Formen in der Musik / Repetition

Werbung
Musik
André Wyrsch
Formen in der Musik / Repetition
Motiv: kleinstes formbildendes Element in der Musik, setzt die Musik in Bewegung und wirkt im
musikalischen Formverlauf als „Motor“ (lat. Movere = bewegen).
Veränderungsmöglichkeiten des Motivs:
Ursprüngliches Motiv
Normalform
Wechsel des Tongeschlechts
Tongeschlecht = Einteilung von Tonarten, Tonleitern und Akkorden in Dur
und Moll
Rhythmische Veränderung
Man erkennt dieselbe Melodie, wie beim ursprünglichen Motiv, es sind
jedoch noch weitere eingeschobene Töne zu erkennen
Taktveränderung
Tonlänge wird verändert
Verkleinerung
Kleiner Notenwerte, Verhältnis zwischen den Noten bleibt gleich
Vergrösserung
Grössere Notenwerte, Verhältnis zwischen den Noten bleibt gleich
Umkehrung
Man dreht das Motiv um, lässt dabei aber die Notenwerte gleich bestehen
wie beim ursprünglichen Motiv, nur die Tonhöhe wird verändert
Krebs
Das Motiv wird rückwärts gespielt
Melodische Veränderung
Einzelne Töne werden in der Tonhöhe verändert, die Notenwerte bleiben
gleich bestehen
Fortspinnung
Das Motiv wird mit weiteren Tönen und Veränderungen der Notenwerte
weitergeführt
Repetition
Reines Moll
paralleles Dur
Harmonisch Moll
7. Ton erhöht
Melodisch Moll
6. Und 7. Ton sind beim aufwärtsspielen erhöht. (beim abwärtsspielen
werden die erhöhten Töne aufgehoben
Formen in der Musik / Repetition
1
Herunterladen
Explore flashcards