
Wir heißen Sie herzlich bei uns willkommen!
Vorschau
Programm
20.03.16 Sonntag 11:00
Semperoper Dresden
Konzert des Hochschulsinfonieorchesters und des Hochschulchores
Alberto Arroyo: „Se una notte…“ Uraufführung
Ludwig van Beethoven: Klavierkonzert Nr. 1
Franz Schubert: Messe Nr. 6 Es-Dur D 960
Sopran: Jiheon Lee und Teaa An, Alt: Aneta Petrasova, Tenor: Seongsoo Ryu und Christopher
Renz, Bass: Jussi Juola , Klavier: N.N., Hochschulchor und Hochschulsinfonieorchester
Dirigenten: Prof. Ekkehard Klemm Uraufführung und Beethoven
Olaf Katzer Schubert 19.03., Karl Hänsel Schubert 20.03.
Begrüßung
Prof. Dr. Florian Uhlig Prorektor für Künstlerische Praxis
Francis Poulenc (1899-1963)
Sextett für Bläser und Klavier
Allegro vivace
Divertissement. Andantino
Finale. Prestissimo
Ventus Sextett
02.05.16 Montag 19:30
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
Konzert des Philharmonischen Kammerorchesters Dresden
Wolfgang Amadeus Mozart: Divertimenti KV136, KV 137 und KV 138 Salzburger Sinfonien,
Robert Volkmann: Streicherserenaden op.62, op. 63 und op. 69
Leitung: Prof. Wolfgang Hentrich
Flöte: Hera Sung
Oboe: Eli Yoon
Klarinette: Seonman Kim
Fagott: Jungin Kim
Horn: Wawrzyniec Szymanski
Klavier: Jaehan Lim
04.04.16 Montag 19:30
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
Konzert des Bundesjugendorchesters
Manuel de Falla: El sombrero de tres picos (Der Dreispitz), Suite Nr. 1 und 2 für Orchester
Robert Schumann: Konzertstück F-Dur op. 86 für vier Hörner und Orchester
Richard Strauss: Don Quixote op. 35 TrV 184
Violoncello: Ludwig Quandt, Horngruppe der Berliner Philharmoniker Stefan Dohr, Stefan de Leval
Jezierski, Sarah Willis und Andrej Zust, Dirigent: Sebastian Weigle
Robert Schumann (1810-1856)
Liederkreis op. 24
5. Schöne Wiege meiner Leiden
9. Mit Myrten und Rosen
Einojuhani Rautavaara (geb. 1928)
Matka (1977)
1. Kuljin matkan aamupuleila yötä
2. Mitä on sil, äluomiesi takaa syntymässä
3. Kuljen yli kevätlumisien puistikoiden
4. Yö on syvä
Dieses Konzert ist noch in Planung. Karten gibt es demnächst über www.reservix.de.
26.05.16 Donnerstag 19:30
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
Konzert mit dem MDR Sinfonieorchester
Johannes Brahms: Haydn-Variationen B-Dur op. 56a
Robert Schumann: Konzertstück F-Dur op. 86 für 4 Hörner und Orchester
Ludwig van Beethoven: 3. Sinfonie „Eroica“
Horn: Peter Müseler, Wawrzyniec Szymanski, Marie-Luise Kahle und Lars Scheidig alle HfM
Robert Schumann
3 Gedichte op. 30
3. „Der Hidalgo“
Liedduo Juola & Kang
Bassbariton: Jussi Juola
Klavier: Eun Hye Kang
Dresden/Mentor: Prof. Robert Langbein/Solo-Hornist der Sächsischen Staatskapelle Dresden
Dirigenten: Hiao Weng Tseng/Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn
Bartholdy“ Leipzig Brahms/Schumann, Gábor Hontvári/Hochschule für Musik „Franz Liszt“ Weimar
Beethoven
Pause
10
3
+
Maurice Ravel (1875-1937)
Streichquartett F-Dur op. 35
3. Très lent
4. Vif et agité
Duo Dalbodre
Sumin Lee,
Lee, geb. 1991 in Busan/Südkorea,
besuchte zunächst die Busan Arts Middleschool und
Highschool. Ihr Studium absolvierte sie an der EwhaFrauen-Universität und erlangte dort den Bachelor
Vent-Quartett
Violine: Sheng Wu und Gayoung Ryu
Viola: Seoyun Chang
Violoncello: Luise Frappier
der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden e.V.
of Music. Ab 2014 setzte sie ihr Studium als
Flötistin in Dresden bei Prof. Stéphane Réty fort.
Meisterkurse besuchte sie bei Andras Adorjan, Linda
Chesis, Formisano Davide, Henrik Wiese, Michael
Moragues, Jeanne Baxtresser, Brad Garner, Denis
Bouriakov, Sandrine Tilly, José-Daniel Castellon, Julien
Beaudiment und Sophie Cherrier.
Verleihung des Musikförderpreises „eco“ der BASF
Schwarzheide GmbH
Juliane Schikade Kulturmanagerin der BASF Schwarzheide GmbH
Bereits in frühen Jahren gewann sie mehrere
Wettbewerbe, so z.B. 2010 den 2. Preis beim
Busan-Wettbewerb, den 1. Preis beim SungjungWettbewerb und den 1. Preis beim Wettbewerb
Verleihung der Kammermusikpreise der Hochschule für Musik
Prof. Dr. Florian Uhlig Prorektor der Hochschule für Musik Dresden
Prof. Dr. Harald Marx Vorsitzender der Freunde, Förderer und Alumni
Franz Schubert (1797-1828)
Variationen für Flöte und Klavier über „Trockene Blumen“
aus „Die schöne Müllerin“
Duo Dalbodre
Flöte: Sumin Lee
Klavier: Eunhyun Bang
Der Ensemblewettbewerb wurde unterstützt von der Gesellschaft der Freunde, Förderer
und Alumni der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden e.V. und von der BASF
Schwarzheide GmbH.
4
der Koreanischen Musikgesellschaft bzw. 2011 den
1. Preis beim Joongang-Wettbewerb und 2014 den
1. Preis beim Internationalen Wettbewerb „Citta di Chieri
Chieri”” in Italien.
Während ihres Studiums konzentrierte sie sich als Solistin auf ihre Arbeit zusammen mit dem
Ewha Symphony Orchester. 2013 gab sie ihr Debutkonzert in der Sejong Art Hall in Seoul und
ein Solo Konzert in der Kumho Art Hall in Seoul.
Eun-Hyun Bang
Bang,, geb. 1987 in Busan/Südkorea begann seine musikalische Ausbildung 2002
an der Busan High School of Arts und studierte anschließend an der Hanyang Universität in
Seoul bei Prof. Jung-Yoon Park und Yoon-Hee Jung, wo er 2011 mit dem Bachelor of Music
abschloss. 2012 kam er nach Deutschland und begann hier ein 2-jähriges Masterstudium
Liedbegleitung an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden bei Prof. Christine
Hesse und KS Prof. Olaf Bär. Nachdem er dieses Studium mit der Bestnote abschloss,
studiert er seit 2014 in der Meisterklasse in Dresden. Er gab u.a. Konzerte an der Berliner
Philharmonie und am Sejong Art Center in Seoul. Meisterkurse absolvierte er bei Wofram
Rieger und Marcelo Amaral.
9
Aufklang mit Nachhall
Ventus Sextett
Von Donnerstag, 21.01. bis Samstag, 23.01. standen im Konzertsaal der Hochschule für Musik
insg. 15 Ensembles vom Duo bis Sextett im Wettstreit um die begehrten Preise der Freundesgesellschaft der HfM Dresden und der BASF Schwarzheide.
Die BASF Schwarzheide GmbH verleiht bereits zum siebten Mal den Musikförderpreis eco,
der mit einem Preisgeld in Höhe von 1.000,00 € pro Ensemblemitglied dotiert ist. In diesem
Jahr wird der Preis an ein Ensemble für die beste Interpretation eines romantischen Werkes
verliehen. „Eco“ ist italienisch und bedeutet Echo oder Nachhall, denn die Künste der herausragenden Musiker sollen noch lange wirken.
Neben der Preisverleihung am 24. Januar 2016, 11.00 Uhr, im Konzertsaal der Hochschule
für Musik, bietet das Preisträgerkonzert am 1. April 2016, 19.00 Uhr, im Kulturhaus der BASF
Schwarzheide GmbH dazu Gelegenheit. Karten erhalten Sie telefonisch unter 035752/62295.
Der Lausitzer Produktionsstandort BASF Schwarzheide GmbH gehört zum führenden ChemieUnternehmen der Welt: BASF – We create chemistry. Sein Portfolio umfasst PolyurethanGrundprodukte und -Systeme, Pflanzenschutzmittel, Wasserbasislacke, Technische Kunststoffe,
Schaumstoffe, Dispersionen und Laromer-Marken.
Ihren Kunden hilft BASF als zuverlässiger Partner mit intelligenten Systemlösungen und
hochwertigen Produkten erfolgreich zu sein. Firmen, die von den vielseitigen Synergieeffekten eines fortschrittlichen Chemiestandortes profitieren wollen, werden durch die Erfahrungen
und Kompetenzen der BASF unterstützt, was bereits ein Dutzend Ansiedler nutzen. Dienstleistungen oder komplette Servicepakete können in Anspruch genommen werden.
BASF verbindet wirtschaftlichen Erfolg mit dem Schutz der Umwelt und gesellschaftlicher
Verantwortung und leistet so einen Beitrag zu einer lebenswerten Zukunft.
Das Ventus Sextett hat sich erst im Januar 2016 gegründet, um am Ensemblewettbewerb der
Hochschule für Musik teilnehmen zu können.
Die Mitwirkenden sind sämtlich Studierende in Masterstudiengängen bzw. in der
Meisterklasse ihres Hauptfaches. Ihre Hauptfachlehrer sind u.a. Prof. Joachim Klemm/
Klarinette, Prof. Mathias Baier/Fagott, Prof. Robert Langbein/Horn und Prof. Arkadi Zenzipér/
Klavier.
Weitere Informationen zur BASF im Internet unter www.basf-schwarzheide.de/kultur.
8
5
Liedduo Juola & Kang
Jussi Juola,
Juola, geb. 1987 in Finnland, studiert seit 2015 an der HfM Dresden in der
Liedklasse von KS Prof. Olaf Bär. Er hat bereits ein musikpädagogisches Gesangsstudium
an der Oulu-Universität der Angewandten Künste in Helsinki unter der Leitung von
Markku Liukkonen mit dem Bachelor abgeschlossen. Seine Studien ergänzte er in
Meisterkursen, u.a. bei Monica Groop, Jonna Hynnimen, IlkaPaananen, Neil Machie und
Rudolf Piernay. Jussi Juola ist Gewinner des Otto Valenius-Wettbewerbs und erhielt 2013
einen Sonderpreis beim Lappeenranta-Gesangswettbewerb.
Vent-Quartett
Das Vent-Quartett wurde im Frühjahr 2015 im Rahmen des Kammermusikunterrichts an der
Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden gegründet. Es besteht aus Studierenden
unterschiedlicher Studienjahre und drei unterschiedlichen Nationalitäten. Das Vent-Quartett
erhielt Unterricht von Prof. Pauline Sachse, Prof. Anette Unger und Prof. Emil Rovner, seit
diesem Semester arbeitet es vorrangig mit Prof. Natalia Prischepenko. Höhepunkt des
Quartetts war der Meisterkurs mit dem Quatour Ebène im Mai 2015.
Eun Hye Kang,
Kang, geb. in Seoul/Südkorea, studiert seit 2009 an der HfM Dresden Klavier
bei Prof. Pia Kaiser und Vokalkorrepetition in der Liedklasse von Prof. Ulrike Siedel und KS
Prof. Olaf Bär. Seit 2014 studiert sie in der Meisterklasse der HfM Dresden. Eun Hye Kang
ist Gewinnerin zahlreicher Preise, 2013 gewann sie beispielsweise den 2. Preis beim
Concorso Internazionale die Musica Euterpe. Eun Hye Kang belegte Meisterkurse bei Oliver
Kern, Gilead Mishory, Peter Schreier und Marcelo Amaral.
6
7
Herunterladen
Random flashcards
Laser

2 Karten anel1973

lernen

2 Karten oauth2_google_6c83f364-3e0e-4aa6-949b-029a07d782fb

Erstellen Lernkarten