Zum Gastartikel

Werbung
Werbung in Zeitschriften: Top oder Flop?
Gastartikel von Fynn Comerford, Magious
Alleine in Deutschland gibt es annähernd 20.000 Zeitschriften und zahlreiche Zeitungen mit
vielen Millionen Lesern. Dadurch, dass sie meisten Zeitschriftensehr spezifisch sind und sich
meist auf ein bestimmtes Themengebiet beschränken, erweisen sie sich als sehr effektives
Zielgruppen- und Massenmedium für erfolgreiches Marketing.
Print ist eines der sieben Segmente der klassischen Werbung und ist eine der
Mediengattungen mit der höchsten Reichweite. Laut der Media-Analyse der
Arbeitsgemeinschaft Media- Analyse “ ma 2014 Pressemedien II” lesen etwa 91,3 Prozent
der über 14-Jährigen Zeitschriften. Das sind mehr als 64 Millionen Leser. Gegenüber der
letzten Media-Analyse ist die Gesamtreichweite nur um 0,2 Prozentpunkte gesunken. So
bleibt die Zeitschriftennutzung in Deutschland laut AGMA “auf hohem Niveau fast stabil”.
Werbung in Zeitschriften wird also von sehr vielen Menschen gesehen und dies wird sich
aufgrund der Stabilität des Marktes in den nächsten Jahren auch nicht ändern.
Wie oben bereits erwähnt ist die Zeitschrift nicht nur ein Massenmedium sondern auch ein
herausragendes Zielgruppenmedium. Für jede Zielgruppe gibt es eine passende Zeitschrift.
So kann die Werbung in Zeitschriften viel gezielter platziert werden. Im Gegensatz zu
Werbung auf TV-Sendern erreicht die Print-Kampagne ganz genau die gewünschte
Zielgruppe und macht sie dadurch viel wertvoller. Dies führt zu einer erhöhten WerbungsAkzeptanz der Leser. Da die Werbung dem Themengebiet der Zeitschrift entspricht, passt
sie auch zu den Interessen des Lesers. Anstatt einfach weiterzublättern, bekommt die
Werbung in der Zeitschrift mehr Aufmerksamkeit, weil sie genau zu den Interessen des
Lesers passt.
Der Aspekt der Seriosität der Zeitschriften ist ebenfalls sehr wichtig. Die Leser vertrauen den
Zeitschriften, da sie wissen, dass die Informationen in Ihnen von professionellen
Journalisten zusammengetragen und/oder von renommierten Autoren verfasst wurden.
Zudem schätzen die Leser die Zeitschriften als Impulsgeber, von dem sie immer wieder
neue Ideen und Anregungen erhalten. Aus diesen Gründen ist das Vertrauen in diese
Werbung dementsprechend auch viel höher als in lästige Pop-Ups auf Websites und Apps.
Dazu kommt, dass Zeitschriftenleser eine viel aufmerksamere Zielgruppe ist, denn Sie
lesen konzentriert ihre Zeitschrift und sind nicht durch diverse andere Einflüsse beeinflusst,
so wie es beim Fernsehen der Fall ist. Dadurch nehmen Sie auch die Werbung viel
bewusster auf und behalten den Inhalt der Werbung viel besser im Kopf als es bei
abgelenkten TV Schauenden der Fall ist.
Interessant am Zeitschriftenmarkt: Zukünftig wird der Streueffekt, für jede Zielgruppe
Werbung in verschiedenen Zeitschriften zu platzieren, reduziert werden können. Denn statt
verschiedene Zeitschriften zu lesen, können die Leser selbst eine individualisierte Zeitschrift
aus den Lieblingsrubriken bekannter Zeitschriften zusammenstellen. An der Verwirklichung
einer solchen Zeitschrift wird zurzeit gearbeitet, wie z.B. von den Gründern von Magious.
Dabei können die Leser schon bald aus einer großen Auswahl an Rubriken bekannter
Zeitschriften über alle möglichen Themengebiete ihre Lieblingsrubriken auswählen und zu
einer personalisierten Zeitschrift zusammenfügen. Unternehmen könnten dadurch ihre
Dienstleistung oder ihr Produkt wesentlich präziser bestimmten Zielgruppen präsentieren.
Ein Beispiel: Ein Leser stellt sich seine individuelle Zeitschrift zusammen und wählt dazu aus
der Vielzahl an angebotenen Zeitschriften Themen wie Downhill, Reisen, Uhren etc. Wegen
der ausgewählten Rubriken ließe sich beispielweise Werbung über Autos für Downhill-Fans
(z.B. großer Kofferraum etc.) oder für sportliche, sehr resistente Uhren schalten. Damit
hätte man die Werbung sehr stark den Interessen des Lesers angepasst, was sie wertvoller
macht. Dieses Modell lässt sich beliebig ausweiten.
Die Zeitschrift erweist sich daher durch die Verbindung aus sehr hoher Reichweite, Spezifität
und Vertrauen der Leser als ungebrochen wertvolles, aktuelles und effizientes
Werbemedium.
Ich hoffe, dieser Beitrag konnte Ihnen bezüglich dieses Themas mehr Gewissheit schaffen!
Fynn Comerford
(mehr Informationen zu Magious auf www.magious.de)
Herunterladen
Explore flashcards