PDF Alpen gesamt

Werbung
Alpenwetterbericht
erstellt von der ZAMG Innsbruck für den
Alpenverein am Montag, 07. 03. 2016
WETTERLAGE
Am Dienstag sorgt Tiefdruckeinfluss über den Alpen für feucht-labile und winterlich kalte Luftmassen. Nur entlang der
westlichen Alpensüdseite mit föhnigem Nordwind bereits Wetterbesserung. Ab Mittwoch zieht das Tief nach Südosten ab, der
Hochdruckeinfluss über den Alpen nimmt zu
WETTERAUSSICHTEN FÜR DIENSTAG :
Westalpen
Der Dienstag beginnt verbreitet stark bis dicht bewölkt, einzelne schwache Schneeschauer sind noch möglich, am ehesten
entlang der Nordalpen. Im Tagesverlauf lockert es auf der Alpensüdseite auf. Von der Dauphiné über die Grajischen und
südlichen Walliser Alpen bis ins Tessin setzt sich immer mehr die Sonne durch.
Temperatur: in 2000m von Nord nach Süd -10 bis -5 Grad, in 3000m -18 bis -15 Grad, in 4000m um -25 Grad
Nullgradgrenze: im Norden von 400 gegen 900m steigend, im Süden bei rund 1400m.
Wind in hochalpinen freien Lagen: Nord, verbreitet mäßig. Entlang der französischen Alpen, sowie in typischen
Nordföhnschneisen um das Tessin teils auch stark mit 50 bis 60 km/h.
Neuschneesituation Dienstag: in den Nordweststaulagen bis Dienstagfrüh 10 bis 15cm, sonst um 5cm. Tagsüber kein
nennenswerter Neuschnee mehr
Ostalpen
Der Dienstag verläuft überwiegend stark bis dicht bewölkt mit zeitweiligen Schneeschauern, am ergiebigsten dürften sie mit
rund 10cm zwischen Berchtesgaden und den Karnischen Alpen ausfallen. Nachmittags sind im äußersten Westen und
Südwesten einige Aufhellungen möglich.
Temperatur: in 2000m von Nordwest nach Südost -9 bis -6 Grad, in 3000m -17 bis -14 Grad
Nullgradgrenze: im Norden von 400 gegen 700m steigend, im Süden bei rund 1200m
Wind in hochalpinen freien Lagen: Nord, verbreitet mäßig. Von der Berninaregion bis zu den Stubaier Alpen teils auch frisch bis
50 km/h, abends allgemein auflebend
Neuschneesituation Dienstag: bis Dienstagfrüh in den Tauern und südlich davon 10 bis 20cm, sonst meist 5 bis 10cm. Am
Dienstag tagsüber meist weniger als 5cm, zwischen Berchtesgaden und dem Karnischen Kamm bis 10cm.
WEITERE AUSSICHTEN FÜR MITTWOCH UND DONNERSTAG
Westalpen:
Der Mittwoch beginnt allgemein sonnig, oft sogar wolkenlos und gut 5 Grad milder. Im Bereich der französischen und den
Walliser Alpen ziehen gegen Mittag dichte Wolken auf, es bleibt aber trocken und die Gipfel meist frei. In den übrigen Regionen
bleibt es trotz durchziehender Wolkenfelder und etwas Quellbewölkung überwiegend sonnig. Am Donnerstag ungetrübt
sonniges Bergwetter, erst abends tauchen im Nordwesten wieder Wolken auf.
Ostalpen:
Auf der Alpensüdseite in etwa zwischen Etschtal, Julischen Alpen und Tauern, sowie im Nordosten zwischen Eisenwurzen und
Hochschwab gibt es am Mittwoch bis über Mittag noch einiges an Wolken, die Sonne bleibt oft im Hintergrund. Die
Schneeschauer klingen aber ab und nachmittags lockert es allmählich auf. In den übrigen Regionen wird es recht sonnig bei nur
harmlosen, durchziehenden Wolken, die Temperaturen steigen um etwa 5 Grad an. Vorübergehend kommt lebhafter Südföhn
auf. Am Donnerstag dreht der Wind wieder auf Nord, ist zumeist schwach. Dazu gibt es ganztags viel Sonne und nur wenige,
harmlose Wolken am Nachmittag.
WEITERER TREND
Am Freitag und Samstag in den Nordalpen teils dichte Wolken und im Bereich der Ostalpen wahrscheinlich auch Schneefall,
bzw. unterhalb von 1500m Regen. Dazu starker Nordwind. Am Sonntag hier Wetterbesserung. Auf der Alpensüdseite bleibt es
aus heutiger Sicht bis über das Wochenende meist gering bewölkt und damit tagsüber recht sonnig. Die Temperaturen steigen
in allen Höhenlagen um weitere 5 Grad an.
Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%):hoch, nur am Mittwoch mittel
Nächste Aktualisierung am Dienstag gegen 16 Uhr.
Copyright ZAMG – Wetterdienst Innsbruck
Herunterladen
Explore flashcards