Jugendseite Juni 2015 (PDF / 1,1 MB)

Werbung
[PFLEGEN - SCHÜTZEN - HEGEN]
Hallo liebe Angelfreunde,
schillernd, bunt, exotisch - so kann man den Sonnenbarsch
beschreiben. Dieser kleine Einwanderer ist tatsächlich auch in
den sächsischen Gewässern zu finden. Woher er kommt, welche besonderen Merkmale er hat und ob er eine Rolle für die
Angelfischerei spielt, verraten wir euch hier:
Sonnenbarsch, Diamantsonnenbarsch (Lepomis gibbosus)
Merkmale:
Körper: sehr hoch, seitlich stark abgeflacht; besitzt eine lange, ungeteilte, vorn stachlige Rückenflosse
Zeichnung: J. Scholz
Größe: durchschnittlich
15 cm lang, maximal
25 cm
Querbinden: 5-8 Stück,
bei Jungfischen perlmuttartig schimmernd, bei Verlängerung des Kieerwachsenen Tieren sind mendeckels: hautähnlich, mit einem schwarzen
diese grün-blau
und meist auch einem roten Fleck
Lebensraum: kleine, flache Seen und Tümpel, langsam fließende Gewässer; wichtig sind dicht bewachsene Uferzonen und klares, ungetrübtes Wasser.
Fortpflanzung: Laichzeit von Mai bis Juni, beide Elterntiere bewachen nicht nur die in Sand- und Kiesmulden abgelegten Eier, sondern auch die Fischbrut
Färbung: grünbraun mit
vielen grünblauen Flecken
Bauch und Kehle: kräftig orange, Flossen grün
bis gelb
Nahrung: Insekten und deren Larven, Schnecken,
Krebse, Egel, Fischlaich und auch Jungfische
Der Name „Sonnenbarsch“ wurde gegeben, da das
Balzen und Laichen nur bei Sonnenschein stattfindet,
in dem die blauen und grünen Farben des Männchens besonders gut zur Geltung kommen.
Vorkommen und Bedeutung: Der Sonnenbarsch stammt ursprünglich aus Nordamerika und wurde 1887 nach
Europa gebracht. Bereits 100 Jahre später wurde er in Sachsen unter anderem in der Koberbachtalsperre, in
Gewässern im Kreis Zwickau oder in der Spree gefunden.
Aktuell gibt es sich selbst erhaltende Bestände im Teichgebiet Klitten und dem Weigersdorfer Fließ (südlich des
Bärwalder Sees). Ein Großteil weiterer Funde sind Einzelexemplare.
Sonnenbarsche haben für die Angelfischerei keine Bedeutung, werden jedoch gern in Aquarien oder Gartenteichen gehalten. Es ist davon auszugehen, dass die vereinzelt in Gewässern gefundenen Sonnenbarsche aus
diesen Aquarien oder Gartenteichen ausgesetzt wurden.
[PFLEGEN - SCHÜTZEN - HEGEN]
Achtung: Terminänderung!
2. Sächsischer Junganglertag am 15.08.2015
Wir laden dich zu einem spannenden Sommer-Angeltag ein!
Komm vorbei und mach mit:
• Profis über die Schulter geschaut: Spinn-, Casting-, Flug-, Feeder- und
Stippangeln
• Wissenstest und Spieleecke
Wann?
• Bastelstraße
am 15.08.2015 von
10-16 Uhr
Wo?
an der Elbe am
Fährgarten Johannstadt in Dresden
Jungangler-Preisrätsel
Benennt die abgebildeten Ausschnitte von A bis F - gesucht werden Fische und
Angelzubehör.
Schickt die Wörter bis zum 15.07.2015 per Mail an: [email protected] oder
auf einer Postkarte an: Landesverband Sächsischer Angler e. V., Rennersdorfer Str. 1, 01157 Dresden.
Teilnahmebedingung: Nur Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 16. Lebensjahr!
Wichtig: bitte Alter und Adresse angeben!
Unter allen Einsendungen
mit den richtigen Antworten werden 5 Überraschungs-Angelartikel von Berkley
verlost.
A
B
Auflösung Preisrätsel 1/2015
C
E
D
F
Die richtigen Lösungswörter lauteten waagerecht:
Drillingshaken, Schnurfangbügel, Futterkorb, Stationärrolle, Nassfliege und senkrecht: Vorfachmontage,
Flugschnur, Laufpose, Fliegenrute, Hakenlöser, Wobbler, Schlaufenknoten.
Gewonnen haben: Matti Schumann aus Nünchritz,
Timon Merting aus Wittichenau, Lara Hessler aus
Steina, Max Röhlig aus Aue und Cedric
Meinel aus Muldenhammer. Herzlichen
Glückwunsch!
Herunterladen
Explore flashcards