Sterne und Planeten - CBS

advertisement
emenTH eft
Sterne und Planeten
Sonnenaktivitäten (1)
Die 4,5 Milliarden Jahre alte Sonne ist
rere Monate lang bestehen. Eine andere
der Stern, der uns am nächsten ist. Weil
Form der Sonnenaktivität sind Magnet-
die Sonne nur 150 Millionen Kilometer
stürme und Explosionen, die sogenann-
von der Erde entfernt ist, konnten die
ten Flares. Dabei werden große Mengen
Astronomen mit Hilfe von Sonnenteles-
elektrischer Teilchen ins All geschleudert.
kopen und anderen Instrumenten bisher
Wenn sie die Lufthülle der Erde errei-
viel darüber herausfinden, wie sie aufge-
chen, lassen sie wunderbare Lichteffekte
baut ist und wie sie auf die Erde wirkt.
entstehen wie das Polarlicht.
BVK TH08 • Eva-Maria Schmidt / Bärbel Heumann-Kranz • Themenheft „Sterne und Planeten“
Protuberanzen sind Ausbrüche heißer
Die Oberfläche der Sonne ist blasig und
Gase, die bis zu 450 000 Kilometer ins All
brodelt. Sie sieht aus wie kochende
schießen. Vielfach bilden sie Zungen
Milch. Auf der Oberfläche sind viele ver-
oder riesige Bögen, die mehrere Stunden
schiedene Sonnenaktivitäten zu beob-
oder Wochen bestehen bleiben, bevor
achten. Dunklere Sonnenflecken ent-
sie auf die Sonne zurückfallen.
stehen plötzlich in Gebieten, in denen
Die Auswirkungen von Sonnenflecken,
Magnetfelder aus dem Inneren der Son-
Sonnenstürmen und anderen Sonnen-
ne an die Oberfläche aufsteigen und
aktivitäten auf unsere Erde werden von
diese etwas abkühlen. Sonnenflecken
Wissenschaftlern beobachtet und unter-
können größer als die Erde sein und meh-
sucht.
Flares
Protuberanzen
Achtung!
Schaue niemals
direkt in die
Sonne!
Sonnenflecken
9
emenTH eft
Sterne und Planeten
BVK TH08 • Eva-Maria Schmidt / Bärbel Heumann-Kranz • Themenheft „Sterne und Planeten“
Unser Nachbar Mond
Der Mond ist unser nächster Nachbar im
„Meere“ genannt werden, weil die Astro-
Weltraum, daher erscheint er uns so
nomen sie früher für Wasser hielten. Sie
groß. Tatsächlich ist er ein bisschen klei-
wussten noch nicht, dass es auf dem
ner als ein Viertel der Erde. Es scheint
Mond kein Wasser wie auch keine Luft
uns so, als ob der Mond hell leuchten
zum Atmen gibt. Die Mondmeere sind er-
würde, aber er reflektiert nur das Son-
kaltete Lavaströme, die vor Milliarden
nenlicht. Eigenes Licht erzeugt er nicht.
Jahren aus dem Mondinneren ausgeflos-
In etwa einem Monat umrundet der
sen sind. Außerdem kannst du einige
Mond die Erde, dabei wendet er ihr
große Krater erkennen, die ebenfalls vor
immer dieselbe Seite zu. Ob wir ihn von
Milliarden Jahren durch die Einschläge
der Erde als Vollmond, Halbmond oder
von Meteoriten entstanden sind. Mit dem
als eine Sichel sehen, hängt davon ab,
Fernrohr siehst du noch unzählige kleine
aus welcher Richtung das Sonnenlicht
Krater, einzelne Berge und Gebirgsketten.
auf ihn fällt.
Astronomen haben von der Mondland-
Weil der Mond nur 384 400 Kilometer von
schaft Karten erstellt und Meeren, Gebir-
der Erde entfernt ist, kannst du schon mit
gen und Kratern Namen gegeben. So
bloßen Augen auf seiner Oberfläche helle
gibt es ein „Meer der Ruhe“ und ein Ge-
und dunkle Flecke erkennen. Die dunklen
birge erhielt wie auf der Erde den Namen
Flecke sind leicht gewellte Ebenen, die
„Alpen“.
Aufgaben:
1. Beschreibe, was man mit einem kleinen Fernrohr alles auf der Mondoberfläche erkennen kann.
2. Suche in Sachbüchern oder auf Mondkarten Namen von Mondmeeren, Kratern und Gebirgen. Schreibe jeweils drei Namen auf.
14
emenTH eft
Sterne und Planeten
Die Sage vom gewaltigen Himmelsjäger Orion
Aufgaben:
1. Schneide die Satzstreifen aus und ordne sie.
2. Überprüfe die Reihenfolge mit Hilfe des Lösungswortes.
3. Schreibe die Sage vom Jäger Orion auf ein Linienblatt.
BVK TH08 • Eva-Maria Schmidt / Bärbel Heumann-Kranz • Themenheft „Sterne und Planeten“
✁
Zeus verwandelte deshalb die Töchter des Riesen in Sterne und
gab ihnen als Siebengestirn einen sicheren Platz am Himmel.
B
Atlas beklagte sich darüber beim Göttervater Zeus, dem mächtigsten griechischen Gott, und bat ihn um Hilfe.
IE
Dort sollte er die Mädchen immer vor sich sehen, aber niemals
erreichen.
ST
Der Jäger Orion verfolgte ständig die sieben Töchter des Riesen
Atlas.
S
Orions treuer Hund Sirius wurde ebenfalls an den Himmel versetzt.
I
Zur Strafe für dieses sinnlose Töten verbannte ihn Zeus an den
Himmel, direkt unter das Siebengestirn.
GE
Noch heute sieht man den Jäger Orion mit seinen leuchtenden
Schulter- und Gürtelsternen als schönstes Sternbild am Winterhimmel.
RN
Darüber wurde Orion sehr zornig und begann, alle Tiere auf der
Erde zu töten.
EN
37
Herunterladen