Spielplan Mai 2016 - Münchner Volkstheater

Werbung
MAI HÖRHILFEN FÜR DIE GROSSE BÜHNE!
Wir bieten Ihnen diesen Service kostenlos an. Die Hörhilfen
können Sie an der Theaterkasse ausleihen.
02 CALIGULA
MoCamus
20 UHR
3000 EURO Melle
KLEINE BÜHNE | 18 UHR
03 GESCHICHTEN AUS DEM WIENER WALD ZUM LETZTEN MAL
Di
Horváth
19.30 UHR
04 KATZELMACHER
Mi
nach Fassbinder
19.30 UHR
05 SCHULD UND SÜHNE
Do
nach Dostojewski
19.30 UHR
06 HMBC KONZERT
Fr
Holstuonarmusigbigbndclub
20 UHR
DÄMONEN
Norén
KLEINE BÜHNE | 19 UHR
07 SIE NANNTEN IHN TICO (UA)
SaAbdel-Maksoud
19.30 UHR
DÄMONEN Norén
20 UHR
08 NATHAN DER WEISE
So
Lessing
19.30 UHR
09 SIEGFRIED (UA)
MoZaimoglu
/ Senkel 19.30 UHR
10 DÄMONEN
Di
Norén
KLEINE BÜHNE | 20 UHR
11 DIE DREIGROSCHENOPER
MiBrecht
/ Weil
19.30 UHR
SIE NANNTEN
IHN TICO(UA)
/ Weil
FOTO: ARNO DECLAIR
VON NORA ABDEL-MAKSOUD
REGIE: NORA ABDEL-MAKSOUD
Deutschland in unmittelbarer Zukunft. Das staatlich verordnete Große
Fasten und eine allgegenwärtige Furcht vor schwarzhaarigen Männern haben das Land erkalten und einen süddeutschen Politiker
namens Schorsch groß werden lassen. Die beiden Junkies Pancho
und Lefty fristen in einem Kaff namens Moers gleichmütig ihr Dasein.
Lefty sehnt sich nach seinem leiblichen Vater Tico, den er noch nicht
kennengelernt hat. Er träumt ihn sich als Robin Hood der besseren
Verhältnisse und macht sich gemeinsam mit Pancho auf die Suche
nach ihm. Da finden die beiden in einer Mülltonne Pimpf – ein lustiges Baby unklarer Herkunft. Beim Versuch, es an einen sicheren Ort
zu bringen, stolpern Pancho und Lefty durch die mediale Öffentlichkeit Deutschlands. Doch wohin sie auch kommen löst Pimpf nur Angst
und Schrecken aus – denn er hat tiefschwarzes Haar!
BÜHNE: KATHARINA FALTNER
KOSTÜME: BETTINA WERNER | MUSIKALISCHE LEITUNG: ENIK
Mit: Eva Bay, Moritz Kienemann, Luise Kinner, Mehmet Sözer,
Max Wagner / Musiker: Lorenz Blaumer, Fabian Füss
7. / 15. / 31.5. um 19.30 Uhr
CALIGULA von Albert Camus | Der vom Drang nach dem Absoluten besessene Caligula glaubt, die Treue zu sich durch die Untreue
gegen die anderen gewinnen zu können. Caligula ist kein brutaler
Despot, sondern ein raffinierter, intellektueller Verbrecher, der seine
Untertanen immer weitertreibt, um zu prüfen, was sie alles erdulden.
Regie: Lilja Rupprecht | 2.5. und 5.6. um 20 Uhr | 120 Minuten | Preise A
ZUM LETZTEN MAL GESCHICHTEN AUS DEM WIENER WALD von
Ödön von Horváth | Marianne, ein einfaches Mädchen aus Wien,
löst sich gegen den Willen ihres Vaters aus der Verlobung mit dem
Fleischhauer Oskar, um ein neues Leben mit dem Hallodri Alfred zu
beginnen – womit sie ihren sozialen Abstieg herbeiführt. | Regie:
Christian Stückl | 3.5. um 19.30 Uhr | 140 Minuten mit Pause | Preise A
12 DIE DREIGROSCHENOPER
DoBrecht
Sebastian Wendelin,
Jean--Luc Bubert, Luise Kinner,
Moritz Kienemann
DIE ODYSSEE
Pascal Fligg, Paul Behren
Carolin Hartmann
KATZELMACHER
19.30 UHR
FOTO: GABRIELA NEEB
13 DIE ODYSSEE
Homer
Fr
nach
19.30 UHR
EIN PROJEKT DER OTTO-FALCKENBERSCHULE
LE SACRE DU PRINTEMPS PREMIERE
nach Strawinsky
KLEINE BÜHNE | 21 UHR
dem Alten Testament KLEINE BÜHNE | 21 UHR
19.30 UHR
LE SACRE DU PRINTEMPS
nach Strawinsky
Whitby nach Lubitsch
19.30 UHR
17 DAS HANDBUCH FÜR DEN NEUSTART DER WELT (UA)
Di
nach Dartnell
19.30 UHR
DÄMONEN PREMIERE
Norén
Homer
19.30 UHR
19 DER GROSSE GATSBY URAUFFÜHRUNG
Fitzgerald
Donach
KLEINE BÜHNE | 20 UHR
20 DER GROSSE GATSBY URAUFFÜHRUNG
Fitzgerald
Fr
nach
KLEINE BÜHNE | 20 UHR
21 FELIX KRULL GROSSE BÜHNE
Mann
Sanach
19.30 UHR
22 SCHULD UND SÜHNE
So
nach Dostojewski
DIE PRÄSIDENTINNEN Schwab
19.30 UHR
KLEINE BÜHNE | 20 UHR
23 GHETTO
MoSobol
19.30 UHR
24 DIE PRÄSIDENTINNEN
Di
Schwab
20 UHR
26 NATHAN DER WEISE
Do
Lessing
19.30 UHR
27 FELIX KRULL
Fr
nach
Mann
KLEINE BÜHNE | 20 UHR
28 FELIX KRULL
Sanach
Mann
KLEINE BÜHNE | 20 UHR
29 KATZELMACHER
So
nach Fassbinder
19.30 UHR
30 WOYZECK
Mo
Büchner
19.30 UHR
DÄMONEN Norén
JUNI
REGIE: ABDULLAH KENAN KARACA
Der fremde „Katzelmacher“ weckt Fantasien bei den Frauen und
Neid bei den Männern. So kann es nicht weitergehen. Eine Ordnung
muss wieder her.
BÜHNE: MARLENE LOCKEMANN | KOSTÜME: SITA | MUSIK: TOM WÖRNDL
Mit: Paul Behren, Pascal Fligg, Carolin Hartmann, Jonathan Müller,
Tamara Theissen, Mara Widmann, Timocin Ziegler
4. und 29. 5. um 19.30 Uhr / 90 Minuten
Eine Koproduktion mit der HFMT Hamburg
SCHULD UND SÜHNE nach dem Roman von Fjodor Dostojewski
Das Martyrium beginnt, nachdem der mittellose Student Rodion Raskolnikow aus einem Gedankenexperiment heraus mit einem Beil eine alte
Pfandleiherin und auch deren Schwester erschlägt. | Regie: Christian
Stückl | 5./ 22.5. und 6.6. um 19.30 Uhr | 160 Minuten mit Pause | Preise A
NATHAN DER WEISE von Gotthold Ephraim Lessing | Lessings Klassi-
ker, der aktueller kaum sein könnte, erzählt von religiösem Fanatismus
und proklamiert das Prinzip friedliebender koexistierender Religionen
in einer toleranten Gesellschaft. | Regie: Christian Stückl | 8. / 26.5. um
19.30 Uhr | 180 Minuten mit Pause | Preise A
SIEGFRIED (UA) von Feridun Zaimoglu / Günter Senkel | Die Lichtgestalt Siegfried ist ein tumber – aber sehr viriler – Muskelprotz, getrieben
von Machtgier und Geltungssucht, mordet und frisst er sich seinem
eigenen Untergang entgegen. | Regie: Christian Stückl | 9.5. um 19.30
Uhr | 180 Minuten mit Pause | Preise A
WOYZECK von Georg Büchner | Am prekären Rand der Gesellschaft
ist Woyzeck dem ständigen Druck und Wohlwollen von Vorgesetzten
und Bessergestellten ausgesetzt. | Regie: Abdullah Kenan Karaca |
30.5. um 19.30 Uhr | 70 Minuten | Preise A
KLEINE BÜHNE
3.000 EURO von Thomas Melle | 3.000 Euro trennen Anton von seinem
alten Leben. Die Gläubiger und ein Gerichtsverfahren stehen wegen
der Schulden bereits vor der Tür. Denise ist alleinerziehende Mutter und
arbeitet in einem Discounter an der Kasse. Ihre Sehnsüchte kommen in
diesem Alltag zu kurz. Eine Reise nach New York ist der Wunschtraum, an
den sie sich klammert. Darauf spart sie. Dafür hat sie den Porno gedreht,
Gage: 3000 Euro. | Regie: Brit Bartkowiak | 2.5. um 18 Uhr | 120 Minuten
DER GROSSE GATSBY nach dem Roman von F. Scott Fitzgerald
Auf seinem Anwesen in Long Island gibt Jay Gatsby sagenhafte
Partys. Er hofft, mit seinem neuerworbenen Reichtum, mit Glamour
und Champagner seine verlorene Liebe zurückzugewinnen. | Regie:
Abdullah Kenan Karaca | 19. / 20.5. um 20 Uhr | 90 Minuten
FELIX KRULL nach Thomas Mann | Der Taugenichts Felix Krull nutzt
seinen Charme und seine Verführungskünste für seinen gesellschaftlichen Aufstieg. | Regie: Bastian Kraft | 21.5. UM 19.30 UHR AUF
DER GROSSEN BÜHNE | 27. / 28.5. um 20 Uhr | 90 Minuten
DIE PRÄSIDENTINNEN von Werner Schwab | Jetzt wird unter dem
Festsaal des Lebens abgerechnet mit Kindern, Küche, Kirche. Je mehr
sie reden, je mehr Lebensschmutz sie aufwirbeln, desto tiefer sinken
sie hinab in einen Sumpf aus Selbstmitleid, Größenwahn und Schuld.
Regie: Abdullah Kenan Karaca | 22./24.5. um 20 Uhr | 80 Minuten
HMBC KONZERT
HOLSTUONARMUSIGBIGBANDCLUB. Sechs Typen. Genauer gesagt:
Sechs krasse Typen, je nach Bedarf zwischen 12 und 17 Instrumente,
dazu viel Gesang und fallweise Beatbox. Das ist das Material, mit
dem auf der Bühne gearbeitet wird. Soviel kann im Vorhinein gesagt
werden. Viel mehr aber auch nicht. Vielleicht noch, dass die Typen
sich ziemlich vielseitig geben, glauben, ihre Instrumente relativ virtuos zu beherrschen und sich bemühen, ihre Konzerte nicht immer
gänzlich humorfrei zu absolvieren. Das war’s dann aber wirklich.
6.5. um 20 Uhr | 28 Euro / 21 Euro / 18 Euro
DIE DREIGROSCHENOPER von Bertolt Brecht / Kurt Weill | Dass sei-
20 UHR
18.30 UHR
MOSES (UA) Ein Mash-up Musical | Gott erscheint Moses und be-
Di
Abdel-Maksoud
KATZELMACHER
NACH DEM FILM VON RAINER WERNER FASSBINDER
ne Tochter Polly ausgerechnet den Gangsterboss Mackie Messer geheiratet hat, treibt Jonathan Peachum zur Weißglut. | Regie: Christian
Stückl | 11./12.5. um 19.30 Uhr | 190 Minuten mit Pause | Preise A
31 SIE NANNTEN IHN TICO (UA)
GHETTO von Joshua Sobol | Das Ghetto im litauischen Vilnius zwischen 1942 und 1943. Hier handeln der Jazzfan und SS-Offizier Kittel
und der Chef der jüdischen „Selbstverwaltung“ einen Deal aus: Hunderte sollen sterben, um Tausenden das Überleben als Zwangsarbeiter im Ghetto zu sichern. | Regie: Christian Stückl | 23.5. um 19.30 Uhr
180 Minuten mit Pause | Preise A
DÄMONEN von Lars Norén | „Dämonen“ erzählt von Liebe und Hass,
Trauer, Sehnsucht, Zerstörung und Erlösung und Seelenschlachten
zwischen Mann und Frau, ihren Vernichtungskämpfen und Unterwerfungsritualen, bei denen die Grenze zwischen Täter und Opfer verschwimmt. | Regie: Nicolas Charaux | 6.5. um 19 Uhr und 7./10./17.5.
um 20 Uhr, sowie 31.5. um 18.30 Uhr
KLEINE BÜHNE | 20 UHR
18 DIE ODYSSEE
Minach
nem postapokalyptischen Ratgeber von Lewis Dartnell | Sie haben
die Apokalypse überlebt und sind auf sich gestellt. Alles steht still.
Was tun? Lewis Dartnells Sachbuch-Bestseller ist die Blaupause für
den Start einer neuen Zivilisation. | Regie: Jessica Glause | 17.5. um
19.30 Uhr | 110 Minuten | Preise A
Der Vorhang öffnet sich: die Schauspielerin stirbt. Es ist nicht das
Ende, sondern der Beginn der Aufführung. Der Ritus füllt den Zwischenraum, ein Pas de deux zwischen Bestatter und leblosem
Körper. Über allem die niemals ermüdenden Rhythmen aus Strawinskys Musik, die dem Körper erlauben zu ruhen.
AUSSTATTUNG: JOSEFINE GINDORF
Mit: Maj-Britt Klenke und Fabian Kulp
Weitere Vorstellungen: 14. / 15.5. um 21 Uhr
KLEINE BÜHNE | 21 UHR
16 SEIN ODER NICHTSEIN
Mo
DAS HANDBUCH FÜR DEN NEUSTART DER WELT (UA) nach ei-
EIN TRIPTYCHON NACH IGOR STRAWINSKY
EIN REGIEPROJEKT DES 2. JAHRGANGS DER
OTTO FALCKENBERG SCHULE REGIE: KEVIN BARZ
15 SIE NANNTEN IHN TICO (UA)
SoAbdel-Maksoud
FOTO: ARNO DECLAIR
LE SACRE DU
PRINTEMPS
19.30 UHR
LE SACRE DU PRINTEMPS
nach Strawinsky
Sebastian Wendelin,
Jean-Luc Bubert,
Jakob Geßner, Luise Kinner,
Moritz Kienemann
DIE ODYSSEE
PREMIERE 13 MAI
14 MOSES - EIN MASH-UP MUSICAL (UA)
Sanach
DIE ODYSSEE nach Homer | Rachsüchtige Götter und widrige
Umstände erschweren Odysseus die Seefahrt und so wird aus dem
Heimweg eine jahrelange Irrfahrt auf der sie gegen Zyklopen,
Sirenen, Seeungeheuer, Zauberinnen und verliebte Nymphen kämpfen müssen. Regie: Simon Solberg | 13. /18.5. und 4.6. um 19.30 Uhr
100 Minuten
01 MAX GOLDT
02DER BRANDNER KASPAR
03LAUT YODELN
04DIE ODYSSEE
05 CALIGULA 06SCHULD UND SÜHNE DÄMONEN KLEINE BÜHNE
fiehlt ihm sein Volk in das gelobte Land zu führen. | Regie: Simon Solberg | 14.5. um 19:30 Uhr | 105 Minuten | Preise A
UND JETZT: DIE WELT! KLEINE BÜHNE
SEIN ODER NICHTSEIN von Nick Whitby nach dem Film von Ernst
JUGEND OHNE GOTT KLEINE BÜHNE
Lubitsch | Eine satirische Abrechnung mit dem Führerkult und seinen
Begleiterscheinungen. | Regie: Mina Salehpour | 16.5. um 19:30 Uhr
Dauer 100 Minuten | Preise A
MÜNCHNER VOLKSTHEATER GMBH
TAGESKASSE:
PREISE*A B
ABO: DER THEATERSCHECK ABO: JUNG GANZ VORNE
Brienner Str. 50 am Stiglmaierplatz
80333 München
Theater der Stadt München
Intendant: Christian Stückl
Mo – Fr 11 – 18 Uhr
Sa 11 – 14 Uhr
Abendkasse eine Stunde
vor Vor­stellungs­beginn.
Kartenfax 5 23 55 56
MünchenTicket 54 81 81 81
und an allen bekannten VvkSt.
Kategorie I Kategorie II Kategorie III Kategorie IV
Kategorie V Kleine Bühne
Kategorie I
Kategorie II
Kategorie III
Kategorie I Kategorie II
Kategorie III
3 Vorstellungen – 15 Euro
Beste Plätze – Freie Terminwahl
Ein Jahr gültig
Für Schüler, Studenten und
Azubis bis 27 Jahre.
Nicht für Gastspiele.
KARTEN 089 . 5 23 46 55
www.muenchner-volkstheater.de
34,-E31,- E
31,- E28,- E
26,-E23,- E
20,-E18,- E
14,- E13,- E
17,- E
*ERMÄSSIGUNGEN: SCHÜLER, STUDENTEN BIS 30 JAHRE,
ARBEITSLOSE, AZUBIS
205,- E 10 Schecks
185,- E 10 Schecks
155,- E 10 Schecks
153,- E
6 Schecks
141,- E
6 Schecks
117,- E
6 Schecks
DIE SCHECKS SIND ÜBERTRAGBAR UND GELTEN FÜR EIN JAHR
Freunde des
Volkstheaters
finden sich
auch auf
MAI 2016
TICO
SIE NANNTEN IHN
(URAUFFÜHRUNG)
REGIE: NORA ABDEL-MAKSOUD
AB 20 APRIL 2016
FOTO: © NAOMI HARRIS / AMERICAN SWINGERS 2006
KARTEN 089.5 23 46 55
Herunterladen
Random flashcards
Medizin

5 Karten Sophia Gunkel

Laser

2 Karten anel1973

Enzymtechnik

2 Karten Manuel Garcia

Erstellen Lernkarten